Reicht ne MPC 500 als Spielzeug

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von bernie_r, 26. Juli 2011.

  1. bernie_r

    bernie_r Tach

    Ich hatte hier vor einiger Zeit schon mal einen allgemeinen thread über denn sinn und Zweck von externen Sequencern bzw. Drummachines eröffnet.
    Ich habe jetzt beschlossen, dass ich so ein Teil will. Grund: Ich will auch mal rumjamen, ohne dass der PC an ist. Da ich beruflich viel unterwegs bin, wär's nett, wenn man das Teil auch im Koffer mitnehmen könnte.

    Ich finde die MPC 500 sehr interessant, die MPC 1000 aber auch. Meine Frage an die Leute, die beide schon in der Hand hatten: Reicht zum rumspielen und jamen die 500 oder sollte es wenn schon die 1000 sein. die technischen Daten und Funktionen kenne ich aber mehr Funktionen bedeutet ja nicht unbeding mehr Spaß. "Ernsthaft" Musik werde ich weiterhin auf dem PC machen.
    Dieses Werbevideo finde ich schon beeindruckend:


    Wären Monotribe und Xoxbox auch ne Alternative für o.g. Zweck?
    Danke und Gruß, Bernie
     
  2. dstroy

    dstroy Tach

    die 500 kann man mit Batterie betreiben, die 1000 nicht. Wenn du was für unterwegs suchst dann wäre das wohl der einzigste Grund für die 500, ansonsten nimm die 1000 und besorg dir JJ OS.

    beste Grüße
     
  3. gorby23

    gorby23 Tach

    ich hatte die mpc 500 noch nicht zwischen den fingern, besitze aber ne 1000der mit JJOS und bin damit total zufrieden - allerdings muss ich sagen, dass die mpc1000 größer ist, als man sie sich anfangs vorstellt - im koffer wirds dann etwas enger als mit der mpc500 -> außerdem ist die austattung der 500 nicht mit der 1000 oder den größeren zu vergleichen...

    und zum zwischendurch jammen reicht auch ein passender MIDI-Controller (zB Akai LPD:cool: + Laptop...

    ;-)
     
  4. palovic

    palovic Tach

    Wenn man Stepssetzen wie beim JJO nicht unbedingt braucht und seine Beats über die Pads einklopfen möchte und auch auf Eingabe in Echtzeit verzichten kann, reicht die 500 durchaus. Zumindest als Spielzeug zum rumjammen.
     
  5. TROJAX

    TROJAX bin angekommen

    das ist einfach... nimm die 500er

    die 1000er und die XOXBOx fallen schon wegen weg weil man sie nicht mit batterien betreiben kann, und an der monotribe wirst du ziemlich schnell den Spaß verlieren, durch die sehr eingeschränkten Sounds.

    Mit der 500er kannst du nebenher immer mehrere CF Karten mitnehmen. Und soundmäßig unendlich viel Spaß gibt es auch nur mit der MPC, samples gibt es wie Sand am Meer ! ;-)

    Ich hab die 1000er welche besser ist, aber an die sexyness der 500er kommt die nicht ran.
     
  6. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Kommt auch drauf an was Du machen willst!
    Monotribe und XoXboX sind monophone Einzelinstrumente, aber keine "Production-Tools".

    Ich würde mir an deiner Stelle auch die Electribe EMX und ESX anschauen, leichte intuitive Bedienung, Zugriff auf Synthese und beide jeweils nutzbar um komplette Produktionen zu machen und schon für 300 Euro zu haben.
     
  7. orgo

    orgo Tach

    Im Prinzip ist die MPC ein Sequencer der alle wichtigen Funktionen der MPC Reihe hat.

    Das umgehen mit Samplen ist auf der 500 aufwändiger als bei der 1000 oder anderen.

    Wenn es darum geht deinen MIDI Park anzusteuern bist Du bei der MPC 500 richtig.
     
  8. bernie_r

    bernie_r Tach

    Danke für die Meinungen!
     
  9. bernie_r

    bernie_r Tach

    Jetzt hab ich eine MPC 500 :cool:

    ... aber gar nich so einfach zu bedienen... da ist erstmal Handbuch lesen angesagt...
     
  10. Dumme Frage: eine x0xb0x ist in vielen Dingen gaaaanz was anderes als eine MPC. Auch wenn die x0xb0x nur monophon ist, man kann sie anschalten und sofort Sound haben. Bei einer MPC steht vor dem Musikmachen das samplen, bzw Sammeln von Samples. Da ist von allein kein einziger originärer Pieps drin. Ist das Arbeiten mit Samples denn Deine Sache?

    Ich wäre da eher bei einer EMX

    Florian
     
  11. DrFreq

    DrFreq Tach

    Als reines Spielzeug betrachtet reicht die MPC500 aus, MPC1000 eröffnet dir einen garantierten Langzeit Faktor, denn fals mal etwas mehr aus der Spielerei werden soll kannst du z.B. bei der MPC eine HDD einbauen oder wie bereits erwähnt auf unterschiedliche Versionen des JJOS zurückgreifen. Eventuelle kommt doch mal die Situation das man den einen oder anderen I/O mehr braucht...

    Nur zum spielen... mit der Absicht es nach 6 Monaten wieder weg zu feuern kannst du natürlich mit einer gebrauchten MPC 500 dein Schnäppchen machen. Kaufe keine MPC1000 gebraucht, denn das was die Buben da rein schreiben stimmt sowieso nie... die meisten Teile die ich gesehen habe sind noch die ganz alten versionen, ausgelutscht, zerkratzte Display, Pads gehen nciht mehr, verklebte Taster... wollen aber Preislich mit der aktuellen Verkaufversion verglichen werden... Brauchst erst mal dann für 200 dollar das Pad Upgrade und und und

    Neu im Laden, MPC1000, Speicher 128 MB, HDD, JJOS und dann hast du deine Ruhe für die nächsten paar Jahre to come

    Du kannst ja z.B. auch am MIDI In einen MIDI Controller anschliessen und auf diese Art Automationspuren erzeugen, weil auch CC Daten Rec werden... Prinzipiell kannst du dir so auch einen LFO bauen, wenn du einen z.B. Doepfer MCV4 MIDI to CV dran hängst, wobei du zuvor die Wellenform mit einem MIDI controller über eine Zeit ans Bars vorgegeben hast
     
  12. Ariba

    Ariba Tach

    Zum unterwegs Spass haben - gebrauchtes IPad kaufen :floet:
     
  13. bernie_r

    bernie_r Tach

    Ich will mal ohne Maus Musik machen, mir aber trotzdem die Möglichkeit offenhalten, eine gelungene Sequenz in Live aufzunehmen. Außerdem möchte ich das Gerät auf Geschäftsreisen mitnehmen können, um auch mal im Hotel ein wenig spielen zu können.
    Die electribes (EMX) sind mir zu groß. Meine Monotribe war an sich schon witzig, wenngleich die Möglichkeiten des Synthesizers recht beschränkt waren. Der Sequencer war schön zu bedienen, aber nur 16 Steps... war auch ein bisschen wenig.
    Mein Shruthi-1 ist zwar klein, klingt gut, hat aber keinen Kopfhörerausgang und der Sequencer ist mir zu umständlich.

    Deshalb bin ich heute bei der MPC gelandet. Tatsächlich bin ich auch mit ihr noch nicht besonders glücklich. Es ist schon ein ganz schöner Akt, bis man mal ein paar brauchbare Samples auf die Kiste geladen hat und die Bedienung finde ich auch nicht besonders intuitiv. Ich fürchte, Du hast recht, das wird auch keine Liebe für's Leben.

    Vielleicht hol ich mir doch ne Xoxbox... meine Frau erschlägt mich
     
  14. Zolo

    Zolo Tach

    Nimm was richtiges und kauf dir was von Elektron... und werd glücklich ;-)
     
  15. Hypnotoad

    Hypnotoad Tach

    Da passt ihm sicher der Sound und, denn den mag man halt oder eben nicht.
    Die Suche wird niemals aufhoeren, wir bei sovielen hier. :-|
     
  16. Die x0xb0x ist letztlich noch weniger(!) als eine Monotribe. Da hast Du nicht mal Drums. Den Feierabend mit nur-303-Sequenzen-Programmieren zu verbringen, erfordert einiges an ZEN-Fähigkeiten.

    Ich würde Dir wirklich zu einer MachineDrum oder einer EMX raten.

    Ich mach das immer so: Paket mit $NEUESGERAET kommt, und wird im Keller ausgepackt. $NEUESGERAET kommt ins Regal. Dann eine halbe Stunde Geduld. Dann so, dass sie es hört, vor sich hin murmeln: "Mit $NEUESGERAET hab ich schon ewig nix mehr gemacht, das könnte ich echt mal wieder aus dem Keller holen"... ;-)

    Alternative Antwort:
    Du hast eine Frau? Dann ist das mit ZEN kein Problem.... :lollo: (ok, fünf Euro in die Chauvi-Kasse)
     
  17. a.xul

    a.xul Tach

    die machinedrum ist das, was man sucht und in anderen geraeten nicht findet. ein wirklich empfehlenswertes instrument.

    ich brech zusammen. genau das gleiche habe ich auch mal gemacht! hat funktioniert.

    beim modularsynth hat man das problem zum glueck gar nicht. den ueberblick welches modul bei mir neu / alt ist, hat nicht mal jemand, der sich damit auskennt.
     
  18. dns

    dns Tach

    :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:


    warum tauscht du die MPC nicht einfach um, statt sie mit verlust hier verticken zu wollen?????

    unnormal!
     
  19. bernie_r

    bernie_r Tach

    Skrupel!
    Ich habe gestern schon die Monotribe gegen die MPC eingetauscht. Jetzt will ich nicht heute schon wieder umtauschen. Der Laden kann ja nix dafür, dass ich nicht weiß, was ich will.
     
  20. dns

    dns Tach

    hammer. :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:
    sorry....

    nee, da hast du recht...
    arschbeissen und vorher besser informieren!
    :roll:
     
  21. kl~ak

    kl~ak Tach

    quatsch _ umtausch und ende ....
     
  22. palovic

    palovic Tach

    sag mal die verkaufst du jezt im Enrst schon wieder weiter? Drag and Drop ist es nicht um seine Sampels in den RAM zu bekommen, das stimmt, aber soooo umständllich doch auch wieder nicht? Ich würde das Gerät noch ein paar Tage probieren bevor ich es gleich weiterverticke, es steht doch jezt eh bei dir rum :mrgreen: Als ich meine erste MPC im Studio hatte dachte ich auch "Mann was fürn Scheiß" aber nach einiger Zeit sind wir doch sehr gute Freunde geworden.
    Intuitiev sind MPC´s schon, halt nicht unbedingt so dierekt wie ne Tribe aber um Drum und One shot Sampels zu arangieren eigentlich topp.
    Was genau hast du dir den vorgestellt was dein Mobiles Groove Studio können sollte?
     
  23. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich habe auch schon geräte 5 min inder hand gehabt und gemerkt, dass sie für einen anderen typ musiker konzipiert worden sind ;-)
     
  24. palovic

    palovic Tach

    Katzendärme zum Beispiel :phat:
     
  25. bernie_r

    bernie_r Tach

    Ich geb sie nicht weg, weil sie mir zu kompliziert ist, sondern weil ich festgestellt habe, dass mir das Abfeuern von Samples keinen Spaß macht. Die MPC lohnt sich nicht für mich. Ich will doch lieber an Sounds schrauben und basteln.

    Im Prinzip wusste ich ja schon, dass die MPC eine Sample-Schleuder ist aber jetzt habe ich gelernt dass mir das keinen Spaß macht.
     
  26. palovic

    palovic Tach

    ...aber im Ernst, ja schon klar, nur 2 minuten kann man auch im Laden testen :mrgreen:
    Ich würde erst versuchen mich mal reinzufuchsen, manchmal sind einige Sachen die man am Anfang ungewohnt findet nach der Eingewöhnung gar nicht mehr so wild.
     
  27. palovic

    palovic Tach

    O.k das ist was anderes, wenns nicht so teuer wär hätt ich gesagt; schau dir mal die OP1 an
     
  28. Zolo

    Zolo Tach

    Hab Tränen gelacht :supi:
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest


    die MPC ist weitausmehr als NUR eine sampleschleuder.
    es ist ein ausgefuchster MIDI hardware-sequenzer der fast keine wünsche offen lässt.
    und ganz nebenbei kann di e1000er sogar als 8spur bandmaschine genutzt werden.

    nur etwas mehr speicher wäre kuhl.
    aber passt scho
     
  30. haesslich

    haesslich Tach

    ich denke auch: vom kleinen display nicht abschrecken lassen! die reinen features sind bei der 500er nicht so viel schlechter als bei der 1000er ohne jjos. und allgemein kann man mit samples kann man unglaublich kreativ arbeiten.
    frisst die mpc500 nicht sogar mpc1000 programs? dann könntest du die am PC vorbereiten (gibt's nen editor für) und auf CF karte speichern.
     

Diese Seite empfehlen