Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das schon?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von polysix, 3. Januar 2011.

  1. polysix

    polysix aktiviert

    Hallo Forumsmitglieder,

    da ich in zukunft die S und U-Bahn auf meinem Weg zur Arbeit noch ausgiebiger und länger genießen darf, würde ich mir gern ein Netbook anschaffen, welches mit EnergyXT
    laufen soll. ich würde gern Freeware Plugins wie z.b SQL (Esq/Sq80 emulation), FreeAlpha, Superwave und vom gleichen Hersteller die 909 emu benutzen.
    Wie sieht es denn aktuell mit der Performance von Netbooks aus? Geht jetzt mit ASIO4ALL eine spielbare latenz?
    Ich würde gern so 4 bis 6 Spuren mit Softsynths einspielen wollen. Bricht dann das system schon zusammen? Audio recorden brauche ich nicht.
    Wenn plugins zu Performant sind, wie sieht es mit den Synth und sampler die EnergyXT mitbringt aus? geht da schon was ????

    Welche guten und welche negativen Erfahrungen konntet ihr sammeln?
    Habt ihr einen Tip für ein gutes Netbook?
    Ich würde bis 400,00 max 500,00 Euronen investieren können.

    Oder habt ihr einen Empfehleung für ein sehr..sehr kleines leichtes Notebook??
    In der Bahn sitzt man teilweise wie ein Huhn / Hahn auf der Stange :)

    Anschließen wollte ich mein AKAI LPK25 als Keyboard.

    Freue mich über jeden tip !!!

    Viele Grüße und noch ein frohes neues jahr.

    Polysix
     
  2. Phil999

    Phil999 aktiviert

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    für ein paar Spuren eignet sich ein Netbook schon. Mit Audiointerface läuft das sehr befriedigend. Mit asio4all geht es wahrscheinlich auch.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Plugins mit nem Netbook lohnt sich eher nicht. Die Atomprozessoren sind doch vergleichsweise lahm, für ein paar SPuren Audio geht das, aber nur wenn die Platte einigermaßen dafür taugt, denn viele Netbooks haben keine schnellen Platten, eher besonders langsame und kleine, manchmal auch SSDs.

    Einpielen und dann einfrieren hingegen dürfte machbar sein. ZB also Unterwegsmusikdings. Aber es wird alles an 1998 oder so erinnern oder wann war das nochmal, wo die alle langsam waren?
     
  4. Möbius

    Möbius engagiert

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Auch mit Asio4All ist die Latenz zum Spielen bei meinem alten Netbook zu hoch ohne externe Soundkarte.
    Ich benutze mein Notebook EeePc 1000H aber gerne als mobile Mixing-Konsole. Auch für langere Bahnfahrten um hier und da mal ein VST im Mix zu probieren oder einen Kopfhörer-Mix zu machen. Da ist die Latenz dann egal. Dazu nehme ich die Einzelspuren (10-15) im Studio auf und schiebe sie dann aufs Netbook. :mrgreen:
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Das lustige dabei ist, dass so ein Interface größer ist als das Netbook. Aber interne Tonerzeugung ist idR wirklich nichts für Musik-Echtzeitkram.
     
  6. Phil999

    Phil999 aktiviert

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    :lol: stimmt, das Interface nimmt praktisch gleich viel Platz ein im Rucksack.

    Ein Netbook benutze ich als Effektgerät. Da hängt ein Mackie C4 Pro Controller dran, wo alle Pluginparameter sofort ersichtlich und editierbar sind. Das kann ich wie ein Luxuseffekterät einsetzen, wo beliebige Effekte in hoher Qualität ins Mischpult eingeschleift werden können. Das andere Netbook dient mehr zum testen und andere Sachen, kann aber im Musikraum auch mal als Tremolo für die Gitarre herhalten. Bei den Synths ist es auf ältere, weniger Ressourcen brauchende VSTis beschränkt. Da sind dann auch MIDI-Controller hilfreich, oder Presets, die man in der DAW erstellt hat.

    Netbooks sind also nur als Ergänzungen oder als reine Effektgeräte einsetzbar. Für eine DAW reicht es nicht. Man kann zwar, das habe ich mal getestet mit Blascontroller eingespielten Samplemodeling-Instrumenten, viele Spuren aufnehmen mit jeweiligem Bouncing. Also man spielt ein, editiert noch falls notwendig, und rendert als Audio. Da kann man auch die Cardslots zuhilfe nehmen als Laufwerke. Ich glaube, man kann 8 oder noch mehr Stereospuren (vermutlich etwa 16 Monospuren) von einer 15 Mb/s Card lesen, und die interne Festplatte mit 5400 U/min kann wohl noch mehr. Es gibt sogar Freaks, die schnellere Festplatten einbauen, aber da bin ich Moogulators Meinung, da kauft man sich besser einen Laptop. Das können echte DAWs sein heutzutage. Wozu sich also abmühen mit Ressourcensparen, wenn es schnell geht? Netbooks können manchmal gar nicht so billig sein. Mein Zweites war zwar sehr günstig, aber seit einer Weile habe ich dieses Angebot nicht mehr gesehen, die Preise schienen sogar zu steigen. Interessant ist auch dass das selbe Modell (z.B. Aspire One) verschiedene Untermodelle hat. Ich habe im Abstand von zwei Jahren meine beiden A1 gekauft. Der Neuere ist flacher und breiter und kostete fast nur die Hälfte. Die letzten A1-Modelle sind aber wieder ziemlich teurer, dafür mit AMD Prozessor.
     
  7. polysix

    polysix aktiviert

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    vielen dank für eure threads. ich werde ein netbook dann lieber nicht für´s musikmachen einplanen.

    Viele Grüße
    polysix
     
  8. krahz

    krahz Guest

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Hallo polysix

    Benutze seit Jahren ein Ibm X31 Subnotebook mit 2 Gig zum Musizieren
    Ist leider etwas größer und schwerer (1,6 Kilos) Kostet dafür gebraucht nur sowas 150 Eu.- und hat genug Dampf.

    Evtl vl. währe sowas ja eine Alternative für Dich
     
  9. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel engagiert

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Gebrauchtes Macbook 13Zoll ist recht klein und funzt!

    Oder G4 IBook/Powerbook ist mit 12 Zoll noch kleiner und günstiger, obs funzt müßte hier mal jemand anderes sagen...
     
  10. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Schon mal über ein iPad nachgedacht? Mit den richtigen Musik-Apps (Nanostudio, Jasuto, iMS20 & Co.) wird das Ding zur perfekten Kreativschleuder für unterwegs.
     
  11. Orphu

    Orphu -

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Mitglied Salz hatte doch auch schon mal nen Netbook mit Ableton getestet auf seinem Blog. Ging sogar von der Performance her. Klar sind keine großen Sprünge damit möglich aber für zwischendurch um was Kleines zu basteln. Warum nicht?! Will selbst mal Ubuntu nebst einschlägiger Software auf meinem Netbook testen. Allerdings nur als Recording-Einheit.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Vielleicht ein Acer Aspire One 521 Panthera, kostet ca. 320 Euro und der AMD® Athlon™ II Neo K125 1,7GHz ist fast doppelt so schnell wie der in den meisten Netbooks verbaute Atom Prozessor...

    http://www.notebooksbilliger.de/acer+as ... a+hd+69742
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Was haltet ihr von dem Modell hier?
    http://www.cyberport.de/notebook/notebo ... 32ege.html

    Aufgaben sollen sein:

    - Mein Virus TI steuern
    - Harddiscrecording

    Effektschlachten sind nicht so mein Ding. Mach ich lieber extern und nehm es dann auf.
     
  14. Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Das ist schon schick, allerdings wären mir 11,6 Zoll etwas zu wenig. Zum verwendeten Prozessor E-350 gebe ich zu bedenken:
    Ist also fixer als ein Intel Atom, aber gemessen an der Rechenpower halte ich 400 Euro für zuviel Geldausgabe gemessen am Gegenwert. Ein IBM T30 u.ä. bringt da etwa die gleiche Performance, kostet aber nur einen Bruchteil - sodass man Geld z.B. für eine kleine externe Audiobox und Ersatzakkus übrig hätte. Noch sinnvoller für dich dürfte imho ein gebrauchter Thinkpad X61 sein. Wiegt deutlich unter 2 Kilo, ist fix, ist super verbeitet - und lässt sich für 150 bis 200 Euro schießen. Dazu kommen evtl. 50 Euro für eine größere Platte bzw. eine entsprechende externe. Und wenn du auf Touchscreen abfährst, ist eventuell auch die Tablet-Version davon interessant für dich, alllerdings sind dann schon rund 350 Euro fällig (Beispiel).

    Wozu ein olles Netbook, wenn man für das halbe Geld etwas deutlich besseres kriegen kann??
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Ich denke wichtig ist die hoehere Aufloesung als bei den ersten Netbooks, daran sind viele Programme gescheitert. Dual Core, um sicher zu stellen dass der TI ueber USB halbwegs rund laueft. Windows Home Premium, denn die bei Netbooks mitgelieferte Starter Version kann nur 1GB verwalten und die 4GB + 500er Platte sind sicher auch kein Fehler. Vielleicht findest du noch div. Reviews im Netz, um zu sehen ob das Angebot nicht noch irgend 'nen Pferdefuss hat, aber an sich hat Lenovo 'nen recht gute Ruf.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

  17. Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Der wäre jetzt mal Okay. Schönes Gerät. Aber bedenke: Ein gebrauchter X61 kostet gerade einmal ein Drittel - und wiegt genauso viel (bzw. sogar 200 Gramm weniger). Rechnet man die notwendigen Aufrüstungen ein (Platte, Ergänzungsakku), kostet ein gebrauchter X61 immer noch weniger als die Hälfte. Aber gut, nicht jeder/jede mag gebrauchte Notebooks kaufen. Wobei es - dank Händlergarantie - und einem wirklich zuverlässigen Modell imho da kaum Risiken gibt.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    Nie wieder gebrauchtes Laptop zeugs. Hab da einmal reingelangt und sag mir nie wieder:)
     
  19. Re: Netbook für EnergyXT und ein paar Plugins...geht das sch

    ich hab einen lenovo IBM x60 ( also der Vorgnger vom x61 ) und der läuft seit gefühlten 50 jahren ohne probleme.

    Einzig den Akku musste ich mal tauschen, aber das ging recht easy.

    Die Preformance reicht super aus für VST und so, allerdings erst mit einer Expresscard Soundcard ( in meinem Fall eine Echo Indigo )


    Aber gebraucht kaufen kostet Nerven und das ist nix für jeden. ( ich kaufe auch lieber neu und benutz das dann eben 5 jahre...)
     

Diese Seite empfehlen