Roland mc 909 Auto panning??

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von apes90, 22. Oktober 2013.

  1. apes90

    apes90 -

    Hallo zusammen!

    Ich bin seit kurzem Mc 909 Besitzer und nun suche ich nach 2 Dingen:

    Auto panning Funktion: In den Preset pattern kann man im Mixer sehen das bei manche Pattern der Panning button brav von links nach rechts hüpft, ich kann aber nirgendwo sehen was man konfigurieren muss.
    Kennt jemand zufällig die Antwort??

    2. Der klassische "uplifting Sound" in der Leadmelodie von Acidtechno: wie muss ich da die Filter einstellen(ungefähr), nach Stundenlangem herumswitchen kann ich die Lösung nicht finden.
    Es gibt zwar schon vorgefertigte Acid samples aber bei denen "zieht" der Cutoff einfach nicht so wie bei der Tb 303.
    Muss ich jetzt eine Tb303 kaufen????

    Im Manual habe ich bereits alles durchforstet..... ohne Erfolg

    Falls jemand auch die Roland hat, könnte man ja ein Foto von der Konfiguration machen(um es ein wenig einfacher zu machen)

    Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
  2. Zolo

    Zolo aktiviert

    Also
    1) ist das einfach bei manchen Pattern recorded. Ich meine es gibt ein Effekt der Autopan macht, aber da bewegen sich keine Fader dann.

    2) ich denke es ist immer gut eine 303 oder einen Clone zu kaufen wenn man den Sound will weil es ihn sonst nichtmal im Ansatz gibt ;-)
     
  3. apes90

    apes90 -

    HI!

    Ja den autopan Effekt kenne ich, ich meine aber eine direkte Funktion (sonst hat man nur mehr einen Effekt zur Verfügung), wenn man in manchen Reset Pattern(zb. hardtrance1) sieht man wenn man auf "mixer" drückt das der Poti beinahe im Takt von links nach rechts hüpft(wenn man den autopan Effekt nimmt passiert beim Poti gar nichts.

    Ich dachte die 909 hat die tb303 quasi inkludiert(so als lite version :P), echt schade man bekommt es nur ansatzweise hin.
     
  4. apes90

    apes90 -

    ok also live recorded?!
    Es sieht nur so "maschinell" erzeugt aus(habs selbst mal mit live rec probiert, ist aber wesentlich unregelmäßiger)
     
  5. Zolo

    Zolo aktiviert

    Sowas gibts nicht per Knopfdruck auf fader. Wahrscheinlich hat er nur die Faderfunkton umgeschaltet :lollo:

    Ich weiß nicht ob es eine Möglichkeit gibt die Pan Daten per Hand einzutragen und dann zu glätten oder so ?
    Da müssen mal die Profis ran.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt auf der mc505 eine funktion die heißt aber RND PAN und schaltet man über FUNC an - direkt auf der oberfläche.

    Aber vielleicht meinst du ja noch etwas anderes !?

    p
     
  7. Im Microscope-Modus lassen sich alle Midi-Daten verändern, verschieben, löschen......
     
  8. apes90

    apes90 -

    Ich glaube ich hab es gefunden..... der Tipp von der mc505 hat es gebracht.
    Hab im manual nach rnd ran gesucht und gefunden....diese Funktion bewirkt wie der Name schon sagt(random panning) das die Samples zufällig die Richtung ändern...
    Es gibt auch noch eine andere Funktion : alternate panning... da kann man die Paramater 63l-63r einstellen...ich hoffe das ist das wonach ich suche...

    Ps: bei beiden Funktionen muss man den Switch auf on stellen....

    ich probiers morgen und gebe dann Bescheid

    danke
     
  9. Im entsprechendem Synthpartbereich müsste die random pan funktion unter Amp zu finden sein.
    Wegen dem TB Sound:
    Bei den FX Sachen gibt es noch einen weiteren Filter. Vielleicht holt er das raus
     
  10. apes90

    apes90 -

    hab alle filter durchprobiert...... jetzt weis ich warum die Tb so teuer ist....

    Mal eine andere Frage:

    Hat eine rs7000 Sinn wenn ich bereits eine mc909 habe?
    Mir wurde gesagt das die für live Einsätze die bessere Wahl ist(der Sequenzer soll wesentlich dynamischer sein)...hab auf YouTube einige Videos gekuckt und es wirkt tatsächlich so.. besonders bei Techno oder Tekno....
    Mit einem Kaos pad sollte die Roland dann aber mithalten können(stimmt das)?
     
  11. Zolo

    Zolo aktiviert

    Mmh weiß nicht. Wenn man komplett schrauben und erfinden will beim Livespielen sollte man vielleicht gleich eine Electribe nehmen oder so.

    Aber ich kann nur sagen das ich mit der Rs7000 ziemlich per Du war wie man hier sehen kann:

    src: https://youtu.be/shzwXcuk5Lw


    Mc808 und Rs7000 hab ich beide gehabt und verkauft. Die Mc808 hab ich mir nochmal gekauft. Vielleicht hol ich mir noch die Mc909... Wenn doch blos nicht die Scheisse wäre das man bei Mc jeden veränderten Sound einzeln speichern muss und der nicht im Pattern mitgespeichert wird :selfhammer:
     
  12. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ist das bei der Mc505 auch so ?
     
  13. apes90

    apes90 -

    Ich weis nicht die electribes sind nicht so meines...man bräuchte gleich beide das es ein richtiger Spaß ist(auf lange Zeit gesehen)....
    Die Mc909 finde ich total super nur(zumindest zum produzieren), bei live Einsätzen wirkt sie leider ein bisschen "träge"(es gibt zwar ein paar workarounds aber das ist auch nur die halbe Miete).
    Ich werd mich nach einer rs7000 umsehen, da weis ich das die, gerade für live ein wenig mehr kann....

    Hat jemand zufällig eine??? :cool:
     
  14. Zolo

    Zolo aktiviert

    Die Roland kisten haben halt die geniale Funktion dass man aus anderen Pattern spuren abfeuern kann. So lassen sich beispielsweise super Übergänge machen.

    Sowas fehlt der Rs7000. Was soll an der Rs7000 überhaupt besser sein ?
     
  15. apes90

    apes90 -

    Das man die Phrasen "live loopen kann".....ich zeige dir ein Beispiel(für die Funktion):
    http://www.youtube.com/watch?v=MdK4LuSs94g

    Ist zwar schräge Mucke aber da kann man es gut erkennen.
    Sowas gibts bei der Roland nicht, oder?
     
  16. Ja - aber: wenn Du im Live-Rec-Modus alle Tracks nacheinander einspielst ohne zwischendurch den Sequenzer anzuhalten, kannst Du die einzelnen Patches auch schön nacheinander speichern, wenn Du mit dem Pattern fertig bist - aber natürlich BEVOR Du das Pattern selbst speicherst, ansonsten sind alle Patches wieder in Urzustand...... ;-)
    (ja-man kann auch die Patches bei laufender Aufnahme editieren - lediglich die einzelnen Drumsounds (Rhythm-Track) - bis auf den markierten - lassen sich im Live-Rec-Modus nicht umstellen. Muss man sich sein Drumkit eben vorher zusammenstellen....
    Man sollte aber vor dem Bearbeiten den Rehearsal-Mode einstellen->während laufender Aufnahme nochmal auf Rec drücken, ansonsten nimmt man natürlich alle Parameterveränderungen mit auf)
     

  17. RPS? :opa:
     
  18. Zolo

    Zolo aktiviert

    Na dann kann ich getrost bei meiner 808 bleiben ^^
     
  19. schade bei der 808 finde ich, dass sich die Wellenformen für die Patches nicht am Gerät selbst, sondern nur über nen Rechner einstellen lassen - aber gut, ist halt das Konzept..... :floet:

    .....man gewöhnt sich dran...... ;-)



    .....oder hab ich da was übersehen?
     
  20. Zolo

    Zolo aktiviert

    Ne nix übersehen. Dann musste die Mc909 nehmen wenn dich das stört.

    Aber die Speicherei ist einfach nur ein Krampf für mich und nervt ohne Ende.
     
  21. :mad:
    Das hättense doch echt noch einbauen können - alle übrigen Parameter lassen sich ja schliesslich auch ohne Rechner editieren - warum dann nicht auch die zugrundeliegenden Wellenformen..... :-|
    Nun gut - der Editor ist ja doch echt gut aufgebaut und nutzbar..... Die Sample-Bearbeitung find ich klasse!
     
  22. apes90

    apes90 -

    Kann man wenn man einen Song erzeugt hat(mc909) die Pattern nachträglich ändern?
    Hab mich beim Masterring ein wenig vertan........dass quasi die Lautstärke der einzelnen Parts auf den Song geändert wird
     
  23. :wft:
    Song-Modus?




    .....noch nie benutzt...... :dunno:
     
  24. Zolo

    Zolo aktiviert

    :agent: Ist das ne geheime Tastenkombination oder was ?

    Ne im Ernst: einfach ausprobieren
     
  25. apes90

    apes90 -

    Der Song-Modus ist super..........
    Es übernimmt die Partarbeit und man kann für jeden Hop eigene Parameter bestimmen...
    So bleibt einem mehr Zeit für Effekte und Filter...musst du mal Probieren...man kann quasi einen ga´nzen live act vorprogrammieren...
    Nur nervt es extrem wenn man an den samples/pattern was verändert, darum wäre es sehr interessant wie man die Pattern im songmode quasi aktualisiert..

    Falls es jemand weis bitte posten...
     

Diese Seite empfehlen