Obertöne/Obertonanteile aber wie?

kfog

kfog

..
Hallo,

ich hab wieder eine kniffelige Frage an euch Experten. zuvor aber erst mal das Beispiel.
ADMIN: Video eingebaut (geht einfach, brauchst nur YoutubeURL zu drücken - also so:
Code:
[youtubeURL]http://www.youtube.com/watch?v=XYKE9f70tQM[/youtubeURL]
In Diesem Beispiel ist ein Track von Basic Channel zu hören. Mich würde brennend interessieren wie ich solche Obertöne hin bekomme. Ich dachte da schon an einen Vocoder mit ausreichenden Bändern etc.
Klingt alles recht organisch im Track, LFO? Envelopes? Macht vielleicht eine Sherman FB Sinn? was war so 1994 an Vocoern bzw. Filterbanken IN? Mutronics Mutator?

Schreibt mir eure Ideen oder Feedback! Ich freu mich über jede Meinung ;-)
 
mik93

mik93

verkabelt
welchen sound meist du genau?
den britzel sound der sie so schön langsam durch das stück frist? ;-)
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Vielleicht mit einem frequenzmodulierten Hochpass-Filter? Da wird es sicherlich mehrere Wege geben, die dahin führen.
 
fanwander

fanwander

*****
Ich vermute Du meinst die Maultrommel artigen Sounds.
Das ist ein VCO mit Pulswelle mit 10% Pulsweite, drauf eine Bandpassfilter (ohne resonanz). Das Keyboard spielt nur den Filter und nicht den VCO (der steht fest auf einer Frequenz). Das ganze durch ein Echo.
 
kfog

kfog

..
florian_anwander schrieb:
Ich vermute Du meinst die Maultrommel artigen Sounds.
Das ist ein VCO mit Pulswelle mit 10% Pulsweite, drauf eine Bandpassfilter (ohne resonanz). Das Keyboard spielt nur den Filter und nicht den VCO (der steht fest auf einer Frequenz). Das ganze durch ein Echo.
mit was könnte ich sowas anstellen ? bitte instrumente vor 1995 und keine software ... ;-)
 
kfog

kfog

..
mik93 schrieb:
welchen sound meist du genau?
den britzel sound der sie so schön langsam durch das stück frist? ;-)

jop das gebritzel da .. ich steh voll auf den sound also dieses obertongebrizel ... hab nur keinen plan wie ich da rankomme .. pulsewelle is ne idee da hab ic hauch schon rumprobiert aber naja die erfolge waren meist mäßig
 
fanwander

fanwander

*****
kfog schrieb:
florian_anwander schrieb:
Ich vermute Du meinst die Maultrommel artigen Sounds.
Das ist ein VCO mit Pulswelle mit 10% Pulsweite, drauf eine Bandpassfilter (ohne resonanz). Das Keyboard spielt nur den Filter und nicht den VCO (der steht fest auf einer Frequenz). Das ganze durch ein Echo.
mit was könnte ich sowas anstellen ? bitte instrumente vor 1995 und keine software ... ;-)
Jedes anständige Modularsystem (nur da kriegst Du ein VCO ohne keybordsteuerung hin). Ansonsten mit Trickserei mti einem Synth der ein Bandpassfilter zur Verfügung stellt. Nicht modular und vor 1995: Oberheim SEM, Jupiter 6, SH5 oder Synton Syrinx fallen mir aufs erste Nachdenken ein.
Du kannst aber auch zB irgendeinen Synth für als VCO/VCA nehmen und den durch ein separates Bandpassfilter schicken. Ich hab ein Alesis Filtre, mit dem geht so was ganz nett.
 
kfog

kfog

..
hab zum beispiel einen evolver oder was sagst du zu einem waldorf synth? micro Q, blofeld, Q oder microwave xt? .. habe nen döpfer modular zur verfügung...

wollte aber nicht unbedingt nen modular dafür nutzen
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die meisten Waldorf Synths (Q, mQ, Blofeld, MWXT etc.) besitzen einen Keytrack Parameter pro Oszillator, womit du die Tonhoehe vom Keyboard entkoppeln kannst. Bei einigen Synths hilfts in der Mod-Matrix die Tonhoehe per Keyfollow mit einer konstanten Quelle negativ zu modulieren...
 
kfog

kfog

..
kommt ja auch drauf an wie die wellenformen der vco´s obertöne bringen .. wie bei pwm kann ich ja dann die welle entlangfahren .. macht doch dann auch sinn bei wavetable oder?

gibt es noch eine einfachere methode? ... bzw. kann mir einer nen tip geben wie ich das vielelicht mit meinem evolver machen kann? oder gibt es noch andere mit feedback?

hier noch ein beispiel .. für mich klingt das nach vocoder weil kann ja nen vocoder als filter missbrauchen oder?

 
kl~ak

kl~ak

|
akaimfc der hat midi und ist analog -da mit irgendner welle zb pulse_protone_neptune (alle so um die 200e) rein und keytracking 100%

der akai ist eigentlich ein sehr gutes filter und etwas unterschätzt und man bekommt den meißtens schon um die 140e

zusammen 340,-


grüße jaash
 
kfog

kfog

..
na vielleicht bekomme ich sowas hin ... hoffentlich muss ich nicht alle synths kaufen und testen vielleicht klappt es auch so ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Zu Chord Pads gibt's schon div. Threads im Forum, wichtiger als der Synth ist wahrscheinlich das verwendete Delay...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben