Original SID 6581 DIY Hardware Synthesizer...!

Dieses Thema im Forum "APPartig" wurde erstellt von Xenox.AFL, 18. März 2008.

  1. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Ich denke hier wird es einige geben die den C64 SID Chip genauso mögen wie ich auch deswegen habe ich in einem Chat, wo sich nur C64 Scener treffen, diesen Tip bekommen...

    Ich bin, ehrlich gesagt, nicht der beste in sowas deswegen stell ich sowas mal hier rein, es kann sicher jemand besser als ich und wenn hier sich auch noch jemand finden würde der mir sowas für Geld bauen würde, wäre das super gut.

    Die bieten zwar ein HW-Gerät an aber mir gefällt es nicht das es nicht im 19" 1HE Rack rein passt, das wäre meine bedingung, 1 HE 19" muß es sein, da könnte man auch sicher noch ein Netzteil unterbringen, alles andere ist mir eigentlich wurscht..

    Hier die Infos..

    http://www.hypersynth.com/hypersid.html

    [​IMG]

    http://www.hypersynth.com/download/Hard ... 0Guide.pdf

    Frank

    Hier die HW Version von denen...

    [​IMG]
     
  2. Morbid

    Morbid -

    Geil,

    such sowas schon lange und bin mit dem Löten auch nicht so begabt.

    299$ ist zur zeit auch nicht die Welt.

    Die Demos sind aber naja :roll: !
     
  3. MiK

    MiK Löten&Coden

    Da alle Anschlüsse ja auf einer Seite sind, sollte das kein Problem sein, das Ding in ein 19" 1HE-Haus zu packen. Wenn man dan noch ein geeignetes Netzteilmodul findet, was da mit rein passt, ists schon fertig. Bedienelemente gibts keine, also muss man fast nix bohren.

    Ich hab da schon lang was im Hinterkopf, nen Synth mit 8 SIDs, also 1 SID pro Voice. Nur kenn ich mich, was Firmware angeht, das Ding ist vermutlich in nem Tag zusammen gelötet, aber das Coden dauert dann ewig.

    Das habens die HyperSID-Leute echt klasse gemacht mit der VSTi-Integration. Sehr vollständig, das Ganze. Vielleicht einfach mal fragen, ob die das nicht auch in 19" 1HE anbieten möchten. Weil dieser Auto-Endstufen-Lookalike-Klotz is ja mal echt ziemlich schräg.
     
  4. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Bin bereits mit den Leuten in Verhandlungen und eine 19" Lösung finden die selber sehr gut und wollen sich ein Konzept einfallen lassen.. Bin gespannt...

    Es gibt ja noch ein Projekt und zwar www.hardsid.com und die bieten eine Box in der Zukunft an mit 4 SID Chips und USB sowie AU und VST Support, sind also einen Schritt weiter als die Hyperrsynth jungs..

    Frank
     
  5. TK

    TK -

    Das HyperSID VSTi ist zwar schoen bunt, doch die Hardwareanbindung ist zu langsam, um typische C64 Sounds (und das, was darueber hinaus geht) zu erzeugen.

    Ich weiss ja nicht, warum sich die Leute so sehr von der Webseite verleiten lassen, doch die Featureliste fuehrt im Wesentlichen das auf, was ein SID von Haus aus kann. Die wirklich einzigartigen SID Sounds leben von Modulationstechniken, die so nicht machbar sind. Was bleibt, ist das, was in den Demos zu hoeren sind - mehr ist konzeptionell nicht drin.

    Es gibt DIY Projekte, die auf eine Standalone Loesung ohne PC setzen, und deren Firmware wesentlich fortgeschrittener ist... auch 8 SIDs lassen sich problemlos koppeln... zu einem wesentlich guenstigeren Preis... doch ich moechte hier keine Eigenwerbung betreiben ;-) - ausserdem suchst Du wohl nach einer kommerziellen, fertiggebauten Loesung.

    Hier ist HardSID schon seit vielen Jahren die erste Wahl!

    Gruss,
    Thorsten.
     
  6. MiK

    MiK Löten&Coden

    Die Modulationen sind definitiv wichtig. Hatte das HyperSID-Dingens nicht so genau angeschaut, fuer mich wars nur "yet another SID-recycling". Kaufen würd ich mir sowas eh nicht, selber bauen aber schon - ohne dafür viel Geld in die Hand zu nehmen, alte SIDs liegen glaub hier noch 3 oder 4 rum.

    Ich muss das echt mal in Angriff nehmen. Nachdem ich glaub 1990 ja sogar nen Musikeditor aufm C64 verbrochen hatte, der einige der bekannten Modulationsarten beherrscht, sollte das in DIY ja auch kein mächtiges Problem mehr sein, endlich mal meinen 8er-SID-Kasten zu bauen :)

    Uebrigens koennte man diese Modulationsarten auch nem MIDI-CV-Interface verpassen, oder der Firmware des DIY-Synthesizers. Ich erinner mich dran, dass ich da Parametertabellen hatte, die durchgefahren wurden, grad für Drums und so, muss das nochmal im Detail anschauen, wenn ich den SX64 mal wieder im Studio stehen hab.

    Ich hab eh son Händchen dafür, dass auch ein Minimoog bei erstem Kontakt erstmal irgendwie nach SID klang, obwohls nicht direkt beabsichtigt war :)
     
  7. TK

    TK -

    Auch hierfuer gibt es schon eine fix und fertige Loesung. Nun muss ich aber doch mal Werbung machen ;-)
    -> http://www.ucapps.de/midibox_sid_manual_cv.html

    Gruss,
    Thorsten.
     
  8. MiK

    MiK Löten&Coden

    Cool :) Is ja nich so, dass ich die MIDIbox-Seiten nich kenne, aber ich schau nicht immer rein, weil ich gern immer alles selber bau, Forschungsdrang und so. Und ich hab an vielen Stellen auch immer bissl andere Ideen bzw. brauchs halt "irgendwie anders".

    Und ich bin Atmel-User :)
     
  9. TK

    TK -

    Kein Problem, da sind wir in etwa auf der gleichen Rille (nicht was den uC, aber was bspw. den Forschungsdrang betrifft)

    Siehe meine Seiten einfach als Inspirationsquelle - viele interessante Features, mit denen man schon immer mal herumexperimentieren wollte, sind nur in Nebensaetzen erwaehnt. Hast Du bspw. die Phasen der drei Oszillatoren schonmal gezielt gegeneinander verschoben? Das klingt dann fast schon wie FM :)

    Gruss,
    Thorsten.
     
  10. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ich hab seit ca. 17 Jahren nimmer wirklich nen SID programmiert, konnte zwar neulich mit ein wenig Pokes den frischen DoppelSID-Umbau für nen Kumpel testen, aber das wars dann auch die letzten Jahre.

    Bin da mehr so beim Eigenbau: http://mik.k5000.org/

    Aber hab eh erst vor etwas über 2 Jahren mit dem Zeug angefangen, da gibts noch viel Nachholbedarf, und so sammeln sich hier langsam auch die laufenden Projekte, die alle nach Vollendung schreien :)
     
  11. TK

    TK -

    Cool! Ich erinnere mich an ein Video mit Dir und Deinem Synth (Lochraster-Fetischismus :))

    Gruss,
    Thorsten.
     
  12. MiK

    MiK Löten&Coden

    Genau der, ja :)

    Lochrasterplatinen sind unglaublich praktisch. Bin damit schneller als selber ätzen und bohren und all das Zeug. Wenn ich mal mehrere gleiche Dinger brauch, dann lass ich wohl extern welche machen.
     
  13. TK

    TK -

    Sehe ich genauso, ich schrecke auch nicht davor zurueck, mal schnell eine 64 Duo-LED/Button Matrix zu faedeln.

    Problematisch ist halt die Reproduzierbarkeit - wenn andere das nachbauen wollen, fuehrt ein PCB halt doch zu deterministischeren Ergebnissen. Aber Deine Projekte sind weniger fuer die Oeffentlichkeit gedacht?

    Gruss,
    Thorsten.

    P.S.: sorry, dass es nun Off-Topic wird.
     
  14. MiK

    MiK Löten&Coden

    Cool, son Häkeldevice hab ich nicht. Ich roll immer direkt von der Relaisspule ab :)

    Solange ich noch derartige Design Bugs drin hab, nein:
    http://www.mik-music.org/MiK-one_Servic ... REVIEW.pdf

    Aber das eine oder andere Projekt wird wohl auch mal nicht nur in Schaltplan, sondern auch OpenSource rausgehauen, bei einigen grossen Dingen mag ich die Sourcen im Moment noch für mich behalten, weil ich da doch gewisse kommerzielle Ambitionen habe.

    Für den Synth (MiK-one) wirds wohl bei dem Schaltplan bleiben, weil 90% der Firmware auch in nem anderen Projekt verwendet werden, was, wenns dann doch irgendwann mal fertig wird, schon irgendwie an den Markt sollte.

    Und um hier wieder on-topic zu kommen, gibts zu dem bisherigen Gebastel hier noch so nen alten Thread: viewtopic.php?t=6220
     
  15. TK

    TK -

    Wow, das war doch mal eine interessante Morgenlektuere - die dokumentierten Erkenntnisse sind sehr hilfreich! :)

    Den Entwicklungsprozess kann ich zu 100% nachempfinden (obwohl ich mich mehr auf die digitale/SW Seite beschraenke), vor allem was das sofortige Umsetzen von Ideen nach Feierabend betrifft - schnelle Erfolge, dann stockt es doch irgendwie, wieder aufraffen, trotzdem weitermachen und nach besseren Loesungen suchen - irgendwann merkt man, dass man die Sache doch langsamer angehen sollte. Oder man macht das Hobby zum Beruf, was jedoch zu neuen Stressfaktoren fuehrt (weshalb ich mich klar dagegen entschieden habe)

    Um wieder On-Topic zu werden: die eigentliche Herausforderung ist es, einem Normalanwender zu verdeutlichen, welche Moeglichkeiten er mit dem entwickelten System erhaelt, und diese ihm moeglichst komfortabel zugaenglich zu machen. Mit einem schlechten (oder nicht vorhandenem) Bedienkonzept werden nur wahre Freaks etwas damit anfangen koennen. Die meisten ziehen dann doch eher Projekte mit einer beeindruckenden Buzzword-Featureliste und bunten GUIs (oder vielen Knoepfen) vor, obwohl sie soviel mehr erhalten koennten, wenn sie sich mit den Alternativen mal richtig auseinandersetzen wuerden - und auf der Entwicklerseite fehlt einfach die Zeit, es jedem recht zu machen :/

    Gruss,
    Thorsten.
     
  16. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Danke für die Links und infos...

    In erster Linie bin ich dran interessiert einen originalen C64 SID Chip Sound zu haben, ich schwenke, nachdem ich auch nochmals die HardSID Karte mir angesehen habe, bald in diese Richtung, es wird nämlich davon auch eine OSX Version geben und das ist gerade für mich als Mac User super..

    Solche Projekte selber durchziehen ist nicht meine Welt obwohl ich da genaue Vorstellungen hätte wie das Ding aussehen könnte..

    Zu den Modulationen, so genau habe ich da jetzt nicht hingeschaut, aber mich stört es nicht wenn man nur die Modulationen machen kann die ein C64 wirklich machen kann. Ich liebe genau diesen Sound vom C64...

    Frank
     
  17. MiK

    MiK Löten&Coden

    Genau diese sind ja die Herausforderung, das, was von vielen übersehen wird. Und da hast Du auch das Problem, dass es verdammt viele Leute gibt, die auf dem C64 eben ihre eigenen Musikroutinen geschrieben haben, eigene Modulationen gebastelt haben, weil der SID an für sich ist nur ein Peripheriebaustein, den man programmieren muss, dass was rauskommt.

    Damals hab ich den SID als 3-stimmigen Synthesizer gesehen (ohne wirklich Ahnung von Synthesizern zu haben :), mit leider nur einem Filter. Heute sehe ich einen SID eigentlich als 1-stimmigen Synthesizer mit 3 Oszillatoren. Beide Sichtweisen haben Vorteile und Nachteile. Den echten SID-Sound kriegst aus jeder Synthesizer-Elektronik raus, wenn Du die entsprechende Steuersoftware drauf jagst, einige der Möglichkeiten sind in meinem Eigenbau-Synth auch drin, TK hat ja auch schon sowas erwähnt.

    Bei ner Fertiglösung ists dann wohl ziemlich entscheidend, obs jemand baut, der damals in der Szene unterwegs war und die damaligen Tricks der Steuerung entsprechend kennt, oder ob jemand das Ding einfach hernimmt und den Standardkram an Synthesizersteuerung drauf ansetzt, dann kommst vielleicht nicht viel über ein wenig LFOs raus neben der Basis, was das Ding bietet. Ich glaube, nicht mal Bob Yannes hätte sich bei der Entwicklung des Chips die Sounds vorstellen können, die Maniacs Of Noise später rausholten.

    Aber wie TK auch schon sagt - Du kannst alles haben - obs bedienbar ist, steht auf nem anderen Blatt. Mein Eigenbau-Synth kann ja auch quasi "alles", weil selbst die Hardware komplett per Software umstöpselbar ist, das Ding ist vollgepackt mit Analogschaltern. Fertig wird er so schnell aber nicht, nach etwa 1 Jahr Löten und Grundfirmware coden gibts bis heute (2 Jahre nach Projektbeginn) noch kein Userinterface, das Ding wird immer noch über Textfiles gesteuert, die man durch den Makro-Assembler zu Daten transformiert, die dann per SysEx hochgeladen werden. Für mich ist das so benutzbar. Für einen reinen Musiker gar nicht :)

    Meist kommt dann halt wirklich ein Kompromiss zwischen Benutzbarkeit und Möglichkeiten raus.
     
  18. TK

    TK -

    Ich denke, dass Du mit dem HardSID gluecklich wirst, zumal Téli Sándor schon seit fast 10 Jahren an diesem Projekt arbeitet, und in der Zwischenzeit viele Userrequests hat einfliessen lassen. Er weiss, worauf es ankommt - das beweisst bereits die Anbindung an den PC/Mac: Isochrone Transfers mit einer Updaterate von 8 kHz - so muss es sein! Bei HyperSID wird etwas aehnliches ueber MIDI versucht, und das kann nicht sauber funktionieren (nicht nur wegen der reduzierten Bandbreite, sondern auch wegen der Jittergefahr - bereits 1 mS Jitter sollten bei einer Modulation hoerbar sein, und dies ist so in etwa der Wert, der bei herkoemmlichen USB MIDI Interfaces (wie midisport 2x2) zu messen ist)

    Die SID chips musst Du uebrigens extra kaufen. Die einfachste Loesung (bevor Du alte C64 ausschlachtest): trage Dich in die 6582A Mega Sale Liste ein. Alle 2-3 Monate bestellt Wilba so an die 300..500 "new old stocks" (also Chips, die noch nie in einem C64 eingebaut waren) bei einem Haendler in Hong Kong

    Gruss,
    Thorsten.

    P.S.: auch ich bin schon seit ueber 20 Jahren dabei - mein Tracker, der sogar Samples abspielen konnte, wurde im 64er Sonderheft 74 veroeffentlicht - Tip fuer Nostalgiger - das waren noch Zeiten ;-)
     
  19. MiK

    MiK Löten&Coden

    Power Music Editor - 64er Magazin 10/89 Programm des Monats.

    Ja, das waren in der Tat noch Zeiten damals :)
     
  20. TK

    TK -

    ...nun haette ich eher diese kryptische Basic-Spracherweiterung fuer Sounds und Sequenzen erwartet (Namen vergessen) ;-)

    Gruss,
    Thorsten.
     
  21. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Power Music Editor sagt mir was...

    Ich habe ja auch damals auf dem C64 gecodet, aber eine Musi Routine habe ich nie gemacht und mich auch nie um die Musik Routinen gekümmert, das es viele Musik Routinen gibt, wie die von Charles Deenen/Maniacs of Noise, Falco Paul/20CC oder die von JCH/Vibrants, war mir klar, das die aber verschiedene Modullationen benutzt bzw. angesteuert haben wußte ich nicht, da sieht die Sache ja schon wieder ganz anders aus..!

    Das einzige was ich damals in Richtung Musik mit dem C64 gemacht habe war ein Relocator für Arne/Alpha Flight 1970

    Dann wird es wohl doch eine Hard4U SID werden.. Mit Teli Sandor bin ich natürlich im Kontakt, ganz klar...

    Frank
     
  22. MiK

    MiK Löten&Coden

    Den hab ich glaub damals auch gesehn. Vielleicht wars ne Inspiration für meinen PME, weil der sowas schon dabei hatte :)

    Ich bin der hier: http://noname.c64.org/csdb/scener/?id=5203

    Der aufmerksame Durchklicker findet dann auch einen etwas prominenteren Nutzer des PME, den Stefan Hartwig. Der wurde von mir primär mal zum Betatesten verdonnert, war ein Klassenkamerad und hat neulich auch viel dazu beigetragen, dass ich mal diese ganzen alten Demos zusammentragen konnte :) Weiss aber nicht mehr, wo er den PME überall eingesetzt hatte, in einem Spiel eines anderen Kumpels auf jeden Fall mal, bei der Bootmusik von Myth weiss ich nimmer, obs meine Routine war, und im einen oder anderen Demo kam der wohl mal zum Einsatz.

    Da meine musikalischen Ergüsse schon damals eher fürchterlich waren, hab ich mich aufs Coden und Löten beschränkt. War auf jeden Fall ne tolle Zeit, das. Vielleicht ists genau der SID-Sound, der ein Stück dieser Zeit wieder aufleben lässt.
     
  23. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Das kann sein das Du mein Tool gesehen hast, aber mehr habe ich wirklich nicht gemacht in die Musikrichtung, war nur einer derjenigen die die Instros, Demos etc, gemacht hat und die wünsche an die Musiker hatte, zum selber Musik machen fand ich mich, heute wie damals, zu schlecht...

    Stefan kenn ich natürlich auch, genauso wie seinen Bruder mit dem ich eigentlich etwas mehr zutun hatte... In Kontakt mit alten Scenern bin ich aber immer noch, der Sound hat mich geprägt, kann man sagenw as man will, und er hörte sich nicht immer an wie Tracks von Rob Hubbard, wenn man C64 erwähnt denken immer alle an so ne Quitschsounds, aber diese fetten Routinen wie die von Vibrants, MON, 20CC sind einfach genial...

    Dieser Sound hat mich einfach so geprägt wie der DX7 Sound, die Tage war in einem Radio Sender bei uns 80er Tag, die schönen alten Tracks mit den schönen, tollen knackigen DX7 Bässen und Bellsounds, einfach geil, sauviele gute Tracks..

    So ist es auch mit dem C64, ich liebe einfach den Sound und es ist, wie ich finde, total genial was die Musiker aus den Kisten rausholen und ich finde, man kann damit viel anstellen...

    So, zurück zum Thema, ich denke mal so ein HardSID Ding wird wohl die Tage von mir bestellt werden, da gibts nix..

    :)

    Frank
     
  24. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

  25. TK

    TK -

    Ja, das ist mein Baby! :)

    Bereits fuer ca. 25 EUR kann man sich die simple Stereo-SID Variante ohne Control Surface auf Lochraster aufbauen (doch es gibt auch fertige Kits, bspw. hier)... und demnaechst wird ein Java basierender SysEx Editor fuer alle 4 Engines released, den ich gerade unter MacOS Betateste :)

    Aber das Projekt ist nun mal DIY-only...

    Gruss, Thorsten.
     
  26. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Geil, geil, geil! Die 25 Euronen würde ich gerne berappen, bin aber dazu sicher nicht in der Lage, ist schon jahre her wo ich den Lötkolben in der Hand hatte und bin auch nicht auf den neuesten Stand, leider..

    Ausserdem habe ich zuviele Sounddesign Sachen in der Mache das mir eigentlich keine Zeit bleibt für sowas, deswegen ja der aufruf ob nicht jemand Lust hat...

    Frank
     
  27. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Da der Thread ja schon ein wenig eingestaubt ist und ich derweil seit einigen Wochen eine HardSID habe und fleissig daran geschraubt habe, habe ich ca. 100 Kostenlose Sounds für alle HardSID4U User auf dem Server von hardSID.com hochgeladen, downloaden kann sie jeder, der möchte, auf meiner eigenen HardSID Artist Page...

    http://www.hardsid.com/artists.php

    Frank
     
  28. ich bin auch dabei mir mein eigen duo sid zu bauen.

    also 2 sids aber beide mono dann, mit eingebauten lsdjmc2 modul für 2 gameboys (geplant sind für 3 gbs, also 2 lsdjmc´s)

    ich brauch nur noch die pics für das core programmieren die verkabelung machen und auf die front warten, mehr infos gibts hier -> http://usb.unitedsb.de/index.php?showtopic=116186
     
  29. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Schön, persönlich finde ich sowas aber in einem original C64 Gehäuse doof, ich finde, es muß immer nach etwas aussehen... :)

    Frank
     
  30. na mal schauen wie das dan fertig aussieht.

    umbauen kann man ja immer :D
     

Diese Seite empfehlen