Netzteilfrage (für Dummies)

A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich brauche langsam mal ein richtiges Netzteil (ke


Hallo,

ich brauche langsam mal ein richtiges Netzteil (keine Wandwarze),
um damit meinen zukünftigen Modular zu betreiben (+-/ 15 V, wieviel mA ich brauch, weiss ich noch nicht).

Den kompletten Selbstbau traue ich mir nicht zu.

Gibt es da denn für Audiobereich empfehlenswerte Fertigteile?
Wie gesagt, bitte keine Wandwarzen nennen, am besten ein Netzteil, dass man im Gehäuse unterbringen kann und dann über ne Kaltgeräte Buchse anschliessen.

Die Netzteil von MOTM, Synthesizers.com usw. sind ja leider ziemlich teuer und nehmen auch vorne Platz weg bzw. lassen sich halt nicht so einfach hinten im Gehäuse unterbringen.

Von Blacet gibt's zwar das PS500, das is aber ein bißchen schwach dimensioniert (ich denk mal 500 mA werden ned ausreichen) und mit 80 Dollar im Vergleich zur Leistung dann auch wieder recht teuer (weil ich dann halt zwei bräuchte = 160 $$).
 
A

Anonymous

Guest
Hat sich erledigt, werde das Netzteil von Curetronic nehmen

Hat sich erledigt, werde das Netzteil von Curetronic nehmen (50 Euro für +/- 15 V und 1,2 A).
 
A

Anonymous

Guest
Der hat im Moment schon genug anderes zu tun. ;-)

Der hat im Moment schon genug anderes zu tun. ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Sooo, dann schreib ich die aktuellen Erkenntnisse aus den an

Sooo, dann schreib ich die aktuellen Erkenntnisse aus den anderen Threads auch hier mal rein, könnte ja jemand über die Suche finden.

Empfohlen wurden u.a. die Netzteile von Meanwell (sind Schaltnetzteile z.B. T60-C für +5 V/+/-15 V und , ca. 30 Eur z.B. bei Darisus)
oder für höhere Ansprüche die Power One Netzteile
(Lineare Netzteile z.B. HCBB-75W-A auch mit Triple Out +5 V / +/-15 V, gibt's z.B. bei Farnell, kostet um die 130 Eur)
von beiden Firmen gibt's die in geschlossenen Gehäusen, damit die Lebensgefahr auch eingegrenzt ist.

Das Meanwell muss man ggf. noch was sieben,
vielleicht kann da ja noch ein Expedde was zu schreiben. :idea:
 
alternativ kann man sich recht einfach und günstig stabilisi

alternativ kann man sich recht einfach und günstig stabilisierte netzteile mit den 78xx/79xx aufbauen - je nach ausführung bis etwa 5 ampere.
die grundschaltung ist eigentlich recht simple....
 
kommt drauf an, welche 78xx/79xx du nimmst.
ich hab mich ma


kommt drauf an, welche 78xx/79xx du nimmst.
ich hab mich mal vor einigen jahren mit thompson eingedeckt, die sind rauscharm. weiss jetzt nich ausm stehgreif, obs die noch gibt. ich zehre noch immer von diesem vorrat ;-)
mit sicherheit bringen irgendwelche no-name kein glück 8)

was aber immer wieder vergessen wird: die störentkopplungskondensatoren -am besten tantal- und so dicht wie möglich am stabilisator platzieren....
 

tulle

||||||||||
[quote:3b526f140f=*KlangRaum*]alternativ kann man sich recht

KlangRaum schrieb:
alternativ kann man sich recht einfach und günstig stabilisierte netzteile mit den 78xx/79xx aufbauen - je nach ausführung bis etwa 5 ampere.
die grundschaltung ist eigentlich recht simple....
5A ? Hast du die Dinger mit flüssigem Stickstoff gekühlt? :D
Die Verlustleistung ist der entscheidende Parameter, nicht irgend ein fantasievoller "Maximalstrom". Auch die Dinger im TO3-Gehäuse können selte mehr als 2A. Mit mehr werden sie zu heiß :sad:
Andere Linearregler, auch billich: LM317, LM337. Sind einstellbar, haben aber ähnliche thermische Grenzen wie die 78xx, 79xx. "Rauschen" aber angeblich weniger...
Ebenfalls ganz nett: LM350.
 
A

Anonymous

Guest
Hmm, ok, hatte die 78xx/79xx bei Reichelt bestellt, als mir

Hmm, ok, hatte die 78xx/79xx bei Reichelt bestellt, als mir noch nicht klar war, dass die da halt die billigsten Billig-Chips verkaufen. :oops:

KlangRaum schrieb:
was aber immer wieder vergessen wird: die störentkopplungskondensatoren -am besten tantal- und so dicht wie möglich am stabilisator platzieren....
Hmm, das passt ja auch gut hierzu:
www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=1216

Also Tantal besser als Elkos und wieso?

Mit Stabilisator is dann wohl der Spannungsregler gemeint.

Apropos, hab grad beim googlen danach doch glatt einen "audiophilen Spannungsregler" gefunden:
http://www.thel-audioworld.de/module/spr/SPR-2.htm

:lol:

Edit: Nur so: Für den Preis kriegt man auch schon ein Dual-Netzteil von Power-One, komplett inkl. Käfig.
 


News

Oben