RE-303 PSU Problem, wer kann helfen?

Das ist allerdings nicht unplausibel, wenn auch geraten:
So weit ich weiß hat die Spule mehr Pins angeschlossen, als im Schaltplan gezeichnet. Mit verdrehen bekäme man dann falsche Spulendaten raus.
Und damit könnte der Wandler dann einfach "nicht richtig" laufen.

Also ....
Darum wäre es gut mal ein paar Fotos von der Platine zu haben
[X] send Pics
 

CO2

|||||||||||
So, moin :)
Also R168 gemessen gegen Masse sin 6V, darüber gemessen messe ich garnis, weder im Normal- noch imFehlerfall. Ist ne Drahtbrücke.

Drahtbrücke am IC habe ich gerade getestet, gleicher Fehler.

1k gegen Masse habe ich gestern versucht, gleicher Fehler.

Q43 gegen Masse versetzt die Schaltung in Normalbetrieb.

Foto kann ich später machen, muss jetzt die Kinder bespaßen ....

Coil kann man sicher falsch einbauen, im Grunde ist das ja aber recht idiotensicher. Man könnte Pin9 ins 10te Loch stecken, dafür müsste man aber die Beinchen schon etwas verbiegen. Der Adapter passt ja eigentlich nur an einer Position. Habe die Lötstellen alle auf Sicht geprüft, kalte Lötstelle kann ich natürlich nicht 100% ausschließen, sieht aber eigentlich gut aus.
 

CO2

|||||||||||
Achse, die Transistoren waren aus einer Sammelbestellung, ist aber schon ein paar Jahre her.... Das Bord ist übrigen 1.1, also aus der ersten Serie. dürfte aber keine Rolle spielen, zumindest habe ich keine Fehlerbeschreibung gefunden, die 1.1 betrifft.
 
Ist ne Drahtbrücke.
Mist. Aber dann stimmt deine Messung.
Im Schaltplan ist da ein 2,7Ohm Widerstand gezeichnet, der hätte es uns hier ermöglicht, den Strom zu messen.

Q43 gegen Masse versetzt die Schaltung in Normalbetrieb.
Uff... klappt also wie erwartet.
Vielleicht verstehe ich den Sperrwandler ja so langsam mal wirklich ....

1k gegen Masse habe ich gestern versucht,
Bekommst du die Schaltung mit der 1k-Ohm Last an 12V zum laufen?
(... also mit dem üblichen Q43-Basis gegen Masse oder Aus/Ein Trick)
 

CO2

|||||||||||
Meine Kids steinigen mich gleich ..

Also, mit 1K gegen Masse funst der AnAusAn-Trick nicht, dacht das hätte ich getestet, heißt, der Fehler tritt immer auf. Aber Q43 gegen Masse löst das Problem!

Bedeutet aber ja auch, dass die RE komplett aufgebaut nicht laufen wird, wenn ich das richtig verstehe....

R168 ist doch glaube ich nur eine Sicherung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hm... dann darfst du jetzt erst mal zu deinen Kids ... da muss ich drüber nachdenken.

R168 ist doch glaube ich nur eine Sicherung.
Ja.
Aber mit den 2,7Ohm wäre er nebenbei auch als "Messwiderstand" für eine Strommessung zweitzuverwenden. Macht aber nix, so wichtig ist das jetzt auch nicht, da den Strom zu kennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CO2

|||||||||||
So, bin alles mit dem TB Schaltplan noch mal durchgegangen, ohne IC messe ich alle Spannungen korrekt, die dort angegeben sind. Ich weiß nicht weiter.
Ich habe noch einen original Sumida-Coil, will den da jetzt aber nicht unbedingt tauschen...? Aber darauf wird es wohl hinauslaufen, das ich doch ein paar Teile tausche und hoffe, das es dann läuft.
Hier sind noch Fotos
 

Anhänge

Hm ... da stimmt doch was nicht.
T2-Pin 4 (lt. Schaltplan) müsste mit Masse verbunden sein - es ist aber kein Pin des Spulenadapters mit einer Masseleiterbahn verbunden.

Masse-RE303.jpg
 

CO2

|||||||||||
Der blau Pin 3 hat auf der Rückseite eine Verbindung zum gelben Pin4, wenn ich mich richtig erinnere.
 
... so zurück vom laufen, gerade noch bei Tageslicht...
Ja, aber laut Anleitung muss das so sein,
Ich wollte auch nicht geschrieben haben, dass du die Anleitung nicht korrekt umgesetzt hast.

Mir ist nur aufgefallen, dass es so nicht mit dem Schaltplan übereinstimmen *kann*, denn der Adapter bekommt einfach keine Masse.

Dass der angeschlossene Pin (Netzteil+9V vor dem Schalter) hier zufällig elektrisch "fast das gleiche" ist (dank des 2n2 ist jede Gleichspannungsdifferenz egal) und es daher (eher schlecht als recht) funktionieren kann, steht auf einem anderen Blatt...
 
@Check Mate Das Poti selber ist noch egal, der eine, nicht richtig gelötete Masse-Pin (vom Poti-Bracket) wird nur für den Entkoppelkondensator der Batterie-RAM Versorgung gebraucht.

Ansonsten sieht das bei dir nicht anders aus.


Edit: das scheint deutlich vermurkster als gedacht... da werden wir erst mal diePinbelegung des Adapters genauer klären müssen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Generell. Das, was in der Bauanleitung steht, kann nicht zum Schaltplan der TB303 führen.
Wie die Schaltung der TB303 tatsächlich ist, kann ich nicht prüfen, da ich von dem Trafo der TB303 (MC102C) keine Pinbelegung habe.
 

Check Mate

Aquatic Beta Particle
Hier mal die Adapterplatine von unten...Pin 4 der Coil geht an den 2 ten Pin am Motherboard...Pin 5 und 1 der Coil sind über einen Trace verbunden...ich hoffe das hilft für das Verständnis....
Das ist der Adapter, den ich falsch gelötet hatte. Ich hab die Coil verdreht und Pin 1 auf Pin 2 gelötet, aber um die Platine von unten zu sehen reicht es.
 

Anhänge

Hier mal die Nummern auf der Platinen-Unterseite eingetragen:
Re303-Sumida-wrongbuild.jpg

... das ist also definitiv falsch so.
Dafür stimmt die Platine der 303 mit dem Schaltplan überein, der Fehler liegt also klar bei der Adapter-Lösung.
 

Check Mate

Aquatic Beta Particle
...aber ich habe 2 RE-303en mit dem Adapter gebaut und die funzen alle Beide...das ist alles schon im Teile-Kit mit drin...
 
Mit welchem Spulen-Pin ist der "einsame" Pin (Mainboard Pin 7) auf dem Adapter verbunden?
(Das ist auf den Fotos bisher leider nicht zu erkennen. )

...aber ich habe 2 RE-303en mit dem Adapter gebaut und die funzen alle Beide...das ist alles schon im Teile-Kit mit drin...
Es ist trotzdem falsch.
Der Fehler gibt es aber nicht her, dass ich dir garantieren kann, dass es Probleme gibt.

Edit: erst mal klären, was der Pin 7 macht... der könnte auch mit gar nix verbunden sein und einfach nur die mechanische Stütze geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Check Mate

Aquatic Beta Particle
hab mal durchgepiept...PIN 7 ist mit gar nichts verbunden...also auf der Adapter PCB und Spulen PIN 5 hat einen Trace/Verbindung zu Spulen-PIN 1 und der auf Adapter-PIN 1...PIN 4 der Coil ist Per Adapter mit PIN 2 der Coil und PIN 2 auf dem Adapter verbunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

CO2

|||||||||||
Ich verstehe das auch so, das in der TB nur Pin1-5 genutzt werden, in der RE sind es auch 5 Pins. Die Belegung ist halt anders, dafür den Adapter
 
Der Vollständigkeit halber hier noch die MC102 Pinbelegung (das ist die Ersatzspule), mit Adapter:

sumida-MC102-w-Re303-adaptor.png


und das war es dann mit meinem Zeitbudget für dieses Problem.
Dumm verbraten für Reverse-Engineering einer undokumentierten Änderung gegenüber dem Original.

P.S.: ein letzter Versuch (wird eher nicht helfen): löte auf dem Mainboard mal von unten zwischen 1 (+6V) und 4(Masse) einen 100nF Keramikkondensator.
P.P.S: Q43 tauschen. Am besten gegen einen aus einer anderen Quelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich verstehe das auch so, das in der TB nur Pin1-5 genutzt werden, in der RE sind es auch 5 Pins. Die Belegung ist halt anders, dafür den Adapter
In der TB werden 4 Pins benutzt (1...4).

In der RE werden 3 Pins benutzt, der 4. ist 'n Dummy der mich weiter oben verarscht hatte, ich hatte halt geraten, dass sei der 4.Pin aus der Originalschaltung.
 

CO2

|||||||||||
mein Multimeter sagt 176, laut Datenblatt kommt das hin, wenn ich das richtig sehe....?
Keine Ahnung, warum der nicht funst...
Habe jetzt das Netzteil noch mal mit nem 6562 getestet, das geht nicht, nur mit dem LM358P.
Kann natürlich auch sein, das der 6562 zusätzlich auch hinüber ist..... ich bekomme nächste Woche noch mal welche, mal sehen, ob die laufen...
 


News

Oben