Moog Sub Phatty - Demo

Dieses Thema im Forum "Demos / Reviews" wurde erstellt von moognase, 3. Mai 2013.

  1. moognase

    moognase engagiert



    Endlich ist es soweit, mein Sub-Phatty ist da. Und da ich dem einen oder anderen ein paar Worte dazu versprochen habe, hier nun eine kleine Demo mit Gedudel und ein bisschen Tratsch.

    Zunächst mal so die ersten paar Eindrücke. Beim Schleppen nach Hause habe ich mir gedacht: Drecksack, ist das Ding schwer! Beim Auspacken kam dann eine angenehme Überraschung: das Teil ist sehr solide, sieht einfach fein aus und fasst sich gut an. Die Knöpfe laufen angenehm, die Tastatur ist schön fest zu spielen, nicht zu weich, nicht zu kantig. Angenehme Sache.

    Spontan fiel mir das Wort "knuffig" ein, als ich das Unboxing-Zeremoniell absolviert und den ganzen Swag-Ramsch aus dem Weg geräumt hatte: Neben dem Anschlusskabel lagen im Karton ein lustiges Puzzle, ein kleines, runders Papperl, das recht elegant und schlicht daherkommende Handbuch, die obligatorische Registrierungskarte und ein Heft mit Infos über andere Moog-Produkte.

    Einmal ausgepackt, wollte ich gleich mal rumdudeln, um zu sehen, ob der Flow fließt. Und siehe da, er fließt wie in alten Tagen: Schon nach ein paar Minuten hatte ich meine vertrauten, saftigen Klänge drin, und schon ging's los. 4 Stereospuren später kann ich sagen: feines Ding, gefällt. Es scheint auch alles zu funktionieren. Aber ich nutze auch sicher eher nur das Panel.

    Beim Schrauben wollte ich erst mal sehen, was die einzelnen neuen Sachen so tun: Multidrive und der komische Rauschgenerator. Es steht für mich fest: Beides ist ein echter Zugewinn für den Sound. Allerdings sollte man nicht allzusehr übertreiben, dann klingt's klasse. Ich würde sagen: Prodigy- und Rogue-Sounds sind drin. Cremig und zart kann er, schreien und Brüllen wie ein Baby im Wasabi-Flash auch. Zwitschern geht, Wind weht, Wasser blubbert und wer das Pastorale, Melancholische und Subtile liebt, wird damit glücklich, garantiert.

    Der Rauschgenerator rumpelt, er kann aber auch fein und hoch. Er fiept und flötet und klingt sehr musikalisch. Die Oszillatoren klingen sauber, freundlich, rein, einfach hübsch, und die erzeugten Klänge sind sehr schön, tief, bassig, gummibandig und ausgesprochen abwechslungsreich. Eine große Bandbreite an typischen Klängen ist möglich. Lecker.

    Fazit erstmal: Guter erster Eindruck. Mal sehen, was sich damit noch alles an Klängen entdecken lässt.

    :nihao:
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Geil! Ich bin grad hin und weg von deinem Bericht und der Musik.
    Mit einem Wort:

    Danke!

    Freu mich schon wie ein frisch gebratenes Schnitzel mit Pommes und Salat auf meinen Sub Phatty. :phat:
     
  3. Wesyndiv

    Wesyndiv aktiviert

    Minitaur weg und was wieder was gutes/besseres hin. Glückwunsch!.

    Bin mal gespannt was da noch kommt.

    Schönen Gruß
    Wes
     
  4. Horn

    Horn ||

    Sehr beeindruckend. Das überzeugt selbst Moog-Skeptiker wie mich.
     
  5. tom f

    tom f Moderator

    sehr schön & toller sound

    ich glaub der minibrute fliegt wieder raus - lol
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tja, bei Moognase klingt es immer gut.
    Und der Sub klingt ja ein wenig böser und mehr wie Micromoog, also bisschen mittiger, aggressiver. Wie man hier hört, muss das nicht stören.

    Hatte auf der Messe ohne langes Fummeln sowas wie Daft Punk Sounds und anderes sehr schnell reproduzieren können. Moog Skeptisch? Wozu das denn? Es ist nur so, dass manche das Wort zu viel eingesetzt finden, aber schlecht klingen die halt nicht.
     
