Moog Prodigy Tasten Klicken

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ambrosia800, 1. August 2007.

  1. Hi!

    Habe einen Moog Prodigy bekommen, bei dem immer wieder beim spielen ein Klicken der Tasten zu hören ist. Habe die Tastatur leicht gereinigt, Fehler immer noch da.

    Ist als ob jemand ne Lampe einschaltet beim spielen... wie ein Spannungsklicken..

    Bei Legato-Spiel tritt es nicht auf, nur wenn ich einzelne Tasten Staccato anspiele, also kurz und repetierend. Ansonsten funktioniert alles tadellos. Tastatur sieht gut aus, Zustand insgesamt ist super, wurde selten gespielt...

    Was kann das sein?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Erstmal:
    :hallo:

    Ich vermute mal ins Blaue hinein irgendein Problem bei der/den Hüllkurven.

    Ferndiagnose schwierig, vor allem, da es sich nicht anhört, als ob Du technisch viel Ahnung hast.
     
  3. Danke erst mal für die Antwort. Bin sicher kein Techniker, sondern Musiker, aber ein wenig löten etc. kann ich schon...

    Problem mit den Hüllkurven käme sicher in Frage. Wie kann ich mich der Sache nähern? So komplex scheint der Prodigy nicht zu sein...

    Wenn ich das richtig sehe, so kann man den Prodigy doch über die Kybd-IN/Out Buchse auf der Rückseite ansteuern. Kannst du mir erklären, wie genau ich diese Buchse nutzen kann? Die kenne ich in der Form von keinem anderen Synth. Soweit ich verstehe, kann man damit die interne Tastatur sozusagen abschalten. Mit welchem anderen Keyboard kann ich den Prodigy da ansteuern? Habe noch einiges an anderem Equipment.
    Moog, Roland, Kurzweil etc.

    Eine Ansteuerung über CV/Gate käme natürlich auch in Frage, allerdings fehlt mir dieser üble S-Trig Stecker. Ansonsten würde ich den Prodigy darüber natürlich antriggern können. Habe unter anderem noch einen Mini, bei dem die S-Trig Buchse allerdings gegen 6,3 mm Klinke ausgetauscht ist.

    Die Idee dabei wäre, festzustellen, ob das Problem evtl. doch durch die interne Tastatur zustande kommt, oder auch bei einer externen Ansteuerung vorhanden ist. Wäre es bei einer externen Ansteuerung dann noch vorhanden, dann deutet das wieder auf die Hüllkurven oder ein anderes Tastaturunabhängiges Problem hin....

    Gruß, Ambrosia

     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den S-Trig-Stecker dürfteste bei Rudi Linhard kriegen:
    http://www.lintronics.de/

    Wie die Buchse funktioniert, sollte im Handbuch vom Prodigy drin stehen.
     
  5. serenadi

    serenadi Tach

    Sind die Hüllkurven ansich in Ordnung? Funktionieren alle Parameter, wie sie sein sollen?

    Tritt das Klicken auch auf, wenn ein langsamerer Attack eingestellt ist?

    Tritt das Klicken auch beim loslassen der Taste auf, wenn eine kurze Release-Zeit eingestellt ist?

    (Am besten mit einem ziemlich obertonarmen Sound testen, d.h. Filter-Cutoff recht niedrig eingestellt.)


    Ich würde das Problem eher beim VCA suchen.
    Ist dieser z.B. mit einem CA3080 oder einem LM13600 (od 13700) bestückt, dann sollte es da einen Offset-Trimmer geben.

    Ist der Offset falsch eingestellt, kann es sein, daß die Steuerspannung des VCA auf das Audiosignal durchschlägt.


    Keyboard IN/Out dient vermutlich zur Ansteuerung / Zwischenschleifen eines Sequenzers.
     
  6. Prodigy Klicken

    So... Weitere Diagnose des Patienten:

    Alle Funktionen arbeiten sonst einwandfrei.
    Alle Parameter funktionieren im Prinzip problemlos.
    Sound ist tadellos, Stimmung etc. sind OK. Keine kratzenden Regler. Das Handrad hat im Sync-Modus anfangs etwas "gekratzt", besserte sich aber bei Benutzung.

    Also:
    - Das Klicken tritt NUR beim LOSLASSEN der Tasten auf.

    - Die Filterhüllkurve scheint KEINEN Einfluss zu haben, egal wie sie steht.

    - Die Amp-Hüllkurve hat Einfluß:
    Bei kurzem Attack Wenn eine kurze Decay/Release-Zeit eingestellt ist, tritt es fast kaum auf (1 ms) wenn auch Sustain auf sehr kurz steht (1ms).

    Wenn ich entweder Decay/Release ODER Sustain hochdrehe, dann tritt es auf. Egal ob ich das Release selbst mit dem Schieberegler eingeschaltet habe oder nicht.

    Aber nun noch was:
    Es tritt bei einigen Tasten stärker bzw. regelmäßiger auf.
    Tiefes h, tiefes c, mittleres as, hohes es, hohes as.

    Außerdem ist eine Taste (tiefes h) auffällig geworden, diese triggert sowohl beim anschlagen wie auch beim loslassen einen Ton an wenn Attack auf sehr kurz!!! Repetiert also sozusagen.
    Bei langem Attack kein Repetieren, dann höchstens ein Klicken.

    Also doch ein Tastaturproblem?? Das Gerät scheint eher selten gespielt worden zu sein...

    Greetz, Ambrosia
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    Re: Prodigy Klicken

    Das hört sich für mich nach dejustierter Tastatur oder stark verschmutzten Kontakten an.
    Je nach Interface-Elektronik kann es vierschiedene Ursachen haben.

    Ich würde zuerst versuchen, alle Kontakte zu reinigen. Das "wie" hängt wiederum von der verwendeten Kontaktart ab. (wenn es Doppelkontakte sein sollten - vorsicht, daß Du sie nicht dejustierst, am besten Bilder posten)

    Doppeltrigger haben während der Attack-Phase keinen Einfluß auf die Hüllkurve, deshalb tritt es bei längerem Attack nicht auf.
    Doppeltrigger werden i.d.R. durch verschmutzte Kontakte verursacht.

    Solltest Du Dir die Reinigung nicht selber zutrauen, oder tritt das Problem nach der Reinigung noch auf, hilft wohl nur eine Fachwerkstatt, es kann dann viele Ursachen haben, die sich aus der Ferne nicht identifizieren lassen.


    Habe ich auch nur erwähnt (niedriger Cutoff) weil dann Clicks besser zu hören sind.

    so nebenbei: Sustain ist kein Zeitparameter, sondern ein Level.
     
  8. Re: Prodigy Klicken

    So... Reinigungsaktion erst mal abgeschlossen. Der Doppeltrigger ist futsch. Allerdings ist das Klicken beim Loslassen der Tasten immer noch teilweise da. Vor allem beim tiefen h, sowie beim hohen as.

    Verschmutzt waren die Tasten nicht, aber scheinbar mit einer feinen Korrosion belegt. Hat sich etwas gebessert, aber das Klicken bleibt.

    Nun, wenn es ein Problem mit dem VCA ist, daß die
    Steuerspannung des VCA auf das Audiosignal durchschlägt, müßte das doch eigentlich bei allen Tasten gleichmäßig vorhanden sein, oder?
    Wenn also der VCA Offset falsch eingestellt ist, dann sollte das auf alle Tasten gleichmäßig Auswirkungen haben, oder?

    Bei einer Ansteuerung von außen scheint das Klicken übrigens nicht da zu sein. Habe die CV/Gate Ausgänge meiner Novation Bass-Station mal als Interface benutzt, die Ansteuerung ist nicht sauber, die Tonhöhen stimmen nicht. Scheinbar ein Problem des Prodigy, denn bei meinem Mini klappt die Ansteuerung über die Bass-Station gut.
     
  9. Re: Prodigy Klicken

    Update....

    Die Möglichkeit eines Problems mit dem VCA-Offset habe ich nun auch durchgecheckt. Es gibt einen Offset-Trimmer (Export Modell, mit CV/Gate Buchsen, also späte Seriennummer) mit der Bezeichnung R120,
    der allerdings kein Ergebnis brachte.
    Wenn man den VCA-Offset entsprechend verstellt, so erzeugt man ein dumpfes, eher pochendes Geräusch beim Tastaturanschlag, wenn der falsch eingeregelt ist.
    Also dort liegt das Problem nicht.

    Übrigens stimmt die Service-Anleitung nicht mit der verbauten Leiterplatte überein. Meine Bauteil-Beschriftungen entsprechen der Service-Anleitung für die frühen Prodigys ohne CV/Gate... das aber nur am Rande.

    Nun, irgendwer ne Idee woher das unregelmäßige hohe Klicken beim Tastenanschlag noch kommen kann??
     
  10. Was ist los, all Ihr Technik-Freaks, keiner ne Idee? Wo sind die Synthdoktoren? ;-)

    Wäre an einem guten Tipp echt interessiert...
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zur Not kannste das Teil ja immernoch zum Rudi Linhard geben.
    Bevor Du da noch wochenlang wie der Ochs vorm Berg stehst, wäre das vielleicht die beste Lösung.

    Erwarte bitte nicht zuviel von den Leuten hier. Die meisten echten Experten haben wenig Zeit und die anderen löten eher Hobby-mäßig rum und sind auch nicht auf Synthesizer-Reparatur spezialisiert!

    Ausserdem solltest Du noch in anderen Foren rumfragen oder z.B. auf der Synth-Diy-Liste (ist halt englisch-sprachig).
     
  12. serenadi

    serenadi Tach

    Wir sind hier keine esoterischen Fernheiler, die per geistiger Energieübertragung die Signale in Deinem Prodigy verfolgen können.

    Manchmal helfen die alten Hausmittel, darum war es gut, daß Du angefragt hast.
    Manchmal hat sich aber auch ein Virus festgesetzt, und der Patient muß wirklich zum Doktor, damit der ein Blutbild machen kann.

    Also, wenn ich das Gerät vor mir hätte, daneben mein Oszilloskop, sehen könnte welche Kontaktart, welche Chips, welche Schaltung ich vor mir habe, mir das Klicken anhören könnte usw., dann würde ich vielleicht den Fehler finden.

    Erwarte nicht, daß hier zufällig jemand ist, der 1. einen Prodigy besitzt, 2. erfahrener Elektroniker ist und 3. den von Dir beschriebenen Fehler kennt und Dir am Ende sagt, "tausche C15 und gut ist's".

    Deshalb auch mein Vorschlag - bring das Teil ins Krankenhaus. Adressen findest Du unter Synthrepair/Service auf Moogulators Seiten, telefonier' mit Achim Lenzgen, oder Rudi.
     

Diese Seite empfehlen