'musikalisches' Delay - gibt es sowas?

Beitrag Nr. 10 wurde als beste Antwort markiert.

ibm235
ibm235
..
Hallo Leute, angesichts der unglaublichen Fülle wirklich abgefahrener Delay-VST's könnte ich mir vorstellen, dass meine Vorstellung vielleicht gar nicht so komplett utopisch ist; zumal die technische, also programmiertechnische Umsetzung vermutlich eigentlich simpel sein müsste:



Ich denke da an ein Delay, dass seine Repeats selbstständig in der Tonhöhe gemäß des Tonsystems errechnet. Also konkret trifft man vor der Benutzung die Auswahl bspw. Dur/Moll und die Tonart und das Delay erzeugt aus deren Tonumfang Repeats - idealerweise mit Einstellungsmöglichkeiten für diverse Parameter wie Down/Up/Random Oktavumfang ua. Wenn ich dann jetzt auch noch träumen dürfte wäre natürlich eine Auswahl unterschiedlicher Tonsystem der Welt & der Musikgeschichte genial. Ich weiß z.B, dass ich die Tonalität der Programme meiner MPC4000 da auf immerhin 7 verschiedene Tonsysteme (Scales) einstellen kann, aber das nebenbei. Nun, vielleicht gibt's ja so ein 'musikalisches' Delay - hätte Spaß daran...
 
ollo
ollo
||||||||||
Beim Objeq Delay von AAS kann man die Frequenz vom Material was in Schwingung gerät einstellen, leider aber nicht per Midi spielen, das wäre das Optimum.
Das Shimmer Delay von Nembrini Audio hat zumindest auch einstellbare Tonhöhe, ist grade noch im Sale, vielleicht hole ich mir das auch noch.

Das neue Delay von Rob Papen kann wohl auch so einiges: https://www.robpapen.com/DelSane.html

https://www.unfilteredaudio.com/products/sandman-pro kann auch richtig viel, das Instant Delay, also die abgespeckte Variante war auch im Synmag sehr gut getestet, am besten für 29,99 bei PA im Sale kaufen.
 
ibm235
ibm235
..
Danke schonmal für die spannenden Vorschläge; alle Delays sind für sich genommen eine genauere Betrachtung wert - aber so ganz der Volltreffer war noch nicht dabei. Das liegt möglicherweise auch daran, dass meine Suche noch nicht konkret genug ausgedrückt war. Ich versuche das mal mit meinem musiktheoretischen gefährlichem Halbwissen genauer auszudrücken:

Mit Tonsystem bezeichne ich ein harmonisches Ordnungsprinzip des Tonvorrats und der Beziehung einzelner Töne zueinander - in der Neuzeit hat sich beispielsweise die zwölfstufige chromatische Tonleiter pro Oktave durchgesetzt. Hierbei gehen je nachdem, welchen Grundton man wählt und ob es einen Dur oder Moll Kontext erfüllen soll bestimmte Intervalle bei der Bildung von Akkorden stärker ins Rennen, darüberhinaus ergeben sich dann noch unterschiedliche Akkordfolgen bei Tonika / Subdominante / Dominant-Septime usw. Dies alles folgt einem streng mathematischem Prinzip, dass sich natürlich auch mühsam händisch in Eigenarbeit umsetzen ließe - für einen Algorithmus bedeutet das schon ehr eine Unterforderung, also eine denkbare Leistung eines Programms (glaube ich...). Der Globus kennt natürlich noch einige weitere Tonsysteme: afrikanisch - arabisch - indisch - chinesisch - gregorianisch - nach Werckmeister - Just Intonation - um nur mal eine Auswahl zu nennen; die Spielarten im Jazz dabei noch gar nicht eingeschlossen. Wie oben schon erwähnt, kann ich diesen Tonvorrat an 7 verschiedene Tonsysteme immerhin schon bei der Akai MPC 4000 (2002) anpassen.



Also mein Wunschdelay sollte justierbar sein auf ein gewünschtes Tonsystem und einen definierten Grundton - und dann rechnerisch harmonisch gepitchte Repeats aus der Eingabe generieren. Gern natürlich in bester Qualität & mit am Liebsten all den Möglichkeiten eines Soundtoys Echoboy - also am liebsten ein Zusatzfeature für den Echoboy (nur so als Illusion).
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||
womöglich könnte ja ne Kombi / Reihe aus Echoboy und Octavox wenigstens in die Nähe deiner Vorstellung kommen?!

Ich habe beide, reizt mich nu selber mal zu probieren..

1621962498570.png
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||
 
ibm235
ibm235
..
Ohhh. Octavox - das prickelt mich an. Das klingt schon sehr nach dem Tool, das ich suche. Läge preislich auch noch im vertretbaren Bereich. Vielleicht kannst du ja einen Screenshot von den Auswahlmöglichkeiten, die man unter 'Scale' einstellen kann hier posten (im Eventide-Promo-YT Video sieht man nur eine abgeschnittene Auswahl und das Manual schweigt sich da auch aus). Lassen sich evtl. User-generierte Scales laden?! Vielleicht gibts da ja Presets, die man für 'eigene' Harmonien selbst anlegen kann?! Werde morgen mal tiefer dort recherchieren; freue mich aber über Erfahrungsberichte dazu.
 

Anhänge

  • scales.JPG
    scales.JPG
    24,5 KB · Aufrufe: 5
Zuletzt bearbeitet:
Audiohead
Audiohead
||||||||||
na klar..
 

Anhänge

  • 6EF75C6A-6588-43B5-B293-B9466120CD7D.jpeg
    6EF75C6A-6588-43B5-B293-B9466120CD7D.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 7
Audiohead
Audiohead
||||||||||
Ohhh. Octavox - das prickelt mich an. Das klingt schon sehr nach dem Tool, das ich suche. Läge preislich auch noch im vertretbaren Bereich. Vielleicht kannst du ja einen Screenshot von den Auswahlmöglichkeiten, die man unter 'Scale' einstellen kann hier posten (im Eventide-Promo-YT Video sieht man nur eine abgeschnittene Auswahl und das Manual schweigt sich da auch aus). Lassen sich evtl. User-generierte Scales laden?! Vielleicht gibts da ja Presets, die man für 'eigene' Harmonien selbst anlegen kann?! Werde morgen mal tiefer dort recherchieren; freue mich aber über Erfahrungsberichte dazu.
grad im Sale...sonst eher SEHR viel teurer (und auch da schon jeden Cent wert)

 
ibm235
ibm235
..
Muss mein Glückstag sein - wird direkt eingetütet. DAAAANKE für den Tipp!
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben