Power Consumption berechnen

R
rumpelstielschen
.
Hallo mal wieder,

es kam jetzt des öfteren vor, dass ein aufwendiges patch am Folgetag extremst komisch klang. Als wäre ein lowpass auf 12 Uhr gestellt. Jegliche Reglerbewegungen haben den Sound nur marginal verändert, man konnte aber nie das patch vom Vortag wieder herstellen. Erst nachdem 60-70% der Module entfernt wurden klang es wieder "normal"

Jetzt nehm ich mal an, dass ich meine PSU zu sehr belaste. 1200mA sollten laut doepfer möglich sein. Jetzt habe ich mal bei modulargrid die Werte verglichen:

985 mA bei +12V
756 mA bei -12V
85 mA bei 5V

Bitte steinigt mich nicht, aber werden die Werte addiert? Oder gehen max 1200mA bei +12V. Dann sollte ja noch ein wenig Luft nach oben sein. Dennoch wundert mich, warum ich stundenlang an dem Patch bauen kann, und der Fehler erst nach erneutem Anschalten auftritt.

Besten Dank für ne kurze Info.

Grüße
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Das geht so gerade noch, mehr "Luft" habe ich auch nicht, und genau, addieren ist richtig.
Das Phänomen, welches Du beschreibst hatte ich allerdings noch nie...sehr sonderbar. Vielleicht saugt Dein Patch beim Anschalten mehr? Hast Du Metasonix-Module dabei?
 
R
rumpelstielschen
.
Ok, also ich darf nicht über 1200mA bei +12V kommen.

Ich wüsste nicht, welches Modul besonders viel Saft braucht. Ebenfalls weiß ich nicht ob digitale Module zB. Braids oder ADM06 beim "Hochladen" des OS mehr ziehn als im Betrieb. Dennoch wird ja immer die Max Belastung angegeben oder?

Sollte es nicht die Stromversorgung sein, fange ich jetzt natürlich wieder bei null an wie der "Sound" zustande kommt.

Ich werde mal versuchen, das zu reproduzieren und dann jedes Modul "abzuhören" wo der Fehler steckt.
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
nee, besser gut unter 1200mA bleiben. 200mA Luft habe ich auch ca.
Metasonix braucht in der ersten Zeit mehr, ca. 400mA, darum frage ich.
Doch, angegeben wird der max. Verbrauch
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben