Mein gepimpter SY99

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von pocvecem, 12. Oktober 2015.

  1. Ich Blödi hab vom vorherigen Zustand kein Foto gemacht. Aber so sieht der SY99 jetzt aus:




    Zustand war schon übel. Displaybeleuchtung defekt, manche Buttons gingen gar nicht mehr, Batterien leer und jede Menge Schrammen, teilweise mit Flugrost.
    Freitag komplett zerlegt und schwarz lackiert - mein Bruder ist Malermeister und hat eine Lackierkabine. Am Samstag dann alle Buttons (70 Stück!) ausgelötet und gegen neue ersetzt, 7 Pufferbatterien erneuert (2 x auf Mainboard und 5 x auf den Ramcards), das Display gegen ein neues LED ausgetauscht und dabei den alten pfeiffenden Übertrager entfernt. Das Display lag schon seit letztem Fahr rum, hab mich nicht zum Austausch durchringen können. Gestern wieder zusammengeschraubt, die Kiste intitialisiert und alle Testroutinen durchlaufen lassen.

    Da isser nu wieder bereit für meine musikalischen Schandtaten. Ist schon klasse wenn alle Buttons wieder wie Butter flutschen und der Kontrast vom Display könnte nicht besser sein. Hab gestern mal wieder ein paar Soundbanks durchgehört und ich bin echt begeistert wie gut manche Sounds auch heute noch sind. Vor allem bei den "FM Fantasy" und "Super Synth" sind viele tolle Sounds dabei.

    Evtl. verpasse ich dem SY noch einen Floppyemulator. Hab noch tonnenweise Disketten mit Sounds und Samples, die scheinbar alle noch funktionieren. Bei Musitronics gibts scheinbar auch noch Flashram-Erweiterungen auf 6 bzw. 8 MB. Da lacht man zwar heute drüber aber die können den Synth nochmal gewaltig aufwerten.
     

    Anhänge:

  2. nox70

    nox70 eingearbeitet

    Schöne Arbeit...
     
  3. lowcust

    lowcust aktiviert

    Sieht chick aus, vielleicht noch ein elkotausch am netzteil. Einfach auf nummer sicher gehn.
     
  4. mike3h

    mike3h -

    Die Prozedur habe ich auch schon hinter mir. Man muß dafür wirklich dem kompletten Synth zerlegen, um an die Schalterplatinen zum kommen. Die Druckschalter scheinen neben dem Diskettenlaufwerk bzw. Trasportriemen und Display(folie) eine Schwachstelle zu sein.

    Ich habe auch 5 RAM-Cards von einen Drittanbieter installiert. Hier werden in kurzer Zeit die Pufferbaterien komplett leergesaugt. Ist das vielleicht bei die genauso? Sehr nervig, mittlerweile habe ich mit dem "Nachfüllen" aufgehört.

    Aus welcher Quelle stammt das Display? Würde ich meinem SY auch gern spendieren. Braucht man für das LED einen neue Spannungsversorgung bzw. muß etwas umlöten od. Plug'n play? Die Leuchtfolie samt Inverter sind ja dann wohl obsolet!?

    Michael
     
  5. Demnächst kommt noch eine grössere Aktion, da werde ich die Elkos vom SY99, Roland D550 und vom Kawai K5000S (soweit es die Geräte brauchen) austauschen. Der D550 und der Kawai bekommen noch neue Taster und LED Displays spendiert. Ich schreibe z.Zt. die Einkaufsliste.

    Ich hab die Original Yamaha Rams drin und ich hab die seit 1993. Vor zwei Jahren gings dann los mit den ersten Fehlermeldungen. D.h. die Batterien haben ca. 20 Jahre gehalten. Irgendwo gabs mal die passenden Batteriehalter für normale CR2032 für Printmontage. Ich habe die aber nicht mehr gefunden. Das sind wieder mal Spezielle, bzw. der Pinabstand entspricht nicht der Norm.

    Das Display habe ich wie gesagt schon länger rumliegen, hab ich bei einer Auktion gekauft, weil ich zu faul war den Typ zu eruieren. Hat irgendwas um die 50 Euro gekostet. Leider stand auf dem Display keine brauchbare Type, sonst hätte ich das abfotografiert. Die Spannungsversorgung erfolgt über das Flachbandkabel, das auch zur Ansteuerung des Displays dient. 100%ig weiss ich es jetzt nicht, weil bei mir schon alles fertig konfiguriert war, aber ich denke das Display braucht 3,0 bis max. 3,5 Volt DC als Versorgung. Über das Flachbandkabel kommen 5 Volt rein und deshalb gibts da einen Pulldown Widerstand, der ist direkt aufs Display gelötet worden.

