Oberheim Matrix 12

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von VEB_soundengine, 2. August 2013.

  1. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Der Oberheim macht mich unglücklich.
    Der Sound ist fantastisch. Genau das was ich brauche. Aber die Bedienung :roll: .. ich sitze minutenlang davor um den Signalfluss zu verstehen, um das Verstandene nach 10 min auch dann schon wieder vergessen zu haben.

    Ich kann es nicht ohne dezidierte Knöpfe :heul: . Was tun ?
     
  2. Der Matrix ist doch total logisch aufgebaut, verstehe nicht, wie man daran scheitern kann.
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    komm du willst uns doch verarschen! :D

    hole dir ne schicke controller box für den matrix Thomas!

    der noch besser, zwei matrix-1000 mit controller box. ;-)
     
  4. citric acid

    citric acid eingearbeitet


    kann doch der kiwi editor auch oder ? muss ich mal in die preset liste rein schauen.

    ja oberheim hat schon was.
     
  5. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    logisch. was heisst schon logisch ? FM ist logisch, die Heisenbergsche Unschärferelation auch , aber es ist nicht übersichtlich . :)
    Ich werde mal im Logic , oder via Sounddesigner einen Editor bauen... evt. wirds dann was...

    Also ich finde den SH09 übersichtlicher. Macht auch mehr Spass
     
  6. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    nee Oberheimis gelten als elitär und eigensinnig, da will der Kiwi auch nicht so richtig ran. ;-)
     
  7. 1. Kollegen Einladen, Wochende organisieren mit Soundbasteln, nur Übung macht den Meister.

    2. Auch ins Manuel schauhen (Xpander/Matrix12) lohnt sich oft.
    http://cyborgstudio.com/matrix12.html


    Vielleicht brauchst du eben nur mehr als ein paar Minuten um den Signalfluss zu verfolgen, lass dir doch einfach mehr Zeit.
    Und schreibt dir ein paar Mémos auf, vielleicht für die Basik Sounds. Es gibt doch für jede Sektion einen hilfreichen Bildschirm, und die Abbildungen auf der Oberfläche sind nicht nur zum verschönern da, einfach mal verfolgen.

    Wenn alles nicht hilft, Verkauf die Kiste und kauf dir was anderes, z.B. einen Andromeda der hat auch gleich nochmal 10 mal mehr Modulationsmöglichkeiten, der Kopf darf dann erst richtig dampfen ... :mrgreen:
     
  8. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ja guter tipp.
    aber eigentlich brauche ich nur flöte und akkordeon
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

     
  10. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    lool. leck mich fett. ich kenn das auch noch. wenn man älter wird, will man an damals einfach nicht mehr erinnert werden. man wie peinlich ist das denn :lollo:
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das wurde, so wie Alex Gietz (Sohn des Großen Gietz http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Gietz) mitteilte, im Kölner Cornet Studio aufgenommen. Wolfgang Hirschmann, damals dort Tonmeister, hatte den ersten in Deutschland erhältlichen OB-X bei mir gekauft. Alex Gietz hat im Chor die Männerstimmen eingesungen. Einer der wirklich großen Songs aus der Zeit. Lege ich immer wieder gerne zu vorgerückter Stunde und nach ausreichendem Genuss von flüssigen Stärkungsmitteln im Kreise meiner Freunde auf. Kommt hervorragend an.
     
  12. tom f

    tom f Moderator

    es gibt für windows einen recht tollen editor - in dem kann man dann die controler auch zusätzlich mappen.

    heisst xplorer, ist recht ganz billig

    http://xplorer.programmer.free.fr
     
  13. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ja ich weiss. die idee ist einen hardwarecontroller zu bauen /bauen zu lassen, der für jeder funktion einen knopf bietet.
    wie dieser chroma controller enabler
     
  14. tom f

    tom f Moderator

    weiss nicht ob das so sinnvoll ist - besonders wo alles via sysex geht und man dadurch auch schnell den prozessor in die knie bringt wenn man dann mal wild an 3 parametern gleichzeitig schrauben würde...

    der matrix will ohnehin mit bedacht editiert werden - praktisch an dem editor ist primär die ersichtlichkeit der modmatrix


    mfg
     
  15. Cord

    Cord -

    Gegenueber den Origin ist der Matrix-12 doch ein einfacher Synth. Man sollte sich halt fuer eine gewisse Arbeitsweise entscheiden, die einen das Leben vereinfacht. ENV1 immer auf Filter, ENV2 immer auf VCA, LFO1+2 fuer OSC1+2 und wo weiter. Ich finde das hilft ungemein, Alleine die ersten Huellkurven "fest" zu vergeben ist ja beim Matrix-12 schon eingebaut. Fuer den Rest kann man sich dann frei entscheiden und dann muss man halt ein bisschen aufpassen.

