Richtiger Transformator für richtiges dual output PSU?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 24. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    der titel deutet es schon an. ich bin auf der suche nach einem geeigneten "center tapped" transformator für den bau eines kleinen +/-15V netzteils.
    ich dachte an ken stones einfaches PSU, das einen 36V center tapped transformator benötigt.
    bin ich hier bei dem richtigen artikel gelandet?
    Reichelt Artikel-Nr.: UI 39/21 218
    (primär lassen sich anstatt der 2x 115V ja auch 1x 230V anlegen. werden dann zwei ausgänge der sekundären ausgangsspannung zusammengelegt um den center tap zu erhalten?)
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, genau so.
    Der Trafo passt demnach.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    danke für die schnelle antwort.
    das ist prima. dann kann mich mir ja unkompliziert und preiswert kleine netzteile für standalone-projekte bauen...
     
  4. serenadi

    serenadi Tach

    Schalte auf jeden Fall in den Primärkreis eine Sicherung.
    Wenn Du die beiden Primärwicklungen gegenphasig zusammenschaltest, dann baust Du einen magnetischen Kurzschluss und der Trafo überhitzt sofort.
    Ich hatte vor längerer Zeit auch mal solch einen 2x115V Trafo von Reichelt und habe ihn (*natürlich*) prompt falsch angeschlossen - zum Glück mit Sicherung, die dann sofort geflogen ist.
    .
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    ohlala. danke! prinzipiell ich bisher immer zwei sicherungen verwendet, da wir in deutschland ja nicht wissen, was die phase, und was der nullleiter ist.

    gegenphasig!? ist es so richtig?
    [​IMG]
     
  6. serenadi

    serenadi Tach

    Wenn die Punkte in deinem Schaltbild der Wickelrichtung entsprechen, würde ich sagen, daß es so richtig ist.

    Ob die Punkte auch auf dem Trafogehäuse aufgedruckt sind, ist eine andere Frage, das Datenblatt bietet da keine Hilfe.

    Einfach ausprobieren und evtl eine Sicherung opfern.

    Es ist schon etwa 2 Jahre her, daß ich das gemacht hatte.
    Die Trafos können heute andere sein.
    Wenn ich die primären Anschlüsse in deinem Schaltbild von oben nach unten von 1 bis 4 durchnummeriere, war es für mich auch eher logisch, 2+3 miteinander zu verbinden.
    Es war bei meinem Trafo jedoch genau falsch. Es mussten die Pins 2+4 miteinander verbunden werden, die 230V kamen an 1+3.
    Punkte hatte ich keine, nur die Bezeichnungen 0 - 115V.

    Ob Phase oder Null abgesichert ist, ist ja egal, Strom fließt der gleiche.
    Nur wenn der Trafo einen Erdungs-Anschluss *hätte* (was er nicht hat), so daß ein Kurzschlusstrom über die Erde abfließen könnte, wäre das ein Grund, zwei Sicherungen vorzusehen.
    .
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    so, habe es mal so wie oben beschrieben ausprobiert und habe sekundär 41.3V gemessen. das sieht gut aus: der transformator soll lt. datenblatt bei leerlauf 2x 20.6V (=41.2V) erzeugen... :D
     

Diese Seite empfehlen