MFB Polylite - Programmzuordnung, Program Changes etc.

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von adapter, 28. Juli 2005.

  1. Versuche gerade via Fruity Loops die Programmzuordnung(en) b

    Versuche gerade via Fruity Loops die Programmzuordnung(en) beim Polylite zu kapieren:

    - Im polyphonen Modus 00: haben da alle 4 Stimmen dieselben Klangeinstellungen, also dasselbe Programm!?

    - In monophonen Modi 01, ..., 04: ich kann scheinbar nur auf einem der vier MidiKänale, also bei der aktuell bearbeitbaren Stimme, ein Program Change durchführen. Macht ja Sinn und paßt mit der Info im Manual zusammen... Den Mode kann man über Midi garantiert nicht ändern, oder? Wie sollte das auch gehen... Dann muss man also bei 4fach monophonem Betrieb manuell die 4 Stimmen je einem Programm zuordnen!? Somit kein total recall via SoftSequencer möglich. Sehe ich das richtig?

    - Weiter im Fragenkatalog: Kann man solche "Ensembles", also Zuordnungen der Stimmen zu den Programmen im monophonen Betrieb, auch komplett abspeichern?

    - Im Handbuch wird bei den Presets von polyphonen und monophonen Sounds gesprochen. Was soll ich denn nun darunter verstehen? Eine technische Bedeutung wird es doch wohl nicht haben!?

    - Und eine Panic-Taste gibt es auch nicht? Fruity Loops ist als Midi-Sequencer nicht gerade sauber. Notenhänger kommen beim Starten/Stoppen leider häufig vor. Ich muss hier daher dauernd einen 4stimmigen Akkord zum Polylite jagen, um der Monotonie eines Ein- bis Viertons den Garaus zu machen. Don't panic, okay. Aber. Keine Tastenkombination dafür? An/aus ist ja auch keine Lösung. Oder doch? Wie sollte man das live handlen?

    Klingt jetzt arg kritisch, aber der Polylite ist schon schnukelig und so schön handlich. Genau das richtige, um aus der Electribe MX eine analoge Grooveboxe zu machen. ;-)
     
  2. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Oha, ein Polylite User. Haste Lust da mal was klischeem

    Oha, ein Polylite User. Haste Lust da mal was klischeemässiges mit aufzunehmen? Ein paar schöne maj7 Akkorde oder soetwas in der Art. Könnte zur Not auch ein Midifile spendieren... :)

    Daniel
     
  3. bei gelegenheit, wenn ich zeit dazu finde, ja. die akkorde k

    bei gelegenheit, wenn ich zeit dazu finde, ja. die akkorde kriege ich schon hin.
     
  4. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    thx! :)

    thx! :)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    er klingt wirklich wie ein lite.. hab noch ein simples audio

    er klingt wirklich wie ein lite.. hab noch ein simples audio hier..
    kann ich notfalls noch reinstellen..
     
  6. Habe gerade ein r

    Habe gerade ein rätselhaftes Midiproblem mit dem Polylite bei Fruity Loops: Ich habe mir ein Polylite-Preset für das Midi-Out-Plug-In konfiguriert, um so virtuell an diesem blauen Kästchen schrauben zu können. Funktioniert auch soweit alles ganz gut. Bis der Sequencer ins Spiel kommt: Beim Starten und Stoppen gibt es fast immer nicht intendierte Program Changes.

    Mir scheint es so, als würde sich der Midiprozessor des Polylite verschlucken, denn beim Starten/Stoppen werden eine Menge Mididaten gesendet und irgenwelche CCs werden fälschlicherweise als Program Change gewertet. Ich kann hier problemlos mit dem Level1-CC in Kombination mit dem Start/Stopschalter des Sequencers das Programm bestimmen. Auch tritt das Fehlverhalten häufiger auf, wenn während des Abspielens von Noten gestoppt wird, also noch Note Offs ins Spiel kommen.

    Wenn ich auf alle CC-Einstellungen verzichte und auch gerade keine Noten gespielt werden beim Stoppen, dann tritt der falsche Program Change fast nie auf.

    Sehe ich das also richtig: ist der Midiprozessor des Poylite zu langsam für mein Fruity Notebook?

    Und wenn ja: irgendein praktikables Workaround in Sicht?
     
  7. Also, habe weiter herumprobiert: es liegt irgendwie am Prog

    Also, habe weiter herumprobiert: es liegt irgendwie am Program Change über Midi. Entweder sendet Fruity Loops was falsches der der Polylite hat diesbezüglich einen Bug. Solange ich auf Program Changes verzichte oder diese mittels Midi-Ox rausfiltere, gibt es keine Probleme. Das ist ein brauchbares Workaround. Mich würde trotzdem interessieren, ob es hier andere Polylite-User gibt und die das Problem nachvollziehen können!?

    Noch ein Nachtrag: die Midi-Daten für einen Program Change beinhalten nur 2 statt 3 Bytes. Vielleicht ist hier der Fehler? Muss es wohl mal mit einem anderen Sequencer ausprobieren und ggf. M.Fricke mailen...
     

Diese Seite empfehlen