MXR Analogdelay abgeschossen...

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von lofi77, 7. September 2008.

  1. lofi77

    lofi77 -

    Naja, wie der Titel schon sagt:

    Ich habe mein altes Analogdelaypedal aus den 70ern leider abgeschossen...

    Das Teil hat einen US Stecker, in der Aneitung stand

    Power Requirements:
    105-125V AC, 50-50HZ, 10MA, 1,2W
    210-250V AC, 50-60HZ, 10MA, 2,3W

    So dachte ich mir keinen Spannungstrafo zu benötigen, schloss das Teil einfach an einen US-Stecker Adapter an und es lief....

    aber nur für 2 Minuten...
    Plötzlich rochs verbrannt und weg....

    Kennt sich jemand mit Effektpedalen aus?
    Zahlt es sich aus es zu reparieren bzw. lässt es sich überhaupt noch reparieren bzw. wo muß man ansetzen?

    Klang echt super das Teil (SpaceEcho ähnlich), von daher wärs super wenn ichs noch irgendwie hin bekomme...

    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist eigentlich einer der zuverlässigeren Methoden um einen wirtschaflichen Totalschaden zu erzielen.
    Irgendwo an dem Ding wird es einen Spannungsumschalter geben, den man vorher hätte betätigen müssen.

    Was da kaputt ist lässt sich per Ferndiagnose schlecht sagen, mit viel Glück sind da nur die Bauteile im Netzteil abgeraucht. Das wäre auf jeden Fall reparabel. (Elko, Gleichrichter, Stabi-Ic bzw. Transistor neu, alles nicht teuer und gut zu bekommen - im Zweifel einfach alles tauschen. Vielleicht ist auch der Trafo hin, der ist zwar auch tauschbar, das erfordert aber mechanische Anpassungen. )

    Schraub es mal auf und mach mal ein Foto - dann kann man evtl. schon mehr sagen.
     
  3. lofi77

    lofi77 -

    scheiße, ja.... :cry:

    hier sind die bilder (sorry für die schlechte quali von der handycam)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    das teil neben der blauen batterie ist definitiv durch.... (ist wohl der trafo, oder?)

    danke für deine hilfe!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das blaue Ding ist der LadeELKO. (Elektrolytkondensator)
    Und das grosse Blechteil ist wirklich der Trafo.

    Wie man das auf 220V umstellen können soll ist mir ein Rätsel: das Schild ist falsch.

    Die Isolationsabstände für die Netzspannung sind (deutlich!) zu klein - das würde ich auf keinen Fall so lassen.

    Das ganze sieht verdammt nach nur einer Versorgungsspannung mit Mittelpunktsgleichrichtung und einfachem integriertem Standard-Regler aus. (Für 100% sicher ist das Bild allerdings etwas zu unscharf. )

    Du könntest probieren, das mit einem Steckernetzteil zu Versorgen.

    Trafo und Netzkabel entfernen und Steckernetzteil wie folgt anschliessen:
    [​IMG]

    Guck mal was auf dem Regler draufsteht.
    (Sowas wie 78L12 oder ähnlich...)
    Ist ein Pfennigartikel, den hat es vielleicht auch zerlegt. (nach Datenblatt vermutlich schon, praktisch halten die aber eine Menge aus... )
     
  5. lofi77

    lofi77 -

    du meinst das schwarze ding mit regler (nicht das blaue daneben, oder)

    auf dem schwarzen steht:

    340LA
    1 2

    ich könnte heute abend noch schärfere bilder machen wenn ich meine digicam zur hand habe...


    und du meinst mit steckernetzteil einfach eines dieser universalnetzteile von 4,5V-12V richtig?

    mit welcher spannung soll ich es anschließen?

    der trafo ist mit sicherheit durchgebrannt, richt ganz so und sieht auch teilweise geschmolzen aus...
    nur kann ich das ding leider nicht entfernen da es komplett angelötet ist.
    ich entferne einfach die lötpunkte des trafos und schließe dann dort das netzteil mit +/- an, oder?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Durchgebrannten Trafo am Geruch zu erkennen ist extrem plausibel.

    kann das auf dem Regler eine 12 sein?
    (Dann wäre es ein 12V Regler)

    Das Steckernetzteil kommt dann auf 12V.
    (Dabei liefert es real ca. 15V, das reicht für den Regler...)

    Wenn du glaubst, den Trafo nicht entfernen zu können dann denkst du zu zimperlich ;-)

    Im Prinzip reicht es natürlich, die drei Sekundärverbindugen (Ausgangsseite) zu trennen und da dann das Steckernetzteil anzuschliessen.
     
  7. lofi77

    lofi77 -

    hey, kann auch eine 12 sein, wahrscheinlich sogar...

    ich spiele mich jetzt noch eine weile mit dem teil und probiere den trafo irgendwie rauszubekommen...

    melde mich dann abends wieder mit dem ergebnis, da ich dann fort muß....

    bist echt eine riesenhilfe und ich möchte dir nochmals herzlich danken!!!
     
  8. Schaltpläne.... leider kaum zu entziffern.

    http://img.photobucket.com/albums/v474/ ... schem1.png

    http://img.photobucket.com/albums/v474/ ... schem2.png

    http://img.photobucket.com/albums/v474/ ... layout.png

    http://img.photobucket.com/albums/v474/ ... gdelay.png


    Der Regler ist aber wohl ein LM340LA12 - Also ein positiver 12V Regler.

    Hier der relevante Teil aus dem Schaltplan:
    [​IMG]

    Also lt. dem Plan kann man das Teil nicht auf 230V umschalten. Nun ist die Frage, was der Trafo verträgt. Wenn der 230V verträgt und auf der Sekundärseite dann das doppelte ausgespuckt hat, könnte der Regler im Eimer sein. Der verträgt max. etwa 35V.
    Die Dioden halten die höhere Spannung aus.
    Bei dem Elko kommt's drauf an, was für einer dort verbaut ist und wie spannungsfest der ist.
     
  9. lofi77

    lofi77 -

    leute DANKE!!!!

    das teil funktioniert wieder!!!

    genau nach fetz anleitung gemacht (habe auch den alten trafo mit "liebevoller" zuwendung rausgebracht) und dann einfach das netzteil dort verlötet.

    ist mir jetzt sogar lieber da ich keinen us-stecker mehr drann hab und das ding jetzt mit unserer spannung läuft!

    ps:
    wenn ihr mal so analoges gequitsche und gepfeife a la ms20 wollt steckt den verbindungsstecker zwischen der reglerplatine und der spannungsplatine verkehrt rein. (ist mir am anfang passiert).

    wäre zur not auch eine nette fx geschichte gewesen ;-)


    ALSO NOCHMALS: VIELEN DANK, GROßARTIGES FORUM!!!
     
  10. lofi77

    lofi77 -

    ps: danke jürgen für die schaltpläne, kann nie schaden ;-)

    pps: man kann das teil nicht zufällig etwas modden damit die delaytime mehr wird, oder?
     
  11. Aus dem Bauch raus gesprochen:

    Dort sind wohl SAD1024 drin (512-stufen BBD).
    Man könnte vielleicht an der Clock-Zeit was drehen, aber dann bekommt man Probleme, da höhere Frequenzen nicht mehr abgetastet werden können.

    Oder man könnte vielleicht auch schauen, ob man die SAD1024 nicht gegen andere, die ein paar "Eimer" mehr haben, austauschen kann.
     
  12. lofi77

    lofi77 -

    ???
     

Diese Seite empfehlen