    Beim Origin ist das ganze noch mal eine Ecke komplizierter, wenn es um zwei oder drei Filter geht oder 4 Ozillatoren. :waaas: Da hilf dann nur ein Druck auf den Knopf um die Verbindung schnell zu sehen. Aber das ist ja eine andere Geschichte und nich wirklich Analog.
     
  16. tom f

    tom f Moderator

    ich weiss ja auch nicht was er hat - soll er sich halt einen juno 6 kaufen :mrgreen:

    edit: besser was monophones - monotron ist überschaubar - rofl
     
  17. Was tun?

    Da gibt es nur drei Antworten.

    1. Üben.
    2. Üben.
    3. Üben.

    Wirklich. Auch der bequeme Kopf-, äh, Knopfmensch kann sich umstellen, wenn er es denn eine zeitlang eisern genug probiert. Oder wie mein ehemaliger Chemielehrer mal formulierte: Lernen ist eine Wiederholungsgeschichte. Für den Anfang kann es aber evtl. ganz hilfreich für dich sein, wenn du zunächst ein paar "Basisounds" bzw. "Spezial-Inits" für dich erstellst, von denen ausgehend du deine Klangforschungen dann betreibst.

    (im Übrigen begleitet dich dabei mein Neid, dahingehend nämlich, dass du dich derartigen M12- Problemen stellen kannst)
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Davon möchte ich gerne mal eine Version vom Plan oder von Andreas Dorau hören.

    Stephen
     
  19. Naja, normal schreibt man diesen Satz erst, wenn man wieder für ein LCD und ein paar Cem Chips lohnen muss ...
     
  20. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    .... mit Anke Engelke ganz links im Mädelchor ;-)
     
  21. tom f

    tom f Moderator

    und hat der kollege Web nun endlich das panel bearbeitet ?
     
  22. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    Ja sicher. Rumgegewichst wie ein junger Bub im Pornokino. Also ich halte das beinah für ein Fake, dass du diese rauhe Acrylplatte spiegelglatt bekommst. Klar wird die glatter... aber weit weg von einem Glasimmitat.
     
  23. tom f

    tom f Moderator

    was hast du nun genau gemacht?
     
  24. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    polierpaste druff und gerubbelt.
    ist glatt aber immer noch miilchig.
    ich lass mir ne neue scheibe glasklar zuschneiden
     
  25. tom f

    tom f Moderator


    ja - aber wie kommst du an das bedruckte panel ohne es zu ruinieren?

    kannst du bitte ein foto posten wie das aktuell aussieht ?

    danke
     
  26. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    auf dem acryl ist der kleber aufgebracht, der scheinbar nicht auf der metallplatte zurückbleibt. ich kann die acrylscheibe bei meiner kiste an einer ecke ca. 3 cm anheben.
    foto ? das klappt nicht. ich habe keine hasselblad , nur nokia
     
  27. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    wenn ich den matrix12 schon nicht programmieren und spielen kann, will ich wenigstens an ihm rumbasteln.
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Herrjeh, das ist doch einfach nur 2 VCOs durch Filter und VCA mit Drone VCA dran "initial level".
    Die beiden VCOs können via Dreieck FM machen, ebenso kann ein VCO das Filter steuern, das geht in der 3. Sektion unter dem VCO Bereich.
    Alles andere ist einfach LFOs und Hüllkurven verteilen.

    Ich schlage vor: ENV 2 - VCA
    ENV 1 - Filter
    ENV3 - FM Amount (was man halt braucht grade)
    ENV 4 - Pitch Mod für Sync Sounds
    ENV 5 - Frei für weitere Sachen wie zB Einfaden von Sachen oder sowas..

    LFOs: Vib LFO für Vibrato über die VCO 2nd Page
    Andere LFOs für das was man braucht - zB
    LFO 1 & 2 -> PWM für die VCOs,
    LFO 3 Detune

    und nicht vergessen - Mit dem System kannst du jedem ENV und LFO als "VCA" sowas aufzwingen wie einen LFO-Schwabbel, der aber eine Hüllkurve hat, dwapp-dapp-n-damm-duuu-dmmmm
    Das ist nämlich perfekt für diese LFO/ENV Kombinationen, die man übrigens viel in Mute-Produktionen hört - Erasure, Depeche Mode und so weiter…

    kann man für verschieden Sachen benutzen - Drums, Perc und und und..
     
  29. tom f

    tom f Moderator

    zum thema panel:

    es ist wohl eine schlechzte Idee das plastik abzuziehen - habe heute mal an der seite einen feinen schraubenzieher zwischen panel und plastik geschoben und da man den schraubenzieher nicht durchsieht ist der paneldruck offensichtlich nicht am metall des panels sondern auf der hinterseite des plastiks angebracht.

    mfg
     
  30. Jetzt mal los, zieh im das Fell über die Ohren :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen