Moog Slim Phatty zickt rum

H
Hamudi2000
||
Ich hab mal ne Frage an die Elektro-Cracks unter Euch. Ich habe mir vor etwa 1 Jahr einen gebrauchten Slim Phatty gekauft, der von Anfang an einige Zicken macht. Habe mich bisher damit arrangiert, aber mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken, den Phatty zu verkaufen und auf den Behringer D-Synth umzusteigen, was allerdings mit den derzeitigen Macken etwas schwierig wird.
Zum einen hat mein Phatty das verbreitete "Dancing Dial"-Problem, das heisst die Potis verändern den Parameter teilweise von selbst. Als workaround kann man den Pot mode auf pass-thru stellen, dann ist das Problem nicht ganz so schlimm. Laut Aussagen aus dem Moog-Forum soll das Problem wohl eine Erdungsproblem im Inneren des Gerätes sein. Zudem kann ich mit dem OSC22 Tune Paramater die Stimmung nicht um +-7 Halbtöne einstellen sondern ca. -10 +3 Halbtöne. Als Drittes ist die Pitchbend Range nicht so, wie sie sein sollte, ich muss Bend Up Range auf +5 Halbtöne stellen, um einen Ganzton nach oben benden zu können, hingegen hab ich bei Bend down Range -1 schon ca. 3 Halbtöne Range.
Natürlich hab ich alle Auto-Kalibrierungen x-mal durchgeführt, nachdem ich die Kiste ne Stunde hab warmlaufen lassen. Jetzt zu den Fragen: Hat jemand ähnliche Probleme schon mal beheben lassen und kann mir sagen, was das gekostet hat? 2.: Hat jemand Erfahrungen mit der Synthesizer-Werkstatt von Gerd Christophers in Bremen? Kann der was, ist der empfehlenswert? Vielen Dank schon mal.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Bei mir musste er mind 45 Min laufen um in Tune zu bleiben, daher war er für den Liveeinsatz unbrauchbar. Verkauft.
Das war ein massiver Drift um mehrere Halbtöne.

Die anderen Dinge hatte ich nicht, mich störte prinzipiell das Handling - LFO nicht schneller und gleichzeitig intensiver machen zu können etc.
War halt nichts, nur 1x im Liveeinsatz auf dem Maschinenfest 2014, hat sich eben nicht bewährt.

Den Rest kann ich nicht mehr prüfen, ggf. hilft das ja. Springende Werte find ich persönlich gut, ich bin ein Fan des Jump-Modes, ich will nicht abholen müssen, aber beides gibts - funktioniert auch. Bender - war ok bei mir soweit ich mich erinnere.

Über den Reparateur kann ich nichts sagen, es gibt eine kleine Liste hier in Hilfreiche Beiträge in Synthetisch. Aber das ist ansich nur eine Liste.
 
H
Hamudi2000
||
Nee, hat nix mit Autotune zu tun, die Funktion hab ich komplett deaktivert.
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Mein phatty hat auch mal rumgesponnen. Geholfen hat ein factory reset. Aber vorher die eigenen patches per sysex-dump sichern, die sind sonst nämlich weg...
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Einfach mal bei EMC (Stefan Hund) anfragen, der kennt sich aus ...mein Slim Phatty war auch letztens dort, USB-Board war abgeraucht.
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Man hat mir aus Kulanz nur die neue USB-Platine + Porto berechnet, weil Moog USA fast ein halbes Jahr gebraucht hat, um das Ersatzteil zu schicken. Um die 60 Ocken. Aber die Kosten kriegst du vorher mitgeteilt, je nachdem was zu machen ist ...
 
H
Hamudi2000
||
und wie lange war dein Moog in der Werkstatt? sag nicht ein halbes Jahr :O Achja USB funzt bei mmir auch nur manchmal, aber das hab ich schon verdrängt, gibt ja auch noch DIN MIDI :D
Hätte das Ding nicht son geilen Grundsound und abgrundtiefe Bässe, hätte ich es wohl schon die Klospülung heruntergespült.
 
Zuletzt bearbeitet:
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Haste denn schon factory reset probiert?
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Aber ich hab auch so eine haßliebe zu dem ding. Wollte ich auch schon ein paar mal verkaufen, die bässe haben mich dann auch immer wieder abgehalten... :)
 
H
Hamudi2000
||
nee, factory reset hab ich noch nicht gemacht, hatte heute versucht, die sounds in den soundtower editor zu saven, hat aber irgendwie nicht geklappt, dann hatte ich gedacht, ich mach lieber erstmal Musik :D
Hatte aber auch schon die firmware geupdatet, möglicherweise hatte ich vor geraumer Zeit auch mal einen factory reset gemacht, glaube aber auch eher, dass das dancing dial-Problem tatsächlich ein Masse-Problem ist und der Rest vermutlich nur durch internes Kalibrieren von irgendwelchen Abgleichpotis zu beseitigen ist.
 
 


News

Oben