Machinedrum schwer in Mix zu integrieren ?!

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 5. Juli 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    High Folks,

    irgendwie bin ich depremiert!
    Zwar ist die Machinedrum eine tolle Kiste, mit der man viel machen kann und die sehr flexibel und abwechslungsreich ist.
    Jedoch schaffe ich es irgendwie nicht bzw. finde es sehr schwer die Machiendrum in einen Mix zu integieren.
    Sie klingt irgendwie nie wie Teil des Sonds. EQ, Compressor..etc hin und her.
    Habe sowas schonmal irgendwo von jemandem anderen gelesen. War aber glaube ich nicht in diesem Forum.

    Jetzt wollte ich einfach mal eure Meinung und eure Erfahrung dazu hören.
    Denn ich überlege ersnsthaft sie wieder zu verkaufen.
    Wenn ich nur mit der MD jamme kommen richtig geile Sachen bei rum.
    Will ich dann aber ein paar Synths hinzufügen, andere Drumsamples..etc macht die MD das alles zu einem großen Haufen SHIT!
     
  2. hallo mighty,

    das problem hatte ich auch, bis ich meine 101 bekommen habe. die klingt einfach super in der kombination mit der machinedrum!
    am fettesten is es die 101 direkt mit der machinedrum zu triggern.

    wie geht es denn meinem ex evolver?

    gruß
     
  3. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    ich hab dieses problem nur mit den kicks aus der machinedrum, manchmal, dann lad ich ein kicksample in die md, sonst fügt sie sich mit meinen synths ganz gut ins klangbild ein, allerdings starte ich meistens mit der md und baue sachen rundrum, vielleicht funktioniert es deswegen besser für mich...

    klar, war keine große hilfe, aber mit dem verkauf würd ich noch ein bisserl zuwarten, die kiste ist einfach zu gut.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    dem geht es großartig... und der gehört auch definitiv zu den synth die ich die nächstes 20 jahre defintiv behalten werde!
    hatte selten so einen geiles synth. kann mit dem ein oder anderen modular mithalten angesichts der routing möglichkeiten und der flexibilität.
    allerdings nerven mich die encoder mit ihren wertesprüngen doch sehr. also habe ich mir deoxit von DSI zuschicken lassen.
    hab es allerdings noch nicht gewangt ihn auseinander zu bauen und das deoxit reinzuspritzen.

    back 2 topic:
    ich würde mir sofort eine miami zulegen wenn ich dazu nicht noch ein paar filter und outboard bräuchte.
    weil miami alleine ist ja jetzt nicht so flexibel ..
     
  5. Also, ich hab meine Machinedrum aus ähnlichen Gründen damals verscheuert. Genau das gleiche Problem wie bei dir. Allein klingt das Zeugs immer ganz dolle, aber in Kombination mit anderen Sachen springt einen diese digitale Britzeligkeit doch immer stark an im Mix.

    Ich finde die Geräte von Elektron an sich toll, aber kann leider mit der Soundästhetik sehr wenig anfangen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

  7. koennte das jemand nochmal genauer ausfuehren?
    was kann ich mir unter britzeligkeit vorstellen?
    besteht die moeglichkeit das an hand eines soundbeispiels naeher auszufuehren?
    ist ja immerhin ein haeufiger vorwurf, und eine milliarde fliegen und so..
     
  8. Hallo

    ich habe keine Machinedrum, aber wir spielen zu viert: drei mit klassischem Analogkrempel und einer mit Machinedrum und Monomachine.
    Bei uns ist tatsächlich so, dass beide Elektrongeräte phantastisches Beiwerk produzieren, aber unerträglich als Hauptinstrument sind. Ähnlich geht es mir aber auch mit meiner XBase09. Solange ich die Xbase als klassische Drummaschine mit statischen Sounds verwende ist alles wunderbar, aber sobald ich das eigentliche Hauptfeature der sound-pro-step Programmierung verwende (vergleichbar mit den lockable parameters der MD), drängt sich die Xbase dermaßen in den Vordergrund, das es im Zusammenspiel nervt.
    Wenn ich das auf die Machinedrum übertrage, dann ist also das eigentliche Problem nicht der Sound selbst, sondern die Tatsache, dass die Unzahl von Features dazu führt, dass man sich viel zu sehr mit diesen Features beschäftigt, und sich nicht darum kümmert, wie der jeweilige Groove in den Gesamtsound passt. Mit einer TR606 passiert einem das nicht, weil es eben nur HiHat oder Nicht-HiHat gibt, aber nicht "Zickel zoppel daddel blubbl dickl zischl tschick..." ;-)

    Die Lösung lautet also vermutlich "Selbstbeschränkung".

    Florian
     
  9. ja, da is was dran.

    wenn man's nicht übertreibt mit dem gelocke, kann man alles damit ergänzen, drumloops ausm sampler wunderbar doublen, mit den ram/rom machines akzente bei der melodie setzen ...
    alle sounds/synths werden bei mir direkt in die mpc gesampled, dazu macht die md drums, und ich finde das harmoniert zusammen!
    mit den internen filtern und dem eq der md plus resampling lassen sollten sich doch eigentlich alle sounds "premixfähig" machen

    aber ist wahrscheinlich auch so ein genre bzw. frust vs. hopp etz klapp sofort dingz...

    ich krieg auf jeden fall immer noch ein breites grinsen wenn ich die elektron anschmeiß :gay:
     
  10. nihil

    nihil -

    ich sample die md inzwischen auch immer ab und verwurste sie weiter auf dem rechner ..
    mag eigentlich nur die bassdrum so richtig, die kann schön satt sein. für abgefahrene sounds ist auch einiges dabei, aber man muss schon noch was dran machen damit es im mix okay klingt
     
  11. Ja, da spricht der Florian einen anderen wichtigen Punkt an, auch ausserhalb der Soundästhetik, die nicht jedem zusagt.

    Mit all den Möglichkeiten, die so eine Machinedrum bietet, wird so ein Patternloop schnell sehr "mächtig", und es gestaltet sich oft schwierig, da noch Inhalt dazuzubasteln.

    Wenn man sich allerdings zurückhält, dann stellt sich andererseits die Frage "Warum eigentlich Machinedrum?".

    Denke ähnliche Gründe haben damals zum Genre "Minimal" geführt.

    Da hatte ich meine Kiste aber schon verscheuert gehabt.
     
  12. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Man sollte nach Möglichkeit die Volumes der einzelnen Instrumente nicht über 60-70% einstellen sonst kann es schnell "harsch"klingen.Übersteuert?Keine Ahnung...Das muss imo jetzt aber auch nicht immer was schlechtes sein.
     
  13. welche der 7637384748494837^666 stück :mrgreen:
     
  14. nihil

    nihil -

    die woooooooomph
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich habe die bassdrum und snare der md nie wirklich gemocht, zuwenig saft. schlussendlich war für mich die machinedrum ideal für perkussives beiwerk, dass auch sehr schnell mal ganz speziell tönen konnte :supi: , das ganze war mir aber dann doch zu wenig um noch so ein hardware teil rumstehen zu haben, hätte ich aber ein grösseres und hardware only studio, würde eine machinedrum sicher auch wieder ihren platz bekommen...
     
  16. Finde auch, dass die BD schwer unterzujubeln ist... aber hab sie auch erst einen Monat. :D
    Mein Tipp: verhöker alles außer der MD und kauf dir noch ne MM! Meine Fresse, was für ein Duo! :shock: Und die gehen derbe gut zusammen. (wer hätt's gedacht? höhö)
    Vielleicht so ne entweder/oder Geschichte. Entweder komplett Ektron, oder nur so halb und jedes mal ein bissssschen die Krise kriegen. :D
     

Diese Seite empfehlen