Mopho (Desktop-Version)

Dieses Thema im Forum "Monophon" wurde erstellt von DJW, 6. Dezember 2015.

  1. DJW

    DJW .

    Hallo zusammen,

    ich wollte mal in die Runde fragen, was ihr von dem Mopho haltet (Desktop-Version)?
    Ich bin auf der Suche nach einem platzsparenden, digitalen Synth - digital, weil ich gerne die Einstellungen pro Song abrufen will ohne lange Reglereinstellungen nachzubauen.
    Die Preisklasse um 450 Euro finde ich in Ordnung; sollte auch die Obergrenze sein.

    Mein Setup sieht folgendermaßen aus:
    - ES2 (sendet die Midi-Clock)
    - Machinedrum
    - Analog Four

    Den Mopho würde ich die ES2 ansteuern - und in erster Linie als Bass-Synth nutzen.

    Viele Grüße,
    Julian
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist wie immer Geschmackssache.
    Ich persönlich zieh auf alle Fälle den Waldorf Pulse 2 dem Mopho vor.
    Gibt aber bestimmt andere Meinungen.
    Dies war auf alle Fälle meine.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

  4. DJW

    DJW .

    Danke für den Link.
    Vielleicht ist der Pulse 2 mit seiner Matrix auch doch schneller / direkter zu bedienen, stimmt schon.
     
  5. [dunkel]

    [dunkel] .....

    ich würde den pulse 2 nehmen - den Mopho fand ich schrecklich zu bedienen...
     
  6. youkon

    youkon ...

    mopho als bass find ich nur beschränkt gut. viele bässe gefallen mir da nicht. für mich persönlich hat er seine stärken in sequenzen und effektsounds. den rest find ich nicht so heiss. editieren am gerät grottig, am computer easy
     
  7. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der mopho ist analog.
    aber kann natürlich trotzdem presets speichern.

    du suchst also einen synth mit folgenden eigenschaften:
    - kompakt
    - presetspeicher
    - soll bässe können
    - bis ca. 450,- eur

    da ist die auswahl RIESIG.
    was für sounds willst du denn genau?
    und wie kompakt soll er sein? auf keinen fall größer als der mopho?
    bedienung am gerät oder via softeditor? oder willst du gar keine eigenen sounds schrauben?
    darf es auch was fürs rack sein?
     
  8. nox70

    nox70 |

    Sound fand ich ok, Bedienung nicht...
     
  9. DJW

    DJW .

    Tja, den genauen Bass-Sound habe ich noch nicht im Kopf. Der Super-Alleskönner ist natürlich gesucht :D
    Die Größe des mopho wäre schon klasse, da auf dem Tisch kaum noch Platz ist. Den Pulse2 würde ich einfach mal ausprobieren.
    Die Bedienung soll am Gerät passieren (kein Rack). Ich versuche, meine Songs live aufzunehmen - d. h. die Regler müssen gut zugänglich sein. Aber bevor ich etwas aufnehme, will ich die Sounds natürlich zurechtdrehen. Schön wäre es natürlich auch, Effekte onboard zu haben - aber da ist mir noch nichts in der Preisklasse begegnet (außer vllt. der blofeld, aber ich brauche ein Mono-Signal, da sonst nichts mehr frei ist im Mixer).
     
  10. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Der ist im Grunde unbedienbar.
    Fand ich zumindest, ich bin da gar nicht mit klargekommen.

    Was ist denn mit den Roland Boutiques oder einem Shruti ?
     
  11. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der blofeld ist auch etwa knapp doppelt so groß wie der mopho. der pulse 2 auch.
    man kann die beiden kisten aber auch mono nutzen. damit geht aber natürlich viel potential flöten...


    ein moog minitaur ist auch ziemlich klein. und günstig. und klanglich über jeden zweifel erhaben. mit der aktuellen firmware bietet der auch presetspeicher. er ist auch sehr gut und einfach zu bedienen. ja ich glaub das wäre die beste empfehlung :)

    shruti gibts auch noch. das wäre dann etwas abgefahrener. und wirklich klein. aber nicht soooo schön zu bedienen.

    effekte in mono - da wäre ja fast nur ein mono delay interessant. oder mono chorus/flanger/phaser. da denke ich natürlich gleich an gitarren-bodeneffekte (tretminen). da gibts vieles cooles für sehr schmales geld. und klein sind die alle. da gibts hier schon einige threads zu - such mal ;-)
     
  12. Hatte den Mopho auch einige Jahre, habe aber nie wirklich tolle Sounds rausbekommen. Mein Lieblings-Sound war ein G-Funk mäßger Whistle-Sound. :mrgreen:

    Bassmäßig war er mir zu dünn, da habe ich damals wesentlich fettere Bässe aus meinem Nord Rack 2x rausbekommen. Muss aber gestehen dass ich dank der fummeligen Programmierung über den Software-Editor nicht sooooo tief in den synth eingestiegen bin. Schau mal ob du einen gebrauchten Shruti-1 wo bekommst, der hat bei mir dann damals die Nachfolge des Mopho angetreten und war trotz der verleichbar geringen Anzahl an Knöpfen recht angenehm zu programmieren.
     
  13. einfach eine bcr2000 dran und es geht die sonne auf.
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    :supi: