Novation Remote25: Joystick spinnt (Pitch/Mod)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von 7f_ff, 17. April 2012.

  1. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo Freunde,

    ich habe letzter Zeit das Problem, dass der Joystick (oftmals zuständig für Pitch und Modulation)
    "in Ruheposition" ständig Controllerdaten losfeuert. Es kommt hinzu, dass ich an der Remote
    keine Controller-Editierung dadurch machen kann, da es immer hin- und herspringt :-|
    Dieses Problem ist wohl kein Einzelfall - man kann einige Threads dazu finden, in denen diese
    Problematik aufgegriffen wird.

    Kennt jmd. das Problem, bzw. hatte damit selbst mal zukämpfen?


    Gruss
     
  2. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    ...niemand?


    Gruss
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Danke, die Servicewerkstatt ist mir bekannt.
    Ich habe den Fred in der Hoffnung aufgemacht, das
    Problem mit einer Hilfestellung evtl. selbst lösen zu können.


    Gruss
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Tipp: Immer kompetente Menschen bei Problemen fragen. Dass die herstellerseitig authorisierte Fachwerkstatt eher sinnvolle Auskünfte geben kann, als nicht nachweisbar versierte Laien, setze ich mal als gedankliches Allgemeingut voraus.
     
  6. Hallo 7f_ff,

    Vielen Dank für deinen Thread.

    Ich möchte Dir vorab eine Fragen stellen:

    - Handelt es sich vom original ReMOTE 25 oder einen neuere Version?
    - Was ist dein Betriebsystem?
    - Ist das Gerät an ein USB Hub oder direkt am Rechner verbunden?
    - Hast du verschiedene Kabel, Anschlüsse ausgetestet?
    - Sind noch andere Geräte angeschlossen?

    Bitte lade dieses kleine Programm, um Fehler mit Midi Controls / Daten herauszufinden:

    Für Mac - http://www.snoize.com Midi Monitor

    Für PC - http://www.midiox.com

    Setze dein Gerät als Eingangsquelle. Bitte zögere nicht das Ergebniss zu speichern und mir zuzuschicken.

    Für weitere Fragen, stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
     
  7. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo Focusrite_Novation, gern doch :cool:


    Remote25, ohne SL, also alte Version, komplett silber.

    Auf dem Remote25, OS 2.3, rechnerseitig WinXP.

    Weder noch, seltenst via USB mit'm Rechner direkt verbunden, normalerweise über'n Unitor8,
    hab mit der Konfig eigentlich auch keine Probleme.

    Die Log von Midi-Ox ist im Anhang, lief etwa 5Min. im Record-Modus mit.


    Aller besten Dank :supi:


    Gruss
     

    Anhänge:

  8. Hallo,

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Könntest du bitte den neuesten OS Update nochmal durchführen

    Die neueste Version 2.3.03 befindet sich auf unserer Hompage unter Support > Downloads > ReMOTE.

    Sollte dies nichts bringen würde ich Dir empfehlen Synthesizer Service zu kontaktieren, um eine Reparatur zu arrangieren, danke.

    Bitte lass mich wissen, ob ich eine weitere Hilfe für Dich sein kann.
     
  9. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Hallo,

    es kann sein, dass das 2.3.03 schon drauf war, bevor ich das Update gemacht habe.
    Ich habe erst später gelesen, dass mit F4 das OS richtig angezeigt wird, als beim
    "gekürzt" nach dem Anschalten.

    Im Moment, über USB, scheint es grad keine unkontrollieren Daten zu senden.
    Was benötigt die Remote25 Minimum Milliampere an Strom, 480mA?

    Kann man dort auch Ersatzteile beziehen, oder muss das ganze Drumrum (Service/Reperatur)
    mitgeordert werden?


    Gruss
     
  10. Hallo 7f_ff,

    Vielen Dank für deine Antwort.

    Wir empfehlen minimal 600mA an Strom.

    Du kannst Ersatzteile auch von Synthesizer Service beziehen.
     
  11. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Vielen Dank zurück :supi:


    Gruss
     
  12. microbug

    microbug |||

    Ah, ein Kollege von Mick, das finde ich mal löblich, hallo Marcel! :hallo:

    Wenn der Joystick eins dieser Standardbauteile ist, die über 2 Potis mit x/y-Achse funktionieren (was bei den meisten analogen Joysticks der Fall ist), dann dürfte entweder Staub/Dreck auf der Schleifschicht der Potis sitzen oder diese Schicht schlicht und einfach abgenutzt sein - auch das kann passieren.

    Je nach Bauart der verwendeten Potis ließe sich im ersten Fall etwas mit Tuner 600 machen, das ist extra für sowas gedacht. Novation hat aber eigentlich überall, wo ich bisher reinschauen konnte, gekapselte Potis verbaut, bei denen sollte das normal nicht passieren.

    Was passiert denn, wenn Du den Joystick mal in alle Richtungen mehrfach betätigst, also sozusagen die Potis einmal durchbewegst? Bei kratzenden Reglern hilft sowas normal schon.

    Was auch sein kann: Spannungsproblem und dadurch falsche Schaltschwelle beim A/D-Wandler (weil zu niedrige Referenzspannung).

    Da müßte man die Ausgänge der Potis messen, am besten mit einem Oszilloskop, dann sieht man auch, ob eine saubere Steuerspannung rauskommt oder die Dinger "rauschen".

    Das Einfachste dürfte jedoch der Austausch des Joysticks sein.

