Nordstage und Nordrack eintauschen gegen Virus?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Fairlight1976, 19. August 2013.

  1. Moin,

    Auf dem Weg, meine Anlage zu verkleinern und zu optimieren, überlege ich grade einen Virus (TI 2 Keyboard) anzuschaffen. Er sollte dann meinen Nordstage EX und mein Nordrack 2x ersetzen und in Kombination mit einer MPC 1000 arbeiten. Er würde dann zusammen mit der MPC mein einziger Klangerzeuger sein.
    Was mich zur Zeit an den "roten" stört:
    - Der große Kabelaufwand (Midi, Einzelausgänge im Nordrack)
    - die nicht vorhandenen Effekte im Nordrack
    - der Zwang einen zusätzlichen Tisch für Nordrack und MPC auf die Bühne zu stellen
    - der bescheidene Arpeggiator
    - zu wenig digitale Klänge.

    Unsicherheit gibt es noch in folgenden Punkten, vielleicht kann ja jemand was dazu sagen:

    1) Mit seinen 80 Stereo-Stimmen scheint der Virus ja gut gerüstet zu sein, was Multimode-Sachen betrifft. Aber hat er die Stimmen auch wirklich? Oder verringert sich die Stimmenzahl, wenn man mehr Oszillatoren, aufwendige Effekte etc benutzt?
    2) Ich hab nicht nachgemessen, aber: die MPC 1000 passt doch wohl auf die freie Fläche auf der rechten Seite des Keyboards?
    3) Wie viele Effekte liefert der Virus gleichzeitig?
    4) Das Timing bzw die Zuverlässigkeit leidet doch hoffentlich nicht, wenn das Gerät im Multimode richtig gefordert wird?
    5) Was ist eigentlich ein programmierbarer Arpeggiator? Sowas wie ein Stepsequencer? Geht das auch am Gerät oder muss dafür eine Software herangezogen werden?
    6) Überhaupt, gibt es Funktionen, die nur via Software zugänglich sind? Fänd ich jetzt nicht so toll.
    7) Lassen sich die Klänge auch im Multimode editieren und dann als eine Art "Performance" abspeichern?
    8 ) Der Nordstage stammt noch aus meiner Rockband-Zeit, und er ist ja auch was feines. Auch wenn ich sie nicht sooft brauche: irgendwas Hammond- und Rhodes-Artiges bekommt man mit dem Virus ja wohl hin, oder?
    9) Durch meine beiden "roten" bin ich einfachste Bedienung gewohnt ... wie ist das mit dem Multimode im Virus: lässt sich das intern einigermaßen einstellen und abmischen, oder ist das schon eine Quälerei mit vielen Untermenüs?

    Soviel erstmal, vielleicht hat ja schon jemand einen Rat.

    Viele Grüße,
    Frank
     
  2. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich antworte mal und verweise gleich mal auf parralele threads
    1. werden weniger bei hall vco3 und noch ein paar anderen sachen. generells telt sich da aber die frage ob man 80 stimmen gleichzeitig überhaupt in einem song unterbringt. so schnell kannman das ding nicht an die wand fahren.

    2. MPC sicher zu tief ... könnte aber knapp pasen

    3. alle beschriebenen FX aber immer in der gleichen reihenfolge

    4. das gerät selber hat gar kein timing außer der ARP ... der scheint ticks zu verlieren, wenn man wilde timingschwankungen programiert -> das versuche ich gerade rauszubekommen aber da meldet sich irgendwie keiner drauf ...

    5. ja geht in etwa wie ein sequencer -> geht eigentlich nur am PC zu programmieren und du speicherst das pattenr dann intern

    6. glaube nein - habe zumindest nichts außer dem ARP feststellen können

    7. ja geht alles im multimode - macht ein paar problemchen (musst warten bis der virus das entsprechende patch gelaten hat) bei mir hats am anfang nicht funktioniert und ich musste einenhardreset durchführen dann alles soweit möglich. kannst nur nciht gleichzeitig an mehreren patches schrauben es sei denn das signal kommt von extern.

    8. es gibt ne library von piano und orgelsounds - die kannst du dir runterladen bei access. ein paar brauchbare sind dabei. ich habe ein wesentlich besser klingendes patch für rhodes gebaut -> wenn ssoweit sein sollte würde ich dir das auch zukommenlassen. piano geht auch aber in einem eher engen tonumfang -entweder klingen die höhen realistisch ider der bassbereich - beises zusammen homogen in einem sound (realistisches piano) hinzubeommen ist eher schwierig ich arbeite dran. die pianos von access klingen alle wie alte roland e-pianos ...


    9.an die untermenüs musst du eigentlich nie ran - nur zum sound bauen. es gibt noch 3 frei belegbare regler. zusammen mit der modmatrix lässt das fast keine wünsche übrig...

    naja ist eher schwierig den virus nicht digital klingen zu lassen ;-)

    die FX pro channel waren auch meine beweggründe für virusTI

    mit ARPs hab ich eh nicht so ...
     
  3. Äh ja ... wo denn?
     
  4. kl~ak

    kl~ak Tach

  5. Leroy

    Leroy Tach

    Re: AW: Nordstage und Nordrack eintauschen gegen Virus?

    Hi Fairlight, du hast Post von mir.
    Grüße
     
  6. Horn

    Horn |

    Nicht in vergleichbarer Qualität.

    Die Tauschabsicht ist eigentlich schwer nachzuvollziehen, da Deine bestehende Kombination klanglich und funktional doch sehr weit anders liegt als der Virus. Es hängt sehr stark auch davon ab, wo Du musikalisch hinwillst. Früher Rockband, heute Techno? ;-) ...
     
  7. Ja, das kann man so sagen, nur nicht direkt Techno. WIr machen Electronic, die gerne auch mal etwas älter klingt - so frühe Tangerine Dream, Human League oder so ... aber ich hab auch nichts gegen digitals Sounds, PPG- oder Fairlight-Imitate. Da scheint der Virus ja durchaus für geeignet zu sein, während der Nordrack da etwas in die Röhre guckt. Der Nordstage bringt das schon eher, wenn auch in Grenzen.
     

Diese Seite empfehlen