    Auf dem Mainboard DM1 muss dann noch ein Widerstand ausgelötet werden, dafür kommt an diese zwei Punkte ein Trimmpotentiometer, mit dem wird dann der Kontrast grob eingestellt. Das Kontrastpoti auf der Rückseite funktioniert dann zur Feineinstellung wie gehabt. Man muss kein Profi sein um die Mod durchzuführen, man sollte aber schon etwas Löterfahrung besitzen.

    Ein passender Displaytyp müsste dieser hier sein: NHD-24064WG-ATMI-VZ# von Newhaven. Das gibts auch noch in anderen Farben, ich hab bloss keine Bezugsquelle und keinen Preis dafür.
     
  6. microbug

    microbug |||

    Diese Displays gibt's bei maritex.pl, sind 240*64. war schon öfter Thema hier im Forum.

    Anleitung zum Displaytausch gibt's bei xfactor Librariarians UK.

    Gute Arbeit, das ist dann offenbar der zweite SY99 hier im Forum mit blauem Display.
     
  7. Yo, gimme high five! :phat:
     
  8. Feedback

    Feedback Individueller Benutzer

    Schöne Arbeit!
    :phat:
     
  9. microbug

    microbug |||

    Ich hab den zwar umgebaut, hab ihn aber nimmer, der gehört jetzt IcingWolf und bekam dort noch einen roten Zierstreifen verpaßt :)
     
  10. Murano

    Murano -

    Der SY99 ist einer der ganz grossen, zeitlos guten digitalen Klassiker. Da lohnt sich die Frischzellenkur. Kompliment!
     
  11. Ich hab einen YS200 mit blauem Display - zählt das auch :floet: ?

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  12. microbug

    microbug |||

    Wäre das der TQ5 gewesen, hätte ich Dich des Stilbruchs bezichtigt, aber beim YS200 paßt das schon :)
     
  13. Und wo bleibt der Funktionstest, damit wir alle genießen können?
     
  14. khe

    khe -

    Ich find die Arbeit auch gelungen. Gibt es solche Displays auch in grün? Das würde meinem SY gut stehen, da ich die Farbe grün toll finde.
     
  15. Hm, farblich passt das eigentlich gar nicht. Es war aber das einzige Display, das mein Techniker bekommen konnte, und das alte war kaum noch lesbar.
    Zum grauen TQ5 hätte es imho tatsächlich besser gepasst...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  16. microbug

    microbug |||

    Ich dachte, die haben da LED-Displays verbaut? Da muß ich glatt nochmal nachschauen.

    Nee, beim TQ5 muß es orange bleiben, gerade diese Farbkombi macht das Ganze doch erst so chic :)
     
  17. Bei maritex.pl gibts die beiden Varianten Backlight blau/Schrift weiss und Backlight gelb/Schrift schwarz. Das Gelbe müsste dann so aussehen wie bei Yamaha EX5 oder RM1X oder den alten Motis. Die Blauen gibts ab November wieder lieferbar. Ich hab zwei Stück angefragt weil ich noch eine Wavestation EX und einen Kawai K5000S umrüsten möchte. Beim EX5 ist ein anderes Display verbaut und da bin ich mir noch nicht sicher ob das oben genannte passt, bin ich noch am Nachforschen. Der EX5 mit blauem Display wär nämlich auch schick.

    In der Bucht hätte ich bei einem amerikanischen Anbieter noch Displays in vielen Farbvarianten gefunden. Die sind aber indiskutabel teuer. (ca. 100$ + Versand + Einfuhrzoll)

    Ich bräuchte auch noch Ersatztaster (Kurzhubtaster) für den EX5. Jetzt habe ich gerade keinen Platz mehr um den zu zerlegen, hab gerade die komplett zerlegte Wavestation und den K5000S ausgebreitet. Dazu kommt noch ein Alesis MidiverbIV und ein DM5 in Einzelteilen, da müssten am Montag neue Encoder für die Datawheels kommen.

    Wenn ich dann mein aktuelles Problem mit dem JV2080 Display abgearbeitet habe, hätte ich noch einen D550. Dem stünde ein LED Display auch nicht schlecht, sollte auch machbar sein. Wenn ich dann noch Lust habe, könnte ich noch mein Waldorf MicroQ Keyboard mal durchchecken (evtl. auch Display und Taster).

    Diesen Sommer habe ich schon meinen Poly800 komplett umgebaut (Gehäuse repariert und lackiert + Polybeast Mod). Nicht zu vergessen den Kawai 100F, der hat ein CV/Gate Interface von Kenton bekommen. Die Tastatur war leider mechanisch so fertig, da hab ich kurzerhand die Tastatur ausgebaut, das Gehäuse abgesägt udn neu lackiert. Jetzt ists ein Expander!

    So, dann wärs schön, mal wieder ausgiebig Mucke zu machen bzw. Klangforschung zu betreiben.
     
  18. microbug

    microbug |||

    Moment, im EX5 ist meines Wissens das gleiche Display verbaut wie im K5000 und im SY99, also der schon genannte Standardtyp 240*64 mit dem Tohsiba T6961/63 drauf.

    Ersatztaster für den EX5 kann ich Dir raussuchen, falls es die Originale nimmer geben sollte, stammen meist von Alps.
     
  19. Im EX5 ist zwar ein gelbes 240*64 drin, aber ohne EL-Folie. Das müsste schon ein LED Display sein. Das ist auch noch voll i.O., mir gehts nur um die Optik.

    Wie gesagt, ich müsste erst mal nachschauen, welcher Typ Taster da verbaut ist. Ich hab halt gerade Null Platz, um den EX5 zu zerlegen. Ich möchte aber demnächst eine Sammelbestellung für meine Ersatzteile rauslassen.

    EDIT: Hab gerade das Service Manual gefunden und lads mir runter.
     
  20. Im SY77/99 ist ein Optrex DM5000 verbaut. Im EX5 ein EDMMR03Y00 laut Stückliste.
    Laut Blockdiagramm hat das Displaybacklight eine +5Vdc Versorgung, also kann ich EL-Folie ausschliessen. Jetzt muss ich mir bei Gelegenheit mal die Controllerbelegung vom Display begutachten.
     
  21. mike3h

    mike3h -

    Hier werden auch Displays für SY99 angeboten (aus UK):

    http://www.ebay.de/itm/151848080968?_tr ... EBIDX%3AIT

    Die Frage ist, ob der höhere Preis im Vergleich zu den Displays von maritex.pl gerechtfertigt ist, weil evtl. schon umfangreicher vorbereitet für den Einbau!?
     
  22. Auf die "nackten" Displays muss man sich halt noch eine Pfostenleise (Anschluss fürs Flachbandkabel) drauflöten. Manchmal müssen noch Drahtbrücken oder Vorwiderstände eingelötet werden. Man muss oft auch ein neues Flachbandkabel anfertigen, weils beim Orginal fest verlötet ist. Das ist alles von Synth zu Synth total unterschiedlich.
    Ist zwar alles keine Raketenwissenschaft. Wenn man aber sich alles einzeln beschaffen muss (Widerstände, Flachbandkabel, Steckerleisten, Widerstände, ...) weil mans so nicht vorrätig hat und man das Zeugs ansonsten nicht braucht, dann kommen oft Mindermengenzuschläge, Bearbeitungsgebühren, Versandkosten drauf.
    Da ist dann ein so "vorkonfektioniertes" Display inkl. Zubehör wie bei dieser Auktion vom Preis her eigentlich schon gerechtfertigt, meiner Meinung nach.
    Beim SY z.B. muss noch ein Widerstand für die Kontrastregelung auf dem Mainboard entfernt werden. Dafür liefern die meistens ein Poti mit, das dann dafür angeschlossen werden muss.
    Ich hab für solche Fälle ein kleines Sortiment an Potis da. Ich ermittle mir dann den passenden Wert und löte dann lieber einen festen Widerstand ein.

    Zur Zeit ist es halt relativ ungünstig wegen miesem Wechselkurs Euro-Pfund.
     
  23. microbug

    microbug |||

    Wie gesagt, der Hersteller ist da eigentlich egal, Größe, Controller und Anschluß ist entscheidend. Als ich nach einem Ersatzdisplay für den SY99 suchte, stieß ich auf die Seite ex5tech, und dort kann man das mit dem Standardtyp ebenfalls nachlesen.

    Kann gut sein, daß da schon LED drinsteckt, hatten sie übrigens schon beim DX7II so gemacht.

    Beim Display für den 99er ist es besser, wenn man eins ohne Pfostenleiste hat, denn im Original ist da diese direkt einlötbare Crimpleiste verbaut, die man ohne Spezialwerkzeug nicht handlen kann, daher muß da eine gewinkelte Pfostenleiste rein, genau wie Derek Cook es auch in seiner Anleitung beschrieben hat. Von ihm gibts meines Wissens nach auch eine für den EX5.
     

Diese Seite empfehlen