  7. Horn

    Horn ||

    Tja, vielleicht. Meine direkten Erfahrungen mit Moog beschränken sich ja auf den Little Phatty. Und da war und ist mir der Hype im Verhältnis zur erbrachten Leistung eindeutig zu groß. Es ist ein Synthesizer mit sehr begrenzten Möglichkeiten. Er klingt gut, er lässt sich einigermaßen bedienen. Aber im Vergleich zu anderen monophonen Synths dieser Preisklasse und auch im Vergleich zu weit preiswerteren Synths ist das, was man damit machen kann, doch sehr begrenzt. Die Moog-Fans kontern dann immer mit dem Verweis auf den angeblich überlegenen Klang. Das allerdings ist eine Glaubensfrage, glaube ich ;-) ...
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich hab nen Slim und ich mag den, allerdings finde ich den LFO mit Wheel zu koppeln an einem Rack doof, .. Performancefeinlich in dem Falle, weil man mehr drücken und klicken muss. Das hätte ich gern etwas eleganter gehabt, nur einen Tick mehr, damit das auf der Bühne nicht nervt. Das ist beim Sub besser.

    Sound:
    Überlegen nicht, aber schon besonders.
    Paar Demos dazu http://www.amazona.de/test-moog-slim-ph ... nthesizer/ (also zum Slim Phatty)
     
  9. Mit Bedacht eingesetzt, ist der Multidrive wirklich eine Bereicherung. Das zeigt die Demo sehr schön.

    (danke für die Demo!)

    Wunsch: Eine kraftwerksartige Demo vom Sub Phatty
     
  10. abbuda

    abbuda Transistor

    @Moognase
    Danke für den tollen Bericht und das Demo! :phat:
    Man kann ja sagen was man will, aber Moog macht schon sehr viel richtig und wenig falsch imho. Ich denke dieser Synth wird auch wieder ein Renner :supi:
     
  11. serge

    serge ||

    @Moognase: Klasse, dankeschön!
     
  12. Horn

    Horn ||

    Einverstanden. Aber dann dieses hartnäckige 45-Grad-Design - schlecht zu transportieren, sperrig, klobig. Ansonsten haben sie bei der Bedienung des Sub Phatty für meinen Geschmack viel richtig gemacht: statt unendlicher Speicherplätze über Display gibt es nur wenige über Taster, statt Bedienung über wenige Potis gibt es ein voll-beknopftes Design. Aber klingt der Sub Phatty wirklich immer so "schön" wie bei Moognase? Andere Demos - inklusive derer auf der Moog-Homepage kamen mir immer viel harscher und kälter vor.
     
  13. schöner Synth - schöne Demo
    :supi:
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    schade dass er doppelt soviel kostet wie der minibrute und im prinzip weniger kann - besonders wo der brute durchaus wertig verarbeitet ist.
    ..gut der speicher ist schon viel wert...

    naja werde mir den sicher bald holen
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    ...weil diese die neuen Features besonders hervorheben wollen. Daniel Fisher von sweetwater.com hat den SubP sehr schön präsentiert. Da hört man schon wie vielfältig der Neue sein kann. Von hart bis zart.
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    ich frage mich grade wie praktikabel das ist mit der doppelbelegung via shift taste - da das ja nicht beschriftet ist wohl relativ mühsam das alles zu memorieren - besonders die zusätzlichen optionen mittels mehrfach tastendruck bei der prestebuttons (pitchbend ranges , glide modi etc...)
    gabs sowas nicht zuletzt beim obx-a ? lol
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich find den Minibrute Klang sehr bescheiden. Ok ich bin aber auch vom Voyager und Perfourmer verwöhnt. Da kann kaum ein anderer Hersteller mithalten, finde ich.
     
  18. Kölsch

    Kölsch >_<

    SEM
     
  19. abbuda

    abbuda Transistor

    Das einzig gemeinsame beim Minibrute zu Moog ist das "M" zum Beginn :P danach folgen zwei weit getrennte Welten. Jmfc.
     
  20. tom f

    tom f Moderator

    über "klang" kann man bei monophonen noch mehr "streiten" als bei polysynths.
    dass die "neuen" moogs immer als besonders wohlklingend beschrieben werden reihe ich persönlich eher unter fanboytum (oder warum auch nicht - persönlichen geschmack)
    fakt ist das die moderenen geräte der firma doch nicht an den schönen sound der alten (zb prodigy oder model d) rankommen.
    der subphatty scheint da ja mal andere (Interessante) wege einzuschlagen - dennoch ist es legitim den vergleich mit direkten konkurrenten zu machen (zb minibrute)
    ps: rein finanziell ist es mir relativ egal ob der nun 500, 1000 oder 1500 kosten würde - wenn er gefällt wird er gekauft - aber es ist doch fakt dass sich moog mehr wie alle anderen firmen den "kult" zahlen lässt.
    da aber für mich als konsument "kult" 0% mehrwert hat mag ich die preispolitik der firma eben nicht (siehe die mondpreise für die special editions oder die serie 500 module etc...)
    die haben halt dieses teilkernsatzt des marketings gut verinnerlicht: "was billiges ist nix wert" und den psychologischen trick ebenso dass ein konsument der "mehr" zahlt sich auch immer selbst sugerieren wird dass seine entscheidung ja doch total rational war.

    aber egal, den subphatty finde ich in der ferndiagnose klasse und bin schon gespannt mal auf dem rumzuklimpern.
     
  21. bloop

    bloop -

    @moognase: Wie ist es mit dem CV-Eingang? Diesmal wirklich 1V/Oct, oder wieder nur 0.997V/Oct wie beim Voyager/LittlePhatty?
     
  22. Jörg

    Jörg |

    WTF??? :wft:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja,der moog standart.. DOPPEL-LOL

    deshalb musste die freqbox und slim phatty gehn weil man das nicht oktavrein mit anderen CVlern nutzen konnte.,

    weiss jemand ob man das beI MOOGinstrumenten intern neu kalibrieren bzw spreizen kann ?

    und das aktuelle geraet,
    hat das etwa auch diesen auto tune wie beim slim? fand ich etwas dubios..
     
  24. moognase

    moognase engagiert

    Im Handbuch zum Sub Phatty, das in englischer Sprache vorliegt (http://moogmusic.com/products/phattys/sub-phatty#downloads-tab), stehen Informationen zu den CV-Eingängen. Zitat: "The PITCH CV and FILTER CV Inputs are calibrated so that a one-volt change in the control voltage will result in a one-octave change in frequency."

    Ob das nur ein Näherungswert ist und was im Zusammenspiel mit anderen CV-Instrumenten so alles für Kokolores geschieht, kann ich nicht sagen, da ich sonst nix dranstecke außer Kopfhörern.

    :?

    :dusche:
     
  25. Panko PanneKowski

    Panko PanneKowski aktiviert

    Schöner Mono Synth
    Schöner Moog :supi:
    Optisch wie technisch aufgeräumt und musikalich
    hab das gleich vermutet - schon bei den ersten Demos
    Bin gar nicht moogophil
    Aber den will ich auch :)
     
  26. diese kleine Kiste hat mich auf der Messe un glaublich beeindruckt .. das Multidrive klingt extrem geil ... egtl. die geilste Zerre die ich kenne...

    mit dem kleinen könnte ich mich echt anfreunden

    gibts egtl FM oder FilterFM?
     
  27. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Der Synth ist mir eigentlich egal, brauch ich nicht wirklich, aber das Demo ist wirklich cool :supi: :supi:
     
  28. Horn

    Horn ||

    Und das ist gut so. Ich liebe meinen Minibrute und würde ihn definitiv nicht gegen irgendeinen Moog tauschen wollen. :D

    Überteuert finde ich den Sub Phatty nun aber wirklich nicht. Der hat zwei OSCs, Speicher und bestimmt auch wertige Komponenten. Manches von Moog ist ein wenig teuer - aber man muss dazu halt auch bedenken, dass die Synths eben nicht "made in China" sind (nichts gegen die Chinesen).
     
  29. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch aktiviert

    schönes Demo ... erinnert mich an meine erste verliebte 101 session ... ode an die liebe ;D

    :supi:
     
  30. bloop

    bloop -

    Das steht auch in der Anleitung zum Slim Phatty.
     

Diese Seite empfehlen