Neuer Rechner (Zusammenbau)

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Anonymous, 29. Juni 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da mir mein alter AMD-XP-2200+ (1800Mhz) langsam nicht mehr reicht und ich mindestens die doppelte Rechenleistung brauche hier mal meine Liste an Billigkomponenten die ich mir ausgesucht habe.

    Mainboard:

    ASROCK ALiveDual-eSATA2 nForce3 250
    Jenes eben, weil ich da ersteimal meine Festplatte, DVD-Brenner, GraKa weiterverwenden kann und somit schon eine gute Stange an Geld sparen kann. Neue GraKa und eine SATA Festplatte kann ich mir dann später dazukaufen, falls ich meine das dann zu brauchen. Das ist zwar ein einfaches Mainboard und manche haben mit Boards von ASROCK Probleme, aber ich riskiere das mal, da ich mit meinen Mainboards von dem Hersteller noch NIE Probleme hatte.


    RAM:

    Da nehme ich auch nix besonderes, einen 1024Mb Riegel (PC2-800) und gut ist. Muss ich aber nehmen da mein altes PC-400 ja nicht geht.


    Netzteil:

    Beim Netzteil spare ich eigentlich nicht. Hätte zwar gerne gleich wieder ein Enermax das ist aber ersteimal nicht drin. Somit muss da auch ersteimal ein Billigteil ausreichen, zumindest muss es den ersten Monat überleben, dann reichts wieder für ein besseres. Also gerade hier wäre ich für Tips bei der Auswahl eines Billigheimers dankbar, da ich bis jetzt halt Teile von Enermax hatte und nicht weiß auf welchen Hersteller von solchen Billigteilen man sich gerade noch verlassen kann.


    CPU:
    Da dachte ich an einen AMD A64 X2 4200+EE Windsor 2x2.2GHz
    Ich hoffe mal das kommt dann schon mit der doppelten Rechenleistung im Vergleich mit meinem alten XP hin. Ich benutze ja als Host Tracktion1 (NFR) und das wird mit Sicherheit ja nicht von dem Zweiten Kern profitieren bei PlugIns, somit würde ich gerne von den Leuten die sich da ein wenig besser auskennen als ich hören ob das bei dem Prozessor mit der Verdopplung meiner bisherigen Rechenleistung hin kommt, oder muss es dafür schon ein größerer Prozessor sein ?


    Gehäuse:

    Da bleibe ich bei meinem alten was ich schon habe. Da das Mainboard ein ATX Board ist, wie meins jetzt auch, kann das Gehäuse auch bleiben.

    Das wars auch schon. Wenn die Komponenten alle gut zusammenspielen habe ich, wenn ich ersteimal ein Billignetzteil benutzen kann (für ca. 30 Euro), ein besseres System für ungefähr 160 Euro.
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Kannste nicht dein altes Netzteil nehmen, der Prozessor wird wahrscheinlich sogar 3W weniger Strom als dein Alter brauchen. Ansonsten sind die "Be Quiet" schoen leise, obwohl ich Netzteil im aktuell verbauten Rechner noch nicht so richtig unter Last laufen hatte...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ne, geht nicht da das neu Mainboard einen ATX2.0 Stromanschluss (24pol) hat. http://www.kmelektronik.de/main_site/ma ... 084&Shop=0

    Das Alte Board, also das was ich jetzt verwende für meinen XP-2200+, hat nur einen ATX Stromanschluss (20 Pol). Ich bin jetzt aber nicht in den Rechner gekrochen und habe nachgeschaut. Sollte eigentlich stimmen was da auf der Site bei dem Board steht. http://www.kmelektronik.de/main_site/ma ... 958&Shop=0
     
  4. BBC

    BBC Tach

    beim Netzteil nicht sparen. Wieso für einen Monat ein billiges ? Das haste doch nachher dann rumliegen. Warte lieber einen Monat länger mit dem Rechner. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden ?
    Mit Be Quiet hats in letzter Zeit ein paar Probleme gegeben bei einigen Netzteilen. Nimm lieber Enermax, corsair .. und noch als Tip: nimm nicht so einen Watt-Boliden, wenn Du ihn nicht wirklich brauchst.
    Aber was summa sagte ist schon richtig, brauchst Du überhaupt wirklich ein neues Netzteil ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    @Summa

    Wegen der CPU und Stromverbrauch:

    Ich könnte ja auch einen AMD A64 X2 4050e 2x2.1GHz BOX nehmen, da der weniger Strom braucht und ich so weniger Abwärme aus dem Gehäuse rauspusten muss. Strom spart das natürlich auch.

    Hier, den meine ich:
    http://www.kmelektronik.de/main_site/ma ... 024&Shop=0
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das alte Netzteil kann aber trotzdem schon mit 'nem zusaetzlichen P4-Stecker ausgestattet sein...
     
  7. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    P4-Stecker != ATX 2.0

    Aktuelle Boards brauchen i.d.R. sowohl den P4-Stecker, als auch einen 24 poligen ATX-Stecker (kommt eigentlich von EPS), sonst nix booten.

    RAM würde ich allerdings 2 Module nehmen, ist ja nicht mehr wirklich teuer - Dual Channel Betrieb gibt gut Stoff.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na ja, ein Billiges halt damit ich den Rechner dann auch gleich ersteimal benutzen kann und nicht einen Monat lang warten muss bis ich loslegen kann (bin ein eher ungeduldiger Mensch). Alles zusammen UND ein gutes Netzteil kann ich mir halt nicht auf einmal leisten.
    Nur zur Info, das mit dem Komponentenkauf geht eh erst am übernächsten ersten los. Ich wollte das hier nur schon mal reinstellen damit man mehr Zeit hat zu überlegen was man besser nicht kauft und was doch etc..
    Ich habe bis jetzt nur Netzteiladapter von 25 Pol auf 20 Pol gefunden, andersherum geht wohl nicht, sonst würde ich mir einfach ersteimal so einen besorgen.
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Sein neues Board sollte noch mit 'nem 20 poligen Anschluss + ATX 12V connector funktionieren.

    Aus der Anleitung (S21).

    http://www.asrock.com/manual/ALIVEDUAL-ESATA2.pdf

     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Jep, danke fürs raussuchen. Das ist doch mal ne gute Info, somit kann ich mein Netzteil ersteinmal weiterverwenden, da ich weiß, ohne jetzt den Rechner aufzumachen, das es diesen zusätzlichen P4-Stecker hat. :D

    Somit könnte ich das gesparte Geld ja beispielsweise in eine Leistungsstärkere CPU stecken. Vorausgesetzt mein altes Netzteil macht das dann noch mit. Mehr RAM ginge auch, brauche ich aber nicht wirklich, da ich mit meinen momentan 768Mb mehr als gut langkomme.

    Nachtrag: Als CPU ginge dann ja eventuell auch ein AMD Athlon64 X2 4850e 2x2.5GHz BOX So ein bischen Headroom an Rechenleistung schadet ja nicht. Nicht vergesse, ich kann ja wohl ersteimal nur einen Kern innerhalb meines Host/Seq. verwenden, da zählt schon jedes bischen Leistung das ich mehr zu Verfügung habe. Ob sich die 300Mhz Differenz wirklich bemerkbar machen kann man aber auch bezweifeln, oder ?
     
  11. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Marv42dp meinte nicht unbedingt mehr Speicher, sondern verteilt auf 2 Module bzw. Dual Channel, um die Speicherbandbreite zu erhoehen...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ne, das habe ich schon verstanden. Ich meinte nur das mir, wenn ich durch die Weiterverwendung meines bisherigen Netzteils, ein wenig Geld spare, mir ja auch mehr RAM kaufen könnte, was ja aber keinen Sinn macht da ich auch so schon mit 768Mb gut langkomme, dann reich 1000Mb ja freilich mehr als aus.

    Ich habe das nur ein wenig bescheuert geschrieben. Erst sage ich, das ich mir zusätzliches RAM kaufen könnte und im gleichen Satz schreibe ich dann aber auch das ich das eigentlich gar nicht brauche. Ist halt schon ein wenig Spät und mein Hirn setzt langsam aus. ;-)
     
  13. psyhunter

    psyhunter Tach

    Hab jetzt nicht alles gelesen, aber beim Mainboard würde ich auch nicht sparen..
    Hatte da schon einiges erlebt, dass höherwertigere Boards wesentlich bessere Performance als billiges Zeug haben.
    Von Abit, Gigabyte oder so bekommt man auch schon recht günstige Boards und die sind allemal besser und zuverlässiger.

    Ich hatte schon so einige Rechner und ich kann aus Erfahrung sagen dass sich gute Markenware auf jedenfall bezahlt macht.
    Mein letzter Rechner war einer von IBM, den Rechner hatte ich 2 Jahre in benutzung, ohne jegliche Probleme, ohne neuinstallation, da ist heute noch das WindowsXP von vor 2 Jahren drauf und rennt wie eine eins.
    Sowas hatte ich bei keinem der anderen davorigen Kisten.

    Auch würde ich zu einer Intel CPU neigen, die sind auch nichtmehr teuer, und sind von der Leistung pro Watt besser, also sprich ein Intel mit 2,2GHz ist ne ecke schneller als ein AMD mit 2,2GHz.
    AMD hinkt ziemlich hinterher was CPUs angeht.

    just my 2 cent
     
  14. sinot

    sinot Tach

    groovy! :supi:

    mfg sinot
     
  15. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Ja, eigentlich kann man momentan nur Intel empfehlen, aber es gibt da eine Ausnahme: wenn das Budget sehr knapp ist.
     
  16. psyhunter

    psyhunter Tach

    Intel CPUs bekommt man auch schon hinterhergeschmissen. QuadCore 150eur... DualCore mit 2GHz bekommt man auch schon für 50EUR, sind halt die "kleineren" CPUs. Da muss man sich halt auch immer vor Augen halten dass die Dinger vergleichsweise einfach mehr leisten.
     
  17. Selectah

    Selectah Tach

    tu dir das nicht an! auch wenn die boards von asrock wirklich günstig sind, lass dir gesagt sein, dass die echt nix taugen. lahme performance und schlechte kompatibilität!! glaub mir, ich habs ausprobiert!!
     
  18. BBC

    BBC Tach

  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für den Link. Habe mir das durchgelesen und kann dazu folgendes sagen.

    - AGP Port für 1,5 Volt und nicht für 3 Volt GraKa geeignet.

    Das wird also bei mir gehen, da meine Radeon 9600XT eine 1,5 Volt GraKa ist. ATI AGP Grafikkarten sollen mit Vista nicht gehen, aber ich benutze auch auch WinXP und Notfalls muss dann für den ersten Monat halt ersteimal eine alte PCI GraKa herhalten, wenn sowas heute denn überhaupt noch geht.
    Desweiteren habe ich noch eine NVIDIA-FX-5200 rumfliegen, da weiß ich aber nicht ob das eine 1,5 Volt GraKa ist.


    - Onboard Sound

    Benutze ich nicht, von daher sind mir da etwagige Probleme mit jenem egal.


    - PCI Slot zu dicht am AGP Port.

    Ich brauche nur einen PCI Slot, da nehme ich halt den der am weitesten vom AGP Port entfernt ist und gut ist.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann jemand bezüglich der Rechenleistung des AMD A64 X2 4200+EE Windsor 2x2.2GHz im Verhältnis zu meinem bisherigen AMD-XP-2200+ etwas sagen ? Da ich ja wenigstens eine Verdopplung meiner bisherigen Rechenleistung anstrebe, da sich das für mich sonst nicht wirklich lohnt.

    Kennt da jemand eine Seite mit Benchmarks bezüglich FPU Leistung ? So eine Seite wo es hauptsächlich um Benchmarks für VST Kram geht wäre natürlich toll. Ich bräuchte das um zu sehen welche CPU es denn wenigstens sein muss um mein angestrebtes Ziel zu erreichen. Ich hoffe jetzt mal das es da was gibt.

    Nachtrag: Problematisch könnte bei der Beurteilung der Benchmarkergebnisse für mich natürlich werden, das die da voll auf Dualcore setzten, was mir aber nicht wirklich hilft, da ich ja so wie es ausschaut mit meinem Tracktion1 (NFR) eh nur einen Kern wirklich nutzen kann. Hat jemand diesbezüglich noch eine Idee wie ich mir da dann bei der Beurteilung der Benchmarks helfen kann ?
     
  21. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der X2 4400 (Vista) bringt im vergleich zum XP 3100 (XP) etwa 8 Massive Stimmen mehr, waehrend der Core 2 Duo 2.33Ghz (Windows XP) mit ueber 40 Stimmen mehr als verdoppelt...
     
  22. BBC

    BBC Tach

    Tracktion ist so wie ich das mitbekommen habe erst ab version 3 Multicore-fähig. Das bedeutet für Dich, dass Du nur einen Kern damit nutzen kannst. Gibts nicht kostengünstig ein update für Dich ?
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das die alte Version (1) nicht Mehrkernfähig ist, bzw. nur einen benutzt habe ich ja schon befürchtet, ist halt zu alt. Wegen upgrade habe ich noch nicht geschaut, da ich eventuell auf Reaper umsteigen möchte. Wobei ich mich dann ja total neu einarbeiten muss, was mir gar nicht so zusagt. Mal sehen ersteimal muss die alter Tracktion 1 Version reichen.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmm. Ich habe mir jetzt mal die Demoversion von Massive installiert. Wäre gut wenn wir da mal das gleiche Preset (oder einen Patch von dir) nehmen könnten und so einen Vergleich zwischen deinem X2 4400 und meinem System was ich jetzt nutze (XP-2200+) machen könnten, vorausgesetzt die Demoversion kann dann dein Patch/Preset laden. Ich denke das würde mir am ehesten weiterhelfen. Da ich so ja einen fast perfekten Vergleich zwischen deinem und meinem System hätte.

    Ich kann aber auch, wenn das mit dem laden deines Massive Patches nicht geht mal eben ein VSTi mit Synthedit basteln was meine CPU gut auslastet (natürlich nicht mit dem Anspruch auf guten Sound, sondern eins was einfach die Kiste bei mir an die Wand fährt bei 10 Stimmen). Du konntest mir dann einfach die ungefähre CPU-Auslastung in deinem Host/Seq. (auf deinem X2 4400 System) mitteilen. Das würde mir zumindest bei der Abschätzung was mich in Sachen Rechenleistungszuwachs ungefähr erwartet, bei dem was ich hier so benutze, sehr weiterhelfen.

    Bin aber auch für andere Vorschläge offen wie wir das vergleichen könnten (Von Verwendung bezüglich synthetischen Benschmarks halte ich aber nichts).
     
  25. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Den Sound kann ich dir leider nicht geben, ist verkauft ;-) Probier mal das Glovelo Preset, der X2 4400 (Brisbane) schafft den Sound problemlos mit 28 Stimmen und geht bei 29 schon mal ins Overload...
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mit dem Glovelo Preset komme ich auf 7 auf der der Klaviatur gespielten Stimmen (Preset Quality Ultra), bis es anfängt zu knistern (97% CPU Last). ;-) Du meintest doch "gespielte" Stimmen, oder meintest du die Stimmenanzeige im Plugin ? Weil da wären das dann bei mir 14.

    Na dann kann ich mich ja auf meinen Neuen Rechner schon mal freuen. :D
     
  27. DrJay

    DrJay Tach

    Habe ein Asus A8N Board mit nforce 4 Chipsatz und einen Athlon X2. Nichts als Probleme!
    FW Chip Anbindung ist lausig.
    Ableton Live läuft faktisch nur auf einer CPU. Wenn die zweite "dazu geschaltet" wird, gibts nur Aussetzer.
    Ich weiß, du hast einen anderen Host und willst ein nforce3 Board.
    Aber check mal im Netz, ob es da Probleme gibt.
    Ich pers. würde keinen nforce Chipsatz mehr für eine DAW nehmen.
     
  28. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    Hmm, hatte bis vor kurzem ein A8N SLI im DAW-Rechner, und keine derartigen Probleme.

    Ich auch nicht. Intel regelt einfach. Hier werkelt jetzt ein C2D 8400 auf einem Gigabyte EP35C, und das ist im Vergleich zum Athlon X2 4200 auf dem A8N SLI ein großer Fortschritt.
     
  29. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die Stimmenanzeige des Plug-Ins...

    Ich dacht' schon, so viel schlechter als mein XP3100 kann der XP2200 dann doch nicht sein...

    @DrJay

    Hast du mal nachgeschaut wie XP bei dir das Cool 'n Quiet regelt, unter Umstaenden im Bios ausschalten oder fuer Audio-Anwendung mit irgend 'nem Tool auf Maximum Performance setzen, meiner Erfahrung funktioniert das unter XP nicht immer perfekt. Sowas kann man z.B. recht gut unter CPU-Z an der aktuellen Taktfrequenz sehen...
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wegen dem Chipsatz:

    Ich habe bis jetzt die Erfahrung gemacht, das die Bugs von älteren Chipsätzen im Netz oft gut dokumentiert sind und mit Treiberupdates, zumindest damals, in den griff zu bekommen waren. Ich habe einfach lieber einen älteren Chipsatz bei dem schon ordentlich updates an Treibern rausgekommen sind als den Vorturner für neue Technologie zu mache. So bin ich früher jedenfalls vorgegangen und gut damit gefahren. Ob man das allerdings heute noch so machen sollte weiß ich nicht, habe ja seit einer kleinen Ewigkeit keinen Rechner mehr hier bei mir zusammengebaut.

    Na dann darf ich mich ja wohl wieder ersteimal schlau machen was den nforce 3 betrifft. Scheiße, das ist ja wie früher, tagelang lesen und eventuell Notizen machen. :?

    Nachtrag: Entscheidend könnte auch werden das ASROCK Mainboards weniger Einstellmöglichkeiten im Bios habe, hatte früher halt immer gute Mainboards, da konnte man über das Bios so einige Probleme mit in den Griff kriegen. Wenn das bei dem neuen Board im Bios allerdings aufgrund von fehlenden Einstellmöglichkeiten nicht möglich ist.. Bei dem Gedanken wird mir ja schon ganz schlecht.
     

Diese Seite empfehlen