MaEasy - Spaceroad (OS-Pop)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von MaEasy, 1. Juni 2010.

  1. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Hallolo,

    hier ein neues Stück namens "Spaceroad" mit experimentellem Video.
    Stilrichtung: OS-Pop-Electro-Funk

    http://www.youtube.com/watch?v=SsVRWnt9PEs&fmt=18



    Featuring Hardy Zenero an der elektrischen Gitarre. Sonst ich Virus, Motif, B4, Z1, JP8000, VT1+Talker, Esi32, div. FX und Stimme. Video ist stellenweise pointilistisch zu betrachten (ist nicht kaputt, hab vor meinem Fotoapparat rumgehampelt und es dann verwurstet ;-) ).

    Feedback/Kritik erwünscht ...
     
  2. moogist

    moogist engagiert

    ZZ Top in elektrisch! Gefällt! Muss aber vor 8000 Leuten in der Essener Grugahalle aufgeführt werden. ;-)
    Live geht die Nummer bestimmt sehr gut :D!
     
  3. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Schön. Sauber produziert.

    Die Drums könnten vielleicht ein bisschen Abwechslung vertragen, bzw etwas mehr nach echtem Drummer klingen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Track geht generell erstmal in Ordnung, schöne Idee.

    Der Sänger geht etwas in Richtung Spaceman (Babylon Zoo) in diesem Fall, auch vom Effekt her, dürfte aber noch etwas selbstbewusst exaltierter performen. Dabei aber nicht die im Moment an einigen Stellen noch verbesserungswürdige Intonation aus den Augen verlieren.

    Drums: Pflichte ich Stefan bei. Die dürfen auch mehr rummsen. Muss nicht zwingend akustisch klingen, aber mehr Pfund halt, aber ohne dass es zu stampfig wird.

    Die Lead-Klampfe darf an den Stellen, wo sie halt auftaucht, dann auch brachial rüberkommen, schließlich bietet sie einen bestimmten Akzent für den Track. Etwas präsenter rausmischen. Gucken, wieso die etwas bedeckt klingt derzeit, und sie etwas krasser equalizen.

    Der Song ist ja nicht gar zu lang, verträgt aber trotzdem kurz vorm zweiten Drittel eine Atempause, da würde ich für einen Moment von sagen wir 4 Takten stark ausdünnen, damit das dann anschließend eine Startampe kriegt für einen Vollpowerschluss.

    Yo, also geht noch einiges an Ideen und Detailarbeit rein. Die beiden Leadsynthparts sind schon sehr schön so.

    Ach so, "More Cowbell", kennt man ja ;-)) Ist halt immer so ne Sache ...
     
  5. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Danke euch herzlich für das Feedback! Der "Sänger" bin ich, muss mal schauen, ob ich mich da verbessern kann. ;-) Drums hatte ich ursprünglich sogar ein Akustik-Set, aber ich wollte im Zusammenhang mit anderen Tracks von mir einen Bogen zwischen "Band-Musik" und "Synthetischer Musik" spannen. Ich fand es erstmal OK, mit dem "mehr Pfund" check ich mal aus. Ähnliches gilt auch für die Gitarre, ich wollte sie eigtl. nicht zu vordergründig haben, sondern mehr so, als käme sie von weiter weg und etwas "Lo-Fi". Soll jetzt keine Entschuldigung sein, da geht soundtechn. unter normalen Gesichtspunkten sicher mehr ...ich werde die Tipps mal sammeln und überdenken ...und ja ...als alter "Kuhbaser" mag ich Kuhglocken. ;-)
     
  6. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Kann der i-was-made-for-loving-you artige Riff/Bass am Anfang nicht erstmal auf dem Grundton bleiben? Baut sich für mich sonst zuwenig Spannung auf, man fällt mit der melodischen Tür gleich ins Haus...

    Drums ab 1:17 gehen in Ordnung, da fällt mir dieser Track zu ein...

    http://www.youtube.com/watch?v=BTTbyZcLtCI

    Für den geraden Teil davor/danach würde ich jedoch was anderes wählen. Z.B. ne voluminösere BD + Clap/Snare Kombi auf der 2 und 4...

    daniel
     
  7. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Danke dir fürs FB! Du meinst, ich solle da einen Clubhousetrack raus machen? Übrigens wusste ich nicht, daß es da ungerade Teile gibt. :roll:

    Das ist doch schonmal die halbe Miete. ;-)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    spielt ihr auch live?
     
  9. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Gerne!
     
  10. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Hehe ...die Klampfspuren waren sogar stark durch ein ZZ-Top-Stück inspiriert ...oder war es AC/DC? Muss meinen Kollegen nochmal fragen, was er da genau im Ohr hatte ... ;-) Das Solo am Ende hat er tatsächlich in Echtzeit gespielt, ist echt 'n schneller Bursche, Guitar Shred Master lässt grüßen. :D
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auch dieser Track von dir gefällt mir wieder einmal sehr gut. :supi:

    Hast du vor in Zukunft mehr Musik mit Gesang zu machen? Ich fände das jedenfalls gut.
     
  12. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Freut mich, danke dir!

    Bezgl. "Gesang": Ich hatte in der Vergangenheit schon öfter mal ne Einlage ausgepackt, ich bin aber zugegebenermassen immer recht skeptisch, ob ich das öffentlich präsentieren will. Je nach Hörer, kann Gesang ja auch abschrecken. Ich kenne ne Menge guter Bands, wo der "Störfaktor" der Sänger ist, deshalb mach ich mit meiner Band hauptsächlich Instrumental-Musik. ;-) Bei meinen Solo-Sachen gibt es da auch immer sehr unterschiedliche Feedbacks, so zwischen "Aufwertung/besserer Zugang zur Musik" bis "Das sing lieber nochmal neu ein" oder "Lass lieber weg". ;-) In Zukunft werde ich es sicher immer wieder mal probieren, wenn mir denn ein Text einfällt (eigtl. mein größtes Problem! :)) Und es interessiert mich wirklich sehr, ob meine Vocals für einen besseren Zugang zum Hörer reichen, oder ob sich einem da die Fussnägel aufrollen. Ich würde mich über subjektive Meinungen dazu freuen, hauptsache sie sind ehrlich!
     
  13. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Abgesehen von dem Track ...wie kommt denn eigtl. das Video ansich rüber? Bin ja VJ-technischer Noob ...
     

Diese Seite empfehlen