Rebirth of the drum machines?

A

Anonymous

Guest
Na, jedenfalls gibt's neben Alesis (und Jomox XBase 888 + Linndrum II Ankündigungen) auch ne neue von Akai:
http://www.akaipro.com/prodXR20.php

Find ich gut, jedenfalls gefallen mir die Roland/Boss-Dinger nicht so wirklich, obwohl die Drums in den Fantom-Workstations gar nicht schlecht sind.
Und die Sample-Dinger sind ja irgendwie was anderes.

Und ein Nummern-Pad!!!

Ich flipp aus! :D

Edit: Laut dem hier:
http://www.akaipro.com/documents/produc ... erview.pdf
scheint das Teil aber eher auf HipfHüpf und Rotz n Brech ausgelegt zu sein.
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Naja, ein ROMpler halt. Wenn man auch Samples laden könnte, wäre das Ding für unterwegs (Batteriebetrieb) ja sehr OK. Aber so ist es nicht viel mehr als ein Abklatsch der vorvorletzten Groovebox-Generation.
 
A

Anonymous

Guest
Wieso Groovebox?

Wer Samples will, der kann ja ne MPC nehmen.

Das Ding wird aber wesentlich günstiger sein.
 
klangsulfat

klangsulfat

format c: /y
Ich würde das Teil schon als Groovebox bezeichnen, denn es hat einen Sequenzer, es hat Drum-, Synth- und Bass-Sounds drin und es hat Effekte.

sonicwarrior schrieb:
Wer Samples will, der kann ja ne MPC nehmen.
Naja, dann haste wieder zwei Kisten und brauchst zusätzlichen Kram, Mixer, Kabel und das ganze Gelürre.
 
A

Anonymous

Guest
Für mich ist das eher n aufgebohrter Drumcomputer, sieht man ja an der Bedienung.

Ne Groovebox sieht für mich doch ein bißchen anders aus (ausgelegt für Live, Drehregler oder/und Fader, ...).
 
A

Anonymous

Guest
Geht so ein bißchen in die Richtung, allerdings ist die Soundauswahl ja auf HipHop ausgelegt.

DA fände ich dann schon was mit dem man eigene Samples reinladen kann, sinnvoller.

Meiner Meinung nach macht ein solcher Drumcomputer-Typus (d.h. ohne Lauflicht) nur Sinn, wenn da so richtig realistische Akustik-Drums drin sind.
Ansonsten braucht man eigenen Samples oder ne Drumsynth-Engine.

Aber ich bin wohl auch einer der wenigen hier, der was mit realististischen Akustik-Drums anfangen kann. :?

Um gegen aktuelle Software-Produkte (mit Sample-Libraries in GB-Grösse) anzustinken braucht so ein Teil natürlich schon so einiges.
 
K

kobayashi

..
Acidmoon schrieb:
Is das nicht eher so ein Ü-Raumklopfer für Katzendärmler?

genau das isses, nicht wirklich als maschine zu bezeichnen.



sonicwarrior schrieb:
Geht so ein bißchen in die Richtung, allerdings ist die Soundauswahl ja auf HipHop ausgelegt.

na dann isses aban ein übungsraumklopfer für sprücheklopfer :D

trotzdem nicht wirklich als drummachine titullierbar.

mich erinnern diese dinger immer an recycelte joghurtbecher. :D
 
A

Anonymous

Guest
Also ich kombiniere gerne akustische Sounds (und vor allem gerne mit Dynamik) mit elektronischen und dafür wäre so nen Teil ganz gut.

Die Software-Lösung kommen für mich wegen Linux jetzt eh nicht mehr in Frage und vorher hatte nicht genug HD-Platz für die GBs an Samples.

Ich hoffe daher, dass das Alesis-Teil ein paar gute Akustik-Sounds hat.

Dann kann ich ja gleich nen zweiten Thread aufmachen "Definition: Drummachine". ;-)

Ich finde nicht jedes Teil braucht Lauflicht und Lauflicht wird eh überschätzt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Denke zwar nicht so (Lauflicht) , aber eine Drummachine ist ein auf Schlagzeug reduziertes Gerät mit Sequencer. Nicht mehr und nicht weniger, es gibt auch viele Drummachines ohne Lauflicht. Der Sequencer in einer Drummachine ist frei zu "programmieren", sonst wäre es eine Preset-Drummachine, jedoch sind auch Preset-Drummachines ja Drummachines.
 
lifelike

lifelike

sir
Aber ich bin wohl auch einer der wenigen hier, der was mit realististischen Akustik-Drums anfangen kann.

ich finde die kombi aus elektro- und akustik-drums auch ganz nett. und der xr20 interessiert mich auch ein wenig. vorausgesetzt, er wird auf die mpc-typische art programiert. aber davon gehe ich mal aus. wie lange dauert es denn in der regel bis das teil in deutschland rauskommt ? und hat schon jemand im netz was über den preis gefunden ?

gruß, stefan
 
lifelike

lifelike

sir
alesis sr-18 & akai xr-20

haben beide:

das gleiche display
die gleichen effekte (reverb, eq, compressor)
fast die gleichen bedienelemente/funktionen
die gleichen anschlüsse in gleicher anordnung
den gleichen vö-termin









... hmm, weiß auch nicht aber irgendwie riecht das nach ein und der gleichen kiste ? eben nur mit anderen samples. wenn ich das richtig gesehen habe, gibt es wohl von der akai-kiste auch noch zwei versionen. normal und hip-hop-edition. irgendwie alles etwas seltsam ...

gruß, stefan
 
A

Anonymous

Guest
Sehr gute Detektiv-Arbeit. :supi:

Is mir aber neu, dass Akai und Alesis irgendwie miteinander verbunden sind. :?
 
lifelike

lifelike

sir
als ich für meine mpc500 eine deutsche anleitung bestellt habe, ist die von alesis geschickt worden. :?:
 
hugo.33.im_toaster

hugo.33.im_toaster

..
lifelike schrieb:
als ich für meine mpc500 eine deutsche anleitung bestellt habe, ist die von alesis geschickt worden. :?:

"Akai Professional" und Alesis gehören zu Numark (Gruss an die DJ-Fraktion).

Akai (ohne Pro) verkauft OEM-Geräte mit dem Akai-Logo - von CD-Spielern bis zu Wasserkochern. Die fetten HiFi-Jahre sind vorbei.
 

Similar threads

 


News

Oben