Neues Eurorack Schippmann Filter

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von max mayer, 13. Juli 2011.

  1. Sieht richtig spannend aus, wie ich finde!

    http://www.schippmann-music.com/

    Alleine diese beiden Features würde ich schon sehr gerne mal hören

    "In vielen Filterdesigns ist ein typischer Effekt des Rückgangs der Ausgangsverstärkung (Drop) um 14 db bei zunehmender Resonanz bekannt. In den entsprechenden Filtermodi, bei denen dieser Effekt auftritt (automatisch erkannt) kann dieser Drop von -12 db bis 0 db (kein drop) eingestellt werden."

    "Eine neue und sehr mächtige Funktion namens “SAT” (Sättigung) erlaubt die Betonung der Resonanz zu verändern. Während die Resonanz ansteigt, bestimmt dieser Parameter (SAT) wie sehr die Harmonischen im Audiosignal betont werden."
     
  2. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Der TipTop Z2040 besitzt ebenfalls eine Sättigungsfunktion sowie eine Gain-compensation.
    Trotzdem bin ich natürlich auf den Shipman gespannt. Hatte das 19" Gerät auf dem HK einmal kurz angetestet und war etwas unangenehm überrascht, wie man mit ein paar winzigen Reglerbewegungen den Sound komplett ruinieren kann. Kam mir sehr empfindlich vor.
    Mal sehen, was das Eurorackmodul so bietet.

    Edit: er schreibt in dem Dokument von "121 nicht redundanten Filterfunktionen". Bei fünf Abgriffen komme ich aber nur auf maximal 63. Habe ich da etwas übersehen? Egal, 63 wären auch mehr als genug :P .
     
  3. Gut zu wissen. Ich bin bei Modulen nicht so bewandert.

    Meinst Du das Ebbe&Flut? Auf der Homepage ist ja nicht die Rede von einem neuen 19"-Gerät.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ja, den meinte ich. Mein Kommentar gehört eigentlich auch nicht in diesen Thread, da das Eurorackmodul ja etwas total anderes sein wird.
     
  5. DrFreq

    DrFreq -

    Das ist bestimmt ein sehr guter Schritt, mit dem Eurorack, so ein Doepfermodul nur mit dem Filter ist cool, weil der Filter klingt ja nicht schlecht und nicht jeder braucht die komplette Funktionalität des 19 Zoll Gerät. Ich habe mich gefragt was es kostet.. ich dachte sofort instinktiv an einen Preis von warscheinlich 359 € oder in dem Dreh.. als ich dann runter gescrollt habe und 600 e gelesen habe ist mir grad schon wieder schlecht geworden, also da weiss man zum Schlus gar nicht ob an sich nicht eine Gerauchte aber gut erhaltene Schippmann 19 Zoll für 700€ ergattern soll, 600€ für das eine Doepfer Size Filtermodul das ist happig, also ich werde es mir nicht kaufen. Ich habe ja die Schippmann Filterbank gehabt, als sie noch 999€ gekostet hat.. Das Teil wird genauso ein Schuss in den Ofen... Das Teil werden sich nur ein paar wenige Leute kaufen und die die grosse haben brauchen das Modul eigentlich nicht.. Also für 350 oder meinetwegen 429 € hätte ich es mir noch überlegt ob ich es mir kaufe, aber 600€, nääää no no never. für den Preis kaufe ich mir lieber noch eine 3te sherman Filterbank

    Ich kann es verstehen und weiss das es viel arbeit ist so einen filter zu entwickeln, aber z.b. hab ich mir gestern für 2 € an Bauteilen einen noise und einen dual waveform lfo gebastelt.. Selbst bei 359€ oder 429€ werden viele schlucken, aber eher dazu bereit sein sich das Teil zu kaufen, mich mit eingeschlossen.. aber für 600 € wird das Ding bestimmt ein Ladenhüter. Ich habe mir den analog Iotine Core für 1300€ gekauft, aber das war einfach nur weil ich geil auf das Teil war, e ist auch so ein Teil was sich nie einr kaufen würde nur alleine schon weil es schlichweg zu viel kostet

    Ich war echt gespannt darauf, wegen dem Eurorack Modul... Aber jetzt ey... da kann er es grad behalten
     
  6. Sehr interessante Design, avisierter VP ist 600 Euro fürs Modul. Das klingt schon mal gut, wenngleich ich einen Preis von 480 Euro - gemessen an der Knöppezahl sowie Zahl der I/Os usw. für schöner gehalten hätte. Wobei ich die Preissetzung irgendwie verstehen kann, wenn man sich Shippman einfach als High End denkt und die Konkurrenz dafür z.B. in den Modulen des fantastischen Schotten sieht. Schade, dass der Kompressor nicht dabei ist (dafür sind zwei verschiedene, spannungssteuerbare Distortions an Bord), der wäre gerade bei Modulen ein weiteres Novum (so weit ich weiß) - und erweitert das klangverändernde Potential, gerade von Drumloops, doch erheblich - und sei es, dass er nur mit Schalter (on/off) und einem Drehregler realisiert worden wäre, z.B. als Optoschaltung.

    In jedem Falle lassen sich mit diesem Design ganz neue Schweinereien und Klangverbiegungen verwirklichen, ob das nun ein spannungsgesteuerter (z.B. via Envelope Follower oder LFO) Wechsel der Filtercharakteristiken ist, oder "schlicht" die Auswahl unter über 100 unterschiedlichen Filtercharakteristiken, die man übersteuern und mit einer auf die zweite Harmonische zielenden Distortion zusätzlich erweitern kann. Auch das parallele Einspeisen von zwei Audiosignalen finde ich klasse. Eine einfache, aber wirkungsvolle Anwendung wäre hier - neben dem Einsparen eines separaten Audiomixers - zum Beispiel eine fein einstellbare Feedbackschleife aus einem der vielen Filterausgänge, oder das Einspeisen des zu filternden Signals in zwei verschiedenen Varianten (z.B. 1 x mit RM oder via Waveshaper deformiert) in das Schippmann-Modularfilter. Allein über die Veränderung des Mischungsverhältnisses können dann bei etwas ausgeprägteren Filter/Distortion-Einstellungen jede Menge unterschiedliche Klangformungen aus dem Ausgangsmaterial heraus geholt werden.

    Ich bin da sehr neugierig, was da kommt - und könnte mir auch vorstellen, dass für den Hersteller und die daran interessierten Kunden ein Subscriptionsangebot Sinn machen könnte.
     
  7. DrFreq

    DrFreq -

    quark.. er ist das 19 zoll teil nicht los geworden und versucht es jetzt mit der auskoplung des filtermoduls für den halben preis des grossen 19 zöller

    Das Distortion vom 19 Zöller hat mich kein Meter überzeugt, wohingegen ich meinen niio analog iotine core wegen seiner 14 analogen distortion schaltkreise nahezu vergötter
     
  8. DrFreq

    DrFreq -

    was nutzen dir 27 verschiedenen lowpass filter? ich brauch nur einen einzigen am besten mit stufenlos variabler flankensteilheit, einen analogen kammfilter fände ich ganz nett, mal etwas anderes zur abwechslung ...

    Ach ich kaufe mir sowieso nix mehr.. es kommt nichts neues mehr und alles waa ich brauche habe ich schon, für 359 e hätte ich gesagt, weist was.. nimmste das teil noch, naja egal

    Das Teil finde ich viel geiler

     
  9. Ist kein Novum, sondern gibt es schon von Cwejman:
    Cwejman VC-CF

    Mir ist das Teil ein wenig zu breit. Allzuviel freien Platz habe ich nicht mehr in meinem Modular oder ich muss meinen dritten P6 Koffer doch benutzen, wüsste nur nicht wohin ich den stellen sollte. Da die Koffer gebraucht nix mehr wert sind hab ich wenig Lust auf einen 9er Monsterkoffer zu wechseln, zumal ich die Koffer so zusammen gestellt habe, dass ich die auch autark benutzen kann.
     
  10. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Na wem 600 EUR zuviel ist (und das ist ja wirklich 'ne Stange Geld) der soll erst mal abwarten, was der neue Cwejman MMF-2 kosten wird. :D
     
  11. Die Distortion des 19" fand ich auch zu harsch. Wenn schon im Klang eine Transistorzerre, dann eher in Richtung einer Nobels DTSN. Die alte Distortion hat aber nichts mit dem neuen Modul zu tun, denn da geht es mehr in Richtung Sättigung und musikalisch hochwertige Verzerrungen. Sofern ich die Specs richtig interpretiere.
     
  12. lilak

    lilak aktiviert

    500 euro ist so die schmerzgrenze für die meisten module würde ich sagen egal ob cwejman oder schippe. mehr gebe ich auch nicht aus, wieviel tausend euro soll denn der modular verschlingen? dann kauf ich lieber den dominion.

    der filter ist irgendwie nicht zuende gedacht. das mit dem frequenzen invers/vers ist schon die richtige idee weil ein lowpass wenn du ihn vom orginal abziehst ein highpass wird. aber warum dann die schalter und nicht ein cv gesteuerter polarizing filter. dann könnte man weiche übergänge machen, für den preis wäre das drin. oder habe ich das falsch verstanden?
     
  13. Die Distortionfunktion hat nichts mit euf zu tun. Sie ist eine dieser speziellen Filtertechnologie innewohnende Eigenschaft. Diese Verzerrung wird erst bei erhöhter Resonanz deutlich, sie ist mehr als subtil, aber auch nicht fett, sie erzeugt aber eine warme, friedvolle und schöne Verzerrung in der Resonanz.

    Das Euromodul setzt auf ein von mir entwickeltes, vergossenes Filtermodul auf. Hierbei wurde der Focus nur noch auf KLANG gelegt - Bauteile nur vom Besten. Das gilt übrigens auch konsequent für das Euromodul und für alles andere, was noch so kommt. Damit hat sich auch die Preisdiskussion für mich erledigt.

    Weiche und polarisierbare Überblendungen zwischen den Filterfunktionen wären natürlich super, benötigen jedoch VCA's. Wenn die was taugen und sich der Qualtiät des Filters anpassen sollen, würde das nicht nur sehr aufwändig sondern nochmals RICHTIG! hübsch teuer werden und außerdem ginge trotzdem noch etwas vom SOUND verloren.

    Die "SAT"-Funktion ist sicher nicht das, was Ihr zu kennen glaubt, sie hat auch überhaupt nichts mit Verzerrung zu tun. Diejenigen, die schon viele Filter aufmerksam studiert haben werden wissen, dass es Filter gibt, die zwar Harmonische betonen, aber dabei irgendwie fest und stabil klingen (Minimoog), andere Typen klingen vielleicht sehr flach (Alesis Andromedar). Wieder andere klingen dabei sehr sonor und wubbeln und schwingen noch lange nach bei hoher Resonanz (euf). Diese Eigenschaft wird hier mit einem Regler/CV-Spannung kontrolliert eingestellt von seehr flach bis extrem betont. Das ist tricky und komplizierter als man denkt.

    Alles in allem wird es ein wirklich wunderbares Filter ganz einzig in seiner Art werden, optisch mit einer richtig tollen Frontplatte veredelt.

    Vergesst bitte auch nicht, dass ich nicht wie Yamaha ein paar hunderttausend Stück im Jahr baue und auch nicht in Billiglohnländern fertigen lasse. Und da man es sowieso nie allen recht machen kann und immer einer rumnölen wird, gilt für mich, einfach mein Ding zu machen und nur die Anregungen zu beherzigen, die in meine Philosophie passen - In diesem Sinne vielen Dank an alle treuen Kunden und Fans da draußen!

    Gruß, Carsten
     
  14. Hoppla, Filter wieder schräg gehalten? ;-)

    Im Ernst, ich bin sehr gespannt! Gibt's denn schon einen Zeitplan? Wann können wir bei Schneider im Büro antesten?
     
  15. lilak

    lilak aktiviert

    vergossenes filtermodul? wie bei arp in den 70gern? ... ich finde nicht dass wir hier nur rummeckern. wir nutzer sind sozusagen die andere seite der realität, was nicht heisst dass ihr entwicker nicht tun müsst was ihr für richtig haltet.

    es gibt inzwischen so viele module dass ich bei jedem neuen erst mal frage ob da eine neues fundamentales konzept umgesetzt ist, erst dann wird es kaufbar für mich. dass es bei dem filter um qualität und kombinationvielfalt geht ist klar. aber dann komme ich nur an die kombinationen die die schalter ermöglichen und nicht an alle zwischenstufen, weil es für die filtertypen keine einzelausgänge gibt. das verstehe ich dann nicht. das war mit dem ebbe und flut ähnlich: ein zweikanalfilter mit zwei ähnlichen kanälen den ich nicht als stereofilter nutzen kann?

    so ähnlich wie ich denken glaube ich viele im modularmarkt. der preis ist dann erst sekundär ... wobei ich mir da aus sicherheitsgründen ein limit von 500 gesetzt habe.
     
  16. na das klingt ja mal spannend!
     
  17. patilon

    patilon aktiviert

    Die Reihe unten rechts sieht doch sehr nach Einzelgängen aus.
    mir wärs neben dem Preis angesichts nur eines Filters zudem viel zu breit.
    aber wer bereit ist, in cwejman und macbeth zu investieren,
    letzterer geht mit Platz auch nicht grad bescheiden um,
    wird hier bestimmt auch nicht zögern, daher wüsst ich nicht, warum das
    ein Ladenhüter werden sollte. bestimmt ein tolles Modul!
     
  18. tom f

    tom f Moderator

    jetzt habe ich mir wegen dem thread mal aus interesse die hp angesehen und war hauptsächlich mal fasziniert von der preispolitik ... wenn mal plexiglas seitenteile 199.- kosten ... mhhh - naja ;-)

    bei allem purismus - aber eben auch nen monofilter für 1,2k ? da MUSS der dann aber wirklich megagenial klingen (wird er wohl auch)
     
  19. Warum bauen alle immer nur Filter? Gerade im für 3HE gibt es wohl mehr als genug Filter.
    Wie viele verschieden Filter gibt es z.B Serge oder MotCan? Und trotzdem klingen die Teile richtig gut.

    Hauptsache mal auf den "Goldesel" Eurorack aufgesprungen.
     
  20. prinzipiell geb ich dir Recht, aber Shippmann-Filter hat Potenzial - auch wenn ich sobald sicher nicht mehr in den Euro-Zug einsteig
     
  21. lilak

    lilak aktiviert

    2011 wird internationales filterjahr! hört auch mal den an. demnächst raus: 2 x ms-20 filter mit crossfade und vc mixer (incl high end vca :) ) von clean bis dreckig: 350$ ... makes perfect sense!

    mehr unter http://www.muffwiggler.com/forum/viewto ... sc&start=0

    [vimeourl]http://vimeo.com/26173568[/vimeourl]
     
  22. Na ja, es gibt einen Zeitplan, aber ich bin da mal vorsichtig, vielleicht im Herbst....

    Nee, sind keine Einzelausgänge, das sind die Steuereingänge für die 5 Taps (mute/addieren/subtrahieren) und die Verzerrung. Bei diesem Filterdesign brächte das kontinuierliche Mischen der Einzelaugänge keinen wirklichen Frohsinn, daher habe ich das harte schalten der Taps im vergossenen Modul integriert. Von den z.B. 63 Allpässen/Notches/Phasenschiebern klingen viele auch so schon ähnlich, es bleiben für jeden Geschmack vielecht so top 10, die man gerne bevorzugt. Bei den Tiefpässen ist die Ausbeute schon viel größer, allein schon wegen den markanten Unterschieden zwischen 24, 18, 12 und 6 db/Okt. Steilheit, aber auch die Unterschiede innerhalb der 12 oder 6 db Typen sind z.T. sehr markant und wertvoll. Es gibt von allen Typen immer wieder ausgesprochen schöne und wohlklingende Charakteristika, die einfach unvergleichlich sind. Ja, was ich bei vielen Modulars nicht mag ist dieses furchtbare Gequetsche, als gäb's kein Platz mehr auf der Welt - ist nichts für mich.

    Ich baue Filter aus Passion, da wird nioch vieeles kommen und für den letzten Satz solltest Du Dich schämen!

    Ergebenst, Euer Carsten
     
  23. DrFreq

    DrFreq -

    das ist wohl wahr

    Das liegt am teuren Bohrer der dafür verwendet wurde die Schraublöcher zu bohren. Da darf man einfach nicht beim Kauf darüber nachdenken :mrgreen: Entweder Gas oder kein Gas. Wenn man mal ganz objektiv bleibt... Das meiste kauft man sich sich doch sowieso nicht weil man es unbedingt braucht, sondern weil man einfach geil drauf ist und es unbedingt haben will.. Ab dem Punkt spielt der Preis eine untergeordnete Rolle


    http://www.electro-music.com/forum/topic-43085.html

    :tralala:
     
  24. Nee, tue ich bestimmt nicht.

    Ich ziehe den Hut vor Herstellern wie Doepfer oder Cwejman, die zu einer Zeit Eurorack Module gebaut haben wo alle nur mitleidig mit dem Kopf geschüttelt haben.
    Die schließlich den Erfolg und die Popularität von Eurorack begründet haben. Heute meint jede Bastelbude plötzlich ihre Affinität zu Modularsystemen - Eurorack im Speziellen - zu entdecken und den Markt mit Aufgüssen von schon vorhandenen Modulen zu überfluten.

    Aber ich denke der Markt wird sich in den nächsten paar Jahren selbst bereinigen und ob dann die Ultimativ-Premium-Hersteller noch da sind, wage ich zu bezweifeln.

    Ein positiv Beispiel hingegen ist MakeNoise für mich: Absolut neuartige Module mit zuvor noch nie dagewesenen Funktion zu vernünftigen Preisen. So kann man auch langfristig Erfolg haben. :supi:
     
  25. Äh, Nanotone, Teile dessen, was du geschrieben hast, finde ich völlig unplausibel. Du wirfst einem Kleinhersteller vor, dass er mit seinem Modulen Erfolg im Doepfer-Format sucht (d.h. Zuspruch bei Kunden), spielst so eine Art Modulpolizei und findest die Suche nach Zuspruch bei Doepfer-Kunden folglich niederträchtig (warum eigentlich?), während du andererseits einen anderen Kleinhersteller dafür lobst, dass er mit seinen Modulen im Doepferformat Erfolg hat. Das, was Carsten anbietet, sei völlig daneben, und es sei überaus beschämend, dass er überhaupt Module im Doepferformat anbieten wird.

    Vielleicht habe ich auch nicht so ganz verstanden, was du eigentlich sagen wollstest. Klingt aber, pardon, zumindest in meinen Ohren doch ziemlich - sagen wir es höflich: redundant. :-|
     
  26. Was ich meine ist, daß ich Hersteller mag die NEUE Module mit pfiffigen Ideen zu vernünftigen Preisen bringen und nicht dieses unbezahlbare High-End-Edel Zeug was eh nur für die Eisenbahner unter den Modular-Sammlern interessant ist.
     
  27. Crabman

    Crabman recht aktiv

    ...und sprichst allen anderen die Existenzberechtigung ab? Ich dachte der Markt bereinigt sich eh selbst?Wo ist denn dann das Problem die Brieftasche einfach geschlossen zu halten? :dunno:
     
  28. Wo habe ich das bitte gemacht? Eigene Meinung verboten?
     
  29. Ich find's super, dass mit diesem Modular- und Kleingemüsemarkt ein riesiges Tor aufgestoßen wurde und nun viele Kreativlinge, ob nun studiert oder einfach mit Ideen, Liebe und Affinität zur Elektromusik, auf den Plan treten. Weiter so! Traut Euch und zeigt, was Ihr drauf habt - werdet selbständig und erfolgreich, jeder nach seiner Fasson!!

    Die Welt muss wieder BUNT werden....

    Immer noch ergebenst, Euer Carsten
     
  30. Q960

    Q960 aktiviert

    Das finde ich auch! Ich gebe positive bzw. negative Kritik erst dann, wenn das Modul raus ist oder ich es unter den Fingern hatte. Das sollten andere evtl. auch tun!
     

Diese Seite empfehlen