MFB Dominion 1 sequenzt Nordlead2

K
kovbokov
.
Liebe Leute,
ich habe ein Problem und vielleicht hat jemand eine Idee dazu?

Über Midi Out des Dom1 schicke ich eine Sequenz an den Nordlead2(Keyboardversion). Das erkennt der NL2 auch und spielt die Sequenz, aber nicht nur die eigentliche Sequenz, sondern zusätzlich auch noch hochtransponiert.

Also wenn die Sequenz z.B. in der Tonlage C2 ausgegeben wird spielt der NL2 die auf C2 UND auf C4.
Ich kann die Höhe der Sequenz auf dem NL2 hoch- oder runtertransponieren mit Octave-shift, das klappt auch, aber das hohe C4 Piepsen bleibt unverändert, abgesehen davon, dass es da überhaupt nicht hingehört.

Das passiert bei jeder Sequenz, mit egal welchem Sound.
Ich habe keine Ahnung was da los sein könnte, kann mir wer helfen?

Viele Grüße und ansonsten schönes Wochenende
*bo
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Schau Dir mal mit einem MIDI Monitor an, was der Dom1 da sendet, anders kann man das Problem nicht einkreisen.

Sowas gibt's entweder in manchen DAWs oder als extra Software, also MIDI Ox für Windows und MIDI Monitor (snoize.com) für Mac.

Eine deutsche Anleitung für MIDI Ox findet sich auf Doepfer.net.

Achja, und nicht die MIDI Grundlagen vergessen, siehe meine Signatur.

Denk aber auch dran, daß der Nordlead 4 Parts kann, und wenn die alle auf den gleichen Empfangskanal eingestellt sind, werden da 4 verschiedene Sounds erklingen, daher Handbuch schauen und die Kanäle für die Parts entsprechend einstellen, um das auszuschließen.
 
K
kovbokov
.
Danke für deine Antwort!

Der NL2 ist für mich ganz neu und mein erster VA Poly. Und nun glaube ich, daß es mit layered Sounds auf dem NL zu tun hat und nicht was Dom1 sendet.

Wenn ich im 'manual-mode' beim NL2 bin tritt das Problem nicht mehr auf. Was mich trotzdem verwundert ist, dass bei den layered sounds nicht das komplette Programm hoch oder runter transponiert wird, sondern nur ein gewisser Anteil? Denn wie gesagt: dieser hochpiepsige Teil bleibt unverändert bei octave shift.
Sorry, aber ich kann mich als Unbeholfener nicht besser ausdrücken, omg...

Muss wohl nochmal das Manual des NL2 genau studieren, aber dazu habe ich bisher nichts gefunden..

merci
 
K
kovbokov
.
Nochmal anders ausgedrückt:
Ich habe jetzt mal die die Soundbank vom NL2 gewechselt. Und jetzt ist es nicht mehr hochpiepsig, sondern eher flächig, was unveränderbar ist.

Also das Problem bleibt bestehen bei layered Sounds: Es scheint ein nur ein Teil der Sounds von der Sequenz veränderbar, der andere spielt unverändert immer in der selben Tonhöhe die Sequenz weiter.
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Der Fehler scheint bei der Einstellung des NL2 zu liegen, da mußt Du Dich einlesen, und nicht wie heute üblich, überfliegen, sondern sich für das entsprechende Kapitel Zeit nehmen.

Offenbar steht der NL2 auf einer Art MIDI Omni Mode, wo alle Parts auf einem MIDI Kanal empfangen. Das muß Du umstellen. Ich kenne den NL2 nicht gut genug, um die Einstellung auswendig zu wissen, aber im Handbuch steht das.
 
K
kovbokov
.
Der Fehler scheint bei der Einstellung des NL2 zu liegen, da mußt Du Dich einlesen, und nicht wie heute üblich, überfliegen, sondern sich für das entsprechende Kapitel Zeit nehmen.

Offenbar steht der NL2 auf einer Art MIDI Omni Mode, wo alle Parts auf einem MIDI Kanal empfangen. Das muß Du umstellen. Ich kenne den NL2 nicht gut genug, um die Einstellung auswendig zu wissen, aber im Handbuch steht das.

Omni Mode merke ich mir und check das, danke!
 
 


News

Oben