rePro 1 - Controller - Soundforce SFC1 - auch: Minimoog/Diva etc. / Prophet5

Meiner Meinung nach alles ziemlich hässlich, verglichen zum Beispiel mit den ModeMachine-Teilen oder den Sachen von Stereoping. Trotzdem erfreulich, dass es weitere Optionen in diesem Segment gibt. :supi:
 
Stereoping hätte allerdings nur oder sehr sehr vieleDoppelbelegungen, kommt man damit klar? Ebenso diese Kiwitechnics-Programmer - die sind im Mapping ja fast alle nicht effektiv umgesetzt, das hier ist zumindest vollständig.
 
Zuletzt bearbeitet:
ist der erste von den beiden Bildern nicht eher für ein Juno 60 VST?!

(siehe: Name, "DCO"s, generell das Layout...)
Ja, genau, das ist der Juno.

Ich finde die Controller klasse. Keine Doppelbelegungen, alles ordentlich beschriftet, macht Spaß. In der Verarbeitung ist noch Luft nach oben, Potis sind schon etwas wackelig, aber das geht schon.
 
An sich finde ich das echt cool. Aber dann denke ich mir: Behrential Pro 1 steht in den Startlöchern und ist voll analog für 30 € weniger auch ohne den Rechner nutzbar. Ich mag die Soft-Version von U-He sehr, denke aber, dass es dieses Add-On schwer haben wird, sich zu dem Preis auf dem Markt zu behaupten. Und ja, mir ist bewusst, dass der Preis sicherlich gerechtfertigt ist.
 

Grenzfrequenz

|||||||||
Ich bin Analog Fan. Aber Total Recall ist hinsichtlich der produktiven Möglichkeiten ein enormer Vorteil.

Letztlich konkuriert Repro + so ein Controller doch eher mit Roland & Co als mit Behringer.

Polyphon und auf Knopfdruck reproduzierbar hilft enorm beim musizieren. Bislang machen mich die Hardware Lösungen in dem Bereich nicht so richtig an, dass ich sie zu dem jeweils geforderten Preis unbedingt kaufen möchte, deswegen wurde es ein Mini Rechner mit U-he auf Linux.
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Den Controller kauf ich mir für mein U-HE RePro. Sehr geil dass jetzt endlich mal Controller für gute Synth Plugins mit Direktzugriff gebaut werden.
Da warte ich schon seit 20 Jahren drauf.
Bisher kam aber nur Müll.
Dies ist der erste gute Controller für einen einigermaßen guten Preis.
Wenn man aber bedenkt, dass der Controller so viel kostet wie ein Behringer Neutron, Model D oder MS-101 dann ist es sau teuer.
Denn die Behringer sind komplette Analoge Synths mit sehr guter Qualität, wobei der Controller für das selbe Geld nur ein Hardwaregehäuse zum ansteuern ohne Analoge Bauteile ist und dann noch in schlechterer Qualität als die Behringer ist.
Somit ist der Preis für den Controller total überzogen

Das wär genauso wenn ein neuer VW Golf ohne Motor das selbe kosten würde als ein neuer Audi mit Motor. Genauso ist das hier.

Schon Beschiss.
 

Grenzfrequenz

|||||||||
Für polyphone Synths isses schon OK vom Kosten/ Nutzen Faktor denke ich. Bei Mono Gedöns wird sich das vielleicht schon etwas weniger lohnen.
 
Den Controller kauf ich mir für mein U-HE RePro. Sehr geil dass jetzt endlich mal Controller für gute Synth Plugins mit Direktzugriff gebaut werden.
Da warte ich schon seit 20 Jahren drauf.
Bisher kam aber nur Müll.
Dies ist der erste gute Controller für einen einigermaßen guten Preis.
Wenn man aber bedenkt, dass der Controller so viel kostet wie ein Behringer Neutron, Model D oder MS-101 dann ist es sau teuer.
Denn die Behringer sind komplette Analoge Synths mit sehr guter Qualität, wobei der Controller für das selbe Geld nur ein Hardwaregehäuse zum ansteuern ohne Analoge Bauteile ist und dann noch in schlechterer Qualität als die Behringer ist.
Somit ist der Preis für den Controller total überzogen

Das wär genauso wenn ein neuer VW Golf ohne Motor das selbe kosten würde als ein neuer Audi mit Motor. Genauso ist das hier.

Schon Beschiss.
Beschiss? Ich überzeichne bewusst: Du vergleichst gerade das größte Unternehmen in der Musikinstrumentenbranche mit dem Kleinsten. Merkst du selber, oder?
 
G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Beschiss? Ich überzeichne bewusst: Du vergleichst gerade das größte Unternehmen in der Musikinstrumentenbranche mit dem Kleinsten. Merkst du selber, oder?
So gesehen verkauft mir Behringer den Neutron mit Analogem Innenleben für 299€.
Und Soundforce verkauft mir nur das Neutron Gehäuse ohne Analogen Inhalt für 329€.
Das nenne ich wohl Beschiss.
Und das Gehäuse und die Regler vom Soundforce Controller sind qualitativ schlechter als vom Neutron.

Da kann was nicht stimmen.
Aber definitiv nicht.

Mode Machines ADX-1
kostet 379€ und hat viele Regler.
Und Analoge Elemente.
Und ist kein Behringer.
Da kommt dann Soundforce und will für einen reinen Controller 329€.

Roland SH-01A kostet 349€ und ist ein vollwertiger Synthesizer.
Da kommt dann Soundforce und will 329€ für einen Controller bei dem auch noch die Regler wackeln.

Ein Waldorf Rocket mit Analogem Filter kostet 190€ mit Metallplatte und guten Reglern. Da kommt dann Soundforce und will 329€ für einen reinen Cintroller bei dem die Regler wackeln.

u.s.w
 
ist der erste von den beiden Bildern nicht eher für ein Juno 60 VST?!

(siehe: Name, "DCO"s, generell das Layout...)
Sagte ich doch - TAL Juno - Also Juno 60, und Minimoog sind die beiden anderen …


AN ALLE:
Das man jetzt von jedem 1-Mann Hersteller erwartet für Behringer-Preise anbieten zu können ist absurd. Das wird nicht passieren und kann nicht klappen. Also bitte da mal etwas informieren wie so etwas hergestellt wird und welchen Aufwand Behringer damit hat in China mit ihren Maschinen und welchen ein Typ aus unseren Reihen ohne Produktionsmittel und ohne entsprechende Maschinen und das einfach per Hand bauen.

Das nennt man übrigens Boutique ursprünglich - dass da die kleinen Synthesizer mehr bieten ist sicher klar - man könnte diese Synths auch als solche Controller verwenden, wie ich es im Artikel schrieb - so macht das Omnisphere und so wird jeder aktuelle Synth zum Controller - aber mit einem passenden Aufdruck und sogar mit Parametern die genau passen - das ist sehr viel Arbeit aber eine sehr clevere Idee.

Da würde ich also etwas relativieren. Ansonsten auch nicht jedem Hersteller "du bist teuer, ist alles Schrott" hinterher werfen, sowas missachtet sämtliche Möglichkeiten kleiner und einzelner Anbieter, die solche Angebote nicht machen KÖNNEN. Deshalb gibt es auch nicht von einem solchen Anbieter sowas wie den BCR2000 - das wird nicht kommen, dass die billiger sind!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

redilgarst

Guest
Sehen ganz schick aus die Controller. Klar, kann ein kleiner Anbieter nicht mit den Preisen von Behringer mithalten. Sieht man ja auch z.B. bei Moog, die Geräte könnte Behringer auch mit Sicherheit in derselben Qualität für 1/3 oder so anbieten. Dann wird halt nicht in den USA zusammengeschraubt sondern in China, was keinen Unterschied macht, außer im Preis.
 

Grenzfrequenz

|||||||||
Vermutlich wird das dann auch direkt unter Linux laufen, da Class Compliant.

Wichtig finde ich eine vernünftige Qualität, z.B. bei den Potis.

Einen überzeugenden Repro (5) Controller der Class Compliant ist, den könnte ich mir vorstellen zu kaufen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben