Paar Fragen zum MicroQ

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von SynthKraft, 30. April 2006.

  1. Ich ziehe in betracht mir einen solchen zuzulegen - hab mich jetzt bei www.waldorfmusic.de mal etwas zu den features schlau gemacht doch da tun sich jetzt n paar Fragen auf, ich fang mal an:

    1. Bei den Filtern steht als Filtertyp "PPG-Filter" - was ist damit gemeint?

    2. Stichwort "Filterdrive" - wie ist der so (evtl. mit dem des NL3 zu vergleichen?)?

    3. StepSequenzer? Ich hab auf anderen Seiten eigentlich nirgendwo gelesen das er nen Sequenzer an bord hat...hat waldorf da etwas zuviel angepriesen???

    4. Als FX gibts u.a. Distortion - klingt die einigermaßen vernünftig oder artet da der klang schnell in undefiniertes kreischen aus??
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    1. Den PPG Filter hat nur der grosse Bruder, wenn ich mich recht erinnere wurde der Algorithmus vom PPG-Plug-In uebernommen...

    2. Filterdrive = 2x Distortion pro Stimme die hinter dem jeweiligen Filter sitzen und klanglich eher trashig. Eigenet sich recht gut fuer haertere FM/Waveshaping Sounds...

    3. Gibt's auch nur beim Q, der microQ hat "nur" 'nen recht guten Arpeggiator...

    4. Die Effekte im microQ sind imho nur bedingt zu gebrauchen...
     
  3. Dachte mir schon das da einiges nur der Große hat - aber in dem Kleinen steckt doch eigentlich schon genug so drin - vor allem bei dem Preis-Leistungs-Verhältniss - kann man glaub ich nicht viel falsch machen - oder gibts da vielleicht was, was man dem MicroQ negativ anrechnen müsste??
     
  4. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Die Bassanhebung macht vielen zu schaffen, das laesst sich zwar durch die beiden Filter komplett ausgleichen, man braucht aber erst mal einene Moment um damit klar zu kommen.
    Die Oszillator-FM ist praktisch nur fuer statische Spektren und FX-Sounds zu gebrauchen, weil sich die Tonhoehe des Traegers mit dem Mod-Amount verschiebt.
    An Oszillator-Symmetrie Funktionen gibt's nur Pulsweitemodulation, als Ersatz dafuer aber 2 Wavetables fuer Oszillator 1 und 2...
    Ansonsten ist der Kammfilter einfach genial (die Resultate kann man nur schwer mit anderen Synths reproduzieren) und die LFOs sind sehr schnell...
     
  5. auf http://www.waldorfmusic.de/de/produkte/micro_q_rack steht der microq hätte einen PPG Filter - meiner hat aber keinen - das wird wohl eine Fehlbeschreibung sein, mich würde aber auch interessieren, ob die Phoenix-Edition das PPG-Filter mitbringt - alle großen Musikhäuser attestieren dem mq eine PPG-Filter, mich würde schon sehr interessieren, ob die alle den Kunden anlügen, bzw halt nur von Waldorf abschreiben...

    Viele Grüße
    Tom
     
  6. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich weiss es zwar nicht mit Sicherheit, halte es aber für äußerst unwahrscheinlich, dass Waldorf für die Phönix-Edition irgendetwas außer dem Gehäuse geändert hat.

    Einen PPG-Filter haben übrigens weder Q noch microQ. Der Q hat lediglich einen zusätzlichen digitalen Algorythmus den der Programmierer PPG-Filter getauft hat. Vielleicht hat man das Digitalfilter des mQ jetzt auch in PPG-Filter umbenannt.
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Afaik wurde beim PPG-Filter das Filter Algorithmus des PPG Plug-Ins verwendet, das wiederum ein modifiziertes Microwave 2/XT Filter sein soll. Von daher koennte sowas wie Filtersaettigung etc. implementiert sein, was es bei den mQ Filtern nicht gibt...
     

Diese Seite empfehlen