Roland PG-300 Madness

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von paradise disko, 30. März 2007.

  1. Habe mich auch gewundert...absoluter Utopiepreis!
     
  2. iconos

    iconos -

    Leg 40 Steine drauf und du bekommst einen creamware minimax. Da kommt dann sogar ein Ton raus.

    Aber wer für die paar Regler einen solchen Preis bezahlen will: bitte sehr. Dürfte sicher mehr als das Doppelte vom Neupreis sein. Verkauf doch deinen!

    Ach so!:

    :hallo:, paradise disko!
     
  3. uuups, wie unfreundlich von mir :oops:

    natürlich auch von mir:

    :hallo:

    ;-)
     
  4. das würde ich doch niemals tun ;-)

    irgendwie ist er mir ganz heilig und in kombination mit dem alpha
    super für strings und pads aller art.

    das manuelle einstellen ohne PG ist ganz schön nervig, nicht wirklich intuitiv und ohne direktes haptisches feedback!

    wobei andererseits die auflösung für wertebereiche z.B. 0-127 auch nicht fein genug ist...

    P.S. weiss jemand wie man die PG-300 einschalt MIDI-settings (manual drücken etc.) im programmer dauerhaft speichert? das hab ich irgendwie niemals rausgekriegt.
     
  5. Die PG-300 Preise gehen leider immer höher. Meinen habe ich vor ein paar Jahren zusammen mit MKS-50 für 350 EUR verkauft und sogar noch nach Köln geliefert.
    Ich verstehe nicht, was du damit meinst. Aber ganz wichtig beim PG-300 ist die Seite 6 vom Handbuch, wo drin steht, wie man den Midi-Kanal am PG-300 einstellt. Da bin ich erst nach Jahren hinter gekommen... :oops:
     
  6. e6o5

    e6o5 -

    Der PG300 hat doch nur Midi oder?
     
  7. Ja, aber wenn man den Midi-Kanal nicht passend einstellt, übernimmt der jeweilige Synth die Einstellungen erst dann, wenn man den Manual-Taster drückt.
     
  8. ...die einstellung des MID-kanals funktioniert ohne probleme. dies aber dauerhaft im PG-300 zu speichern, ohne jedesmal wieder neu einzustellen, ist mir noch nicht gelungen.
    standardmäßig steht er inach dem einschalten eben mmer auf kanal 1
    und überträgt seine einstellungen auch erst nach drücken des "manual" schalters zum alpha.
     
  9. Bei ricardo.ch wird ein PG-1000 für umgerechnet 600 Euro Startpreis angeboten.
     
  10. iconos

    iconos -

    Wenn ich mich recht entsinne, hat meiner 1988 (?) Neupreis 500 Mark gekostet.
     
  11. ja, aber wohl kaum gekauft ;-)
     
  12. Dabei hatte ich vor zwei Jahren einen PG-1000 für 30 Euro ersteigert. Vorsorglich, um mir dann nachträglich einen D-50 zu besorgen. Leider
    waren die angebotenen D-50 wieder einmal überteuert, so habe ich den Programmer wieder versteigert. Für etwa 90 Euro (1 Euro Startpreis).
     
  13. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Ich hab meinen PG1000 geschenkt gekriegt (hab ihn erst für 70€ ersteigert, dann hat der Typ gemerkt, dass er futsch ist und wollte ihn fortschmeissen. Hab mich dann als Entsorger angeboten.).

    Für 70€ hat ihn Roland wieder flott gemacht :)
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    100% Geisteskrank, der Preis und für den Preis gibts besseres..
    Typisch Ebay halt..
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei ricardo haben auch viele einen Schuss ab, haben da alle das Gefühl sie müssten die Ebay Durchschnittswerte nehmen und dann noch ein bis dreihundert Franken drauflegen. Der Witz an der Sache, falls es mal tatsächlich zu einer Auktion mit Bietern kommt, bleiben die Preise meistens weit unter dem Ebay-Durchschnitt!
    Keine Ahnug die haben wohl alle gefallen dran gefunden, die Geräte während mehreren Monaten zu inserieren, haben wahrscheinlich auch das Gefühl, dass sich unter den x hunderten von Leuten die ihre Aukionen ansehen keine Interessenten finden lassen.
     
  16. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Ich hab für meinen jüngst erstandenen MKS-50 ein (provisorisches) Template für die Novation Remote SL gebaut, das den Synth über SysEx steuert.

    Funktioniert bislang sehr gut, das "Schraubgefühl" war recht fix da :cool:

    Gibts da Interesse? Oder Erklärungsbedarf zu den SysEx-Strings ? Das Handbuch vom MKS-50 ist da recht wissenschaftlich ...
     
  17. Ja, ist schon eine schöne Sache mit den Remotes - habe für Rees C16 und Regelwerk auch MKS-50 Sysex-Layouts.
    Die Dinger sind brauchbar - ABER, als ich mir Frühjahr hier im Forum einen PG-300 schoß, hat das eine ganz andere Wertigkeit (nein nicht die Verarbeitung des PG selbst ;-) ).
    Es ist irgendwie angenehmer eine funktionstypische Aufteilung der Bedienelemente ohne "Einheitslayout" zu haben. Alles sitzt logisch an seinem Platz, es gibt unterschiedliche Schaltelemente.

    Aus finanziellen Gründen habe ich mir z.B. noch kein MPG-80 zugelegt, mein MKS-80 wir über das Regelwerk programmiert. Die Bedienung ist aber dann mit sehr hoher Konzentration (Regelwerk-Belegung: Wo war doch gleich der Attack :?: ) verbunden, besonders wenn man nur ab und an neue Sounds schraubt - klar, macht auf jeden Fall mehr Spass als am MKS selbst, jedoch nicht 100% befriedigend.
     
  18. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Mit der funktionalen Anordnung geb ich dir recht, da hat jeder Synth so sein eigenes (Signalfluss-)Konzept.

    Aber da kommt für mich der Vorteil der Remote SL ins Spiel:
    Durch die LCDs kannst du jeden Regler praktisch "beschriften".
    Ich hab erstmal mein persönliches Standardkonzept umgesetzt, vllt. lässt sich das PG-Schema ja auch nachbilden, muss mit die Dinger mal genauer ansehen.
     
  19. Ich frag mich, wie es sein kann, dass der Programmer viel teurer ist als der alpha juno oder der mks-50 selbst.

    Ich muss wohl mal nach Sysex Midicontrollern gucken, kann mir von euch jemand etwas empfehlen?
     

Diese Seite empfehlen