netzwerkconfig mac

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von KlangRaumKlang, 27. Juni 2005.

  1. seltsam:
    mein mac ist entweder im localen netz als 192.168.


    seltsam:
    mein mac ist entweder im localen netz als 192.168.0.253 oder online mit einer dynamischen ip ... zb 84.169.201.35...
    aber beides mag er nicht gleichzeitig. ifconfig zeigt im gegensatz zu linux immer nur einen aktiven adapter. hab jetzt mal verschiedene sachen in den systemeinstellungen probiert, aber es funzt nicht: sobald ich mich per dsl einklinke, ist das locale netz wech. (der mac soll KEIN internetsharing betreiben)

    wie kann das manuell von hand in der shell einstellen - gibts da sowas linixähnliches wie netcardconfig oä ? ich kenn das das interne im OSX noch zu wenig, letztendlich ists ne reine verständnisfrage ;-)
     
  2. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    Richte mehrere *Umgebungen* ein. Die w

    Richte mehrere "Umgebungen" ein. Die wählt man im Apfelmenü. In den Netzwerk-Systemeinstellungen kannst du sie editieren.
     
  3. hab ich.... muss da immer umschaltet werden oder gehts auch

    hab ich.... muss da immer umschaltet werden oder gehts auch ohne ?
    es mag nicht - obwohl es auf *automatisch* steht...
     
  4. tomcat

    tomcat Tach

    Das musst du manuell umschalten.

    Das musst du manuell umschalten.
     
  5. Jens Groh

    Jens Groh bin angekommen

    So automatisch geht's dann vielleicht doch nicht, zumindest

    So automatisch geht's dann vielleicht doch nicht, zumindest nicht mit den "Jedermanns-Mitteln", denke ich.
    Bei mir daheim ist das anders, da ist ein Router dazwischen, und der macht eine Address-Translation, und der Rechner braucht so gar nicht gleichzeitig eine IP-Adresse im WAN und eine andere im LAN. Bin ich mal woanders (Firmen-LAN, Hochschul-LAN...), muss ich auch von Hand umschalten.
    Hmm, wissen tät ich's schon gerne.
    Aber mir fällt grad ein, war da nicht was mit der Reihenfolge? Da ist irgendwo die Listendarstellung (Ethernet, Modem, AirPort, Firewire...) mit Häkchen zum (De-)Aktivieren. Muss man da noch was verschieben?
     
  6. ich wollte jetzt nicht unbeding einen anderen linuxrechner a

    ich wollte jetzt nicht unbeding einen anderen linuxrechner als router einbinden oder ein extra dsl-modem dranhängen. damit wärs ja kein prob
    der rest vom internen netz soll auch nicht ins www. nur soll der mac immer im internen netz drin sein, auch wenn eine dsl-verbindung aufgebaut ist

    aber anscheinend mag er nicht anders.....

    (hat auch mit der reihenfolge nix zu tun, das ich das analoge modem und die anderen nicht benutze)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:b8f9fb18bc=*klangraum*]ich wollte jetzt nicht unbedin

    Doch, das willst du.

    Genau deswegen.

    Mal flapsige Antworten beiseite:
    So nette kleine Router bekommt man für wenig Geld. Und schon hat man ein Heimnetzwerk dessen unauffälliges funktionieren man nach kurzer Zeit nicht mehr missen möchte.
    Egal was du mit deinem Rechner machst, egal welchen Rechner du anstöpselst, egal welches OS der gerade gebootet hat: das Netzwerk geht.

    Wenn du basteln willst kannst du einen 486 Recyclen (mit einem fli4l drauf) sonst nicht das allerbilligste kaufen (und vorher mal googlen...)
     

Diese Seite empfehlen