Moog von inMusic gekauft

Moog mit inMusic?


  • Umfrageteilnehmer
    58
Ich bin dafür das Moog/InMusic seine Instrumente bei Saturn/Mediamarkt und Amazon/Ebay, offiziell verkauft so erreicht man ein breites Publikum.

Zweite Option, man konzentriert sich in Zukunft auf die Entwicklung von Softwaresynths die modernste Prozessortechnologie ausnutzen.
 
Das erste neue Produkt :


Der Moog Mariana klingt extrem gut .
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Moog selbst schon 2018 drüber nachgedacht hat die Produktion nach China zu verlegen, sehe ich insgesamt die Situatiuon der amerikanischen Synth-Hersteller schwierig.
Synths sind nunmal viel Elektronik und wenig Holz, und alle Bauteile kommen aus China... Steuern, Zölle, Lieferschwierigkeiten Blah. Wenn der Berg nicht zum Prophet kommt, geht halt der Prophet zum Berg... oder so....
Das ist ein Artikel von 2018
Solange niemand die grundlegenden Bauteile irgendwo anders sourcen kann, wird das so weitergehen.

InMusic hat jetzt nur gemacht was der alte Chef von Moog einfach nicht mehr tun wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe einen Spector Bass.

Die liegen in der Preisrange von 450 bis 10.000 Euro.

die unter 1000 Euro kommen aus Indonesien, die in der Range so 1000 bis 2000 aus Korea, die 2000-3000 teuren aus der Tschechei und die für 10.000 werden in USA gebaut.

sowas ähnliches erwarte ich jetzt von Moog. Für einen Chinesensynth die jetzigen Preise aufzurufen wird wohl niemand mitmachen.
 
Zweite Option, man konzentriert sich in Zukunft auf die Entwicklung von Softwaresynths die modernste Prozessortechnologie ausnutzen.
Dass die jetzt auch Synthesizer bauen die keine Hardwarehülle mehr brauchen finde ich echt klasse. Mit dem Moog Mariana Sounds zu schrauben macht mir unheimlichen Spaß. Ich hoffe diese Schiene wird noch ausgebaut.
 
Auf jeden Fall ist Moog trotz Übernahme und der Besserungen in der Industrie nach Corona jetzt nicht günstiger geworden...
Die Preise erhöhen scheint wohl einfacher, als das Anpassen, wenn sich die Situation wieder normalisiert...
 
.....viele Ebenen von Menüs ?
Viele Modulationszuweisungen ?
Alles kann überall hin ?
man sucht sich doof dabei ?


;-)
 
Vom "Labyrinth" habe ich zwar noch nichts gehört aber im Audiobusforum hat letztens ein MoogInMusic Mitarbeiter von der Idee eines Animoog Hardware Synths geredet.
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Zurück
Oben