Rob Papen B. I. T

W-TrAxXx

|||||
Geiles Teil.
Ist gekauft.
Ein weiterer schöner Softsynth der modern Analog klingt in meiner Sammlung.
Super.
 
Moin,
habe ihn mir gerade mal im Stream angehört; hervorragendes Verhältnis von Preis zu Leistung, sehr überzeugender Sound. Normalerweise würde ich ihn sofort kaufen.
Wer aber schon RP-Synths hat (ich habe Albino, Blue II und Go2), sollte vielleicht nicht sofort zuschlagen, sondern erstmal anhand der Demo vergleichen, ob die Sounds nicht auch mit einem vorhandenen RP-Synth zu schrauben sind. Mein erster Verdacht würde sich hier auf Blue II richten. Also erstmal Demo ziehen und vergleichen.
Wer noch keinen RP-Synth hat und den "alten" Analog-Sound will: sofort zuschlagen.
 

W-TrAxXx

|||||
Ich hab nur Predator 2.
Und der B. I. T ist der erste und momentan einzige Rob Papen Synth der Analog emuliert. Rein logisch kann dieser Sound nicht noch von einem andere Rob Papen Synth existieren. Vom Klang her auch abdolut more analogue style als Predator 2.
Und wie der Rest der Synths eh.
 
ist nur die Frage, ob B.I.T tatsächlich emuliert, oder ob sie da nur "aufgeanalogte" Sounds vom Blue oder aus Robs Fundus verbaut haben. Blue hat einige Patches, die sich schon sehr analog anhören. Ist aber letztlich egal: das Teil ist so oder so ein Klopper.
@W-TrAxXx: zum Predator isser mit Sicherheit eine klasse Ergänzung; ich glaube nicht, dass Du damit was falsch machst :)
 

W-TrAxXx

|||||
Die Rede ist von Analogue modeling.
Zu Deutsch Analog modellieren.

Aber in den Tagen wird der ja bestimmt noch von Experten auseinandergenommen.
Da wissen wir es dann genau ob der emuliert.

Der Mic könnte das doch mal rausfinden.
Für mich hört es sich auf alle Fälle modern Analog an und sehr amtlich.
Passt in mein Beuteschema.
 
Zuletzt bearbeitet:

W-TrAxXx

|||||
B.I.T. stands for Back In Time…

Instead of combining the best of analog modeling with hybrid synthesis, which we can see with the other Rob Papen synthesizers, B.I.T. focuses on Analogue Modelled Synthesis...


Da heißt es auf der Rob Papen Seite auf alle Fälle, dass der Fokus vom B. I. T auf dem modellieren der Analogen Synthese liegt.
 

W-TrAxXx

|||||
it is pure ‘Analogue Modelled’ synthesis


Es sind keine Spectrum Wellengormen und keine Samples drin.
Eine reine Analoge Emulation ist B. I. T

Genau was ich mir noch gewünscht habe.
 
Allerdings bin ich mega abgeturnt, weil man liest, dass in der Demo nicht alle Bänke zu hören sind ! Da ich aber den Kauf überwiegend von den Presets/Banks abhängig mache, bin ich da erstmal raus. Es sei denn, jemand von den anderen mMn hochklassigen Experten wie Moogulator, 'RetroSound' (YouTube) etc. loben den KLANG über alle Maßen. 😄
 

Rastkovic

PUNiSHER
B.I.T. stands for Back In Time…

Instead of combining the best of analog modeling with hybrid synthesis, which we can see with the other Rob Papen synthesizers, B.I.T. focuses on Analogue Modelled Synthesis...



Da heißt es auf der Rob Papen Seite auf alle Fälle, dass der Fokus vom B. I. T auf dem modellieren der Analogen Synthese liegt.
Das heißt in erster Linie das der Wavetable und Sample Kram weggelassen wurde.

Steht auch da....

Why this move you might think? The idea behind it is that the classic analog type of synthesis has its own charm and simply has not yet been covered by the Rob Papen brand. So, no spectrum waveforms, or samples inside B.I.T. nope, it is pure ‘Analogue Modelled’ synthesis.

src: https://www.robpapen.com/bit.html
 
ich habe die Demo 10 Minuten getestet und jetzt gekauft. "Auseinandergenommen" wird er später, aber der Sound ist versatil (scheint auch was JP- oder CS80- Mäßiges drin zu sein), und richtig richtig analog zu sein. In der Kiste steckt ordentlich was drin.
 
nach zwei Tagen schrauben, testen, basteln: B.I.T. macht richtig Spaß und dürfte den echten Soundbastlern sehr lange zu tun geben.
Die Kiste hat alles an Bord, was das Herz erfreut.

Ich habe die rohen Wellenformen mal gegen die Pendants von Blue II getestet (unter Voxengo Span); es gibt da Unterschiede, die ich aber nicht hören kann.
Vielleicht siehst sich das mal jemand an, der sich mit Analysetools besser auskennt. Auf den ersten Blick scheint mir aber das Soundmaterial zumindest sehr sehr ähnlich zu sein. Daher nochmal: wer Blue II schon hat, sollte vor der Anschaffung testen, ob sich dasselbe Ergebnis nicht auch mit Blue erzielen lässt.

Der Sound insgesamt hört sich für mich nach "typisch Rob Papen" an: sehr klar, sehr differenziert, und meist ziemlich "rund".
Es ist erstaunlich, was aus den zwei Oscis rausgeholt werden kann; die Bandbreite der möglichen Sounds ist beeindruckend.

Obwohl ich glaube, mit Blue die Sounds von B.I.T. hinzubekommen, hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt. Die Kiste macht einfach Spaß, und das Verhältnis von Preis zu Leistung ist einfach nur anständig. Ordentliche "alte" Sounds, ein aufgeräumtes und stringentes GUI, nette Leckerlis: passt alles gut zusammen.

@W-TrAxXx: Deine ersten Eindrücke würden mich interessieren?
 

W-TrAxXx

|||||
nach zwei Tagen schrauben, testen, basteln: B.I.T. macht richtig Spaß und dürfte den echten Soundbastlern sehr lange zu tun geben.
Die Kiste hat alles an Bord, was das Herz erfreut.

Ich habe die rohen Wellenformen mal gegen die Pendants von Blue II getestet (unter Voxengo Span); es gibt da Unterschiede, die ich aber nicht hören kann.
Vielleicht siehst sich das mal jemand an, der sich mit Analysetools besser auskennt. Auf den ersten Blick scheint mir aber das Soundmaterial zumindest sehr sehr ähnlich zu sein. Daher nochmal: wer Blue II schon hat, sollte vor der Anschaffung testen, ob sich dasselbe Ergebnis nicht auch mit Blue erzielen lässt.

Der Sound insgesamt hört sich für mich nach "typisch Rob Papen" an: sehr klar, sehr differenziert, und meist ziemlich "rund".
Es ist erstaunlich, was aus den zwei Oscis rausgeholt werden kann; die Bandbreite der möglichen Sounds ist beeindruckend.

Obwohl ich glaube, mit Blue die Sounds von B.I.T. hinzubekommen, hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt. Die Kiste macht einfach Spaß, und das Verhältnis von Preis zu Leistung ist einfach nur anständig. Ordentliche "alte" Sounds, ein aufgeräumtes und stringentes GUI, nette Leckerlis: passt alles gut zusammen.

@W-TrAxXx: Deine ersten Eindrücke würden mich interessieren?
Ich teste ihn erst nächste Woche ausführlich.
Aber gut positives von dir zu hören.
Ich hab gerade meinen neuen Volca Keys in meinem neuen Track getestet.
Geile kleine Kiste. Warte noch auf mein Minilogue XD.

View: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2138329969610681&id=100003010967398&sfnsn=mo
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulitjelma

||||||||||
...Ich habe die rohen Wellenformen mal gegen die Pendants von Blue II getestet (unter Voxengo Span); es gibt da Unterschiede, die ich aber nicht hören kann.
Vielleicht siehst sich das mal jemand an, der sich mit Analysetools besser auskennt. Auf den ersten Blick scheint mir aber das Soundmaterial zumindest sehr sehr ähnlich zu sein. Daher nochmal: wer Blue II schon hat, sollte vor der Anschaffung testen, ob sich dasselbe Ergebnis nicht auch mit Blue erzielen lässt....
Ich hab bisher nur die Demo. Verglichen habe ich mal mit meinem Predator2. Im Prinzip kann der das meiste auch und natürlich viel mehr noch. Bin damit aber trotzdem nie richtig warm geworden, weil (mein Problem ?) ich da häufig einen Sound gegen die Wand gefahren habe. Man muß wohl etwas vorsichtiger rangehen - wenn also der B.I.T. da etwas "gutmütiger" ist....Andererseits gibt es ja dann auch noch den Super 8 und eigentlich brauche ich auch nichts....Oder anders ausgedrückt - wird Zeit daß ich mich mal mehr mit Predator beschäftige.
 
Zuletzt bearbeitet:

siebenachtel

|||||||||||||
der Analoge Schaltkreise modeliert
ich halte den begriff für komplett überstrapaziert !
und das ganze auch nicht für wesentlich wenns darum geht analog-ähnliche sounds zu erzeugen.

modular kenner wie smoo z.bsp. haben schon vor vielen jahren gepostet wie man analoges feeling hinpatcht.
halt ein bisschen random modulation da und dort reinverweben und man ist schon ein rechtes tück weiter........


hab jetzt im obigen Video beim schnellen durchzappen nicht eine stelle erwischt die mich dazu inspiriert hätte das jeweils länger als 3 sekunden zu hören.....
 
Das Video ist ein kompletter Livestream - letztlich nix anderes als ein Werbe-Webinar.

Ich habe nochmal weitergeschraubt, und die Optionen zur Veränderung des Soundmaterials sind schon klasse. Mit Feed und Symmetrie plus ggf. PD/FM/Ring kann man schon was anstellen. Und wenns etwas zu rund klingt, Distortion nutzen.
 


News

Oben