Meinungen Prophet-5 v2/v3.3

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von data, 18. Januar 2006.

  1. data

    data Tach

    Hallo,

    ist ja ein offenes Geheimnis, das Unterschiede bezüglich der Modelle v2 und v3 (speziell v3.3) bestehen.

    Von daher ein paar Fragen, die mir hoffentlich jemand beantworten kann:

    Könnte man ein v2-Modell mit einem Döpfer MCV24 trotzdem gut per Midi ansteuern?

    Hat jemand Infos, wie sich das mit dem Edit-Knopf fürs Soundschrauben zwischen v2 und v3 verhält? (also wie geht Soundschrauben mit dem v2?)

    Gibt es 2 Bilder von den Oberflächen der beiden Versionen, auf denen man gut erkennen kann, welche Knöpfe anders sind?

    Zum Schluss täten mich persönlichen Meinungen interessieren:
    Würde jemand aufgrund des leichten(?) Klangunterschieds auf die Vorteile eines v3.3 im Vergleich zu einem v2 verzichten?

    Danke+Gruss.
     
  2. Hallo! :huhu:

    Nein. Die Unterschiede hörst man nur, wenn man beide Geräte direkt vergleichen kann. Ausserdem ist der Klang der SSM-Version nicht besser, sondern verschieden.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Knöpfe sind nicht anders,
    es gibt nur div unterschiede wie Soundanzahl (120 max, sonst 40), Midifizierbarkeit (3.3er), die V1 war sogar zunächst in den edit mode zu schalten..

    parameter sind im wesentlichen gleich.. es ist also eine rein klangliche sache, da V1 und 2 SSM nutzt und V3.X <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Chips_in_Synthesizers>Curtis,SSM,DSP Chips</a>

    siehe auch hier: <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> unter prophet 5 .. ;-)
    www.Sequencer.de/syns/<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uentialcircuits/Prophet5.html

    nd ja, man kann was hören.. es ist nicht gleich.. SSM klingt nunmal anders..
    Das musst du für dich entscheiden, denn das hängt wirklich von dir und deinen Ohren ab, die alten Versionen werden eh teurer gehandelt.. andere bevorzugen die 3.3, weil besser zu reparieren / handlen .. abenteuer vintage: V1 und 2 , da trauen sich viele nicht dran.. das muss man auch sagen..
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, da bräuchtest Du per Voice jeweils einen CV und Gate Eingang, die hat der Prophet nicht, nur einen für eine Voice. Wäre dann also ein monosynth...
     
  5. data

    data Tach

    Tendenz v3.3.

    Gibts Infos, welche Version in der Musikproduktion z.B. auf den 80er-Platten häufiger verwendet wurde?
    Ist da das Verhältnis von v2 zu v3.X entsprechend der Auflage oder hört das sowieso kein Mensch raus?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    einsprechend der auflage?

    meinst du ,ob mehr platten wegen rev 2 verkauft wurden? sicher eher nicht ;-)

    und es steht natürlich auch selten dran.. in peter forrests buch wird ein bisschen was erzählt dazu.. aber es ist schon hörbar.. die brisanz der sache ist natürlich geschmackssache.. ich bin vermutlich da auch empfindlich ;-)

    ein jupiter 8 und mks80 klingen zB für mich nur ähnlich und der wechsel der chips hat schon einen klangwechsel gebracht.. so muss man auch die p5 rev versionen sehen.. da sind diverse AH diskussionen abgegangen..

    kein mensch würd ich nicht sagen, anbetracht meines "schurbel" threads und der mangelnden ohrenfähigkeit plus mp3 als gewohnheit denke ich aber: es gibt heute schon leute, die software emus mit den originalen verwechseln können.. daher ist das leider relativ..

    das aufmachen des p5 und getrennte ansteuern der stimmen geht theoretisch.. aber ohne kenntnisse : finger weg!!

    ein einfaches nachrüsten von pre-midi polyphonen ist keine einfache sache.. es geht aber generell bei keinem einfach..

    polyx


    gordon reid hat seine ansicht hier:
    http://www.soundonsound.com/sos/mar99/a ... rophet.htm
    ich teile seine meinung bezüglich der REVs, auch wenn ich seine ansichten nicht immer richtig finde.. hier schon:

     
  7. data

    data Tach

    Ähm, klar meinte ich die Anzahl der produzierten Synths, also wurde für Aufnahmen im Studio Wert drauf gelegt, nen v2 zu verwenden, oder (weil in der Überzahl) ist meist der 3er auf Aufnahmen zu hören?
    Und würdest Du wirklich behaupten, Du hörst den Unterschied v2/v3 später aus nem Mix raus?

    Danke für die Posts!
     
  8. data

    data Tach

    Frage: Kann man einen v2 jetzt midifizieren (gibt da widersprüchliche Angaben) und wenn ja: sollte man dies tun (oder besser: wer ist in der Lage, dies hier in D zu tun?)
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    es gibt sehr wenige V1, ein paar mehr V2, alle anderen sind V3..
    so wäre das generell mal .. sprich ein paar hundert gegen ein paar 1000..

    v2: ja, kann man midifizieren.. aber mit durchaus einigem aufwand.. das wäre was für spezialisten, denn einige trauen sich nicht ran.. polyphone sind schwerer zu midifizieren ,weil sie eben sowieso ein assignment brauchen und standardmäßig erstmal eine 6x cv und 6x gate bastelei brauchen..

    erste adresse für sowas : lintronics und herr lenzgen :<a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Synthesizer_Repair>Reparatur / Service</a>:


    man kann Rev 1/2 und 3 unterscheiden..
    es ist aber so: kennst du nicht ein paar SSM synths?`und dann daneben mal ein paar curtis synths hören..? jaja, die klingen scchon nicht gleich.. aber ssm ist meist ohne viel zutun etwas.. hmm.. breiter / dicker..

    schwer in worte zu fassen.. wenn du ein FREAK bist, dann ist der unterschied auch lohnenswert.. wenn dir das selber nicht so wichtig ist: rev3.3 nehmen, damit hat man am wenigsten ärger.. und scheiße klingen die auch nicht..
     
  10. frixion

    frixion Tach

    Ich habe mal beide (V2 und 3) bei einem Bekannten gleichzeitig antesten können und meine schon , dass man den Klangunterschied deutlich hört.
    Die SSM-Version klang "runder" bzw. "weicher" (vielleicht auch etwas voller), währen die CEM-Version etwas "spitzer" bzw. "aggressiver" tönte.
    Meinem Kollegen gefiel die V2 um einiges besser...
     
  11. data

    data Tach

    Okay, Klang ist unterschiedlich.
    Midi ginge bei beiden.

    Was ist mit Usability?
    Wie schraubt man denn bei der v2 an den Klängen?
    Da war irgednwas mit EDIT-Schalter...
    Sonst noch Unterschiede ausser Klang?
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    das ist gleich, nur die allerersten modelle hatten das wie bei der <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> CS serie oder beim <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> 4 .. das wurde aber dann geändert..

    keine angst..
    der dauereditmode kam in V2 , wurde aber nachgereicht.. das war schon sehr früh nach dem ersten proto..

    er ist im verhalten wie ein <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> 8 sonst..
    40 sounds gegen 120 in rev 3.3 siehe text oben und <a href=http://www.synthesizerdatenbank.com>Synthesizer Datenbank™</a> <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a>
     
  13. data

    data Tach

    Okay, also Edit-Button ist nicht wahrscheinlich...

    Wo Du grad den Jupiter 8 erwähnst:
    Wie würdest Du Pro-5 / Jupi-8 vom Klang her unterscheiden?
    Ergänzen (unterschiedlich genug für 2 Poly-Analoge) oder überschneiden die sich vom Sound eher?

    Oder anders gefragt:
    Beide in einem Mix ist Overkill?
    Oder genausogut durch verschiedene Sound-Aufnahmen einer der beiden Maschinen zu lösen?
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    der <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> klingt drahtiger, mittiger, im guten Sinne..
    beide sind klanglich gute Maschinen..

    der P5 hat die polymod, was ich eigentlich immer gut fand, es ist faktisch FM gegen Xmod im Jupiter, der hatte aber noch keine mod, was im <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> 6 dann dazukam..

    ja, ich finde sie sind vergleichbar in der funktion.. halte die rolands für nen tick zuverlässiger, speziell der 6er ist etwas drahtiger, aggressiver, spitzer..

    beide: kann man haben, da kannste dann noch nen synthex dazunehmen ;-)
    polyschiffe gibt es genug: polyx
    overkill ist das nicht, aber imo kann man ,wenn man kein G-.A.S hat auch durchaus mit einem der beiden Leben.. der <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> sound wäre auch mit dem Prophet 600 machbar , hat nur wenige einschränkungen.. siehe <a href=http://www.synthesizerdatenbank.com>Synthesizer Datenbank™</a> unter <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> ..

    ich weiss nicht ,was du mit im mix overkill wirklich meinst? ich sehe darin kein problem 2 gute synthesizer zu haben..
    aber ich denke du meinst: muss man beide haben?

    imo , wenn ich ehrlich bin: nein, ein gutes schiff reicht ansich in der heutigen audio-recording zeit.. aber der charakter <a href=http://www.sequencer.de/syns/sequentialcircuits>Sequential Circuits</a> oder <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> / <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> oder <a href=http://www.sequencer.de/syns/alesis/AndromedaA6.html>Andromeda A6</a> oder <a href=http://www.sequencer.de/syns/moog>Moog</a> (memorymoog!!) oder <a href=http://www.sequencer.de/oberheim/oberheim_xpander.html>Xpander</a> oder matrix12 (<a href=http://www.sequencer.de/syns/oberheim>Oberheim</a>) ist schon noch ein argument.. das ist geschmackssache..

    die beiden kontrahenten sind aber in den 80ern viel in pop-produktionen eingesetzt worden und mit recht..

    wenn du mehr den howard jones, abc oder Faltermeyer sound willst, dann roland.. wenn du mehr den kraftwerk oder so sound willst: (Herr Carpenter hat seine Filme mit viel P5 gemacht.. ) dann nimm den..

    ich finde, die kalten sounds vom p5 recht beeindruckend, aber sie haben beide vergleichbare eigenschaften.. wenn du kein freak bist ,wie wir hier..

    dann reicht einer.. sie sind beide nicht mehr billig.. aber den mks80 als rack bekommst du ja schon für 800-900€ und der ist ein <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> im rack.. dann sogar mit env1 mod auf xmod..

    ich könnte es verstehen,wenn du beide wolltest.. aber du wirst es mit einem auch hinbekommen..
     
  15. data

    data Tach

    Danke für die Infos, der Jupi sieht ja auch ganz nett aus (alles so schön bunt :gay: ), müsste man glatt mal hören (gibts ja noch kein plugin).
    Der Pro-5 hat mir aber schon als Plugin sehr gut gefallen, und wenn schon dann nicht unbedingt nen Creamware (auch wenn der nochmal etwas besser klingt, aber trotzdem immer noch künstlich)...
     
  16. Falls Du in der Nähe der Schweiz wohnst, kannst Du ja mal das Synthorama besuchen. Dort stehen beide Versionen des Prophet-5
    herum.

    [​IMG]

    Unten (rechts) Version mit CEM, oben (links) die Version mit SSM.

    Bilder von Kollege Dr.Squ.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    vergiss die plugins, die klingen nicht besonders..
    den <a href=http://www.sequencer.de/roland/roland_jupiter_promars.html>Jupiter</a> gibts als Plugin von <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> selber

    www.Sequencer.de/roland/roland_variOS.html
    www.Sequencer.de/roland/roland_vsynth_variphrase.html

    du guckst einfach auf den falschen sites ;-) *G*

    kleiner nachteil der software sachen: klingt halt nicht analog und nicht nach dem ,was draufsteht, sieht aber super aus..
     
  18. data

    data Tach

    Leider ein wenig weit weg...
    Der hintere sieht aber schick aus mit dem dunklen Holz :P
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

  20. MFox

    MFox Tach

    der init-post ist schon etwas aelter, aber eine kleinigkeit wurde noch vergessen: die rev3 hat einen autotune-button. hin und wieder driftet der ein oder andere vco gerne mal ab.

    sonst noch: rev 3.0 - 3.2 haben nur 40speicherplaetze, bei der rev 3.3 gibts dann die 120

    das sci midi-interface der 3.3er revision kann sogar mit sysex umgehen.

    achja... wer auf den aelteren prophet5 versionen die patches gerne auf dem computer bearbeiten moechte, da hat sich jemand die muehe gemacht, ein tool zu schreiben, das die audiodatei mit den patches in ascii-text/sysex umwandelt, sowie sysex zurueck in das audioformat zum einspielen in den prophet :)

    die tools gibts hier: http://www.nmrailrunners.org/synth/prophet5/
     

Diese Seite empfehlen