Rhodes/ARP Chroma

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von ppg360, 19. Februar 2007.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Moin allerseits,

    ein Gerät, was ich hier bis jetzt etwas unterrepräsentiert gesehen habe, ist der Rhodes Chroma. Hat jemand hier im forum einen, über den er mal etwas an Erfahrungen berichten kann? Ich trage mich vage mit der Idee einer Anschaffung eines Chroma, da er für mich augenscheinlich die einzige Alternative zum CS80 darstellt. Er ist von der Tastatur her ähnlich ausdrucksstark, kann ähnlich konfiguriert werden, und ist ähnlich schwer ;-).

    Nein, im Ernst: Ich habe den letzten Chroma vor gut zehn Jahren in einem Studio unter den Fingern gehabt und war begeistert, welchen Punch der Apparat zu bringen vermag. Vor gut 18 Jahren hätte ich mir fast mal einen in Hamburg für kleines Geld gekauft, mich dann aber doch für einen Roland VP-330 entschieden :D... nunmehr sind einige Jahre ins Land gezogen und ich wüßte gerne, wie gut Chromas gealtert sind, wo Probleme aufgetaucht sind, wie´s um die Servicesituation steht und was man in etwa veranschlagen muß.

    Danke,

    Stephen
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Er klingt vollkommen anders, er sollte eher als eine Art ARP Polysynth gesehn werden.. Quasi mehr wie eine Art Früh-Xpander mit <a href=http://www.sequencer.de/syns/arp>ARP</a> sound, dann kommst du hin, als CS80 Alternative würde ich ihn weniger sehen, zumal er übrigens eins gemein hat mit dem CS80: Er ist auch selten..

    es gibt eine wirklich coole Site hier: www.rhodeschroma.com
    Ich finde ihn klanglich sehr fein, die Schachpunkte liegen sicher in der Poly800-mäßigen Bedienung und das es eben Folientaster sind, er ist auch sicher ein guter Bekannter in der Werkstatt..

    Da bleibt mir zu sagen:
    "Junger Mann, das wird nicht billig"

    Man kann natürlich auch Glück haben, Tastatur kann aber heute nicht mehr so gut triggern (KANN, nicht muss)..

    Ich find ihn trotzdem gut im Klang..
    www.Sequencer.de/syns/rhodes/Chroma.html
     
  3. interfunk

    interfunk aktiviert

    hör dir platten von LEGOWELT an, da gehört der rhodes chroma zum hauptwerkzeug. geiler klang für filmmusik und theatralische, deepe sounds. für die ganze bandbreite elektronischer musik geeignet.

    das gerät soll schon serviceanfällig sein aber man kann auch glück haben - wie mit allen synthis halt. ich weis dass achim jerominek 1 oder 2 in seiner werkstatt stehen hat, die er evtl. auch verkaufen wollte. du solltest ihn mal kontakten.

    i..
     
  4. ernsthaft?
    bei legowelt hätte ich alles mögliche erwartet, aber keinen rhodes chroma.
     
  5. interfunk

    interfunk aktiviert

    ja, typisches beispiel die klaus kinski ep, gladio-slave of rome und die squadra blanco.

    i..
     
  6. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Was ist Legowelt? Klingt nach clever-intellektuellem Postrock-Frickel-Britzel-Zeug... ;-)

    Wie er klingt, weiß ich. Ich suche den Chroma auch nicht als Ersatz für einen CS80, sondern als brauchbare Alternative. Er ist ähnlich ausdrucksstark zu spielen, die Voices lassen sich ähnlich wie beim CS80 konfigurieren, was Oszis und Filter angeht, und er klingt fett.

    Daß er keinen CS-Charakter hat, weiß ich, aber er ist meiner Erinnerung nach der einzige andere Poly, der nahe genug an den CS80 rankommt.

    Warum Chroma? Weil er der einzige analoge Poly ist, der für mich noch einigermaßen interessant ist, denn die meisten anderen klingen mir zu statisch und/oder langweilig. Und ihnen fehlt in der Regel ein vernünftiges Keyboard... ein Masterkeyboard mit allen notwendigen Features ist mir zu blöde, und außerdem hätte ich dafür auch gar nicht den Platz.

    Memorymoog? Maßlos überbewertet. Ich fand ihn überhaupt nicht toll und finde ihn klanglich, wenn überhaupt, am besten zu Bon Jovi-mäßigem Föhnwellen-Rock passen...

    Elka Synthex? Klingt wie ein Luxus-Stringgerät, ist aber ansonsten völlig langweilig. Hat mich ebenfalls überhaupt nicht angemacht...

    Oberheim OB-Xa? Viel zu basic und limitiert... ein echtes "bread and butter"-Instrument. Klingt zwar besser als ein OB-8, ist aber nicht mein Traum...

    Oberheim Xpander?Matrix 12? Nee, laß mal, mag ich überhaupt nicht. Klingt mir viel zu brassy un muß zu sehr "programmiert" werden, um gut (sprich: lebendig) zu klingen. Aus demselben Grunde würde ich mir auch keinen Andromeda kaufen.

    Oberheim Four Voice: Wunderschön, aber nur vierstimmig... und nicht unbedingt das, was ich ein intuitiv zu benutzendes Musikinstrument nennen würde.

    Prophet 5 Rev. 3.3? Nicht schlecht, aber nur fünfstimmig und dank der Curtis-ICs doch deutlich statischer... das ist ja okay, aber wenn die Oszis zu präzise "einrasten", dann finde ich den Klang auf Dauer auch nicht sonderlich spannend. Mir reicht es schon, daß man sich beim VS einen Wolf programmieren muß, bis das Ding mal aufhört, "dünn" zu klingen.

    Prophet T-8? Ist nicht schlecht, aber es ist halt im Grunde nur ein doppelter P-600, kein echter P-5... und den 600 fand ich nie toll (genauso wie seine Budget-Zeitgenossen von anderen Herstellern).

    Roland Jupiter 8? Schick, aber klingt mir zu bretternd und Roland-artig. Schöner Synth, klingt aber nicht so, wie ich es im Kopf höre... mit einem JP-8 mache ich automatisch immer was, das wie Tangerine Dream 1981 klingt ;-) . Da wollte ich eigentlich weg von...

    Von daher würde es mich mal sehr interessieren, um wieviel wartungsintensiver ein Chroma mit den Jahren wird und vor allem, wie gut die Mylar-Taster durchgehalten haben.

    Stephen
     
  7. Wolltest du zwar jetzt nicht wissen, wenn das Wort Budget fällt, fällt mir der Chroma Polaris aus gleichem Hause...
     
  8. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Kein Thema. Ich mag halt diese simplen Polysynths aus den 80ern nicht; damals waren sie die einzige Alternative, weil zwischen ihnen und dem Profimodell gut und gerne der doppelte bis dreifache Preis stand. Das merkt man dann leider auch in vielen Bereichen wie Verarbeitung und Features. Der Polaris, den ich mal ausprobieren durfte, war ganz was Furchtbares. Nicht so sehr vom Sound, eher so vom ganzen Gefühl her. Nichts, was ich gerne hätte... die beiden haben soviel miteinander zu tun wie Juno 60 und Jupiter 8.

    Stephen
     
  9. @ppg360

    naja der chroma ist schon eine schöne sache und klingt sehr eigenständig, allerdings ist die tastatur bei weitem nicht so ausdrucksstark zu spielen wie beim cs-80.
    Der standart chroma hat kein aftertouch, aber velocity. Es gab mal welche die eine nachrüstung/kit erhalten hatten für aftertouch evtl. sogar polyphone glaube ich, aber die sind sehr selten.
    Wartungsintensiv sind sie eigentlich nicht, auf www.rhodeschroma.com gibt es haufenweise tipps und tricks.
    Als erstes wäre das netzteil zu nennen, welches einer überholung bedarf oder durch ein spsu ersetzt werden sollte.
    Dann sollte man sich gedanken über die anschaffung des cc+ (David/Sandro) machen, dann hat man eine klasse midi implementierung.
     
  10. argh, gerade diese legowelt platten kenn ich nicht.
    auf der "classics 1998-2003" ist nicht zufällig ein track mit hohem chroma anteil oder? ;-)

    @ppg:
    legowelt ist ziemlich cooles zeug, aber ob es jetzt dich anspricht, dazu möchte ich mich nicht äußern ;-)
    jedenfalls "clever-intellektuelles Postrock-Frickel-Britzel-Zeug" ists nicht - eher tanzbares lofi-electro zeug.
     
  11. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aahh... tanzbar, okay. Also nichts für verbitterte, alte Männer ;-) .

    "Ein gesunder Mann tanzt nicht." (Cicero, oder war´s Tacitus?)

    Stephen
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Du bist aber sehr wählerisch und hast ganz offensichtlich die Vorstellung eines bestimmten Sounds und Verhaltens, damit wären evtl Modularesysteme oder aber genau die Teile gut, die du eben suchst.. Die CS Synthesizer klingen imo deutlich anders als viele anderen.. Nach deiner längeren Liste oben, würde ich da auch länger überlegen müssen und mir fällt auf, dass du überwiegen eher alte bis sehr alte Instrumente aufführst, ..

    Ein Prodyssey / Odyssey wäre vielleicht neben einem 2600er was, aber vermutlich suchst du ein poly-Schiff.. Davon gibt es, wenn man genauer hinsieht immernoch wenige.. Aber Studio Electronics wäre da noch ein Thema, dann hast du viele Musikrichtungen, die du scheinbar nicht magst und weisst sehr gut, wie du NICHT klingen willst..

    Das finde ich nicht irgendwie schlecht oder gut, es sieht aber so aus als suchst du als "satter" einen wirklich guten speziellen Sound..

    Huaa.. hmm.. Der Chroma klingt imo durchaus recht gut, er kann aber auch nicht "alles", auch ist der Polaris nicht wirklich ein total krampfiger Ansatz.. Die Art, wie man mit dem Chroma umgeht ist imo mit dem CS kaum zu vergleichen.. Vielleicht könnte dir ein 800dv gefallen, wenn er "mehr könnte", vielleicht ein PS3300 oder 3100, wenn er etwas mehr klang auf die Waage läge..

    Hmm, vielleicht findest du ja auch in einem in jeder Hinsicht ganz anderen Synthesizer wie dem JD800 etwas, der ist vom "Gefühl" her garnicht so weit weg von dem, was du VIELLEICHT suchst..
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es geht wohl eher um die Ausdrucksmöglichkeiten am Synthi vor allem mit der Tastatur und den unmittelbaren Bedienhilfen (Ribbon, Räder, ...) und einen lebendigen Sound (damit wohl eher diskret-analog oder dies digital nachbildend, aber soweit ist man noch nicht).
     
  14. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Ein wesentlicher Unterschied zum CS 80 ist natürlich, dass der Chroma WESENTLICH billiger ist. ;-)
    Vor etwa 1 1/2 Jahren wurde mal ein - so weit man das aus der Ferne beurteilen kann - sehr schönes Exemplar in Australien angeboten über ebay. Da der Höchstbietende abgesprungen ist, hat der Verkäufer mich kontaktiert. Teuer war es nicht, jedenfalls exklusive Versand, aber was mir gar nicht zusagt, ist diese DX 7-mäßige Bedienung mit Einzeleingabe der Parameter über einen Schieberegler.

    Gruß,
    Markus
     
  15. Neo

    Neo aktiviert

    Kann ich gut verstehen aber imho ist der Chroma der einzige Synth außer dem DX1 wo es sich lohnt, diesen Nachteil in Kauf zu nehmen.
     
  16. Jörg

    Jörg |

    Wieviel müsste man denn für einen funktionsfähigen Chroma hinlegen?
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    mind 1.2k€ aber schon.. und stark variabel, da er schon selten genug ist, um danach durchaus auch mal über Jahre zu suchen..
     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Also, mir ging´s bei diesem Post in allererster Linie darum, Erfahrungsberichte einzusammeln, was Serviceanfälligkeit und mögliche Schwachpunkte beim Erwerb eines Chroma angeht.

    Wie er klingt, habe ich noch ganz gut im Ohr, und daher halte ich ihn für die einzige für mich noch interessante Analogmaschine, da mir alle anderen zu statisch klingen und/oder zu limitiert sind, gerade, was Ausdrucksmöglichkeiten angeht. Ich komme vom CS80, und wenn man da einen anderen tollen Analogen spielt, denkt man plötzlich "hm, früher fand ich den aber toller"...

    Ich habe allerdings keine Lust, mir noch einen Kummerkasten hier hinzustellen, der mich an den Rand des Wahnsinns und/oder Ruins bringt. Beides ist nicht mehr weit entfernt... :rofl:

    Stephen
     
  19. Markus Berzborn

    Markus Berzborn aktiviert

    Ich glaube, den aus Australien hätte ich für ca. 1000 USD haben können. Aber ohne Versand, wie gesagt.

    Gruß,
    Markus

    P.S.: Einen DX 1 hätte ich allerdings auch gerne, das stimmt. Ich liebe diese monsterartigen Kisten mit großer Tastatur. ;-)
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    drum sagte ich: nicht sooo stabil und auch nicht sonderlich einfach zu bekommen - denke unter 1200 issnich..

    das müsste reichen, ansich sind es die infos, die du wolltest..
    schwachpunkte: display, taster (funktioniert noch?), diese klickdinger inendrin, kalibriert nicht mehr.. wenn das läuft müsste alles ok sein..
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Wer einen DX1 sieht, der zum Verkauf steht, der soll mir bitte Bescheid sagen. :)

    Zum Chroma: Ist an ein Service Manual ranzukommen? Sind anfällige Chips verbaut? Gibt es sonst irgendwelche Teile, die nicht oder nur schwer zu ersetzen sind?
     
  22. atol

    atol -

    Siehe: http://www.rhodeschroma.com/
    ansonsten ist der Schwachpunktdas unterdimensionierte Netzteil - da sollte man ein neues einbauen (lassen). Ich spiele seit geraumer Zeit einen Chroma und ich finde ihn einen äusserst musikalischen und vielseitigen Synthesizer. Die Folientaster stören mich auch nicht, mann muss halt die
    Parameter auswendig lernen. Wunderbar auch die gewichtete Holz-Tastatur.
    Dennoch ist er schon speziell und sicher auch nicht jedermans Sache (klanglich und Bedienung.)
     
  23. Jörg

    Jörg |

    Ich werde mir die Seite nicht im Detail anschauen, schließlich interessiere ja nicht ich mich für einen Chroma. ;-)
    Aber das sind Fragen, die ich mir selber stellen würde, und die wesentlichen Einfluss auf meine Entscheidung hätten.

    Das mit dem Netzteil ist recht bekannt... da geht das schon los mit dem Aufwand. :?
     
  24. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Hach Jörg, Du bringst es auf den Punkt... stecken im Chroma irgendwelche blöden SSM- oder CEM-ICs, die mich ein Heidengeld kosten, wenn ich Ersatz benötige? Die Site ist zwar sehr informativ, aber nicht wirklich unmittelbar vom Zugriff her...

    Netzteil ist ein altbekanntes Problem bei den alten Schiffen. CS80, Prophet 5... alle frühen Modelle litten am Netzteil und den thermischen Problemen, die dadurch entstanden.

    Stephen
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, das ist bei ihm, dem Memorymoog und Co ja auch so, Oberheims Netzteile brummen dabei "nur", im Chroma besser ein gut dimensionierteswelches einbauen..

    Es gibt übrigens von David Clarke einen Programmer für den, ist aber Einzelstück..

    Er hat einen Intel 8039 und einen Motorola 68B09 drin.

    Er ist empfindlich auf FEUCHTIGKEIT (frühere Modelle)

    Chips:
    Chroma CEMhttps://www.sequencer.de/synth/index. ... nthesizers

    8x 3350 Dual VCF 8 CEM3360 Dual VCA (some versions have 9)
    Die sind halt nicht Massenware..

    Da muss man also etwas aufpassen, wenn du ihn sehr lieb hast gibt es hier einige Teile, die etwas schwer zu bekommen oder garnicht mehr zu bekommen sind.. wie oben auch schon erwähnt.. Definitiv was für "Fans" ,sonst Finger weg..

    Check auch das Interface, wenn du ihn auf MIDI umrüsten willst.. Falls der Vorgänger das nicht schon getan hat.. Das muss nämlich auch nicht zwangsweise laufen..

    Tuning nach 30mins laufzeit testen und keine Errors ist gut, dann kannst du ihn kaufen..
     
  26. Hallo Jung's

    die im Chroma verbauten Bauteile sind bis auf die CEM's alle 08/15 Teile. Schwierigkeiten bereiten evt. die Leistungstransistoren im Netzteil und div. Opamp's. Aber auch für die gibt es "bessere" Vergleichstypen.

    Dringend sollte aber das Netzteil getauscht oder verbessert werden, da es leider etwas schwach auf der Brust ist. Ich habe nur die +5Volt durch ein Schaltnetzteil (aus nem ext. CDROM-Brenner) ersetzt. Das reicht im Grunde schon. Auch ein Lüfter schadet nicht.
    Doch auch mein Chroma steht wieder in der Werkstatt, da ich vergessen habe die Pufferbatterie regelmäßig zu prüfen. Diese hat sich zerlegt, ist ausgelaufen und hat CPU-Platine beschädigt.
    Na ja ...das ist meine Blödheit gewesen. Wenn ich nicht Hartz4 geschädigt
    wäre würde ich jeder Zeit noch einen kaufen und beide mit dem internen Chroma-Interface koppeln.
    Das sind dann lustige 32 Stimmen und kommt bestimmt ganz gut. Der Chroma Expander (gab es leider nur ca.160 Stück) ist ja so gut wie nicht mehr zu bekommen.

    Alle Informationen (Manuals, Tipps, Mods) gibt es aber bei Chris auf der Homepage. (http://www.rhodeschroma.com)

    Sehr schöne Klangdemos gibt es bei Bluesynths http://www.bluesynths.com/modules.php?name=Sounds&rop=R

    (Anmeldung erforderlich)

    bis dann Chromaman
     
  27. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Na, guck mal... jetzt fängt´s doch endlich mal an, interessant zu werden. Ein Freund von mir hat einen Chroma mit einem defekten Voiceboard, mal schauen, *was* da so defekt ist... wenn´s Peanuts ist, könnte ich mir durchaus vorstellen, ihn an Land zu ziehen. Den Chroma, nicht den Kumpel...

    Stephen
     
  28. Hi Stephen

    im Kumpel-Chroma Diagnose-Modus gibt es ausführliche Infos zu eventuellen Defekten. Wie zum Beispiel :

    a) welches Board "defekt" ist
    b) was die Chroma-CPU beim Autotune nicht kalibrieren konnte


    Du kannst dann auch einzelne Stimmen abschalten ..zum Test

    Ich würde mal zu Deinem Kumpel fahren und dann (SET-Split) 50
    drücken.. das ist der Werksreset. Er kalibriert sich dann neu und ist meist danach wieder in Ordnung. Sonst (SET-Split) 31 Autotune.
    Auf jeden Fall vorher mal das Servicemanual lesen...da steht das alles sehr gut beschrieben drin.
    Die Webseite von Chris scheint heute offline zu sein...musste halt später mal reinschauen, da er auch dort auf Probleme mit den Voiceboard's eingeht.

    CU :)
     

Diese Seite empfehlen