OB6: Aussetzen der Soundausgabe bei bestimmten Presets

phonos

phonos

.....
Ich habe vor kurzem die Keyboard-Version des OB6 zum im Moment aktuellen "Schnäppchen-Kurs" gekauft. Es scheint, dass ich nicht der einzige in unserem Forum bin, der bei diesem "Angebot" zugeschlagen hat.

Deswegen würde ich mich freuen, wenn Ihr mir mitteilen könntet, ob Ihr bei Euren Exemplaren ähnliche Symptome habt wie in meinem Fall:


Wenn ich unmittelbar nach dem Anschalten und der anschließenden Versionsangabe (1.20) ein Preset aufrufe, bei dem die Effekteinheit aktiviert ist und als zweiter Effekt "PLA" (Plate) ausgewählt ist, ist es nur eine Frage der Zeit, dass nichts mehr erklingt.

Wenn ich von diesem Preset aus ein anderes auswähle, bei dem ebenfalls als zweiter Effekt "PLA" aktiv ist, bleibt es bei diesem Zustand.

Bei den Presets handelt es sich z.B. um die Nummern 029, 325, 326, 361 und 364.

Wenn ich ein anderes Preset außer die o.g. auswähle oder aber die Effekteinheit ausschalte, erklingen die Sounds oft wieder. Auch wenn ich wieder eines der o.g. Presets anwähle oder die Effekteinheit aktiv schalte... bis zum nächsten möglichen kompletten Soundaussetzer...

Zweimal meldete sich der OB6 vor den Soundaussetzern sogar mit einem fürchterlichen Gekreische.


Außerdem: Wenn ich den Manual-Mode aktiviere, höre ich ebenfalls nichts, egal wie viel ich am Synth herumschraube...

Habe ich ein Montagsmodell erwischt? Oder überfordere ich den OB6 etwa, indem ich mich unmittelbar nach dem Einschalten über ihn hermache... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
NicGrey

NicGrey

[¥]
Hab deine Problemstellung an meinem Key getestet und kann deine Störungen nicht bestätigen.
Da funktioniert alles wie es soll. Empfehle einen Factory Reset.
 
STONIE

STONIE

..
Moin, ich habe die Sounds in Deiner Reihenfolge abgerufen und kann Deinen Fehler nicht bestätigen. Spielst Du nir die Sounds oder nutzt Du den Arp oder Seq dabei ?


Für den Live Modus habe ich folgendes gelesen in dem deutschen Bedienungshandbuch:

Anhang B:
Fehlerbehebung und Support
Fehlerbehebung
Hier finden Sie einige Lösungsvorschläge für mögliche Probleme mit Ihrem OB-6.
Der OB-6 gibt im Live-Modus keinen Ton von sich:
1. Aktivieren Sie den Live-Modus, indem Sie die Taste MANUAL drücken.
2. Initialisieren Sie das ‘Basic Preset’, indem Sie die Taste MANUAL ge- drückt halten und anschließend die Taste WRITE betätigen.
3. Sollte das Problem fortbestehen, kehren Sie in den Live-Modus zurück und überprüfen Sie sämtliche Parameter, um sich zu versichern, dass diese sich nicht in der Nullposition befinden. Zu den betreffenden Pa- rametern gehören:
• die Frequenz von VCO 1 und 2
• die Lautstärke von VCO 1 und 2 im Mixer-Bereich
• die Programm-Lautstärke (PRGM VOL)
• die Gesamtlautstärke (MASTER VOLUME)
• der Regler AMOUNT im Bereich LOUDNESS (Stellen Sie damit den maxima- len Wert ein und legen Sie für die Loudness-Hüllkurve schnelle Werte und die maximale Sustain-Phase fest.)
• die Wellenform von VCO 1 und 2 (Wählen Sie für beide Oszillatoren eine Sägezahnschwingung.)
• die Filter-Frequenz (Stellen Sie für die Cutoff-Frequenz den maximalen Wert ein.)
• weitere Parameter (Überprüfen Sie alle weiteren Parameter, indem Sie sie verstellen.)

Vielleicht hilft Dir das ja :) Ich bin mich gerade auch am einarbeiten. Es ist auch mein erster Analoger :)))

LG
Stonie
 
phonos

phonos

.....
Danke NicGrey !

Empfehle einen Factory Reset.
Aus dem Manual:
"Wiederherstellung der Werkseinstellungen:
Halten Sie die Taste GLOBALS gedrückt und betätigen Sie anschließend die Taste WRITE"

Ich habe es so ausgeführt. Ich habe allerdings keinerlei Rückmeldung bei dieser Aktion erhalten.

Anschließend Preset 029 aufgerufen und mal wieder mit dem lauten metallischem Rauschen (und anschließender absoluter Ruhe) abgestraft worden. Die gleiche Prozedur wiederholt, und diesmal war bei Aufruf dieses Presets nach wenigen Klängen leider wieder absolute Ruhe angesagt.

P.S.: Die Symptome können prompt, aber auch erst nach einiger Spielzeit auftreten...
 
Zuletzt bearbeitet:
phonos

phonos

.....
Moin, ich habe die Sounds in Deiner Reihenfolge abgerufen und kann Deinen Fehler nicht bestätigen. Spielst Du nir die Sounds oder nutzt Du den Arp oder Seq dabei ?
Dank auch Dir, STONIE.

Nein, für diese Symptome braucht der Arp oder der Seq nicht aktiviert sein. Entweder treten die Symptome sofort auf oder nach einigem Klimpern.

Das mit dem Initialisieren des Basic Presets (Init Sounds) hatte ich gestern gelesen; dennoch hatte ich angenommen, dass irgendetwas zu hören sein sollte, da die relevanten Parameter bei mir nicht in Null-Position gewesen sind.

P.S.: Hat offenbar etwas gebracht: Wenn ich den Manual-Mode durch Betätigen des Manual-Tasters verlasse, erklingt nach wie vor der "Manual-Sound", bis ich explizit ein Preset anwähle...
 
Zuletzt bearbeitet:
NicGrey

NicGrey

[¥]
Das sind schon massive Bugs für ein so hochpreisiges Instrument. Zurück an den Verkäufer inkl. deines ausführlichen Fehlerrapports und deiner Lösungsversuche. Der soll dir gleich einen neuen OB6 liefern.
 
STONIE

STONIE

..
Ich hätte auch ne Frage: Wenn ihr im Manual Mode seid und einen Sound gemacht habt und dann wieder über den Manual Knopf zurück auf den ursprünglichen Factory-Sound geht, muss ich immer den Soundbutton nochmal drücken, damit er so klingt, wie er klingen sollte, ansonsten ist der Sound total verstellt :)) Ist das normal ?
 
Cord

Cord

|||
Ich persönlich würde erstmal das neuste OS aufspielen, auch wenn es schon drin ist. Das hat schon so manchen Fehler behoben, zumal das mit dem Effekten bei einer früheren Version ja ein Problem war, was DSI behoben hat.

Vielleicht gleich dann auch die Kalibrierung durchführen. Dann sollte alles wieder ok sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cord

Cord

|||
Ich hätte auch ne Frage: Wenn ihr im Manual Mode seid und einen Sound gemacht habt und dann wieder über den Manual Knopf zurück auf den ursprünglichen Factory-Sound geht, muss ich immer den Soundbutton nochmal drücken, damit er so klingt, wie er klingen sollte, ansonsten ist der Sound total verstellt :)) Ist das normal ?
Ich nehme mal an, dass der Manual Knopf Dich auf Manual setzt, heisst, die Parameter abfragt. Wenn Du jetzt an dem Ding rumgefummelt hast, dass wird es normal sein, das bei einer Betaetigung des Manual Knopfes die Parameter wieder abgefragt werden. Erst wenn dann der Knopf nochmals gedrückt wird schaltet er wohl um. Das hört sich für mich logisch an.
 
STONIE

STONIE

..
Ich hätte auch ne Frage: Wenn ihr im Manual Mode seid und einen Sound gemacht habt und dann wieder über den Manual Knopf zurück auf den ursprünglichen Factory-Sound geht, muss ich immer den Soundbutton nochmal drücken, damit er so klingt, wie er klingen sollte, ansonsten ist der Sound total verstellt :)) Ist das normal ?
Ich nehme mal an, dass der Manual Knopf Dich auf Manual setzt, heisst, die Parameter abfragt. Wenn Du jetzt an dem Ding rumgefummelt hast, dass wird es normal sein, das bei einer Betaetigung des Manual Knopfes die Parameter wieder abgefragt werden. Erst wenn dann der Knopf nochmals gedrückt wird schaltet er wohl um. Das hört sich für mich logisch an.
Vielen Dank Cord. Ich meine mit Manual Knopf das umschalten von Preset in den Live Modus. Ich habe einen Sound anhand der Einstellung über die Soundtower Software zum üben exakt nachgeschraubt. Wenn ich dann vom Live Modus in den Preset Modus wechsel ist der eingestellte Preset Sound (egal welcher Preset) total verstellt, erst wenn ich dann die Zahlentaste des Presets wieder drücke übernimmt er die originale Einstellung vom Preset wieder und klingt normal ;-)

Meinst Du das, obwohl das OS 1.2.0 schon drauf ist es Sinn macht es nochmal von der Seite zu laden und zu installieren ?

Gruß
stonie
 
E

emu

...
Meinst Du das, obwohl das OS 1.2.0 schon drauf ist es Sinn macht es nochmal von der Seite zu laden und zu installieren ?

Gruß
stonie
Das kann durchaus Sinn machen: mein OB6 wollte z.B. die Kalibrierungsprozedur nicht durchlaufen und ist jedes Mal bei F11 hängen geblieben (habe das mal ´ne halbe Stunde laufen lassen und dann abgebrochen, weil´s nicht weiter ging). Dann habe ich die Firmware noch mal neu aufgespielt (das hatte einer als Tipp im DSI Forum bei dem Problem mal gepostet) und siehe da, danach lief der Prozess durch (nimm aber die Variante mit dem Hilfsloader, die im Handbuch beschrieben ist). Ein Versuch ist es zumindest wert.
 
phonos

phonos

.....
Ich hätte auch ne Frage: Wenn ihr im Manual Mode seid und einen Sound gemacht habt und dann wieder über den Manual Knopf zurück auf den ursprünglichen Factory-Sound geht, muss ich immer den Soundbutton nochmal drücken, damit er so klingt, wie er klingen sollte, ansonsten ist der Sound total verstellt :)) Ist das normal ?
Bei mir ist der Sound nicht total verstellt, sondern eher eine Mischung aus dem Factory-Sound und dem Manual-Sound. Das eine oder andere Mal hatte ich diese Mischklänge auch, wenn ich (umgekehrt) von einem Preset auf den Manual-Mode umgeschaltet habe.
 
phonos

phonos

.....
...zumal das mit dem Effekten bei einer früheren Version ja ein Problem war, was DSI behoben hat.
Meine PLATE-Effekt bezogenen Kreisch- und Stimmaussetzer-Probleme treten anscheinend nicht auf, wenn ich meinen OB6 nach dem Einschalten erst einmal einige Minuten lang nicht antaste.

Offenbar stimmt meine im ersten Post gemachte Vermutung, nicht augenblicklich über den Synth herzufallen...
 
phonos

phonos

.....
Das sind schon massive Bugs für ein so hochpreisiges Instrument.

... mein OB6 wollte z.B. die Kalibrierungsprozedur nicht durchlaufen und ist jedes Mal bei F11 hängen geblieben... Dann habe ich die Firmware noch mal neu aufgespielt ... Tipp im DSI Forum ... Problem
Leider gibt es einige Prophet und OB6 bezogene Threads im DSI-Forum, die derartige Probleme behandeln.

  • Nicht abgeschlossene Kalibrierungsprozeduren
  • Große nie enden wollende Stimmstabilitätsprobleme, die trotz oder vielleicht sogar wegen zu häufiger Kalibrierungen in immer kürzeren Abständen auftreten
Dieselbe O.S.-Version nochmals aufzuspielen klingt verrückt. Das hätten die doch selbst von Werk aus machen können, wenn das die Lösung aller Probleme sein soll...

Das alles wirkt nicht gerade vertrauenserweckend...
 
tom f

tom f

Moderator
klingt ja wieder mal interessant was man da über d.s.i. zu lesen bekommt.

und es macht keinen sinn dass ein gerät beim umschalten von manual mode auf preset was anderes spielt als das preset.
 
STONIE

STONIE

..
„Bei mir ist der Sound nicht total verstellt, sondern eher eine Mischung aus dem Factory-Sound und dem Manual-Sound. Das eine oder andere Mal hatte ich diese Mischklänge auch, wenn ich (umgekehrt) von einem Preset auf den Manual-Mode umgeschaltet habe.“


Genau das meinte ich. ich stehe mit dem Support in Kontakt und schilder denen das Problem. Vielleicht ist das ja so normal oder gewollt. Fände ich nur komisch, wenn ich eine Live Einstellung hätte und schnell zurück aufs Preset möchte umd dann erst der Sound vermischt wäre mit den Einstellungen. Das OS habe ich auch über die Midi Loader Funktion (write taste gedrückt halten + anschalten) neu eingespielt, behebt aber das Problem nicht.

Findet Ihr auch das der OB-6 beim anheben knarzt vom Gehäuse her ? Da ich ihn jedesmal nach Gebrauch in eine Hülle packe, fällt mir auf, dass er nicht wirklich starr und fest ist, sondern leicht flexibel und knarzt hehe... vielleicht bin ich da ja zu sensibel!
 
STONIE

STONIE

..
klingt ja wieder mal interessant was man da über d.s.i. zu lesen bekommt.

und es macht keinen sinn dass ein gerät beim umschalten von manual mode auf preset was anderes spielt als das preset.
Trotzdem finde ich den Synth und die Sounds und Klänge phänomenal :)) Die Welt versinkt um mich und man kann abtauchen. Wenn diese kleinen Bugs auch weg sind bin ich vollkommen zufrieden.
 
STONIE

STONIE

..
klingt ja wieder mal interessant was man da über d.s.i. zu lesen bekommt.

und es macht keinen sinn dass ein gerät beim umschalten von manual mode auf preset was anderes spielt als das preset.


Das wollte ich Euch noch mitteilen, hoffe es hilft Euch auch ein wenig ;-))

Der Support hat schnell geantwortet auf meine Fragen Manual / Live Modus , Knarzen des Gehäusebodens und das die Knob´s ein wenig Spiel haben ;-)

Hier die Antwort:

Hi Andreas-

I've checked this on our shop OB6 and can confirm this happens here as well and it is on the bug list and it should be addressed in a future OS, though I cannot say when this will happen.

As for the squeaking, this is normal since the metal will flex a bit and rub against the wood ends. If we were to add metal i-beams to the chassis, that would add significant weight and cost to the instrument. The buttons will also have a bit of movement since they need an amount of room to fit into the slots. I hope this answers your questions and stay tuned to our website for the latest info regarding OS updates. If you have any other questions, just let me know.

Best regards,

Dave Smith Instruments
 
 


News

Oben