Office spioniert

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von tomcat, 16. Februar 2007.

  1. tomcat

    tomcat -

    Office 2007 sendet IP und andere Daten angeblich zu MS und einer Subfirma.

    Little Snitch (OSX) und Co können ja auf Applikationsebene derartige Kontakte von Programmen sperren.

    Viele Programme nehmen ja Kontakt auf. Für automatische Updates mag das ja gut sein. Allerdings ist diese Anfragefunktion oft irgendwo versteckt bzw. gar nicht zu konfigurieren ... Irgendwie nervt dieses "ich weiss nicht wass da übertragen wird"

    Nur das die Anfragen zu einer Subfirma gehen und die Online Hilfe wirklich Online ist, d.h. ohne Internet Connect nicht funkt wird langsam mühsam....

    Skype reiht sich da schön in diesen Reigen ein, nach der kürzlich bekanntgewordenen Biosabfrage. keiner weiss welche Hintertüren Skype bietet und vor allem für wen.....

    Offene Standards sind gefragt und sollten benutzt werden!
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    soweit möglich auf Open Source vorbereiten und umsteigen.. Langfristig besonders bei diesen Anwendungen..

    Das ist der einzige dauerhafte Schutz.. Mailen und Officen kann man damit bereits länger schon gut...
     
  3. im privatbereich ist das ja schon länger möglich, aber versuch das mal im öffentlichen (sprich ämter) bzw. geschäftlichen umfeld...
    die "hohen umstellungskosten" müssen immer wieder als ein gegenargument herhalten, genauso wie das umgewöhnen der arbeiter
    ebenso ein problem: wie bringt man den alten datenbestand ohne kompatiblitätsprobleme ins neue format?

    es ist z.b. einfacher, bei MS-office zu bleiben, als auf openoffice umzusteigen, da die admins und user das ganze schon irgendwie ja schon "immer" verwendet haben... tja...
    ausserdem können dann geschäftspartner das tolle calc-sheet nicht garantiert fehlerfrei mit excel aufmachen... oder so... alles klar? :roll:

    manche entscheidungsträger würde man am liebsten per luftpost nach redond schicken, und zwar per katapult!
     
  4. tomcat

    tomcat -

    Ich muss beispielsweise auch Office haben, weil ich die Dokumente der Kunden lesen können muss.

    Verschicken tu ich Textdokumente Beispielsweise immer als RTF oder PDF, je nachdem ob sie editierbar sein sollen oder nicht.

    Und jetzt versucht ja MS einen eigenen neuen offenen Dokumentstandard durchzudrücken, obwohl einer vor kurzem zertifiziert worden ist.

    Nothing changes.....
     
  5. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Nein, tut es nicht. Kannst Du eine seriöse Quelle für Deine Information nennen?

    Nur, wenn das Programm sich entsprechend "kontrollieren" lässt. Wenn ein Programm _wirklich_ mit dem Hersteller kommunizieren will, dann schafft es das auch an allen "Kontrolleuren" vorbei.

    Skype ist nicht nur deswegen böse. Das Protokoll ermöglicht diverse Angriffe.
     
  6. tomcat

    tomcat -

    MS beispielsweise. Die haben eine entsprechende Anfrage bestätigt. Wars nicht auch auf Heise.

    Wenn die Programme am IP Stack vorbeiarbeiten ginge das theoretisch das die Tools wie Little Snitch umgehen.

    Skype sehe ich nicht als böse. Nur zu undurchsichtig...


    Egal, der Bundestrojaner kommt sowieso :twisted:
     
  7. EinTon

    EinTon -

  8. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Sykpe ist böse, eben weil sie aktiv versuchen zu verschleiern, und weil das Protokoll diverse Schwachstellen hat. Als User kann man nicht feststellen, ob man mit dem offiziellen Skype-Server verbunden ist, oder einer "bösen" Skype-Wolke.
     
  9. tomcat

    tomcat -

    Leider gibts keine besser funktionierende offene Alternative. Ich würde geren... Bin auch nicht auf weite Verbreitung angewiesen (meine Partner würden das selbe System fahren). VOip ist nett, unter OSX lassen die Clients noch zu wünschen übrig... Die verbindung mit Chat ist auch nicht wirklich da.
    Auf der SGI gabs eine nette SW, mit Chat, einem virtuellem Scratchboard (um Ideen aufzumalen ... alle Partner konnten am selben Doc rumkritzeln) usw. Sowas + VoIP würd ich mir wünschen....
     

Diese Seite empfehlen