Microwave vs Matrix 6 ?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Shaker1, 10. Juni 2010.

  1. Shaker1

    Shaker1 Tach

    welchen synth würdet ihr vorziehen und warum?
    waldorf microwave 1 mit programmer oder oberheim Matrix-6 mit programmer
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ist eher so ein Hybrid Digital vs. Analog Ding, vom Grundklang ergeben sich da nur wenig Ueberschneidungen zwischen den beiden Geraeten...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nicht nur das, aber auch der Klang und Reaktion der Filter der beiden sind schon extrem anders zu bewerten. Der MW ist zB eher spitz und hart, der Oberheim weich und trotz überklischee "warm" ;-)

    Die Möglichkeiten sind bei beiden sehr vielfältig, sie haben beide eine komplexe Modmatrix oder sagen wir Modulationssystem.
    Ab hier trennen sich aber Konzept und Wege ziemlich..

    Wavetable-Synthese ist auch prinzipiell anders.
     
  4. Brother303

    Brother303 bin angekommen

    Hallo,

    hm,die beiden würden sich im Sinne der Soundvielfalt extreeeem gut ergänzen.

    Was der eine nicht kann,macht der andere.

    Schönes Duo!

    :supi:
     
  5. Vom klang aus ziehe ich den Obi vor ... ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich mag grün.
     
  7. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Vom Klang ziehe ich den MW vor... ;-)
    Fakt: den Obi hab ich wieder rausgeworfen. Die Welle hat jetzt einen Dauerplatz.

    Aber hier stellt sich wirklich nicht die Frage "entweder/oder". Dafür sind die Gerät klanglich zu weit auseinander. Beide anschaffen/behalten wäre optimal. Wenn es aus finanziellen Gründen nur einer sein darf und der Grundklang kein Kriterium ist, würde ich den uWave empfehlen, weil der durch die Wavetable und als Hybridgerät deutllich flexibler ist.
     
  8. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ganz schön mean von dir. ;-)

    [​IMG]
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich meine damit eher, dass "ich mag den X" vielleicht mit Gründen und Eigenschaften versehen sollten, um dem Threadstarter die Wahl leichter zu machen.

    Übrigens sind die Preise der beiden so niedrig, dass sich die Anschaffung beider Maschinen durchaus lohnt. Wenn es nicht analog gefiltert sein muss, geht ein XT oder Blofeld übrigens auch und kann dann noch mehr. Aber "können" und "Grundsound klingt perfekt für mein Ziel" ist ja noch unterschiedlich. Da wir ja nichts über die Musik und Ziele des threadstarters wissen, wird das jetzt erstmal ein Suchspiel.
     
  10. Man sollte aber auch nicht immer alles vorkauen, denn am ende schmeckt es nicht !!!!
    Dabei hat ja auch jeder seinen gewissen geschmack ...

    Und warum immer entscheiden zwischen den und den.
    Einfach beide nehmen, gut ausprobieren und Musik damit machen oder sammeln...
    Falls nicht passt wieder verkaufen ... :mrgreen:
     
  11. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Einfach nur Obi oder Hornbach in den Raum zu stellen ist doch zwecklos. Da bin ich voll beim Moogu. Dann besser schweigen. Oder eben erläutern, warum man ein Gerät favorisiert. Das kann man kurz und sachlich machen, ohne gleich einem die Meinung vorzukauen. Vor allem wenn vom Threadstarter genau das erwartet wird: ne fundierte Meinung.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Da steht Jazz und Electronic, kann rel. viel sein. Ich würde schätzen, dass die experimentelleren Sachen mit dem MW flexibler wären. Freundliche Elektronik, solide Bässe und Flächen und div. Analogklassiker kann ein Matrix natürlich sehr gut. Vielleicht hilft das etwas? Sonst nachfragen..
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Der Microwave kann sprechen, der Matrix 6 nicht.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aber nur 19-20 und 1-2-3-4-5, wenig sinnvoll oder mit eigenen WTs. Aber etwa ähnliches wie "Jörg" konnte ich dem Matrix auch schon entlocken. Aber die Zahlentables sind die von mir am wenigsten verwendete, außer man braucht Fromantmaterial so dicht wie möglich.
     
  15. alba63

    alba63 Tach

    Da der Matrix 6 1993 mein allererster und der Waldi 1 mein zweiter Synth waren, kenn ich beide recht gut.

    Die Frage kann letztlich keiner für den Frager beantworten, da es auf geschmack rausläuft. Ich persönlich hab mich vor wenigen Monaten von dem Microwave getrennt, ich hatte ihn mir nicht nur übergehört, sondern finde auch, dass er im Klang "gealtert" ist, sprich, sich nach 80igern anhört, wohingegen die Klänge des Matrix halt Analogklassiker sind.

    Am Waldi stört mich der heftige Aliasing und die metallischen Sounds, am Oberheim die fürchterlichen Folientasten und die Sch***- bedienung, und der doch eher sterile und etwas harte Klang der DCOs. Die Filter sind gut, aber das ist halt nur die halbe Miete. Roland aus der Zeit klingen amtlich, der Matrix 6 klingt nach XPander für Arme.

    Ergo: Ich würde beide nicht mehr nehmen. Als Ersatz empfehle ich den Prophet 08 von DSI, oder einen gut erhaltenen XPander für knapp 2000 - da hat man einen zeitlosen, amtlich klingenden Synth der Extraklasse, der auch heute noch state of the art ist. Wenn gleich jemand "nein" schreien will: Wo ist dann bittesehr der 6- oder mehrstimmige, genial klingende Analogsynth mit Multimode- Filtern?

    Gruß
    bernhard
     
  16. Lummerland

    Lummerland Tach

    Die sind beide geil!

    Jörg
     
  17. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Sehe ich auch so.
    Beide ergänzen sich klanglich hervorragend.
     
  18. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    sehe ich ebenfalls so. habe beide, die microwave I ist im Soundcharakter kühler und brachialer, der Oberheim Matrix 6R weicher. Beide aber sind etwas Besonderes.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Endlich der alte Geist: Ihr braucht alle Synthesizer, aber hier ists echt kein finanzieller Ruin. Hab beide auch lange verwendet. Ohne Reue.
     
  20. dstroy

    dstroy Tach

    Bei mir ergänzen sich Oberheim Matrix6 und Waldorf MicroQ auch ganz gut ;-)

    also am besten beide nehmen.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der MicroQ ist anders als der Microwave. Der Grundsound ergänzt sich aber sonst Apfel / Birne.
     
  22. He was ist denn los.... :shock:
    Man ist hier im Forum um seine Meinungen auszutauschen und meine dazu ist eben nur:

    Und warum immer entscheiden zwischen den und den.
    Einfach beide nehmen, gut ausprobieren und Musik damit machen oder sammeln...
    Falls nicht passt wieder verkaufen

    So ... :fawk:
     
  23. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Du hast nur den ersten Teil der o.g. Frage beantwortet und keine Begründung gegeben, wie vom Threadstarter erbeten. Und wenn man dich daran erinnert, setzt wohl ein Verwirrungszustand ein. Erst war´s der Obi, jetzt sind´s alle beide... :roll:

    Sie: "Was isst du so gerne und warum?"
    Er: "FLAISCH!"
     
  24. Klar, perso wenn man nur vom klang aus geht bevozuge ich immer noch den Obi.
    Die Matrice ist auch besser mit der man wirklich complexer routen kann und von der Bedienung auch viel angenehmer.
    Die Sound Edition beim Microwave mit den paar knöpfen fand ich nicht gelungen,aber der filter vom Waldi bleibt beeindruckend.

    Aber es geht oft nicht nur um den klang, deshalb rede ich auch vor dem nicht immer alles vorkauen, also sagen der ist besser als der...
    Ich meine dazu das jeder seinen eigenen Geschmack hat und am besten sebst kauen sollte.
    Darum ist die beste experience bei den synths die man selbst dabei macht.

    Wenn ich immer auf andere gehört hätte, währen so manche hier gar nicht stehen.
    Und warum sollte man immer entscheiden zwischen synths die sich doch am ende ergänzen können, und mit den man doppelt so viel spass haben kann. ;-)
     
  25. intercorni

    intercorni aktiv

    Der Matrix6 hat nichts besonderes, noch Charakter. Er ist nicht besonders vielseitig, noch sind die Hüllkurven recht knackig, sodass
    konstruktionsbedingt schon flotte Bass-Sounds oder Perkussives wegfallen.
    Dennoch hatte ich den Matrix6 jahrelang bei mir im Studio, weil der Grundklang
    sehr schön ist und durch die Modulationsmöglichkeiten auch recht ausgefallene
    Effektsounds ermöglicht werden. Die Bedienung ist ok, kann man mit arbeiten.
    Dennoch ist der Matrix gegangen wogegen der Microwave geblieben ist.
    Er hat wirklich geile schnelle Hüllkurven und durch durch die vielen Wellenformen
    wird es auch nicht so schnell langweilig. Den Sound muss man aber auch mögen.
    Die Bedienung finde ich intuitiver als beim Matrix.
    Er ist sicherlich ein Spezialist, kein Allrounder. Das sollte man wissen.
     
  26. Unterton

    Unterton Tach

    für den microwave gabs oder gibts doch so einen sprachsynth editor mangels atari konnte ich das noch nicht ausprobieren.
    hat das ding hier schon mal jemand benutzt?

    ach ja, ich würde den mw1 rev.1 v2 nehmen der hat halt mehr von allem auch klang und klick klack.
    hab meinen seit 10 jahren und ich finde irgendwie geht da immer noch was neues.
    von dem modulation routing ist er dem matrix auch überlegen weil halt fast jeder parameter so seine matrix hat außer man will mehr als 2 routings (ausgenommen velo.)pro regler.
     
  27. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Ich lese immer wieder "man muss den Klang mögen", gerade in Verbindung mit dem MW. Amüsiert mich jedes mal. Das ist ja nun eine Aussage, die auf alle Geräte zutrifft. Es gibt Leute, die finden den Sound eines Minimoogs scheiße und daddeln lieber mit ihrer TB303 usw. ja, es gibt einen "Waldorf-Sound", so wie es einen "Moog-", "Clavia"- oder eben auch einen "Oberheim"-Sound gibt. Auch den Klang eines Matrix "muss man mögen" wenn man ihn auf dauer benutzen will. Das ist doch eine Selbstverständlichkeit. :roll:

    Fakt ist, das der MW mit den Standardwellenformen am Ende eines Wavetables, also Säge-Square-Sinus, problemlos konform, brav und nach 08/15 klingen kann. Statements in Richtung "der ist NUR was für Spezialisten" sind von daher ziemlich sinnleer. Sobald man darüber hinaus die Wavetablesynthese angeht, sieht das in der Tat anders aus. Aber es ist nun mal so, dass diese den Microwave in seinen Möglichkeiten ERWEITERT und nicht EINSCHRÄNKT. Ich hab keine Hemmungen jemanden den MW zu empfehlen ,auch wenn er vornehmlich subtraktives Standardzeugs braucht und Spezielles nur als Ergänzung. Damit bekommt er eine taugliche Maschine für subtraktive Allerweltssounds und die Sonne wird für ihn scheinen, sobald er klangliche Abwege sucht.

    BTW wer seine Klangpalette erstmals um Wavetable/Wavesequenzing erweitern will und sich bei Waldorf umschaut, für den sollte sich vielleicht die Frage stellen, ob er den MW1 mit Analogfilter oder MW2/XT wegen des künstlicheren Klanges oder der Bedienbarkeit aussucht (ja, den Blo gibt´s auch noch und andere Hersteller mit ähnlichem Ansatz). Aber sich da die Mühe zu machen die V1 oder V2 vom Urmicro zu suchen, halte ich für überflüssig. Ja, die Filter klingen zweifelsohne anders. Aber im Vegleich zu den Schwestersystemen der nächsten Generation ist das doch eher marginal und eher interessant für Soundfuchser, die schon alle Klangsorten abgedeckt haben und meinen, ihren Fuhrpark optimieren zu müssen (nicht bös gemeint). Meine ganz persönliche Meinung.
     
  28. intercorni

    intercorni aktiv

    Niemand wird sich einen Microwave zulegen, weil er die darin enthaltenen Standardwellenformen geil findet ;-)
     
  29. [dunkel]

    [dunkel] bin angekommen

    ich würd mir keine Microwave 1 zulegen !
    Mein Kumpel hatte damals einen,der klang zwar toll aber mir hat die Bedienung von der Kiste nicht gefallen.Selbst mit den Programmer hat die Kiste später keinen Spass gemacht weil der immer Aussetzer hatte...(vielleicht mit ein PC Editor Programm würde mich die Kiste etwas reizen)
     
  30. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Röchtööööööch. Und keinem ist verboten Sounds nur mit den Standardwellen zu bauen und den MW als simples Substrat zu spielen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen