Minimoog überprüft

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Hotmoogie, 1. Dezember 2012.

  1. Habe meinen alten Minimoog Model D ein wenig gecheckt.Alle Platinen aus und eingebaut.Optischer Check von Kondensatoren und Platinen.
    Das Filterboard und Oscillatorboard mit Pappe stabilisiert,so das die Platine nicht zu stramm befestigt und im geraden Winkel eingesteckt ist.
    Die Kontakte der Tastatur gesäubert,nun kein jaulen mehr.

    Nach dem Refrishing läuft alles prima.Kein Nebenrauschen und bessere Dynamik und Ansprechverhalten des Filters,ADS

    Kleine Maßnahme mit großer Wirkung.

    Überlege mir den Voyager zuzulegen,bin aber nicht sicher ob es eine Verbesserung für mich darstellt,da ich noch andere Snths habe wie zB Juno 60 oder Access Virus I

    Hotmoogie wünscht allen im Forum einen schönen 1. Advent
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mal Fotos gemacht?
    Gruss
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Auf der Bühne wirst du nur Platz für einen Monosynth haben, nehm ich an. Der Voyager is wesentlich flexibler, aber ein Instrument aus den 70ern fühlt sich einfach anders an wie eins, das nach der Jahrtausendwende gebaut wurde.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    ein voyager macht v.a. sinn wenn man viel mit midi cc und v.a. auch noch speicher machen will.
     
  5. mira

    mira aktiviert

    erstaunlich, nur durchs Ein-und Ausbauen ohne Teilewechsel?

    Wenn der Mini nun prima läuft, warum gegen einen V'ger tauschen? Damit geht natürlich mehr und du kommt mit der slew rate mod auch klanglich in die Nähe. Aber so ein Mini und gut in Schuß hat auch was.
     

Diese Seite empfehlen