Roland JP 8080 klingt dünn, knackst, mal laut mal leise

satchy
satchy
||
@Feedback
Deswegen den JP8000 gleich verkaufen, würde ich an Deiner Stelle nicht. Sofern Du Dir bei einem möglichen "worst case"-Szenario
den Eingriff nicht selber zutraust, suche Dir einen technik versierten Helfer, denn der JP8000 ist es meiner Meinung nach wert. ;-)

@niluya
Ja, wäre ganz interessant zu wissen, was Zwischenzeitlich aus dem JP8080 und seinem Problem geworden ist?
wir sind gespannt...
 
T
TorBen
..
Hallo JP-Gemeinde.

ich möchte Euch hier einen kurzen Erfahrungsbericht bzgl. kratzender / verzerrter Ausgangssignale am JP8000 und deren Beseitigung geben,
da man im Netz viele Lösungen und viele "Vielleichts" findet,
aber keine Rückmeldung ob es wirklich funktioniert hat (außer hier von snatchy ! :supi: ).

Ausgangslage war ein starkes Verzerren der Sounds an allen Ausgängen, wenn der Volumenregler im letzten Drittel bewegt wird.
Außerdem war der Sound irgendwie dünn / leise. Ein Lineausgang hatte sich fast komplett verabschiedet.

Bevor ihr das Teil zum Techniker gebt oder, (wenn ihr wisst was ihr macht) selber dran rumschraubt,
solltet Ihr Eure Sounds irgendwie sichern.
Roland hatte dafür den Winlibrarian rausgebracht. Ist allerdings uralt.

Zuerst hat mein Techniker die Spannungsversorgung geprüft.
Diese war 100% in Ordnung.
Die Werte hat er aus dem Servicemanual.

Danach hat er das Volumenpoti getauscht (was in vielen Foren als Ursache ausgemacht wurde).
Leider war der Defekt damit nicht behoben,
aber das Poti war derart "ausgelutscht" dass ein Tausch auf jeden Fall sinnvoll war.

Dann hat er sich die Kondensatoren auf der Hauptplatine (die mit der Batterie) vorgenommen und ca. 12 Stück gefunden,
die nicht mehr in Ordnung waren.
In dem Zusammenhang habe ich ihn alle auf dem Board befindlichen Kondensatoren tauschen lassen und...

Der JP läuft wieder einwandfrei!
Voller, satter Sound ohne Verzerren an allen Ausgängen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Da er die Batterie gleich mit getauscht hat, musste ich das Gerät neu kalibrieren
und meine Sounds (Userbank) wieder aufspielen.

satchy`s Bericht kann ich somit voll und ganz bestätigen!

Da im Netz zu lesen ist, das Volumenpoti wäre angeblich nicht mehr erhältlich,
habe ich Roland Germany direkt angeschrieben (Service-Hompage > Kontaktformular).
Nach kurzem E-Mailverkehr hatte ich das Teil 5 Tage später im Briefkasten!

Reparaturkosten ca. 170€,
wobei der Materialanteil fast zu vernachlässigen ist.

Natürlich ist dies keine Universallösung, aber eine Möglichkeit, die bei meinem Gerät funktioniert hat!

Greez, Pit
 
M
MMMM
Guest
Danke, für Deinen Bericht!

Meiner klingt zwar noch wie am ersten Tag, und hat nur mal eine neue Batterie bekommen, aber sollte mal was sein, habe ja ich diese Info.

Gruß
Mick
 
LED-man
LED-man
.
Ergänzung
Fehler: JP8000 headphone geht, Mono Outs nur sehr schwacher Pegel.
Ursache: 4x 10uF THT capacitors auf dem Jackboard getauscht - funktioniert wieder.

P.S:
nachdem Battterie Tausch sollte der Bender neu initialisiert werden.
 
Beiträge 800
Beiträge 800
||||||||
Hatte mein JP-8000 auch, nach dem Austausch ging er wieder für ca. ein Jahr, bis die nächsten Kondensatoren den Geist aufgaben. Im Netzt findet man genügend Berichte, dass die alle nach und nach ausgetauscht werden sollten, darum hatte ich meinen letztes Jahr als defekt verkauft.
 
Poly 2000
Poly 2000
|||
Hallo,
mein JP8000 hat seit kurzer Zeit auch das Problem mit den Outputs
und muß demnächst zur Reparatur. Welche Werkstatt ist hier empfehlenswert?
Ich hab mir gedacht, ich frag hier einfach mal nach.

Gruß Poly 2000
 
MFakaNemo
MFakaNemo
|||||
also ich habe mir vorgenommen jedes Jahr alle meine aktuellen Synthis checken und ggf. überholen zu lassen. + ggf. Kondensatorentausch

dieses Jahr ist es der D50 mit neuem Display und Knöpfen. den 05R/w hatte ich ja schon, da kamen plötzlich die Kondensatoren.
nächstes Jahr der DS-8 mit Batteriewechsel und ggf. Knöpfen.
das Jahr darauf ggf. der JP-8000.

sollte sich ein Synthi vordrängeln und zeigen, dann tausche ich die Reihenfolge. aber es macht natürlich erst nur dann Sinn was zu machen wenn sich was zeigt. oder wie seht ihr das ?

ich mach das immer so, dass wenn sich was zeigt, z.B. Kondensatoren, ich gleich alle tauschen lasse. es ist unglaulich aufwändig wenn die Kondensatoren nach und nach kommen, in mehreren Anläufen jedesmal den Synth abzubauen und durch die Gegend zu karren. mein JP-8000 läuft noch gut, sollte sich was zeigen dann gehts ab in die Werkstatt und dann gleich ein Aufwasch.

nachdem Battterie Tausch sollte der Bender neu initialisiert werden.
du meinst das hier? ---> da ist es gut beschrieben

 
 


News

Oben