Musikernachwuchs 50:50 Frau/Mann

na, das steht bereits #3 da.

Und ich kenne trotzdem Gegenbeispiele.
Das Problem ist immer wenn man Klischees sichern will und so - aber ich kenne einfach mehr Musikerinnen, denen das Instrument ansich nicht diese Kadettforum-artige Interessantheit abgeht. Auch wenn man es gern spielt. Und hier im Forum ist vermutlich das sogar wichtig, dass man das ansich super findet - aber - eigentlich sind es eben auch nur Produkte und Sachen, wie Celli oder Geigen oder Gitarren auch. Klar - man mag sein Instrument irgendwie, aber dieses Aufhebens darum machen halt nur wir hier im Forum so sehr.. Oder?
Ich mein - hier haben schon einige mich korrigiert und gemeint, dass man hier gefälligst nicht über Musik reden mag sondern über Gear und nur darüber. Das ist doch eine Ansage. Das ist für mich als User sogar in großen Teilen ein bisschen weniger Glamourstaub, weil - nunja, n Gerät halt. Schön, aber.. das ist dann halt auch nicht mehr als ein Fernseher.

Aber ob das alles ist oder diese Verdrängungssachen oder was auch immer, dieses "hobbymäßige machen" ist eben bei den Jungs wohl mehr ausgeprägt? Aber all das könnte bereits Unsinn sein, es ist nur eine küchenpsychologische Ansatzweise meinerseits.

Aber das ist nicht der Punkt - was steckt dahinter, wenn da vielleicht unterschiedliche Motivationen dahinter sind.

Aber inzwischen ist man wohl bei Deutsch und Heimat und das hat jetzt mit dem Thema was genau zu tun?
Könnt ihr das Zeug ggf. in einem eigenen Thread bereden?
Nichts dagegen, hier stört es auch nicht so viele, es hat nur einfach wenig Bezug zu meinem Thema.

Auch wenn ich glaube, dass das ohnehin zuende ist.
Deshalb macht mal wie ihr wollt.


Ich schau später noch mal rein und von mir aus kann auch über sonstwas hier gesprochen werden. Wollte mal hören, ob jemand was dazu zu sagen hat - scheinbar ja, aber was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

|||||||||||
@Geld

Ha ... ha ... ha ...

Ja, klar, Du hast Fromm natürlich nicht gelesen, benutzt ihn aber für Deine Pseudo-Argumentation. Ich habe ihn tatsächlich gelesen und weiß im Gegensatz zu Dir, was in seinen Schriften steht. Aber mit intellektueller Redlichkeit habt Ihr Rechtsradikalen es ja nicht so ;-) ...

Übrigens ist mein Selbstverständnis nicht "antideutsch", sondern im Gegensatz zu Dir bin ich einfach entspannt Deutscher. Ich bin das von Geburt an, selbstverständlich, ohne einerseits darauf stolz zu sein oder mich andererseits dafür zu schämen. Ich habe mir diese Nationalität nicht verdient, sie ist mir als Glücksfall zugewachsen.

Tja ...
 
Frauen sind meist pragmatischer. Der Objektkult, der uns oft anlastet, fehlt. Also an meinem Post mit dem MicroKorg ist schon was dran. Viele Frauen werden vermutlich mit Samplern arbeiten.

I work in Ableton Live. I have mostly software synthesizers and software drum machines. I'm very lazy. I don't really like to plug in a lot of equipment and external boxes and everything. But I use the guitar a lot, yeah, with some software amplifiers, mostly, and yeah I recorded stuff but have cut it and sampled it, mostly.
(Karin Dreijer, Fever Ray)​
Die hab ich live gesehen, die hat alles (ALLES) richtig gemacht. Lohnt sich.
 

Horn

|||||||||||
What? Nation? Rechtsradikal? Was hat das denn mit Frauenanteil bei Musikinstrumenten zu tun?
Aber ihr könnt gern übernehmen, war eh zuende das Thema. *G*
Mic, ich habe hier schon vor 3 Seiten versucht darauf hinzuweisen, in welche fragwürdige politische Richtung dieser Thread zu driften droht. Lies einfach mal alles in Ruhe und bilde Dir dann bitte noch einmal ein Urteil.

Und zu Ende wäre das Thema aus meiner Sicht als Musikpädagoge eigentlich nicht, denn es wäre unter pädagogischen Fragen und Gender-Fragen durchaus interessant, noch das ein oder andere auszutauschen, aber dafür bestand gleich von Anfang an kaum eine Chance durch die politische Überfrachtung.
 
Wenn Frauen Synths spielen, ist es meist ein MicroKorg (siehe Mina von Laibach). Ich hatte auch mal einen. Meine Eier sind damals auf Erbsengröße geschrumpft.

Denkt mal drüber nach! :opa:
Da geht es halt nicht um Optik und Quatsch sondern einfach nur so Musik machen, Grimes ist auch Microkorg-Spielerin und ich denke, die die ich persönlich kenne denen war das auch egal, die machen halt gern Musik.

Die großartige Zola Jesus hat mit nem OP1 alles gemacht und die Show kam aus nem Octatrack, den keiner bedient hat, sondern nur hin und wieder mal paar Knöpfe gedrückt.
Großartig wars trotzdem. Ist halt anders gedacht.

Und die Mina - auch großartig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mic, ich habe hier schon vor 3 Seiten versucht darauf hinzuweisen, in welche fragwürdige politische Richtung dieser Thread zu driften droht. Lies einfach mal alles in Ruhe und bilde Dir dann bitte noch einmal ein Urteil.

Und zu Ende wäre das Thema aus meiner Sicht als Musikpädagoge eigentlich nicht, denn es wäre unter pädagogischen Fragen und Gender-Fragen durchaus interessant, noch das ein oder andere auszutauschen, aber dafür bestand gleich von Anfang an kaum eine Chance durch die politische Überfrachtung.
Kann man doch einfach aufhören mit, ist halt OT

ich bild mir kein Urteil weil das war nicht mein Thema, sorry. Mussichnich. Ich wollte mein Thema *G* Kann ja gern wo anders über Heimat und Rechts geredet werden, interessiert mich auch, hab aber hier jetzt kein Bock drauf. Oder ich geh woanders hin und frag das dann da nochmal.
mehr, falls es wen interessiert wie ich das sehe:
hier - und natürlich bezieht sich das auf den ganzen Strang, es muss sich niemand angegriffen fühlen, versteh ich gar nicht, was da auch weiter zurück steht..

Aber - vielleicht versteht es der, der es gestartet hat und mag dazu was sagen und wo die Verbindung zum Thema ist, ich lern ja auch. Macht nichts, ich erwarte hier keine Tiefe oder sowas.

Hier gehts halt im Forum schon oft auch darum einfach was zu sagen, muss man halt mal loswerden und das ist ok. Hab das ja auch deshalb aufgemacht, damit das geht, aber wenns nicht so klar ist wieso das hier drin steht - ich frag mal nach, ich rechne ja auch nicht mit ner Antwort.

Macht ihr mal, politische Themen klappen auch aus dem Grunde meist nicht weil alles losrappelt und alle so ihr Ding machen, das ist ok, aber hört halt keiner zu..

10 Mark, Remington, das war ja damals sehr viel Geld..

Joar, wäre interessant, aber ist halt nicht mehr Thema mit der Gender Frage, hätte mich halt interessiert, bin der Threadstarter, aber ich kanns nicht ändern.

Ich kann aber noch ein Thema öffnen, wie wärs mit Schafen? Die sind süß.. *G*
Aber um auf die Gendersache zurück zu kommen. Man glaube nicht, dass man jetzt "EINE FRAU" (die Frau!!) fragt und weiss das dann, die sind echt verschieden.
Und dazu noch, dass das alles so bleibt - aber - mir ist halt dies und das aufgefallen und es gibt auch Wiederholungen bei den Gründen, eine davon ist das was hier gerade passiert, irgendwelche lauten Sachen werden noch lauter und das Thema geht unter -- man muss kämpfen und man hat keinen Bock,

Das ist was, wo man nicht mal Frau für sein muss,..
Manchmal wäre es einfacher sich hinzusetzen und zu machen, kenne auch einige weibliche Musikerinnen die genau das tun, die sind nicht so in der Umgebung, Foren und so, sondern kommen irgendwann damit raus, eher nicht so laut - eher wenns fertig ist und kritisieren an sich rum, ist aber super -- und das nur bei einigen vielen, nicht bei allen, selbstredend.

Ich kann also auch nichts sagen, ich erfahre aber gern was.
Solang wir jetzt nicht schon wieder über Heimat reden müssen oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Horn

|||||||||||
Kann man doch einfach aufhören mit, ist halt OT
Ist halt schwierig, mit einer Diskussion aufzuhören, wenn man pausenlos unsachliche und politisch fragwürdige Antworten bekommt, zu denen man bisweilen das Gefühl hat, nicht einfach den Mund halten zu dürfen. Ich versuche das wirklich, aber das rechtsradikale Gelaber trifft bei mir einen Nerv, der ganz tief irgenwo in meinem Fleisch sitzt. Da kann ich nicht immer schweigen.

Deswegen wäre es gut, wenn Du konsequenter wärest und die Leute entfernen würdest, die immer wieder mit diesen Dingen anfangen. Aber das ist ja nur meine Meinung. Wurde ja schon in vielen Threads diskutiert. Und glaube mir, ich habe sehr oft mit mir gerungen und dann gedacht: "Ach, sag lieber nichts." Aber man kann auch nicht immer einfach wegsehen. Zumal wir mit dem Wegsehen schlechte Erfahrungen haben - so historisch betrachtet und so ... ich will das hier ja auch gar nicht überfrachten oder mich selbst als besser darstellen, als ich bin. Ich finde sicher auch oft nicht den richtigen Ton. Aber wenigstens bin ich unzweifelhaft kein verdammter Nazi.

Und diejenigen, die es unzweifelhaft sind, gehören meiner Meinung nach hier nicht hin. Nirgendwo hin eigentlich.
 

Strelokk

Ze Masked Noizehead
Ich mein - hier haben schon einige mich korrigiert und gemeint, dass man hier gefälligst nicht über Musik reden mag sondern über Gear und nur darüber.
Über Gear reden hält einen vom Musik machen ab. Das minimiert die Chance, dass man Scheiße produziert.
Ich produzier lieber Scheiße, als dass ich über Maschinen fasele, die mir nicht leisten kann oder will. Geht mir aber bei anderen Sachen auch so.
 
@Horn - nicht böse sein - Das ist Meta, nicht böse sein, interessiert mich grade nicht so.
Find Meta sozial interessant aber in der Form, passt gerade nicht so.

Ich überlass euch das, was ihr macht ist ok -
aber was mich interessierte ist weg und daher setze ich 2 Runden aus.

Kann man ja auch laufen lassen, mir ist das egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Über Gear reden hält einen vom Musik machen ab. Das minimiert die Chance, dass man Scheiße produziert.
Ich produzier lieber Scheiße, als dass ich über Maschinen fasele, die mir nicht leisten kann oder will. Geht mir aber bei anderen Sachen auch so.
Na, da sehe ich doch. Du hast mich verstanden und ich dich auch.
Und ich kann mir die vielleicht leisten, aber ich kauf die nicht, weil ich hab schon genug und könnte mit der Hälfte genug machen, daher - was soll man noch reden hier? Ich würd sagen - was mit praktischem Bezug passt da schon und so.


Und ich kenn halt nur eine Hand voll Frauen, die sowas thematisieren, aber wenn hier was über Musik kommt, wird man abgewürgt oder kriegt sogar immer mal hier und da untergemischt - das sei doch ein Synthforum, hier redet man über den Moog One und nichts anderes, halt die Fresse -
Wenn ich was mit Genre und Musik sage und man könnte darüber auch reden und macht irgendwo unten ne Technikecke, dann etwa dassselbe, alle geschockt.

Vielleicht hat das eine Relevanz dabei, aber ich weiss es natürlich nicht.
Vermute es aber.

Das macht schon Spaß, aber mich hat ehrlichgesagt keine Geardiskussion hier je weiter gebracht, nichts wirklich - da ich meine Ziele tatsächlich nie hier ausbreite ich mach die einfach, wie früher als ich noch niemanden hatte - lern wie das geht und mach das, aber die Sachen zB von Peter damals über Farben und Musik oder Formen oder sowas, das war schon Beschäftigung auf künstlerischer Ebene und wenn es um Musik geht und es nicht um gut finden oder wer gegen die Band ist und so geht, dann kann man schon auch was mitnehmen, man muss ständig was verteidigen und festhalten weil irgendeiner irgendwas hat - zu viel gear, zu wenig, zu viel Kraftwerk, zu wenig was auch immer. Es gibt hier schon coole Themen so zwischendurch, meist irgendwo - ggf. im Chaos.

Das ist bisschen Zeug, was mich als Musiker gar nicht weiter bringt, wenn ich ehrlich bin.
Ich mach das super gern hier, ist aber halt nicht wirklich das was mich interessieren würde.

Und ich bin kein abgehobener Supermusiker, ich kann wenig, trotzdem interessiert mich das dann mehr, vielleicht gibt es auch da mehr praktisch interessierte Leute, die eben das mehr interessiert wie man was macht und macht es halt einfach - Legt man was vor oder dazu und so, ..
einfach so.

Wie diese Battles, die einfach so laufen, Einfach Musik.
Ich find das mal ganz cool und ist wie gesagt keine Kritik an irgendwem hier.

Aber wenns schon irgendein Thema gibt, red ich mir auch mal was von der Seele.
Vielleicht wäre das Forum spannender, wenn man das mehr im Fokus hat, weiss ich nicht.

Nur Nerd und Minimoog vs Kawuppdich und wo bekommt mein Mann einen Hobel..
Sagste halt Obi und das wars

Jippieh ja ja Jipiieh Yeah.
Werbung Ende.
Will n Schloss kaufen, wo am billigsten?

Wie dem auch sei - jetzt kommt nichts mehr ..
es ist eben doch nicht so interessant, kann ja gern anders sein, ..
ich habe ja selbst keine Ahnung.
 
C

catnap

Guest
ganz unverkrampft seit vielen Jahren dabei:



Zitat von deren Seite:



About
Women’s Audio Mission addresses two critical issues:
  1. Less than 5% of the people creating the sounds, music and media in the daily soundtrack of our lives are women.
  2. The alarming 70% decline in women/girls enrolling in college STEM (Science, Technology, Engineering, & Math) programs since the year 2000.
Women’s Audio Mission is a San Francisco/Oakland-based nonprofit organization that uses music and media and an incredible “carrot” of a training environment – the only professional recording studio in the world built and run by women – to attract over 2,000 underserved women and girls every year to STEM and creative technology studies that inspire them to amplify their voices and become the innovators of tomorrow. WAM’s award-winning curriculum weaves art and music with science, technology and computer programming and works to close the critical gender gap in creative technology careers.
WAM’s accomplishments include:
  • 700+ women have been placed in paid positions with Google, Pixar, SFJazz, NPR, Dolby Laboratories, KQED, recording Mary J. Blige & Hillary Clinton for Apple, Comedy Central, Tracy Chapman, Animal Planet, Electronic Arts, Sony, etc
  • The White House Office of Social Innovation visited WAM to learn about WAM’s revolutionary methods of educating young women and girls.
  • WAM was recently featured on the SF Chronicle: wam.rocks/SFChron2016; KQED: wam.rocks/KQED2016; and NBC News: http://wam.rocks/wamNBCnews
  • WAM was named “Best of the Bay” by the San Francisco Bay Guardian.
  • 2,000+ classes given to 14,000 women/girls over 15 years
  • WAM’s recording studio is the only professional recording studio in the world built and run entirely by women.
  • WAM has produced and recorded albums for over 150 artists from 21 countries, including GRAMMY-winners Kronos Quartet, acclaimed author Salman Rushdie for NPR, Angélique Kidjo (2014 GRAMMY Winner), Oscar-nominated film, “Dirty Wars”, tUnE-yArDs, Clarence Jones (Martin Luther King’s Speechwriter), award-winning singer Tanya Tagaq, and St. Lawrence String Quartet, providing work experience for 215+ women.
  • WAM was awarded Google RISE Awards in 2015 and 2016 for our integration of computer science into our curriculum
 


News

Oben