Minimoog control über CV/Gate vom Waldorf Pulse Plus?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von MacLuz, 15. Dezember 2010.

  1. MacLuz

    MacLuz Tach

    Kann ich meinen alten Minimoog D über CV/Gate eines Waldorf Pulse Plus ansteuern?
    Wenn ja, können MIDI-Daten, die der Pulse empfängt, dann triggermäßig an den Minimoog weitergegeben werden?

    Nach meinem laienhaften funktionellen Verständnis müßte das doch gehen. Der Pulse hat CV- und Gate In & Outs als Klinke, der Minimoog eine Buchse, die so aussieht, als könne man so einen alten Lautsprecherstecker einführen.

    Ich wäre Euch dankbar, wenn die Kenner unter Euch mich da mal genauer aufklären könnten.
    Schöne Grüße von Mac Luz!
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    ne geht nicht - gib mir den moog und ich gebe dir den pulse :mrgreen:


    ja sollte eigentlich funktionieren _ so ist das gedacht _ wenn du keinen pulse hast tut es auch ein midi2cv interface wie mcv4 von doepfer ...

    grüße jaash
     
  3. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Hallo!
    Das funktioniert eigentlich, CV arbeitet beim Moog mit 1Volt/Oktave, aber der Minimoog braucht als Trigger einen sogenannten Switch-Trigger und es kann sein das der Pulse nur Voltage Trigger ausgibt, das kann man aber mit einer kleinen Modifikation(Pulse Inverter) ändern.
    Mußte Dich mal hier an die Elektriker im Forum wenden.

    Gruß
    Seb
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Wandlung ist technisch nicht schwer, imgrunde ist es nur ein Transistor mehr. Die Anbindung S and V-Trigger ist sonst rel. einfach, da zumindest die CV hier gleich bleibt (Volt/Okt.)
    Allerdings sind alte Synths anderer Bauart (Roland, ARP) übrigens auch schonmal böse, weil sie mit 5V nicht auskommen und 9V brauchen. Nur falls jemand das auf einen SH5 oder einen Odyssey übertragen will.
     
  5. kl~ak

    kl~ak Tach

    das:

    At the most basic level, the CV/Gate Out jacks re-send the notes that drive the Pulse, as either Oct/Volt (as used by Moog, Roland, Sequential, and so on) or Hz/Volt signals (as used by the Korg MS series, Yamaha CS monosynths, and the like). Four selectable triggering modes should cater for all but the most obscure old synths that may be lurking in your attic.

    von dort:

    http://www.soundonsound.com/sos/1997_ar ... pulse.html

    und dort :

    http://waldorf.electro-music.com/pulse/ ... _0_deu.pdf

    auf seite 48 steht soviel wie

    waldorf pulse plus + model D = :lol:


    grüße jaash
     
  6. Crabman

    Crabman aktiviert

    ...das heisst ich kann auch meinen CS-15 damit füttern,right?Very nice,ein Kumpel von mir hat noch`n Pulse+ in der Ecke rumfliegen und ihn mir letztens noch förmlich aufgedrängt.Ich glaube dann komm ich doch mal auf sein Angebot zurück^^
     
  7. MacLuz

    MacLuz Tach

    Thanks so far, folks. Ich habe Gate Out und CV1 meines Waldorf Pulse Plus jetzt über Y-Kabel an die 2-kanalige S-Trigger-Buchse vom Minimoog angeschlossen. Wie gesagt, ich handele laienmäßig mit funktioneller Fantasie. In dem ersten Versuch spielt der Moog dann immer einen Ton unendlich, bis ich eine neue Taste drücke. Das müßte die Kurzschlussvariante sein, wie im Moog-Manual erwähnt. Vertausche ich die Kabel am S-Trigger -Eingang, lässt sich lediglich ein immer gleicher Ton gatemäßig antriggern. 5 V und 12 V geht beides, bei 5 V spricht er auf mehr Tasten an, aber nach oben begrenzt. Doch erreiche ich keine tonliche Aufspreizung, obwohl ich verschiedene CV-Adjustments im Pulse ausprobierte. Müsste man Gate und CV Signale nicht getrennt in den Synth einführen (wo es beim Minimoog aber keine entsprechenden Eingänge gibt) ??
    Am besten wäre es, wenn jemand von Euch diese Kombi Pulse/Minimoog schonmal synchronisiert hätte. Gibt's da jemanden?
     
  8. kl~ak

    kl~ak Tach

    also jetzt musst du dich mal selber schlau machen ..... stichwort "invert gate" :roll:
     
  9. MacLuz

    MacLuz Tach

    zu Jaash: ich kenne die S. 48 ff des Pulse Manuals mittlerweile gut. Invert Gate heisst m.E. nur, dass die Trigger-Auslösung beim Loslassen einer Tat erfolgt, so auch bei meinem Einstellversuch.
    Ich frage mich, ob es generell funktioniert, CV/Gate-Signale in den S-Trigger-Eingang des Minimoogs einzuschleusen, und wenn ja, wie. Im Netz habe ich schon vieles durchforstet und sogar Moogspezi Rudi Linhard deswegen kontaktiert. Der weiß merkwürdigerweise auch nichts dazu und verwies mich auf dieses Forum, das „alles weiß“. Gibt es denn unter Euch jemanden, der einen alten Minimoog von aussen ansteuert?
     
  10. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja wird jetzt kompliziert weil ich nunmal keinen mogg hier habe

    aber im endeffekt muß da ja irgendwo ein cv-eingang sein ....

    und irgendwo ein gate eingang

    sollte also so aussehen:

    [​IMG]

    dann gibt es cv gat beim pulseplus sollte so aussehen:

    [​IMG]


    dazwischen gehören kabel

    sollten so aussehen

    [​IMG]

    das miteinander gekoppelt den pulse auf invertgate gestellt und die sache sollte funktionieren


    ich denke du solltest mal genau bescheiben wo das problem ist....... :roll:
     
  11. kl~ak

    kl~ak Tach

    also wenn rudi nicht weiß wie man nen moog ansteuert [​IMG]

    [​IMG]

    dann sucht der hier bestimmt gerade den gate eingang[​IMG]


    quelle: http://www.amazona.de/media/articles/ar ... og%201.jpg
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    In some devices only gate outputs are available (e.g. Doepfer MAQ16/3, Schaltwerk, Regelwerk, MCV24). This means that a positive voltage (e.g. +5V or +8V) is used to trigger the device controlled by the gate output. Some devices (especially Moog synthesizers) require instead of this a so-called switched trigger or S-trigger. This means that a short circuit (connection to GND) is used to trigger the unit (example: a foot switch making a short circuit when actuated).

    A simple electronic circuit made of a 10k resistor and a standard npn transistor is used to convert a gate signal to S-trigger. The sketch below shows this circuit. The resistor and transistor can be built e.g. into the case of the 1/4" jack. If you have problems to assemble yourself the cable described above please ask your local dealer. We offer such a special cable at a price of about Euro 20.00 - 25.00 (depends upon cable length and connector type). Please specify if you need a 3.5 mm or 1/4" jack on the input side and the length of the cable. E.g. for A-100, MAQ16/3, Schaltwerk, Regelwerk or MCV24 outputs 3.5mm jacks are used. For other applications a 1/4" jack on both sides may be required.

    [​IMG]

    http://www.doepfer.de/faq/gen_faq.htm#S-Trig
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    oder von synthesizers.com http://www.synthesizers.com/gates.html
    [​IMG]
    circuit
    [​IMG]
     
  14. MacLuz

    MacLuz Tach

    Aha, wir kommen der Sache näher....

    JAASH, ich suche (wie Rudi L. :nihao: ) den Gate und CV Eingang, habe aber gar keinen! (siehe Foto unten, übrigens Seriennummer 10729)
    Dein Bild zeigt einen Mini mit separaten Eingängen, womöglich nachgerüstet? Oder gab's das als Option?

    ELEKTROKAMERAD + SOUNDWAVE, danke für die Links & Beschreibungen.
    Könnte man sich ja selber bauen, so ein Adapter mit Widerstand und Transistor. Man soll dann einen Gate Out mit dem S-Trigger In des Minimoogs verbinden, aber Gate triggert doch nur, was ist dann mit dem CV-Signal, das doch m.E. die Voltspannungen für die verschiedenen Tonhöhen liefert?
     

    Anhänge:

  15. kl~ak

    kl~ak Tach

    schön _ jetzt weiß ich auch was du meinst

    ist das photo nun dein keyboard ?


    was sind das für buchsen daneben _ vielleicht wird ja nur über diese komische s-trigerbuchse getriggert und cv für oscilator geht daneben rein _ in dem fall würde ich die buchse einfach ausbauen und durch eine normale ersetzen ....


    grüße jaash
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Jones Buchse (ganz vorn im Bild) ist eine Triggerbuchse, da kommt der S-Trigger rein. OSC Control ext. ist dann für CV Key.

    <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Analoge_Steuersignale>CV + Gate</a>
     
  17. kl~ak

    kl~ak Tach

    na dann einfach mal ne kaputte klinke abgeschnitten und die kabel darein gesteckt _ das sollte doch funzen ... :lol:
     
  18. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Du musst am Mini dann noch eine Taste drücken und halten, der Eingang wird mit der Keyboardspannung addiert, so kann man Sequenzen einfach transponieren. Der Keyboard S&H hält die Spannung aber nicht so richtig lange. Das kann man mit ein wenig DIY verkabeln im Mini sicher ändern. Nein, nicht die Drift vom S&H, aber die Keyboardspannung abkoppeln.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn man eine Taste hält, löst der externe Triggerimpuls die Konturgeneratoren (Heinz Funk Sprech) nicht neu aus.
     
  20. MacLuz

    MacLuz Tach

    Also, ich hab's jetzt hinbekommen. Gate Out in den S-Trigger und CV Out in die Oscillator-Control-Buchse. Letzteres war der entscheidende Hinweis! Dann noch die Voltspannungen für Spreizung und Tonhöhe am Pulse einigermaßen abgeglichen. Dabei fällt auf, dass ganz tiefe oder hohe Töne der externen Tastatur nicht mehr erkannt werden. Egal, es läßt sich ganz passabel spielen, wunderbar !

    So, ich bin von der Controlmöglichkeit inspiriert und mache jetzt erstmal Musik damit....
     
  21. MacLuz

    MacLuz Tach

    Ja, je nachdem welche Taste ich am Minimoog drücke, wird entsprechend transponiert. Was Du in dem Zusammenhang mit S&H (Sample und Hold Sequenzierung?) oder mit DIY (was ist das?) meinst, ist mir unklar.
     
  22. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    ...Du könntest auch noch den Filter-Eingang des Minimoogs über den CV2-Out des Pulses steuern, dann kannste sogar Filterschweinereien über Midi machen, so Velo oder modwheel, oder oder oder...
     
  23. MacLuz

    MacLuz Tach

    Ja, habe ich auch schon weiterforschungsmäßig gedacht - und werde es natürlich checken. Dann wäre ja im Grunde alles steuerbar wie über MIDI, nur wahrscheinlich etwas unstabiler und eben nicht auf Knopfdruck abrufbar. Oder wo liegt da noch ein Unterschied zur („Linhard“-)MIDI-Modifizierung?
     
  24. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja und du hast halt die 127tel midirasterung, die man auch hört

    zb bei filter mit vile reso ....


    schön das der moog jetzt tönt _ :lol: _ habe einfach dein problem nicht verstanden ;-)
     
  25. simpktso

    simpktso Tach

    Hey MacLuz!

    Ich stehe jetzt vor einem ähnlichen Problem wie du. Ich möchte mein MiniMoog auch mit CV und Gate ansteuern (komme dabei aus dem Doepfer Darklink - also per USB aus meinem Sequencer), was auch einigermaßen funktioniert. Mit Anschlüssen an Switch-Trigger und Oscillator Eingängen kann ich jetzt einige Noten auf dem Moog spielen, aber komme nie über den Umfang einer Oktave hinaus! Hast du das selbe Problem gehabt?

    Hinzu kommt, dass ich diese Oktave durch drücken einer Taste auf dem MiniMoog zwar Transponieren kann, aber nicht weit genug runter. Ich komme nicht an die tiefen Bässe ran.. selbst wenn ich das Pitchbend Wheel ganz runter drehe und die tiefste Taste anschlage! Ich krieg aus der 'Low' einstellung nur gegrummel raus und wenn die tiefste Oktave an den Oszillatoren eingestellt ist bin ich schon wieder im Mitten bereich.. :heul:

    Hast du ähnliche Probleme erlebt, oder ging das bei dir alles? Dann könnte ich das Problem ja vermutlich auf mein USB Interface zurückführen..
     
  26. MacLuz

    MacLuz Tach

    Hey simpktso,

    ich kenne den Doepfer Darklink nicht. Bei mir war es ja so, dass ich den Minimoog über den Waldorf Pulse Plus ansteuern wollte. Als ich letztlich begriff, dass ich Gate Out in den S-Trigger und CV Out in die Oscillator-Control-Buchse zu stecken hatte, war aber auch erstmal alles durcheinander mit den Tonhöhen. :?
    Ich bin gerade nicht mehr aktuell in der Materie, doch ich weiss, dass ich in der Bedienungsanleitung vom Pulse die Hinweise fand, wie man die Voltspannungen für Spreizung und Tonhöhe abgleicht. 3 Oktaven hatte ich mit akzeptabler Intonation hinbekommen. Beim Pulse kann man Gate Out Polarity, CV Out Curve, CV Out Adjust und CV Out Offset einstellen, um das zu erreichen.

    Wenn der Doepfer Darklink Gate Out und CV Out hat, müßte man das doch auch irgendwie an externe Geräte angleichen können. Sagt die Bedienungsanleitung nichts dazu?

    Also, ich bin kein Experte auf dem Gebiet, ich fummele und probiere. Beizeiten könnten wir mal weiterforschen, wenn andere dazu nichts weiteres vermelden. Ich bin gerade etwas raus, mehr mit meiner elektrischen Geige und anderen Dingen beschäftigt....

    Schöne Grüße und bis dann, MacLuz
     
  27. kl~ak

    kl~ak Tach

    müsste ja eigentlich ein pulse+ gewesen sein .... moog bekommt eigentlich s-trigger - der + gibt die glaube ich auch aus

    ob doepfer s-trigger anbietet wage ich mal hier zu bezweifeln .... :roll:
     

Diese Seite empfehlen