PiSynthFM YM2151+RaspberryPi

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von VoidPointer, 30. Mai 2015.

  1. Moin,

    ich wollte einmal mein BastelProjekt vorstellen: PiSynthFM, ein Klangerzeuger basierend auf einen YM2151 der über einen RaspberryPi angesteuert wird.
    Der YM2151 (aka FM Operator Type-M) ist so eine Art abgespeckter DX7 mit 4 FM Operatoren und 8 Stimmen. Der Chip kam in den "low end" DX Synths zum Einsatz (DX21 usw...). Starke Verbreitung hatte das Teil vor allem in Heimcomputern und Spielekonsole.

    Ziel ist das Teil über MIDI ansteuerbar zu machen. Bisher bin ich aber nur so weit, dass ich per Software die ich auf dem Pi laufen lasse Töne aus dem Teil bekomme und über einen angepassten Player für Musik-Files aus Spiele-Konsolen Musik Abspielen kann.
    Die Ansteuerung des Chips ist zur zeit über einen I2C IO-expander realisiert und da bekomme ich doch schon Probleme mit dem Datendurchsatz, da ich die ganzen Steuer-Signale für den Chip als einzelne Nachrichten über den I2C bus schicken muss... Das will ich versuchen zu lösen, indem ich die Steuer Signale in Zukunft Direkt über GPIO anspreche. (Da Bastel ich an der 3V vs. 5V Problematik. Laut dem YM2151 Datenblatt, könnten die 3V vom GPIO schon reichen um die Steuerleitungen des Chips anzusprechen... praktisch funktioniert das aber bisher noch nicht)

    Bilder, Schaltpläne und mehr Infos hab ich in wordpress gesammelt: https://lopperma.wordpress.com/category ... pisynthfm/

    Ein Klangbeispiel gibts auch
    src: http://soundcloud.com/mono_phase/ym2151

    LG
    Lars
     
  2. tholan

    tholan -

    Hi, das klingt ja schon recht gediegen.
    Darf ich fragen, welche Tischhupe Du gefleddert hast :) oder gibts den YM2151 irgendwo zu kaufen?
    Der passende DAC muß ja auch sein, ist der stereo oder mono?

    Ich habe hier nochn kleinen Yamaha Expander: "EMT-1" mit nem YM2414B, der DAC heißt Y3014B
    und ist MONO! -ein Verbrechen bei dem Ding, da es auch 4- oder 8-fach Multitimbral betrieben werden kann
    und da der Chip auch im TX81z oder meinem B200 haust, gibts dafür sicher auch Stereowandler.

    Jedenfalls:
    Dein Projekt ließe sich doch sicher auch mit nem 5V, 8-Bit Atmel betreiben, Mega644 oder so,
    der hat über seine ASIO quasi schon MIDI, ist simpler gestrickt und wird mit 5V betrieben.
     
  3. sehr sehr geil......da werd ich nach den prüfungen mal wieder den lötkolben anwerfen
     
  4. Schmeis die I2C raus und mache das mit SPI. Das ist 10x so schnell :)
    "PortExpander Bausteine" - Die sind da schlichtweg zu langsam um einen Bus zu emulieren. 400 khz / 10 -> 40 kHz. In den Yamaha Tischupen werkelt in der Regel ein Bus bis zu 300-400 Khz, wenn da die Post abgeht. Ein SPI Portexpander (z.b. sowas: http://www.microchip.com/wwwproducts/De ... t=MCP23S17) kann sehr gut 0,8 - 1 MHz Busspeed liefern und der läuft mit 5V! Sollte Dein Problem lösen.

    Wenn doch GPIO: Vergiss es mit den 3V. Da wird eine Anpassung notwendig sonst sind die GPIOs vom Raspi schneller geröstet als Dir lieb ist. Die nicht NICHT 5V Tolerant! Wenn Du so viel Arbeit da rein steckst, dann tue Dir den Gefallen und mache es gleich richtig wäre schade um die Zeit. Tip: Es gibt fertige Breakouts mit 4 oder 8 Kanälen die Bidirektional arbeiten. Kosten < 10 Euronen in der Bucht. Die haben einen ordentlichen MosFet drin und kommen auch bei hohen Frequenzen nicht aus dem Tritt. Oder halt selbst die Anpassung basteln. Ein MosFet und 2 Widerstände sind ja auch nicht die Welt. Schaltplan hier: https://learn.sparkfun.com/tutorials/bi-directional-logic-level-converter-hookup-guide

    P.S.: Die Sounddemo ist klasse!!!! Du bringst mich da auf eine Idee. Hier fliegen noch ein paar Tischhupen rum :)
     
  5. YM2151 und den passenden DAC (YM3012) gabs relativ günstig (waren so gut 10 Euro inkl. Versand) per ebay aus China bekommen. Hat etwa 2 Wochen gedauert (kein Wunder bei den günstigen Versandkosten), war aber ansonsten problemlos.

    Auf jeden Fall. Ich hab den Pi genommen weil ich den halt schon hatte und ich da von der Software/Programmierung her mehr Möglichkeiten habe (Ich bin eigentlich Software Entwickler)

    LG
    Lars
     
  6. synthy

    synthy -

    Ich habe ein Arduino shield gemacht fur die YM2151. Ist da jemand interessiert? Wenn mein Deutch nicht gut ist: ich bin Holländisch!!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    :hallo:

    ja das interessiert, kannst auch gern einen eigenen Thread aufmachen :supi:
     
  8. :hallo:
    Ja, sehr interessiert !! Ich hab grad den Arduino für selbstgestrickte Projekte
    entdeckt, also immer her mit Infos / Links etc.
    Dein Deutsch ist mit Sicherheit gut genug, gibt genug Deutsche, die mit Sicher-
    heit "schlechter in ihrer Muttersprache" sind, also don't worry. :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen