Mini Synth oder Keyboard mit Appregiator Daten > Midi out

tompisa

|||||
Ich benötige etwas Hilfe, weil mir Elektron mit neuen Geräten leider nicht weiterhelfen kann. Ich hatte vor ,das Digitone Key zu kaufen, weil Form und Function überzeugen. Aber die Daten des eingebauten Appregiators werden nicht nach draußen gesendet. Vollends dusselig, mit Verlaub. Ich habe einen AnalogKeys , aber der steht fest in einer anderen Stadt.

Könnt Ihr mir Tips geben , welches möglichst kleine Keyboard/ Synth ( max 49 Tasten) einen guten bzw. umfangreichen Appregiator intus hat und dessen Daten auch komplett via Midi ausgegeben werden können ?


Danke vorab !
 

Tax-5

Moderator
Ich weiss dass er CS1x und CS2x die Daten via MIDI ausgeben, allerdings sind das Full-Size Keyboards.

Gibts da nicht was von Arturia oder Akai, welche nur MIDI Keyboards sind? Das Keylab oder wie das heisst..
 

fanwander

*****
Roland SH-01a mit K-25. Da hast Du dann auch gleich den genialen 101-Sequencer drin und einen ziemlich netten 4-stimmigen Synth.

PS: Ich kann Dir auch gerne mal einen von mir zum Ausprobieren leihen.
 

tompisa

|||||
Danke erst mal an alle . Alles super Tips (Vermona 14 mit up/ dow APR, mmmpf ;-) aber ich finde immer Haare in der Suppe. 25 Tasten sind mir zu wenig. MiniNova eigentlich klasse , aber die Mäuseklaviatur, nicht wirklich mein Ding- aber Feinstrom (Danke!) hat mich auf die Yamaha KX- Serie hingewiesen .

Ich versuche gerade einen KX 49 ausfindig zu machen. Der darin verbaut Apreggiator kann ja richtig viel und Tasten hats auch.
 

tompisa

|||||
Sorry md83, dass ich mich offensichtlich uneindeutig ausdrücke, aber bitte hilf mir mal, denn ich bin jemand, dem ziemlich gar nichts "egal" ist. Was kann ich hier verbessern , damit es für Dich eindeutiger wird ?

"Könnt Ihr mir Tips geben , welches möglichst kleine Keyboard/ Synth ( max 49 Tasten) einen guten bzw. umfangreichen Appregiator intus hat und dessen Daten auch komplett via Midi ausgegeben werden können ?"


 
Zuletzt bearbeitet:

Soljanka

|||||||||||
(Vermona 14 mit up/ dow APR, mmmpf ;-) aber ich finde immer Haare in der Suppe.
Weiß nicht ganz genau, wie du das meinst, bzw was für ein Arpeggiator du dir vorstellst
Ein bisschen mehr kann der aber schon. Vor allem hat er auch einen netten Sequencer.
Im Anhang ein Bild mit den Varianten. (Weißer Ring = Oktaven, Außen die Pfeile sind die Modi)

Außerdem zitiere ich mal von dieser Seite:


Arpeggiator: Individuelle „Sequenzen“ aus bis zu 60 Noten

– Sehr flexibel ist der Arpeggiator. Neben 16 Abspielmustern (inkl. Random und Order) besteht die Möglichkeit, selbst erstellte Arpeggios als „Sequenzen“ abzuspeichern (wofür wiederum 16 Speicherplätze zur Verfügung stehen).

– Die Aufnahme eines selbst erstellten Arpeggio-Sequenz-Musters erfolgt denkbar einfach: Durch Drücken des mitgelieferten Sustain-Fußschalters werden alle gespielten Töne gehalten und in das Arpeggio aufgenommen. Im Order-Modus entspricht die Reihenfolge der Töne dabei tatsächlich der ausgegegeben Noten-Reihenfolge, womit man – beinahe (!) – völlig freie Sequenzen aufnehmen kann.

– Ist man mit dem Ergebnis nicht zufrieden, lässt man den Fußschalter los und beginnt mit einer neuen Aufnahme … bis es eben gefällt.

– Sobald das Arpeggio (die Sequenz) den eigenen Vorstellungen entspricht, schaltet man nun von ARP weiter zu SEQ, sucht sich einen der 16 Speicherplätze aus und „fixiert“ die Sequenz durch Drücken von VALUE. Nun ist die Sequenz gespeichert und kann direkt und live über das ganze Keyboard transponiert werden.

– Velocity-Werte werden mit aufgezeichnet, weshalb man also durchaus sehr lebendige Sequenzen erzeugen kann.
arpmona.jpg


Ist ja nur ein Vorschlag und eine von vielen Möglichkeiten.
Hier wäre halt noch ein sehr geiler Synth enthalten.
 

tompisa

|||||
ah, in der Tat , Danke @ Soljanka. Die Apr. Optionen hatte ich übersehen. Sehr fein. Das Problem, das ich aber mit dem 14 er habe ist , dass ich schon einiges an Synths habe, und der 14" wäre einer zuviel.
 

tompisa

|||||
Ich denke mittlerweile doch, dass alles was ich bisher in Betracht gezogen habe - mit Eurer Hilfe- ein Kompromiss sein wird; ich warte dem entsprechend dann doch lieber auf das " " "Matriarchat "von Moog´s Gnaden. Die 2-3 Monate Wartezeit nehme ich mir.
Da ich eh einen Modular-Synth ansteuern will scheint mir das am Ende die bessere, konsequentere Lösung zu sein.
Danke noch einmal für die gute Hilfe.,
 


News

Oben