    600mA? Das ist aber deutlich über der Grenze von USB-Power. Nicht gut.
     
  13. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ist zwar ein Joystick, aber ist wie bei den "Rolandbendern" nach rechts/links mit Federn,
    nach oben/unten einstellbar auch ohne, sonst in Ruheposition unten mittig.
    Das Problem ist (gewesen?), dass er in der Ruheposition immer Werte gesendet hat(te)...


    Daran hab ich auch schon gedacht, hatte es wieder rauseditiert,
    weil ich mir da nicht so sicher war...
    Ich meine auch über USB einen Verbrauch von 480mA gezeigt bekommen zu haben,
    wenn der korrekt von Windows dargestellt worden ist.

    Die Netzteile von Novation haben m.M.n. auch 600mA, aber sind wohl auch
    kompatibel zu anderen Geräten, deswegen wohl diese Aussage...

    Ich bin drauf und dran ein neues NT auszuprobieren, da ich über USB zuletzt keine
    Probleme mit den "Wertspüngen" hatte, muss es nochmal genauer beobachten.


    Gruss
     
  14. microbug

    microbug |||

    Wenn in der Ruheposition Werte gesendet werden, dann nur deswegen, weil die dem Wandler nachgeschaltete Firmware denkt, daß der Stick nicht mehr in der Ruheposition steht. Diese wird ja durch einen bestimmten Wert festgelegt, bzw, um eben Gezappel zu vermeiden, durch einen Wertebereich, um kleinere Schwankungen abzufangen.

    Ruheposition bedeutet bei diesen Dingern Mittelstellung der Potis, und wenn man mal von einem hypothetischen Regelbereich von 0-128 ausgeht (zur vereinfachten Darstellung), läge diese Ruheposition bei exakt 64. Nun soll aber die Elektronik nicht bei 65 oder 63 gleich losglegen, sondern will schon einen deutlichen Schubs haben, darf ja nicht duch die Bassdrum oder Wackeln am Gerät schon loslegen. Daher wird erst bei Werten, die zB plusminus 5 vom Wert der Ruhestellung abweichen, losgelegt mit dem Senden von Daten. Soviel erstmal zum Funktionsprinzip einer solchen Anordnung. In der Praxis wird da allerdings nimmer mit 8Bit gearbeitet, der Kram löst heute viel feiner auf.

    Es kann auch eine mechanische Dejustage sein, die das Problem verursacht, die Potis sind ja auch nur in diese Joystickhalterung reingeschraubt.

    Sendet denn der Stick Daten auf beiden Achsen oder nur auf einer?

    Wenn Du bei USB-Power keine Probleme hast, dann klingt das doch mehr nach einem Problem der Spannungsversorgung/Aufbereitung als nach Mechanik.

    Bei USB bekommst Du ja eine mehr oder weniger saubere Gleichspannung geliefert, bei Versorgung übers Netzteil kommt diese entweder aus dem Netzteil selbst oder wird intern aufbereitet. Was muß denn da für ein Netzteil dran? Gleichspannung oder Wechselspannung? Bei einem Wechselspannungsnetzteil hat man ja nur den Trafo extern, der Rest findet im Gerät statt, war früher so üblich. Wenn dann die Siebelkos des Netzteils altern, hast Du erhöhte Restwelligkeit im System, welches die seltsamsten Effekte verursachen kann, manchmal auch genau sowas. Kennst Du ja von Deinem Ensoniq-Netzteil, da gabs dann Gebrumme.

    Das Remote 25 ist alt genug, um bereits solche Probleme zu bekommen. Elkos halten heute nimmer so lange wie früher, leider, und wenn manche Geräte lange ungenutzt rumstehen, machts das nicht besser.


    Öh, USB, moment. Sind die Sprünge dann aufgetreten, als das Gerät über USB mit dem Rechner verbunden war und noch andere USB-Geräte dranhingen, die zum Musiksetup gehören, also Audio/MIDIinterface, Synthi etc? Mir schwant da was, aber das müßte auch Nebengeräusche machen, wenn mein Verdacht stimmt ...
     
  15. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Ja, hatte es auf beiden gemacht gehabt, oft aber nur auf einer.


    Nein, sonst nie am Rechner, und als ich sie jetzt dran hatte, war nichts mehr ausser
    der Remote25 angestöpselt.


    Es sollte sich um 9V Gleichspannung handeln, muss nochmal auf das NT sehen.


    Das war kürzlich auch mein Verdacht, dass ich einfach ein neues NT benutzt und schaue,
    ob's damit überhaupt noch auftritt, deswegen auch meine Nachfrage:

    Gruss
     
  16. Hi Microbug,

    Vielen Dank für deinen Post.

    Der ReMOTE 25 holt sich jedoch nur den Strom, den er benötigt. 600 mA ist der Maximalwert, was dessen Netzteil ausgeben kann.

    Bitte lass mich wissen, ob ich eine weitere Hilfe für Dich sein kann.
     
  17. 7f_ff

    7f_ff aktiviert

    Der Satz liest sich in deutsch sehr amüsant :D

    Ich bin schon fast 100%ig sicher, dass das Netzteil nicht mehr ok war.
    Seitdem ich jetzt ein Anderes dran hab, ist mir das nicht mehr aufgefallen!
    Ich beobachte das weiter (ich hau gerade nicht so oft in die Tasten ;-) )


    Gruss
     

Diese Seite empfehlen