Prophet Rev2 in Pro3 um die Filter zu nutzen und Prophet 6 zu ersetzen?

  • Themenstarter TimAbird
  • Datum Start
  • Schlagworte
    pro 3 prophet 6 rev2 sequential
T

TimAbird

..
Hallo Liebe Synthies, ich habe mir gerade den Rev2 zugelegt und möchte gerne wissen wie groß ist der unterschied zwischen einem Prophet 6 und folgendem Setup wäre, hauptsächlich vom Klang her.

Der Rev2 geht in den Pro3 und nutzt dort den Filter Prophet6, somit sollte doch der einzige unterschied noch sein das der Rev2 'nur' DCO's hat.

Was sagt ihr zu diesem Setup?
Funktioniert das ganze so wie ich es mir vorstellen? Macht es was aus das der Pro3 nur eine einzelnen Klinkeneingang hat? Ist doch Stereo oder?
Gibt es Einschränkungen?
Wie viel macht bei diesem Setup VCO VS. DCO noch aus?
Würde es noch Sinn ergeben einen Prophet 6 zu kaufen?
Könnt ihr noch andere Klangeigenschaftensunterschiede nennen, falls es welche gibt?

Danke und frohe Diskussion.
 
Trylle

Trylle

ÆLIEN
Mir wäre das zu umständlich. Wenn der Rev2 dir klanglich nicht so gut gefällt wie der P6 dann gib ihn zuzrück und spar noch bisschen. Kompromisse beim Sound nerven mittefristig aus meiner Erfahrung.
Pro 3 klingt verdammt gut, der Rev2 hat einen statischen OSC Sound wie ein digitaler mMn. Hab Rev2 in der Band und der Synth wird dort bald abgestoßen und gegen was anderes ersetzt.
 
T

TimAbird

..
Ich kenne den Sound des Prophet 6 leider nicht, aber ich spiele auch nicht wirklich sondern eher schrauben, daher mag ich den gated sequencer schon. Also den Pro3 würde ich mir wahrscheinlich sowieso holen, um alle 3 Filter zu haben. Daher bin ich auf diese Idee gekommen.

Du meinst also der DCO klingt schon stark anders bzw. schlechter auch wenn man den slop verwendet?
 
Trylle

Trylle

ÆLIEN
Der Pro 3 hat auch einen super Sequenzer dabei. Ich kann zu den DCO VCO nur sagen dass ich Pro3, Rev2 und Prophet 12 hier vor Ort habe und zwischen P12 und Rev2 ist kein nennenswerter Analog-Faktor Unterschied zum Pro3 hingegen schon.
Alles subjektiv. Ich bin großer DSI/Sequencial Fan aber der Rev2 ist meiner Meinung nach ein Billigheimer vom Klang her bzw. ich mag den Sound einfach nicht weder OSC noch Filter. Da gibt es sicherlich andere Ansichten dazu, vielleicht kommen hier im Thread noch andere
Meinungen zum Ausdruck.

Slop ist schon ok, aber kein Ersatz für VCO Schwebungen.
 
T

TimAbird

..
Okay, danke erstmal. Dann bestelle ich den Prophet 6 glaube doch noch, um die beiden zu vergleichen.
Dann kennst du aber auch den Sound vom Prophet 6 nicht? vielleicht kommt ja noch jemand und kann meine Idee bewerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ultraschall

Ultraschall

hm7
Ich kenne den Pro3 nicht, aber ist der nicht mono/paraphon ? Dann hat er einen Prophet 6 Filter ( wahrscheinlich den lowpass ?) ? Der Prophet 6 ist polyphon und hat einen Filter per voice ( also 6 lowpass und 6 highpass Filter ).
 
T

TimAbird

..
Ja genau, der ist monophone. Okay, das macht sich dann auch nochmal bemerkbar, verstehe. Guter Tipp, danke.
 
T

TimAbird

..
Was sagt ihr denn dazu einfach beide zu behalten? Also ich finde der Rev2 kann auch sehr gut klingen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt wie viel besser der Prophet 6 noch klingen kann.

Und wie ist es wenn ich dann noch den OB-6 dazu holen würde, würde der Pro-3 dann noch Sinn machen? :D
 
j-lite

j-lite

....
Ich würde mir alle erstmal anhören und dann entscheiden. Persönlich finde ich den OB-6 vom Klang toll. Kaufen würde ich mir den oder den Pro 3.
 
nox70

nox70

III
Ich hatte vor Jahren einen Prophet 6, der mich klanglich begeistert hat. Der musste aber zur Re-Finanzierung eines anderen Gerätes gehen, seitdem bin ich immer wieder am überlegen. Im letzten Jahr hatte ich dann die Option "REV2 mit 16 Stimmen und viel mehr Optionen für weniger Geld" versus "Prophet 6". Ich hatte mich für den REV2 (Kopf über Bauch) entschieden, was im Nachgang die falsche Entscheidung war. Ich fand im Vergleich zum P6 den REV weniger "strahlend, erhaben", anders kann ich das nun nicht beschreiben.

Der Pro-3 geht vom Grundgefühl und von meiner persönlichen Erwartung wieder in Richtung des Prophet 6, gleiches Level aus meiner Sicht.

Ich finde die Überlegungen Pro-3 vs OB-6/P6 zwar nicht falsch, aber die Einsatzgebiete der Geräte sind doch unterschiedlich. Klar hat ein Pro-3 Paraphonie, aber die Stärken kommen doch eher im Kontext Bass/Lead/Sequenzen zum Tragen. Ein Setup Pro-3, REV2 und OB-6 (als klangliche Erweiterung mit Oberheim-Anmutung) ist per se nicht schlecht. Ich würde halt aus o. a. Gründen etwas anders entscheiden.
 
6Slash9

6Slash9

||||
Der REV2 ist schon ein sehr, sehr guter Synthesizer.
Der P 6 ist die Macht ! Musikalischer (das ist immer mein Gefühl zu diesem Synth...) geht kaum...

Aber : Wenn´s eher um Sequenzieren statt Spielen des Instrumentes geht, könnte ein REV2 möglicherweise, durch seine Modulationsoptionen und Triggerschaltbarkeit der LFO´s, der geeignetere Pendant
zu einem Pro3 sein...
 
T

TimAbird

..
Ich überlege mir einfach alle zuzulegen, es wären dann halt die Synths für mein Leben und vielleicht kommt und geht mal einer, aber das Setup sollte dann ja für immer reichen: Pro-3, Rev-2, Prophet 6 und Ob-6.
Die Frage wäre da noch kann man vielleicht vieles davon gegen einen Moog-One 16 Voice austauschen? der ist Tri-Timbral.
Ich hatte mal einen Sub37 und mochte den Sound gar nicht so.

Welche Synths sind denn noch vom Sound her einzigartig bzw. besonders gut. Ich suche halt diesen warmen Analogen Sound.

Heute kommt auf jeden Fall erstmal der Prophet 6 und ein Strymon Big Sky <3
Ich werde Berichten.
 
nox70

nox70

III
Ich überlege mir einfach alle zuzulegen, es wären dann halt die Synths für mein Leben und vielleicht kommt und geht mal einer, aber das Setup sollte dann ja für immer reichen: Pro-3, Rev-2, Prophet 6 und Ob-6.
Wenn Du das schaffst, wo viele seit Jahren hinwollen, Respekt ;-)
 
6Slash9

6Slash9

||||
Wenn Du das schaffst, wo viele seit Jahren hinwollen, Respekt ;-)
Meinst Du damit, nichts mehr haben zu wollen ?
Bin ich seit einiger Zeit angekommen.
Immer wieder (jedes mal!!!) glücklich,wenn ich im Studio an P 6 , OB 6, Waldorf Microwave, D 05 und Kronos sowie
Moog Voyager (der für mich, trotz Pro3, beste Monosynth überhaupt) und GRP A2 sitze.
Weil ich weiß, daß meine Restlaufzeit nicht reichen wird, die jemals in Gänze zu erkundet und vor allem ausgenutzt zu haben.
Denn der Kosmos wird dann unendlich, wenn man sie mit Miditemps verbunden hat und mal eben ´nen geilen Wavetablesound
von der Microwave in ein tolles Analog-Glitzer-Pad vom P6 gelayert blendet...
So unfassbar viele Möglichkeiten ! Ich glaube, daß viele das kreative Mischen von Sounds verschiedener Klangerzeuger vernachlässigen.
Man muss sich nur von einem Gedanken frei machen - jeden Sound, den man von irgendwo her kennt, haben zu müssen !
 
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Der gute Tip kam schon. Verkaufen. Ich habe den Rev2 ganz ausführlich gespielt als ich mich entscheiden musste. Stundenlang nebeneinander Rev2/Ob6 und Prophet 6. Der Rev2 gefällt mir nicht. Leider. Bei hohen Resonanzwerten z.b. klingen die Filter polyfon schrill. Der Prophet 6 ist ein Traum, gefällt mir auch besser als der OB6 aber das ist dann pure Geschmackssache.

Ein Tip: In den External Input vom Pro3 würde ich einen Eurorack Komplex VCO nehmen. Z.b. Brenso oder CSL oder Trident. Also was Monophones ohne Filter...
 
T

TimAbird

..
Der gute Tip kam schon. Verkaufen. Ich habe den Rev2 ganz ausführlich gespielt als ich mich entscheiden musste. Stundenlang nebeneinander Rev2/Ob6 und Prophet 6. Der Rev2 gefällt mir nicht. Leider. Bei hohen Resonanzwerten z.b. klingen die Filter polyfon schrill. Der Prophet 6 ist ein Traum, gefällt mir auch besser als der OB6 aber das ist dann pure Geschmackssache.

Ein Tip: In den External Input vom Pro3 würde ich einen Eurorack Komplex VCO nehmen. Z.b. Brenso oder CSL oder Trident. Also was Monophones ohne Filter...
Den VCO kann man ja wahrscheinlich dann auch per CV ansteuern richtig? Der spielt dann einfach zusätzlich mit den anderen 3 mit?
 
6Slash9

6Slash9

||||
Den VCO kann man ja wahrscheinlich dann auch per CV ansteuern richtig? Der spielt dann einfach zusätzlich mit den anderen 3 mit?
Ja. Bringt übrigens auch eine klangliche Option mit, die Du im Synth selbst (in keinem Synth mit Speicheroption) nicht hinbekommen kannst :
Feinste Schwebungen ! Oft unterschätzt, aber das Detune zweier Oszillatoren kann klanglich extrem viel ausmachen.Die internen OSC´s bieten das zwar auch,
aber nur in den Werten, die durch die Midi-Auflösung vorgegeben sind. Und durch Ansteuerung über CV geht das wesentlich feiner...
 
T

TimAbird

..
Ja. Bringt übrigens auch eine klangliche Option mit, die Du im Synth selbst (in keinem Synth mit Speicheroption) nicht hinbekommen kannst :
Feinste Schwebungen ! Oft unterschätzt, aber das Detune zweier Oszillatoren kann klanglich extrem viel ausmachen.Die internen OSC´s bieten das zwar auch,
aber nur in den Werten, die durch die Midi-Auflösung vorgegeben sind. Und durch Ansteuerung über CV geht das wesentlich feiner...
Super, dass ist mal wertvolles Wissen. Danke! Den hier meinst du? https://www.thomann.de/de/frap_tools_brenso.htm
Wie nimmst du die Sachen denn auf? Ich hatte mir das MOTU 16A AVB ausgeguckt.
Und was sagst du zu diesem Röhren Vitalizer? Jemand Erfahrung damit?
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo

sägezahn-smoo

||||
Rôhren Vitalizer. Leicht OT.....Dazu kann ich nichts sagen. Aber in meinem Rack steht seit ca 20 Jahren ein stereo Vitalizer MK2, der ohne Röhre. Ich kann ohne das überhaupt nicht richtig arbeiten im Studio. Es gibt dem ganzen ca 10% Magie. Ich merke es immer dann wenn ich eine Produktion bearbeite auf dem Laptop. Ohne Vitalizer auf der Summe klingts nicht mehr nach Gänsehaut. Ich denke die Stereoverbreiterung ist mein Favorit da.

Den VCO-Trick auf dem externen Input würde ich ausprobieren. Das ist erstaunlich. Il
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TimAbird

..
Also ich habe gerade den Prophet 6 bekommen, leider als B-Stock und eine Voice scheint kaputt zu sein. Wenn ich eine Note spiele, 6 mal in folge, klingt eine anders. :/
Aber ja ich muss sagen er klingt anders. Offener, wärmer, lebendiger, aber der Rev2 im Vergleich nicht wirklich schlechter. Also ist das ganze wirklich sehr Geschmackssache.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Rev2 zurückgebe, aber ich bin mir sicher das ich den Prophet 6 will :D
 
6Slash9

6Slash9

||||
Also ich habe gerade den Prophet 6 bekommen, leider als B-Stock und eine Voice scheint kaputt zu sein. Wenn ich eine Note spiele, 6 mal in folge, klingt eine anders. :/
Aber ja ich muss sagen er klingt anders. Offener, wärmer, lebendiger, aber der Rev2 im Vergleich nicht wirklich schlechter. Also ist das ganze wirklich sehr Geschmackssache.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Rev2 zurückgebe, aber ich bin mir sicher das ich den Prophet 6 will :D
Die beiden können sehr ähnlich und gleichzeitig grundverschieden sein.
Jetzt schreibe ich aber mal was, was Du möglicherweise total bescheuert findest :
Solche Synths, wie Du Dir gerade kaufst/kaufen willst, kauft man, meiner Ansicht nach, vielleicht einen ( und das ist schon viel ) pro Jahr !
Kaufe Dir nur einen ! Den, der Dir wirklich am besten gefällt ! Und wenn Du´s nicht aushalten kannst noch einen Mono/Kontrast dazu.
Oder einen Kronos als echte Ergänzung klanglicher Vielfalt.
Aber mal eben ´nen REV2 und P6 ? Du wirst sie schwerlich erkunden so.
Meine Microwave und D50 sind 30, der Kronos 5, der OB 6 3 Jahre alt und im Frühjahr kam, weil sich diese klangliche Lücke immer weiter verfestigte, der P 6 dazu.
Es sind sooo viele Details zu entdecken. Darauf kommst Du aber nur, wenn Du Dich drauf konzentrierst. Meiner Ansicht nach. Man springt sonst viel zu sehr
hin und her.
Übrigens zum VCO für den Pro3...möglicherweise benötigt man noch einen (kleinen Eurorack-)-Mixer, um das Signal des zusätzlichen VCO´s zu pegeln und ein
kleines Eurorack für die Stromversorgung.
Der aufgeführte VCO wäre mir für den Zweck schon viel zu aufwendig...
 
6Slash9

6Slash9

||||
Also ich habe gerade den Prophet 6 bekommen, leider als B-Stock und eine Voice scheint kaputt zu sein. Wenn ich eine Note spiele, 6 mal in folge, klingt eine anders. :/
Aber ja ich muss sagen er klingt anders. Offener, wärmer, lebendiger, aber der Rev2 im Vergleich nicht wirklich schlechter. Also ist das ganze wirklich sehr Geschmackssache.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Rev2 zurückgebe, aber ich bin mir sicher das ich den Prophet 6 will :D
Schon mal kalibriert ? Preset-Taste halten und die Null drücken. Dauert ein/zwei Minuten, beim ersten mal auch länger. Es sollten dann aber schon alle 6 Stimmen gleich klingen.
Aber drauf achten, daß alle Modulationen und die Slop auf Null sind.
 
6Slash9

6Slash9

||||
Super, dass ist mal wertvolles Wissen. Danke! Den hier meinst du? https://www.thomann.de/de/frap_tools_brenso.htm
Wie nimmst du die Sachen denn auf? Ich hatte mir das MOTU 16A AVB ausgeguckt.
Und was sagst du zu diesem Röhren Vitalizer? Jemand Erfahrung damit?
RME UFX mit Ferrofish-ADAT-Erweiterung für 30 Kanäle, die ich gleichzeitig aufnehmen könnte.
Wie groß die klanglichen Unterschiede der Interfaces heute noch sind vermag ich nicht zu beurteilen... die RME´s sind jedoch
einfach gut, stabil und ich bin absoluter Fan der zugehörigen TotalMix-und Analyse-Software der RME´s...
Den Vitalizer kenne ich nicht.
Die analoge Komponente, die bei mir demnächst noch Einzug für´s Recording/Stem-Analogisieren halten wird, ist ein SSL Fusion
mit Warm-Audio Bus-Kompressor im Insert. Muss aber noch warten, ich habe mich finanziell vorerst verausgabt mit der Fertigstellung
meines (sehr, sehr..) kleinen Studios !
Aber sag mal, ist das nicht gerade deftig, was Du da gleichzeitig angehen willst ?
 
T

TimAbird

..
Schon mal kalibriert ? Preset-Taste halten und die Null drücken. Dauert ein/zwei Minuten, beim ersten mal auch länger. Es sollten dann aber schon alle 6 Stimmen gleich klingen.
Aber drauf achten, daß alle Modulationen und die Slop auf Null sind.
Ja nach dem Kalibrieren läuft es kurz rund, aber nach 15 Minuten wieder schräg. Naja kommt er eben wieder weg, schade das ich nicht ausgiebig testen kann. Aber ja der Prophet 6 wirds dann wohl werden und der Rev2 geht weg.

Wenn ihn jemand haben will, ich konnte ihn für günstige 1616€ bekommen Neu.
 
alexpen

alexpen

||
Ich vertrete vermutlich eine unbeliebte Meinung, aber ich mag REV2 mehr als Prophet 6.
Einzig bereue ich inzwischen, dass ich nicht direkt 16 Stimmen geholt habe.

REV2 klingt mMn keinesfalls digital. Wenn, dann ist das Prophet 12 - irgendwann musste er gehen )

Habe auch Pro 3 hier (sehr gut!) und OB-6 liebe ich über alles...


PS:
Wenn das nicht analog genug ist, dann weiß ich auch nicht weiter ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=yDzC59SwOfs
 
Zuletzt bearbeitet:
Herbie

Herbie

|||
REV2 klingt mMn keinesfalls digital. )
wäre auch komisch wenn er mit analogen Filtern digital klingen würde. Die Osc's kann man übrigens
beim Rev2 so bearbeiten daß sie genauso ungenau eiern wie ein Spannungsgesteuerter. Also ich sehe
Dco's ,die man nach belieben driften lassen kann oder nicht halte ich für praktischer als einfache Vco's.
Übringens sind das Curtis Chips im REV2.
 
T

TimAbird

..
Ja ich muss jetzt auch sagen das ich den Rev-2 behalten habe, da man es nicht hinbekommen hat mir in entsprechender Zeit den Prophet 6 zu tauschen. Die klingen beide gut, aber anders. Wie gesagt der Rev-2 ist etwas dunkler, der Prophet 6 eher hell und detaillierter.
Aber dafür kann man deutlich mehr Klänge erzeugen mit den ganzen Mods.
Ich werde mir dann jetzt erstmal etwas zeit nehmen und dann den Ob-6 und Pro-3 dazu holen.

Hat jemand downloads für freie Patches für den Rev-2?
 
 


News

Oben