Outdoornavigation | Wer kennt Alternativen zur Komoot-App?

Area88
Area88
|||||
Hallo liebe Leute!
(Vorweg: Falls das hier falsch positioniert ist, bitte in die passendste Kategorie verschieben! Danke.)

Es vergeht kein Wochenende oder sonstiger Tag an dem ich outdoormäßig unterwegs bin, an dem ich mich nicht über die Komoot-App ärgere:

Abgesehen von den unsäglichen grammatikalischen und semantischen Fehlern der Navigations-Ansagen, glänzt diese Software mit einem Verärgerungspotential, das - zumindest in diesem Sektor - seinesgleichen sucht:

Da kraxelt man - einem Kommando "jetzt rechts abbiegen" folgend - einen steilen Hang mit gefühlten 45° Neigung hinauf, fühlt sich durch die Ansage "diesem Weg 120 Meter folgen" auf dem vorgeplanten, korrekten Weg und bekommt dann nach 100 Metern - nach Luft hechelnd - gesagt: "Die Route liegt hinter Ihnen. Werfen Sie einen Blick auf die Karte!" ...Shice sowas!

Anderes Beispiel: "Bitte umkehren!" an Stellen, wo es keinen Sinn macht...
Kommt immer dann, wenn der Abbiegewinkel einen gewissen Wert unterschreitet, gefühlt ca. 30° (jetzt nicht Celsius, sondern WINKELGRADE). Die Programmierer bekommen es einfach nicht gebacken!

Das Kartenmaterial: popliges open-streetmap-Material mit allen bekannten Schwächen (z.B. Trampelpfaden, wo definitiv keine sind und auch niemals waren, allenfalls erst in ferner Zukunft existieren werden, wenn genügend Anwender der dämlichen Komoot-Navigation gefolgt sind...)

Amtliche topografische Karten in 1:20.000? Fehlanzeige! Auch nicht nachladbar, auch keine Luftbildaufnahmen überlagerbar, 3D-Anzeige ebenso: Fehlanzeige! Das Erstellen eigenen Kartenmaterials wie es vor Jahren noch möglich war (der Name der mittlerweile stark kastrierten Software ist mir entfallen) und die Integration dessen in die Komoot-App: leider auch nicht möglich!

Das Seltsame: Komoot hat von den mir bekannten Outdoor-Navigations-Apps die besten Bewertungen. Wie "shice" müssen die restlichen dann erst sein?

Kennt vielleicht jemand hier im Forum eine empfehlenswerte Alternative?
 
laux
laux
_laux
Ich bin mit Locus unterwegs, ein treuer Begleiter bei meinen Wanderungen.
Ob die Navi was taugt, kann ich aber nicht beurteilen. Ich such mir den Weg immer selber, bzw. programmier das da vorher manuell ein.
Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es schon schwirgig ist, eine gute Wegfindung zu programmieren. Gibt ja tausend verschiedene Karten, die man da hinterlegen kann....
 
subsoniq
subsoniq
|||||
Ich nutz auch gerne outdooractive .oder windymaps wenns nur um offlinekarte geht, die reicht locker zum biken. Und offline hat den grossen vorteil daß es scheissegal wo man grad is weil es wie die seuche nervt wenn die komplette karte beim zoomen mit einem balken edge wieder neu geladen wird und man solange nix sieht
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Mr.Pink
||
Ich bin an Komoot wegen Datenschutz, etc. gescheitert. Habe selbst mal ein wenig recherchiert und in einem Android Forum nachgefragt. Der Tenor war, daß was Wanderwege betrifft Osmand+ genauso geeignet ist. Als Alternative wurde genannt, Routen auf Komoot auszusuchen, am Rechner nachstellen, exportieren und als .gpx in geeignete App importieren.
Wäre Outdooractive eine Alternative?
 
Area88
Area88
|||||
@laux , @subsoniq und @Mr.Pink :
Danke erstmal für Eure Antworten! Mir ist mittlerweile wieder der Name der Software eingefallen, mit der ich mir früher meine outdoor-Karten für ein gehacktes Auto-Navi selbstgebastelt habe:

Mobile-Atlas-Creator
Damit konnte man seinerzeit verschiedenste Kartenquellen anzapfen, einen definierten Bereich in "Tiles" umwandeln und in einem frei wählbaren Format abspeichern (u.a. auch PNG). Meine damals favorisierte Quelle war tatsächlich die outdoor-active-Map, die je nach Maßstab sogar amtliche Topo-Wanderkarten lieferte. Hier zwei Beispiele:
K1024_kleiner Wald.JPG

K1024_kleiner Wald2.JPG

Die so erstellten Maps (z.B. auch Luftbildaufnahmen) habe ich seinerzeit in Igo8, später in Oruxmaps importiert und wahlweise auch gelayert. Lief alles wunderbar, bis irgendwelche user den Hals nicht vollbekamen und frech riesige Areale herunterluden, was natürlich den Webseitenbetreiber veranlasste, den Zugriff über den Mobile-Atlas-Creator zu blockieren. Es gab zwar in der Folgezeit von irgendwelchen Nerds entwickelte "workarounds", die den Zugriff wieder ermöglichen sollten, aber bei mir nie funktionierten.

Die Planung einer Route am PC ist mittlerweile kein Problem mehr. Das geht online mit diversen, kostenlosen Tools, z.B. mit dem Routenplaner des Eifelvereins. Die Route wird dann als GPX-Datei heruntergeladen, in Komoot importiert (oder gleich dort geplant) und ist dann auch in der Smartphone-App verfügbar. Soweit so gut, wenn da nicht diese dämlichen Navigationsanweisungen und die Beschränkung auf mieses Kartenmaterial wäre...

Frage @subsonic :
Gibt es denn in der outdooractive-App überhaupt noch diese "analog" anmutenden, also nicht-vektorisiert-daherkommenden Karten wie in meinem ersten screenshot dargestellt? Vielleicht in der höchsten Zoomstufe?
 
Zuletzt bearbeitet:
Area88
Area88
|||||
Danke für den Tipp! Werde ich mir mal angucken. Kostenlos ist ja schonmal ein Pluspunkt. Hast Du denn Erfahrungen bzgl. MapsMe hinsichtlich Navigationsanweisungen? Sind die präzise und nicht irreführend?
Mir kommt es darauf an, daß ich das Smartphone beim Wandern nicht bei jeder Sprachanweisung aus der Jacke herauspulen muss, um zu kontrollieren ob die Dame da nicht wieder Blech verzapft hat... ;-)
 
Klinke
Klinke
|||
Für meine Bergwanderungen in den Alpen benutze ich apemap, ich kann dort auch mein digitales Kartenmaterial von Kosmos einbinden (bzw. heutzutage kauft man dies als In-App Purchase nach). Und einen netten Support haben sie auch, der hatte mir geholfen apeMap nochmal auf einem alten Nokia-Telefon an Start zu bringen, obwohl der Support dafür eigentlich schon lange eingestallt war.
 
Otterl
Otterl
zwangserleuchtet
Danke für den Tipp! Werde ich mir mal angucken. Kostenlos ist ja schonmal ein Pluspunkt. Hast Du denn Erfahrungen bzgl. MapsMe hinsichtlich Navigationsanweisungen? Sind die präzise und nicht irreführend?
Mir kommt es darauf an, daß ich das Smartphone beim Wandern nicht bei jeder Sprachanweisung aus der Jacke herauspulen muss, um zu kontrollieren ob die Dame da nicht wieder Blech verzapft hat... ;-)
MapsMe und Osman(d) hatte ich mir mal kurzfristig in Georgien aufs Handy installieren müssen,
da Wanderwege nicht immer lesbar gekennzeichnet waren + erhöhte Verlaufquote.
Funktionierte einwandfiffi!

Hab aber nicht mit Sprachfunktion gearbeitet, sondern nur, wenn Weggabelungen/Kreuzungen kamen
auf das Phone geschaut, um Akkupower zu sparen. Gab abends nicht immer Strom zum laden.
 
Area88
Area88
|||||
Hier im Nachtrag noch der Link zum MOBILE-ATLAS-CREATOR (MOBAC):
Mobile-Atlas-Creator

Für Interessierte: Die "aktuelle" Version hat nur noch wenige Kartenquellen. Die Beta-Version 1.9 (auch noch irgendwo im Netz zu finden) konnte noch auf die outdooractive-Karten zugreifen, was aber aktuell nur mit irgendwelchen "scripten" noch gehen soll...

Vielleicht kennt jemand eine Navigations-App, die

1. heute noch mit Kartenmaterial vom MOBAC gefüttert werden kann
2. Layer-fähig ist (z.B. Satellitenbild halbdurchsichtig auf eine Topo-Karte überlagern...)
3. verlässliche Navigations-Sprachbefehle ohne Kokolores absondert
4. möglichst freeware ist
5. (und das wäre super) eine beliebige Karte auf ein Höhenprofil "stülpen" kann, sodaß 3D-Anzeige möglich wird.

Sachdienliche Hinweise wie immer an die nächste "Pollezeidienststelle" oder eines unserer Aufnahmestudios

...gerne gesehen! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben