nochmal Raumakustik verbessern ?!

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von zinggblip, 24. November 2007.

  1. zinggblip

    zinggblip Tach

    Hallo :D

    ich hab grad mal in einen "schönen" Plan meines Studios gezeichnet:

    [​IMG]

    Der orangene Bereich ist meine Balkontür nebst Fenster der Blaue Breich stellen meine Zimmertür da.

    Der Gelbe breich trennt mein studio von einem anderen raum und besteht beidseitig aus Brettern .

    Der entstandene Zwischenraum ist dick mit Zeitung gefüllt .

    Die akustik ist aufgrund der Grösse nicht wirklich ideal, deshalb habe ich mir überlegt die Holzkonstruktion einwenin "schluckend" zu machen.

    Dachte mir kleine löcher einseitig einzubohren (natürlich nur durchs Holz) um danach so eine Art sieb zu haben... ist das bescheuert oder könnte das sinn machen ?

    Habnochmal 2 alte Photos meines kleinen Studios (bevor meine Freundin hier eingezogen ist *lacht*) hochgeladen damit ihr euch ein Bild machen könnt ... von der Umgebung und davon was ich für ne sau bin (war) :roll:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Muß der Durchgang zum anderen Zimmer schalldicht sein? Und wie Dick ist der? Um den absorbierend auszulegen muß da Dämmwolle rein (Hanf- Stein- Glas- Flachswolle oder Holzfaser ist egal[1]) Löcher reinbohren geht (Lochfläche grob um 10% der Gesamtfläche), einfacher dürfte es aber sein, die Bretter mit etwas (1cm) Abstand zu setzen.

    [​IMG]

    Für die Decke habe ich mir Basoetect-Platten besorgt (Thomann, 1 Karton 100€) und die auf Stahlseile (Vorhangseilsystem ausm Baumarkt) gelegt. (2 Paltten übereinander, je nach Raumhöhe und Grösse der Bewohner schadet etwas Platz zu Decke nicht.)

    Die Absorber an der Rückwand sind im Prinzip ein Dicker "Bilderrahmen", der mit Absorbermaterial aufgefüllt wird und vorne mit Stoff verkleidet wird. (Such mal nach Dope Traps - so groß und dick würde ich das an der Rückwand nicht machen (soviel Platz hast du einfach nicht), aber das Prinzip ist immer das gleiche)

    Ob die Vorhänge sinnvoll sind mußt du ausprobieren, wenn dann jedenfallls schwerer Stoff, mehrlagig, und mit etwas Abstand zur Tür/zum Fenster.

    Damit bekommst du die räumliche Abbildung bis hin zur Grundtonwiedergabe einigermasen in den Griff. Für den Baßbereich müssen die Absorber dicker werden - da seh ich nicht wie man die Unterbringt, der Aufwand steigt auch erheblich. Dafür müsstest du dann sinnvollerweise auch vorher mal ausmessen wo deine bösen und störenden(!) Raummoden eigentlich sind.




    [1]Steinwolle hat diese hautunagenehmen Fasern beim Verarbeiten, Holzfaser fusselt erheblich, die würde ich in (dünne Maler-)Plastikfolie einwickeln.
     
  3. zinggblip

    zinggblip Tach

    Hi Fetz :D danke erstmal für die vielen und umfangreichen Tips !!!

    sorry das ich jetzt erst antworte , war länger nicht online :roll:

    Die Holzwand ist ca 10-12 cm dick darin ist wie gesagt dicklagige Zeitungen , versetzt aber deckend angeordenet ... meinst du nicht das das auch schon gut absorbierende wirkung hat ?

    Ja es mus schaldicht oder zumindest stark dämfend sein da sich dahinter das Arbeitszimmer meiner Freundin befindet die mich sonst schlagen würde und davor habe ich natürlich angst *g*

    Dicke Vorhänge vor dem Balkon hab ich schon , an der anderen Tür ist das jetzt nach deinen Tips geplant.

    Im Hintergrund wo du die Wandabsorber emfohlen hast hab ich ein Bücherregal, hat glaube ich ähnliche wirkung wie die Absorber ?!

    Decken Absorber ist ne idee werd mal mein budget befragen... Wir haben hier recht hohe Wände , ist Altbau , ist also kein Problem mit dem Abstand!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bücherregale sind zwar was anderes, aber an der Stelle auch ziemlich brauchbar.
    Hohe Decke ist grundsätzlich klasse - auch für den Sound. Dann brauchst du wirklich erstmal nur die Deckenabsorber und den Vorhang rechts - symmetrisch sollte es schon sein.

    Wenn du Isolierung willst solltest du das mit den Löchern auf jeden Fall lassen, im Gegenteil, es lohnt sich die Holzbeplankungen auf beiden Seiten einigermassen dicht zu machen. (Spalte eleminieren.)

    Für mehr Dämmung müsste dann was *vor* die Wand. (Dope-Traps, das ist aber schon zwei Nummern mehr Aufwand - auch finanziell.)
     
  5. zinggblip

    zinggblip Tach

    zitat:Wenn du Isolierung willst solltest du das mit den Löchern auf jeden Fall lassen, im Gegenteil, es lohnt sich die Holzbeplankungen auf beiden Seiten einigermassen dicht zu machen. (Spalte eleminieren.)

    Es muss nicht schaldicht sein nur einigermassen gedämft werden , meine Freundin würde etwas sound in ihrem Arbeitszimmer schon ertragen (wollen)

    Würde die Konstruktion "aufgebohrt" mit den Zeitungen denn deines dafürhaltens auch schon was bringen oder kann ich mir das sparen ?

    wegen dope-traps:

    Vor die Wand ist auch schlecht weil ich da wegen den Kablen(ist mittlerweilen einiges mehr als auf dem Photo) oft dahintermuss, und weiter in den Raum kann ich meinen Sitzplatz nicht mehr verschieben weil ansonsten kein Durchkommen mehr ist.
     

Diese Seite empfehlen