Modifikationen - Fies-ical Modding - Bildersammlung "fiesical"

Synthesizer sollte man

  • unverändert lassen, es sind Zeitdokumente

    Wahl: 18 15,7%
  • unverändert lassen, ist besser.. weil.

    Wahl: 3 2,6%
  • abändern und aufwerten durch musik. sinnvolle Features

    Wahl: 21 18,3%
  • abändern aber mit Rücksicht auf das Design.. sonst wie oben.

    Wahl: 37 32,2%
  • komplett umbauen, wie es passt, Musik ist wichitger als sammeln

    Wahl: 24 20,9%
  • ich lasse das, weil ich keine Erweiterungen brauche..

    Wahl: 4 3,5%
  • Ich individualisiere.. Blaue LED und so sind cool..

    Wahl: 5 4,3%
  • Ich modde alles, was mir passt, da hab ich was Eigenes..

    Wahl: 7 6,1%

  • Anzahl Votes
    115

7f_ff

.....
Re: Fies-ical MODeling? synthesizer-bending?

Moogulator schrieb:
Das finde ich gut gelungen:
[ https://www.sequencer.de/blog/wp-content/uploads/2011/07/jx3p-550x414.jpg (•BILDLINK) ]
Ideal würden die Knöpfe zwar links oder mittig liegen, aber als reingeMODeten PG200 doch schon ganz nett.
Top :supi:
Wie kriegt man so'n neuen Druck hin? Einfach zu einer Firma die Siebdruck anbieten?


Moogulator schrieb:
Genau so hätte die das von Anfang an in die Produktion geben solllen! :supi:
Dann wären vermutlich nicht alle auf die VX-600 scharf...ok, innere Werte zählen ja auch 8)


Gruss
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
microKORG modden...

Hey,

ich werde mir demnächst zwei microkorgs zulegen, und wollte fragen, inwieweit es möglich ist, das äussere Erscheinugnsbild zu verändern.. sprich: Gehäuse umlackieren, Seitenteile austauschen.. etc.

Ich weiß, dass es sicherlich möglich ist, würd emich aber über Links freuen bzw. über User, die dass eventuell schonmal gemacht haben.

Grüße
 
Re: microKORG modden...

torpedo schrieb:
threepwood schrieb:
Ich hab nen Edding genommen und ein Herz draufgemalt, sieht super aus und die Frauen mögen es!
top :adore: :mrgreen:
Den fand ich jetzt auch klasse. Das Pic mit den Pommes war auch super. Ich war schon kurz davor, die Idee mittels Spritze, einem Kleks Ketschup und einer einzelnen Pommes ("Chips fixen") aufzugreifen.

Wäre Synthfrau noch stärker an Bord, würde evtl. "Leopardenfell" als Pimp-Vorschlag gebracht werden. Ich denke, mit einer weißen, präzise angepassten, präzise ausgeschnittenen, gelackten dünnen Pappe aus einem Bastlerbedarfsladen (anschließend kreativ bemalt/verziert) lässt sich mit wenig Aufwand schon viel erreichen. Gibt natürlich ´nen Haufen anderer Möglichkeiten...




P.S.
Hast du dich mal gefragt, wieviele Microkorg es gibt mit lindgrünen weißen Tasten und floureszierenden violetten schwarzen Tasten? Oder Hippie-Korgs? Oder Korgs, mit flächig aufgetragenen Westerwelle-Bild und kleinen Westerwelle-Aufkleber auf jeder Taste, ein Westerkorg? Oder...

(okay, ich höre schon auf)
 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Re: microKORG modden...

Und eigentlich gings mir genau da drum... das was aus plaste ist, zu lackieren.. ich kann also quasi die frontplatte mit den Parametern abschrauben udn das plastegehäuse lackieren
 
Re: microKORG modden...

Geringfügig kann man auch noch Schalter dranbasteln, Kollege bOOmbaum tat das zB..

Ansonsten gibt es anschrägungen in verschiedenen Formen.
Denkbar ist auch die Platine umzusetzen in ein anderes Gehäuse, ist ja nicht so viel Kram. Ggf hast du ja so einen Kandidaten.



andere Farben und Zierleisten im Little Phatty Stil..


Kann man dann liebhaben wie Little Boots http://www.dolphinmusic.co.uk/shop_imag ... boots2.jpg

Tischgestell hatten wir ja auch schon im Fies-ical Modeling Bending Thread..


 

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Re: microKORG modden...

Wow.. der Little Phatty Style gefällt mir... hat jemand im Forum lust, mir einen microkorg so zu modden? Hab von sowas keinen plan...
 
Re: microKORG modden...

Das ist ja eher Holzbearbeitung als Elektronik, sowas dürften auch Schreiner und so begabt machen können. Ok, du musst an der Rückseite der Schrägpanel-Versionen natürlich etwas bauen, was die Rückseite genau so bedeckt wie vorn und vernünftig aussieht.

Die LEDs sind da ja noch anders, und die up/down würde ich so lassen, ggf. kann man sie nur anders anschließen. Die Schrauben scheinen hinten daas Panel unten und oben festzumachen, seitlich hat der Microkorg ja Potential für Halterungen.
 
Re: microKORG modden...

ha, der Winter kann kommen!
Weiß jemand ob es noch eine Möglichkeit gibt die inverted Keys nachzukaufen, als Sahnehäubchen zum Holzpanel?? :)
Ist der Microkorg XL im Innern ähnlich aufgebaut (also Tastatur und Board getrennt und mit Kabeln verbunden), vielleicht hatte ja den schon einer offen?
 
Re: microKORG modden...

Hier noch welche:






gefunden auf Matrixsynth


Lackieren solle ja nicht so das Problem sein. Eine neue Beschriftung ist da schon eher das Problem, es sei denn, die möchtest du
im circuitbending style einfach drauf taggen. Ansonsten wäre wohl Decal-Folie der Weg zur sauberen Beschriftung.

 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Hmm, Customsynth fragen, einige gehen da sehr weit. Hab das auch bei einem Kollegen in Bochum gesehen, der macht eh Restaurationen. Gute Sachen kosten zwar auch, sieht aber dann super aus und ist qualitativ eine echter Ersatz. Die Akais sind sicher nicht die einzigen, manche größere kann man sicher klein machen, wenn da eh viel Raum ist, man kann auch noch was einbauen..
Den MS2000 Sequencer in den Microkorg wäre auch super. Aber ok, gibt ja heute R3 mit ein paar Sequencerfeatures. Nur so als Ideen…

Holz macht so serös..
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Moogulator schrieb:
Holz macht so serös..
Das stimmt! Hatte auch mal so einen, das war mein 1. Synth überhaupt. Der "geistert" jetzt in Berlin rum :sad:
Sehr gediegen. Hast du auch etwas gegen diese "Biegsame" Frontplatte unternommen?
Noch schöner hätt ichs empfunden, wenn das Pitch und Mod Wheel in z.B. gedrehtem, verchromten Alu eingebaut worden wäre.
Jetzt noch die klapprige Tastatur mit etwas aufklebbaren Filz (innen - oben) ausgestattet (wenn du das nicht sowieso getan hast) und das Teil ist fast perfekt für eine Wiederauflage!
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Das ist der Gegenentwurf zu dem wirklich schönen JX3P von Custom Synth mit dem rechts eingebauten PG200, ist das hier ein Programmerdings oder welche Funktionen haben diese Elemente?
Denke der Style ist aber eigentlich nur eine Frage von Gehäusen und Lacken, deine Lösung könnte man sicher dahin noch immer überführen, verstehe aber wenn man die Originale nicht anbohren will, oder nicht so stark (ich hab den langen Stecker bemerkt).

Zzt in der Umfrage ist ja "abändern aber mit Rücksicht auf das Design.. sonst wie oben." vorn.
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Ja, der ist wirklich schön!
Hat sich wohl schon so mancher gefragt warum nicht gleich so, Roland?
Als ich das gemacht hab, waren die Teile recht günstig und angesichts
lauter neuer Digital-grooveboxen und Vituell-analoger Synths, die damals so langsam
auf den Markt strömten, konnte man jedes Jahr damit rechnen, daß sich kein
Mensch überhaupt noch sowas hinstellt. Da habe ich halt einiges umgebaut, wenn
ich mir einen klanglichen Vorteil davon erhoffte.
In der Betamaxcassette sind halt je für die einzelnen Stimmen VCF-fc, Resonanz und VCA-offset
sowie der Pegel vor den VCFs oder sowas. Durch die Stimmenverwaltung im 3P kamen so
sehr lebendige Sequencen und Flächen wie bei nem OB 4-Voice zustande.
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Ah, gute Idee. Naja, Roland hat das vermutlich weg gelassen wegen billiger sein, es ging ja da schon um genau das. Deshalb gibt es auch weniger Programmer heute als JX'e. Nur, falls die "Frage" wirklich keine rhetorische war.
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

War natürlich rhetorisch.
Bin in Wahrheit dankbar für dieses 2-Teile Puzzle.
So ist das Teil auch heute noch relativ günstig im Gegensatz zu den Junos.
Zum Anderen passen als Verbindung auch die längeren alten DIN-AV-Kabel,
so daß man sich die ganzen PGs schön nah ans Mischpult legen kann...
Mit dem PG-Mangel ist es heut auch nicht mehr so krass, da
1. Vor ein paar Jahren ein NOS-Haufen davon wieder aufgetaucht ist und
2. die Dinger jetzt ja tatsächlich als Clon erhältlich sind.
 
FIESICAL MODELING

War auch etwas später, aber ich hatte nur den blauen, da hats dann den erwischt.
Hier ist was sehr fieses, das hab ich so ersteigert.
"In sehr gutem Zustand" stand dabei !!
Das sind tatsächlich halbierte (möglicherweise nicht neue) Ohropax,
die auf 6 Pads aufgeklebt sind, 5 davon nochmal mit Edding markiert
sowie auch 4 Stellen am Volume Regler!?
Den Preset-Aufkleber kennt man ja, auch in halb abgeblättert...
Halb darunter der Sticker vom Musikgeschäft.
Hinten fehlt natürlich die Blende und der Batteriedeckel, Batterien mal ausgelaufen,
Seriennr. abgerissen, die Füße sind von einer Waschmaschine o.Ä?!...
Ist das FIESICAL MODELING oder was?

 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Wo ist das Display denn hin? Oder ist das nur darüber geklebt? Minte Oberschale ist das nicht.
 
Re: Synthesizer-Bending & Mods FIESICAL MODELING

Rechts ist es ja nur geriffelt, irgendwie hatte ich ne Hirnklemme. Hatte mal eine 505, aber war unbegeistert vom Sound. Aber man konnte pro Pad einen Ton sequenzieren.
 
Re: microKORG modden...

gibts da noch ne andere Möglichkeit die orginale Schrift wieder aufzubringen? Decal-Folie scheint wohl ein sauberer Weg zu sein, aber hält das wirklich so dolle?

Wie macht das z.B. Customsynth ??
 
Re: microKORG modden...

cool danke für den Link, den kannte ich gar nicht!
Such aber eher was für ne Sh-101...vielleicht ist das der falsche Thread hier...
 


News

Oben