Pet Shop Boys & Emulator II

VEB Synthesewerk
VEB Synthesewerk
Thomas B. aus SAW
Die Jungs von DM waren mal richtig kreativ!
A Broken Frame ist immer noch mein liebstes Album. đŸ„°
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise

Lustigerweise orientiert sich "West End Girls" (etwas) an dem Track "The Message" von Grandmaster Flash.
Produziert (wie viele Tracks aus dem (wie ich finde besten) Album = "Please") von Bobby Orlando.

"West End Girls" finde ich der massen geil, dass vor ca. einem Jahr meine Nachbarn (wir wohnen in einem freistehenden Einfamilienhaus) bei mir geklingelt haben mit der Bitte, ich möge die Anlage bitte leiser drehen.
Zu dem Zeitpunkt lief gerade die besagte Nummer :)
Es ist die Simplifizierung des Emulator II+ schlechthin. Ein Klassiker, der nie langweilig zu werden scheint.

Die Originalversion wurde im Unique Studio, New York, 1984 aufgenommen und anschliessend veröffentlicht.


https://www.youtube.com/watch?v=PKB2bYYYTYw


Mir persönlich gefÀllt die spÀtere, 1985 nachgereichte Albumversion besser, bei der auch Stephen Hague mitwirkte.
Die Drumline ist anderes, Bassline klingt geiler, BPM ist langsamer und das Master klingt fĂŒr meine Ohren frischer/besser.


https://www.youtube.com/watch?v=p3j2NYZ8FKs


(interessantes) / Auszug aus Wiki:

"Bei einem Aufenthalt in Nottingham schrieb Tennant die Rohfassung des Liedes, dazu diente ein Kriminalfilm als Inspiration. Dies unterschreibt den Anfang: Sometimes you're better off dead, There’s gun in your hand and it’s pointing at your head (deutsch: Manchmal bist du als Toter besser dran, du hĂ€ltst deine Pistole in der Hand und sie zeigt auf deinen Kopf). Den Rest des Textes schrieb Tennant gemeinsam mit Lowe nach Vorbild des Gedichtes Das wĂŒste Land von T. S. Eliot. Der Song handelt von jungen Frauen aus dem West End Londons, die auf MĂ€nner aus dem von Proletariern bewohnten East End treffen. Er bezieht sich freilich auf vergangene Zeiten und fokussiert Klassenunterschiede und innerstĂ€dtischen Druck"
 
Zuletzt bearbeitet:
highsiderr
highsiderr
||||||||||
Hab seit jahren mal wieder die Disco LP rein gezogen und Synthi Raten gespielt.....

Ich meine ziemlich hÀufig den Juno 106/60 zu hören.
(BĂ€sse/Lead sounds)

Ab und zu einen DX7.

Was Oberheimisches ist auch dabei OB6?

Drums meist Oberheim DMX und ab und zu CR78.

Was macht den Sync Sound im Track Paninaro?

Die haben ja auch oft mit Samples gearbeitet.
Tennans stimme als Lead Sound in Heart z.Bsp.
War das auch der Emulator oder der Fairlight CMI?
Oder haben die ein Mellodron mit geÀnderten BÀndern benutzt ?

GrĂŒĂŸe
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish
and love, is always wise...
Hab seit jahren mal wieder die Disco LP rein gezogen und Synthi Raten gespielt.....

Ich meine ziemlich hÀufig den Juno 106/60 zu hören.
(BĂ€sse/Lead sounds)

Ab und zu einen DX7.

Was Oberheimisches ist auch dabei OB6?

Drums meist Oberheim DMX und ab und zu CR78.

Was macht den Sync Sound im Track Paninaro?

Die haben ja auch oft mit Samples gearbeitet.
Tennans stimme als Lead Sound in Heart z.Bsp.
War das auch der Emulator oder der Fairlight CMI?
Oder haben die ein Mellodron mit geÀnderten BÀndern benutzt ?

GrĂŒĂŸe
Hier gibts 'nen Thread mit PSB Equipment Listen.

 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Sehr schön, Marko!

Wenn mich meine tauben Ohren nicht tĂ€uschen, hast du da auch noch einen der geilsten Synth/Sample-Sound ever verwurstet (flĂŒssig Stapel
du weißt schon ;-))
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Prost Marko :prost:

Bin noch liquide, die Runde geht auf mich ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Sehr schön
 Bin großer PSB Fan. Bis zu Very finde ich die Alben wirklich Klasse.

