Peavey Spectrum Analog Filter

Dieses Thema im Forum "Demos / Tutorials / Reviews" wurde erstellt von Kaneda, 24. Oktober 2005.

  1. Kaneda

    Kaneda Tach

    Ist zwar kein Synthie, aber auch nicht gerade h

    Ist zwar kein Synthie, aber auch nicht gerade häufig zu finden. Deswegen hab ich mal dieses Demo gemacht. Ich hab den Filter seinerzeit bei TBS gekauft, weil ich neugierig war, wie der klingt. In letzter Zeit ist er ein wenig arbeitslos gewesen, auch ein Grund warum ich dieses Demo mal gemacht habe. :roll:

    Der Peavey ist ein Lowpass-Filter mit drei (!) Mono-Eingängen, getrennter Filter- und Amp-Hüllkurve und ist per MIDI-Triggerbar. Die Hüllkurven springen auch nur mit MIDI-Trigger an, sodass ich für das Demo die MIDI-Noten noch an den Peavey schicken musste. Das MIDI-Velocity kann per Poti Einfluss auf den Filter nehmen. Er kennt sogar Presets, wobei ich für das Demo auf das "FP" Preset gewechselt habe. Bei diesem Preset (FrontPanel) wird der aktuelle Wert der Potis auch verwendet.
    Ich kann ihn schlecht einordnen, mit welchen anderen Filtern er klanglich verwandt ist, vielleicht habt ihr ja eine Idee. Auf jeden Fall ist er kein agressiver Filter á la Sherman, sondern eher von der weichen Sorte. Auch geht die Lautstärke arg in den Keller wenn der Cutoff reingeht.

    Der Peavey Filter gehört übrigens zu einer Reihe anderer 19" Rack-Module. Z.B. gab es da noch einen Analog-Bass. Wäre fein, wenn jemand eine Demo hätte, im Netz hab ich bisher leider nichts gefunden.

    Das Demo ist nur nur ein Arpeggio (ein VSTi) mehr nicht. Zuerst kommen vier Takte ohne Filter und danach geht es los. Man hört wie ich zuerst den Cutoff hochdrehe und danach die Resonanz erhöhe. Dann gehts weiter mit verschiedenen Drehereien an der Filter-und Amp-Hüllkurve.

    Vorsicht, teilweise geht es recht hoch mit der Frequenz.

    [Download 6,3MB]

    Kaneda
     

Diese Seite empfehlen