Nochmals: Hardware/Software-Tipps und ein paar andere Sachen

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von dns370, 5. Dezember 2007.

  1. dns370

    dns370 -

    Also gut .. so wirds aussehen bei mir in Sachen Recording:

    FW-AudioInterface: ist da
    FW-Karte (PCI): wird geordert
    WinXP (SP2): suche ich noch günstig
    Festplatte (nur für Recording alleine samt OS): SATA
    (SATA-2 macht bei mir keinen Sinn, da müsste ich das System aufrüsten und das zahlt sich definitiv nicht aus)

    Auf der Platte wird dann nur das OS installiert sein und die DAW, alles andere was sich deaktivieren lässt wird auch deaktiviert bzw. alles was dort nicht hingehört kommt runter.

    Ich habe zwar auf der Alesis.de-Seite was gelesen von 2 Festplatten als Optimalfall (etwa für den Zugriff auf Samples HDD1 und HDD2 fürs Recording), aber ich schätze das wird nicht notwendig sein.

    Arbeitsspeicher ist bei mir 1GB vorhanden und der Prozessor ist ein AMD Athlon XP 3200+

    Ich denke mal das dürfte reichen so wie ich mir das vorgestellt habe....

    Oder?
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Ja, da kann man schon gut mit arbeiten.
    Ein zusätzliches GB RAM wär je nach Arbeitsweise nicht verkehrt.
     
  3. dns370

    dns370 -

    Was meinst du damit - "je nach Arbeitsweise"?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Könnt' ja auch n Mac sein ;-) Da ist das alles schon drin und man braucht kein SP2, nee - Das mit dem RAM: 2 oder 3 GB ist schon sinnvoll, würd ich machen.
     
  5. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wer wenig mit Samples arbeitet, braucht weniger RAM, als Jemand, der alles mit Samples macht. ;-)
     
  6. dns370

    dns370 -

    Gut, dann reichen 64MB ;-)
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    OS und Performance kommen bei 2 GB einfach besser weg, würde sogar noch bisschen mehr nehmen, je nach dem, ob du gern viele Programme offen hast, viel Samplekram machst und sowas.

    Je neuer das OS, desto mehr RAM ;-)
    Fürn Tiger / Leopardenmac würd ich 2GB empfehlen, für einen XP PC (aktuelles SP2 natürlich) auch mind 1.5 oder 2 GB und für Vista mind 2-3 GB.

    Die Platte spielt schon ne Rolle, da gehts bei heutigen guten 3.5er Platten aber schon genug Ausbeute, SATA reicht da ansich vollkommen, würde eh immer das etablierte nehmen, das geht bei Computern so schnell und das Zeug ist dann günstig, kannste ja noch eine 2te Platte dazubauen als BAckup.

    Das mit der Arbeitsweise ist schon wichtig: Viele Spuren? Viele Samples? Und wie was eingesetzt wird, wenn du sehr gerne viele Plugins öffnest und weniger Audio-rödel ist ist das halt eine andere Anforderung als weniger Plugins und mehr Audio, auch wenn das nicht immer so einfach ist, je mehr du über deine Ziele weisst, desto besser kannst du da sagen: Da spar ich, hier spar ich lieber nicht und da hol ich mir in ein paar Wochen noch ne Platte oder nen RAM-Riegel..
     
  8. dns370

    dns370 -

    eher Audio und weniger Plugins mal abgesehen von einem EQ-Plugin auf jeder Spur.... vielleicht

    Ich muss das erst mal checken wie ich da Arbeiten will:

    BD eigene Spur, HH und sonstige perkussive Klänge, Bassline ne eigene Spur usw. .....

    wie gesagt ich muss da erst eine gangbare Arbeitsweise für mich finden und da spielen Plugins echt ne untergeordnete Rolle

    Die DAW (FL) erfüllt im in diesem Sinne eigentlich vorerst nur das Recording, Sequencing und ein paar Controllerdaten die an die Synths geschickt werden
     
  9. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Dafür reicht 1 GB locker.
    Mit dem beschriebenen System haben wir lange Zeit produziert und auch recht opulente Arrangements (Cubase SX 3 mit diversen Audio- + VSTi-Spuren + Reason mit jede Menge Dr.Rex) abgefackelt.

    Wobei natürlich das "vorerst" nicht zu vernachlässigen ist - oft ändert sich die Arbeitsweise mit den Möglichkeiten, und 1 GB DDR-RAM kostet ja auch nicht wirklich die Welt.
     
  10. Hallo,
    ich denke auch für den Anfang müsstest Du für Deinen geschilderten Anwendungsbereich mit der Konfiguration hinkommen.
    Ansprüche steigen natürlich sehr schnell wenn man erst mal anfängt mit Plugins zu arbeiten (hier ein EQ, hier ein Comp, usw.) Wenn Du SChlagzeugspuren aufnimmst, wirst Du sicher später auch Gruppenspuren erzeugen wollen und auch hier mal Plugins einsetzen. Auch bei Parallelspuren-Bearbeitung (Parallelcompression usw.) kommen sehr schnell Spuren und weitere Plugins ins Spiel, die sowohl CPU als auch Speicher verbraten.
    Kurz: ich würd an Deiner Stelle nun auch erst mal so mit Deiner Konfiguration anfangen. Du siehst dann schon später obs noch RAM braucht oder Du vielleicht sogar zunächst den Prozessor auslastest.
    Falls Du RAM reinpacken willst, würd ich schauen ob Du 1 GB DAZU stecken kannst bei Deiner Konfiguration, oder ob Du ggfs. die vorhandenen Steine ausbauen und ersetzen musst, hängt von Deinem Board ab.
    Auch zu beachten ist: PCI Karten wie die UAD verbraten auch schon mal gern RAM, besonders wenn man zwei oder so drin hat ist das teilweise schon erheblich.
     
  11. dns370

    dns370 -

    Da ich ohnedies ressourcenschonend arbeiten will sind derzeit die Plugins kein Thema. Grundsätzlich wärs mir sogar lieber, ich würde auf reiner Hardwarebasis arbeiten, aber einen ordentlichen Mixer (Mackie) habe ich derzeit noch nicht bei dem ich quasi die Outputs/Summen ins Interface leiten kann die dann mit dem EQ des Mixers bereits bearbeitet wurden.
     

Diese Seite empfehlen