Ja, ab dann war es immer mehr belanglos. Dann kamen wohl die uferlosen Softsynthspieleren und der Blick auf das Wesentliche ging mE verloren, war dann nicht mehr „in the Face“ und auch nicht mehr auf dem Punkt wie die alten Songs.
 
telefonhoerer
telefonhoerer
||||||||||
meine 12jÀhrige Tochter ist sehr angetan von dem Emulator-Cover sowohl der musikalischen als auch der AufnahmequalitÀt,
und DAS lÀsst @RetroSound definitiv zu den Göttern des Forums aufsteigen.
abgesehen davon hÀtte Sie auch gerne einen Emulator II+
 
Citizen Synth
Citizen Synth
|
Dazu fĂ€llt mir auch das hier ein. Diese rohe Aufnahme aus dem Fairlight klingt schon etwas eher am Original als obige Version aus dem EMU II ( was nicht heißen soll, dass diese schlecht ist🧐😘)
Strings und Brasssounds fehlen hier allerdings
â€ïžâ€ïžđŸ˜‡đŸ˜‡

https://youtu.be/3oskiJR3W1Y
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||||
So genau weiß man anscheinend nicht, wer das zuerst veröffentlicht hat. Es gibt noch eine Version von Gwen McRae, die war wohl etwas frĂŒher.
Die Pet Shop Boys haben es dann schön tanzbar gemacht. Um beim Fernsehauftritt dann stocksteif dazustehen :D
 
Summa
Summa
hate is always foolish
and love, is always wise...
Oder war gar Elvis der Erste?
Hatte ich auch erst angenommen, aber Wikipedia meinte die Version von Brenda Lee wurde im September 71 aufgenommen, also ca. 6 Monate vor Elvis.

Brenda Lee nahm das von John L. Christopher Jr., Mark James und Wayne Carson geschriebene StĂŒck erstmals am 22. September 1971 im Tonstudio Bradley’s Barn in Mount Juliet bei Nashville auf. Diese Version wurde am 12. Juni 1972 veröffentlicht und belegte Platz 45 der Country-Charts. Möglicherweise wurde das StĂŒck bereits vorher im selben Jahr von Gwen McCrae veröffentlicht. Die erste Aufnahme erfolgte durch B. J. Thomas bereits 1970. Sie wurde jedoch nicht gepresst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa
Summa
hate is always foolish
and love, is always wise...
So genau weiß man anscheinend nicht, wer das zuerst veröffentlicht hat. Es gibt noch eine Version von Gwen McRae, die war wohl etwas frĂŒher.
Die Pet Shop Boys haben es dann schön tanzbar gemacht. Um beim Fernsehauftritt dann stocksteif dazustehen :D
Stimmt, die englische Version des Wikipedia Artikels ist da spezifischer :roll:

"Always on My Mind" is a ballad written by Wayne Carson, Johnny Christopher, and Mark James, first recorded by Brenda Lee, Gwen McCrae, and Elvis Presley, and first released by Gwen McCrae (as "You Were Always on My Mind") in 1972. The song has been a crossover hit, charting in both the country and western and pop categories.
 
highsiderr
highsiderr
||||||||||
So genau weiß man anscheinend nicht, wer das zuerst veröffentlicht hat. Es gibt noch eine Version von Gwen McRae, die war wohl etwas frĂŒher.
Die Pet Shop Boys haben es dann schön tanzbar gemacht. Um beim Fernsehauftritt dann stocksteif dazustehen :D
Dachte auch immer das ist im Orginal von Elvis.....
Man lernt nie aus.

Meine Lieblings Version davon :


https://youtu.be/GGmWoMB5a34
 
Zuletzt bearbeitet:
siliconscientist
siliconscientist
||
Dazu fĂ€llt mir auch das hier ein. Diese rohe Aufnahme aus dem Fairlight klingt schon etwas eher am Original als obige Version aus dem EMU II ( was nicht heißen soll, dass diese schlecht ist🧐😘)
Strings und Brasssounds fehlen hier allerdings
â€ïžâ€ïžđŸ˜‡đŸ˜‡

https://youtu.be/3oskiJR3W1Y

Interessant, dass dieser "Timbale"-Sound hier vom Fairlight kommt - den hatte ich immer dem EMU II zugeordnet und auf der EMU Factory Disk "Percussion #1" (bei mir Disk Nr. 7) ist er tatsÀchlich auch drauf. Wer da wohl bei wem geklaut hat... ;-)
 
 


Neueste BeitrÀge

News

Oben